Home / Forum / Fit & Gesund / Zunehmen ohne Essen?

Zunehmen ohne Essen?

24. Oktober 2007 um 19:54

Hallo, ich habe ein schlimmes Problem! Ich bin seit 14 Jahren magersüchtig, ich ernähre mich fast nur von Milch. Mein niedrigstes gemessenes Gewicht war 32 Kilo. Ich habe mehrmals durch Fressanfälle extrem schnell zugenommen, danach wieder abgenommen. Letzten Sommer wog ich 34 Kilo, wie gesagt ich esse fast nur Milch. Jetzt wiege ich 48 kilo und esse fast nichts. Ich leide extrem unter meinem Körper, langsam gewöhne ich mich einigermaßen daran. Aber ich esse halt fast nichts. Wenn ich mich schon mit so einem Gewicht anfreunde, dann möchte ich auch was essen. Ich war schon bei diversen Ärzten, die wissen nicht, wie sowas sein kann. Im Internet las ich von Magersüchtigen, die z.B. bei 150 Kalorien zunehmen. Ist das der Jojo-effekt, darf ich jetzt nie wieder normal essen ohne fett zu werden? Kennt jemand das Problem und nimmt zu ohne zu essen?

Mehr lesen

25. Oktober 2007 um 10:26

Naja....
Naja, also man kann vom Nicht-Essen einfach nicht zunehmen Bei mir isset genau umgekehrt, ich muss am Tag 3000 kcal essen um nicht wieder abzunehmen. Und das ist irgendwie auch bei allen anderen Magersüchtigen aus der Klinik so, die ich dort kennengelernt hab.
Aber jeder Körper ist anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 11:38
In Antwort auf joelle_11985708

Naja....
Naja, also man kann vom Nicht-Essen einfach nicht zunehmen Bei mir isset genau umgekehrt, ich muss am Tag 3000 kcal essen um nicht wieder abzunehmen. Und das ist irgendwie auch bei allen anderen Magersüchtigen aus der Klinik so, die ich dort kennengelernt hab.
Aber jeder Körper ist anders.

Oh...wow!
das klingt wie ein traum! viel essen zu müssen um nicht weiter abzunehmen!
du musst wirklich satte 3000kalos am tag essen um nicht weiter abzunehmen?!
da kann ich nur sagen: ich beneide dich!
mich würde interessieren: bist du denn nun ganz aus der MS draußen und hast wieder ein normales, gesundes gewicht und auch wieder ein normales verhältnis zum essen?
würde mich sehr drüber freuen, wenn du mir antworten würdest!
viele liebe grüße
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 12:22
In Antwort auf dianne_12301251

Oh...wow!
das klingt wie ein traum! viel essen zu müssen um nicht weiter abzunehmen!
du musst wirklich satte 3000kalos am tag essen um nicht weiter abzunehmen?!
da kann ich nur sagen: ich beneide dich!
mich würde interessieren: bist du denn nun ganz aus der MS draußen und hast wieder ein normales, gesundes gewicht und auch wieder ein normales verhältnis zum essen?
würde mich sehr drüber freuen, wenn du mir antworten würdest!
viele liebe grüße
glamourgirl

Viel zu viel.....
Hey glamourgirl
Also, ich schaffe die 3000 kcal ja so gut wie nie
Als ich in der Klinik war, da mussten wir Magersüchtigen alle so ca 4000 - 4500 essen, damit wir überhaupt zunehmen. Die haben uns auch erklärt, wieso das so ist. Klang auch alles logisch, da ja "Magersüchtigen-Körper" total anders ticken. Und wir haben es ja auch akzeptiert.
Meine Therapeutin und die Leitung der Klinik haben dann mit mir zusammen berechnet, was mein Körper braucht um mein Gewicht überhaupt zu halten und das sind halt 3000 kcal. Das ist aber sooo viel find ich und ich schaff es auch nicht wirklich, die jeden tag zu mir zu nehmen. Und deswegen hab ich leider auch wieder abgenommen. Ein normales Essverhalten ist das bestimmt nicht, denn ich mag ja nicht wirklich essen, und wenn ich dann aber an die kcal denke, die ich brauche, dnn setz ich mich so unter Druck, dass icih dann plötzlich bei einer Mahlzeit super viel esse.
Möchte eigentlich, dass das alles wieder etwas normaler abläuft....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 18:50
In Antwort auf joelle_11985708

