Home / Forum / Fit & Gesund / Zurückgewiesen vom behandelnden Arzt!

Zurückgewiesen vom behandelnden Arzt!

15. März 2016 um 23:05 Letzte Antwort: 16. März 2016 um 23:07

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier aber ich wollte das einfach mal loswerden, weil ich immer noch total niedergeschlagen bin. Ich hatte noch nie so eine erschreckende Erfahrung mit einem Arzt, kanns gar nicht beschreiben.
Ich war vor einiger Zeit beim Hautarzt (ca. Herbst 2015), und war eigentlich für meine zweite und letzte ambulante OP dort.
Es sollte ein Muttermal endgültig entfernt werden. Vor der ersten OP wurde mir versichert, dass es keine Probleme mit einer ambulanten OP gäbe, und dass das dort alles reibungslos und sicher verlaufen würde. Klar, man wird dann über alles aufgeklärt und so weiter.
Die erste OP verlief ganz gut, klar, Narbe ist da, und sieht auch nicht unbedingt toll aus. Aber ich denke dass ist bei Narben von OPs einfach fast immer so(?)
Auf jeden Fall rief ich dort an, um einen Kontrolltermin zu machen, weil zwei, drei Fäden aus der Haut raushingen und ich mir unsicher war, und ja ich wollte einfach nochmal Kontrolle vor der OP.
Dann wurde mir dort gesagt es gibt keinen Termin vor meiner OP, und ja ich soll das einfach direkt am OP-Termin besprechen.
Dann war ich dort, und plötzlich sagte mir der behandelnde Arzt, er würde die zweite OP nicht machen. Ich seie ja nur hier zur Kontrolle, und die OP ist anscheinend abgesagt, und das wurde mir ja auch gesagt.
Wurde mir eben nicht gesagt. Nie war die Rede davon, dass meine Operation abgesagt ist.
Nun weigerte sich der behandelnde Arzt, die zweite Operation an mir vorzunehmen. Ja, die Narbe sei ja schon so groß, ich wäre ja so unzufrieden (das habe ich nie gesagt oder behauptet, habe mir lediglich eine Kontrolle gewünscht), bla bla bla, wie als wenn der Arzt sich nicht trauen würde.
Alles Quatsch.
Nun wurde ich an einen anderen Arzt verwiesen, der die OP an mir machen sollte.

Ich weiß nicht wieso mich das so getroffen hat, aber an dem Tag fühlte ich mich nach meinem Besuch beim Hautarzt total niedergeschlagen. Ich war geschockt, und enttäuscht, fühle mich verarscht. Jetzt bin ich auch total unzufrieden mit meiner Narbe, die OP beim anderen Arzt steht noch bevor.

Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Lg

Mehr lesen

16. März 2016 um 23:07

mily9228
Hallo mily9228. Ich habe mich jetzt einfach spontan hier angemeldet, da dein Beitrag bei mir ziemliches Kopfschütteln verursacht hat. Ich finde es ziemlich frech wie man dich dort einfach so abgespeist hat. Ich habe mittlerweile schon zwei Narben an Ober-und Unterschenkel. Meine erste Narbe am Unterschenkel ist nach den Fäden ziehen ziemlich auseinander gegangen, sprich es sah ziemlich oll aus. Meine Ärztin hat von sich aus gesagt, dass es ihr so auch nicht gefällt und schwupps hatte ich den nächsten Termin zur OP und siehe da, jetzt sieht sie echt besser aus. Klar verschwinden werden diese Narben nie, aber man bekommt sie mit einer Narbensalbe gut in Griff. Ich verstehe nicht warum der Arzt dich auf einmal so abwimmelt. Ich weiß das ich so etwas nicht auf mich sitzen lassen würde. Ehrlich gesagt würde ich mich bei meiner Krankenkasse über diesen Arzt beschweren, denn er kann nicht auf einmal sagen dass er dich nicht mehr weiter behandelt.

Gefällt mir