Viel zu viel.....
Hey glamourgirl
Also, ich schaffe die 3000 kcal ja so gut wie nie
Als ich in der Klinik war, da mussten wir Magersüchtigen alle so ca 4000 - 4500 essen, damit wir überhaupt zunehmen. Die haben uns auch erklärt, wieso das so ist. Klang auch alles logisch, da ja "Magersüchtigen-Körper" total anders ticken. Und wir haben es ja auch akzeptiert.
Meine Therapeutin und die Leitung der Klinik haben dann mit mir zusammen berechnet, was mein Körper braucht um mein Gewicht überhaupt zu halten und das sind halt 3000 kcal. Das ist aber sooo viel find ich und ich schaff es auch nicht wirklich, die jeden tag zu mir zu nehmen. Und deswegen hab ich leider auch wieder abgenommen. Ein normales Essverhalten ist das bestimmt nicht, denn ich mag ja nicht wirklich essen, und wenn ich dann aber an die kcal denke, die ich brauche, dnn setz ich mich so unter Druck, dass icih dann plötzlich bei einer Mahlzeit super viel esse.
Möchte eigentlich, dass das alles wieder etwas normaler abläuft....

Was?-4000-4500 kalos?!
also das schafft ja wirklich nicht mal ein vielfraß!
ich find es super klasse, dass du kämpfst und versuchst zuzunehmen-weiter so! andererseits frag ich mich, wie das funktionieren soll, wenn du gar nicht wirklich essen willst! denn dann ist deine ms ja noch lange nicht bekämpft... trotzdem meinen größten respekt, dass du schon so weit gekommen bist und in einer klinik warst!
noch einen tipp an dich: also so viele kalos kriegt man ja unmöglich durch eine rein gesunde ernährung am tag zusammen: also kannst du ja ruhig zu etwas fett-oder zuckerhaltigerem greifen (pizza, pommes oder schokolade-die sättigt überhaupt nicht, liefert aber sehr viel energie!) natürlich mein ich jetzt nicht, dass du dich total ungesund ernähren sollst , aber ich denke ab und zu schadet dir das überhaupt nicht!
ich wünsch dir jedenfalls noch ganz viel erfolg und hoffe, dass du bald ein gesundes gewicht erreichst und ein normales verhältnis zum essen entwickelst!
U R STRONG!
glg, glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 20:28
In Antwort auf dianne_12301251

Was?-4000-4500 kalos?!
also das schafft ja wirklich nicht mal ein vielfraß!
ich find es super klasse, dass du kämpfst und versuchst zuzunehmen-weiter so! andererseits frag ich mich, wie das funktionieren soll, wenn du gar nicht wirklich essen willst! denn dann ist deine ms ja noch lange nicht bekämpft... trotzdem meinen größten respekt, dass du schon so weit gekommen bist und in einer klinik warst!
noch einen tipp an dich: also so viele kalos kriegt man ja unmöglich durch eine rein gesunde ernährung am tag zusammen: also kannst du ja ruhig zu etwas fett-oder zuckerhaltigerem greifen (pizza, pommes oder schokolade-die sättigt überhaupt nicht, liefert aber sehr viel energie!) natürlich mein ich jetzt nicht, dass du dich total ungesund ernähren sollst , aber ich denke ab und zu schadet dir das überhaupt nicht!
ich wünsch dir jedenfalls noch ganz viel erfolg und hoffe, dass du bald ein gesundes gewicht erreichst und ein normales verhältnis zum essen entwickelst!
U R STRONG!
glg, glamourgirl

Thema in andere Richtung gegangen
Hallo, ich hatte eigentlich ein ganz anderes Thema angesprochen und jetzt erzählt ihr, wieviel ihr essen könnt. Das ist ja schön für euch, aber ich wollte wissen, ob hier jemand ist, der seinen Metabolismus so runter geschraubt hat, daß er nur noch ganz wenige Kalorien braucht. War heut wieder bei einem Arzt deswegen, ich hatte das Gefühl , der glaubt mir das nicht, aber es ist tatsächlich so, daß ich mit nur etwas Milch 14 Kilo zugenommen hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 9:40
In Antwort auf daliya_12243626

Thema in andere Richtung gegangen
Hallo, ich hatte eigentlich ein ganz anderes Thema angesprochen und jetzt erzählt ihr, wieviel ihr essen könnt. Das ist ja schön für euch, aber ich wollte wissen, ob hier jemand ist, der seinen Metabolismus so runter geschraubt hat, daß er nur noch ganz wenige Kalorien braucht. War heut wieder bei einem Arzt deswegen, ich hatte das Gefühl , der glaubt mir das nicht, aber es ist tatsächlich so, daß ich mit nur etwas Milch 14 Kilo zugenommen hab.

Glaub ich nicht
hm, ich kann verstehen, dass der arzt das nicht geglaubt hat, denn ich glaub das auch nicht wirklich. Jeder Körper hat doch einen gewissen Grundumsatz, und sobald man sich nur etwas mehr bewegt und darüber liegt, braucht man auch mehr kalorien.

@glamourgirl: hm, nee also ich hab meine MS bestimmt noch nicht besiegt, das ist noch ein ganz weiter weg. für kliniken zählen ja auch immer nur zahlen, daran erkennen sie die heilung. aber was im kopf abgeht, das können sie ja nicht messen und auch nicht damit heilen, dass sie einen vollstopfen
wie lange hast du denn schon die MS? hast du auch mal überlegt dir helfen zu lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 15:54
In Antwort auf joelle_11985708

Glaub ich nicht
hm, ich kann verstehen, dass der arzt das nicht geglaubt hat, denn ich glaub das auch nicht wirklich. Jeder Körper hat doch einen gewissen Grundumsatz, und sobald man sich nur etwas mehr bewegt und darüber liegt, braucht man auch mehr kalorien.

@glamourgirl: hm, nee also ich hab meine MS bestimmt noch nicht besiegt, das ist noch ein ganz weiter weg. für kliniken zählen ja auch immer nur zahlen, daran erkennen sie die heilung. aber was im kopf abgeht, das können sie ja nicht messen und auch nicht damit heilen, dass sie einen vollstopfen
wie lange hast du denn schon die MS? hast du auch mal überlegt dir helfen zu lassen?

Klinik
Ich war 98 in Harlaching in München, das war ganz furchtbar, da hab ich eine Magensonde gekriegt und das war ein traumatisierendes erlebnis für mich, ich habe immer noch den Verfolger, wenn ich in einer Klinik bin, daß geschaut wird, was ich esse. und auch wie das Personal mit den Leuten umgegangen ist war eine Frechheit!
Die MS habe ich wie oben schon erwähnt seit 14 Jahren. Ich fühle mich nur wohl, wenn ich ganz dünn bin, so wie jetz, ist schon grenzwertig. Aber ich habe blendende Werte, bei mir ist bis auf die Ostheoporose (ich bin leider 6 cm kleiner geworden, Scheiße), die ich aber jetzt mit Alendronsäure behandle, alles in Ordnung.
ach ja, und die Zähne, das sind bis auf paar wenige alles Kronen, die sind mir alle abgebrochen. Dann kommt bei mir aber noch hinzu, daß ich in den zwanzigern extrem viele Ecstasy-Pillen geschmißen hab, wenn man drauf ist knirscht man ja total mit den zähnen und das machst Du auch, wenn du sie nicht mehr nimmst, also mehrere Faktoren. Ich hab sowieso noch andere psychische Krankheiten, von den Pillen hab ich eine Psychose gekriegt, aber dgegen gibts ja Neuroleptika. Und dann bin ich auch noch Alkoholikerin, bin aber dank einem Medikament seit über zwei Jahren trocken. Ich bereue aber die Zeit mit den Drogen nicht, das waren die schönsten Jahre meines Lebens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 17:53
In Antwort auf joelle_11985708

Glaub ich nicht
hm, ich kann verstehen, dass der arzt das nicht geglaubt hat, denn ich glaub das auch nicht wirklich. Jeder Körper hat doch einen gewissen Grundumsatz, und sobald man sich nur etwas mehr bewegt und darüber liegt, braucht man auch mehr kalorien.

@glamourgirl: hm, nee also ich hab meine MS bestimmt noch nicht besiegt, das ist noch ein ganz weiter weg. für kliniken zählen ja auch immer nur zahlen, daran erkennen sie die heilung. aber was im kopf abgeht, das können sie ja nicht messen und auch nicht damit heilen, dass sie einen vollstopfen
wie lange hast du denn schon die MS? hast du auch mal überlegt dir helfen zu lassen?

Hey stinie,
ich bin nicht ms, sondern habe bulimie, seit fast 1,5 jahren...meine mutter, bei der ich noch lebe, weiss bescheid und droht mir, wenn sie noch einmal das kleinste zeichen, das auf einen ess-brech-anfall hinweist, bemerkt, mich sofort in eine therapie zu schicken. ich selbst schäme mich aber sehr für meine krankheit und möchte damit nicht nach außen, sondern lieber alleine damit fertig werden! meine mutter hat überhaupt kein verständnis für essstörungen und verletzt mich mit ihren bösartigen worten sehr-da kannst du dir sicher voerstellen, wie schwer der alltag bei mir momentan ist...
bis jetzt konnte ich meine fress-attacken verbergen und mir fällt es sehr schwer damit aufzuhören...
an tagen, an denen ich weiss, dass ich nicht brechen kann, ess ich so wenig wie möglich.
mindestens 6h sport pro woche gehören auch zu meinem MUSS, denn ansonsten hab ich schrecklich angst zuzunehmen...nur momentan plagt mich eine starke erkältung und da ist es sehr schwer mit dem sport...ich schätze mein körper ist einfach sehr geschwächt davon wie ich ihn behandle...
eigentlich möchte ich einfach nur endlich mein wunschgewicht erreichen und momentan geht es ENDLICH wieder bergab mit dem gewicht...
ich denke, ein psychologe wäre eine gute lösung!-er kann sicher dabei helfen die ursachen für die entstehung der ES herauszufinden und die probleme zu lösen, aber ich kann mir auch das momentan nicht vorstellen: ich schäme mich einfach viel zu sehr... hast du schon einmal darüber nachgedacht psychologische hilfe anzunehmen?
viele liebe grüße,
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 18:05
In Antwort auf daliya_12243626

Klinik
Ich war 98 in Harlaching in München, das war ganz furchtbar, da hab ich eine Magensonde gekriegt und das war ein traumatisierendes erlebnis für mich, ich habe immer noch den Verfolger, wenn ich in einer Klinik bin, daß geschaut wird, was ich esse. und auch wie das Personal mit den Leuten umgegangen ist war eine Frechheit!
Die MS habe ich wie oben schon erwähnt seit 14 Jahren. Ich fühle mich nur wohl, wenn ich ganz dünn bin, so wie jetz, ist schon grenzwertig. Aber ich habe blendende Werte, bei mir ist bis auf die Ostheoporose (ich bin leider 6 cm kleiner geworden, Scheiße), die ich aber jetzt mit Alendronsäure behandle, alles in Ordnung.
ach ja, und die Zähne, das sind bis auf paar wenige alles Kronen, die sind mir alle abgebrochen. Dann kommt bei mir aber noch hinzu, daß ich in den zwanzigern extrem viele Ecstasy-Pillen geschmißen hab, wenn man drauf ist knirscht man ja total mit den zähnen und das machst Du auch, wenn du sie nicht mehr nimmst, also mehrere Faktoren. Ich hab sowieso noch andere psychische Krankheiten, von den Pillen hab ich eine Psychose gekriegt, aber dgegen gibts ja Neuroleptika. Und dann bin ich auch noch Alkoholikerin, bin aber dank einem Medikament seit über zwei Jahren trocken. Ich bereue aber die Zeit mit den Drogen nicht, das waren die schönsten Jahre meines Lebens.

Wow!
das klingt aber alles sehr hart! meinst du nicht, dass in deinem leben noch schönere zeiten kommen könnten: wenn du gesund bist und lebensenergie hast und einfach zufrieden mit dir selbst?!
das, was du über die klinik schreibst, kann ich verstehn: seit ich eine dokumentation über eine klinik gesehn hab, halt ich auch sehr wenig davon: die art wie sie mit den patienten umgehen ist erschreckend! es wird keineswegs auf die psyche und die emotionalität der patienten geachtet, sondern nur auf das gewicht-und sobald die zahl auf der waage ein einigermaßen gesundes gewicht anzeigt, wird der patient entlassen!-toll!-wohin führt das?-wenige monate später kann sich der patient erneut einliefern lassen, denn im kopf ist er ja noch immer nicht geheilt!-ich finde solche kliniken éinfach schwachsinnig!
dass du nun seit über 2 jahren trocken bist, respektiere ich sehr!
ich wünsche dir jeden falls alles gute und hoffe, dass du es schaffen wirst auch deine MS zu bekämpfen! denn dieser satz "Ich bereue aber die Zeit mit den Drogen nicht, das waren die schönsten Jahre meines Lebens." macht mich irgendwie etwas traurig, weil ich mir das nicht vorstellen kann! ich denke um glücklich zu sein, muss ein mensch vollkommen mit körper, seele und geist im gleichgewicht zu sein! ich hoffe, dass du das in deinem leben noch erfahren wirst!
alles liebe, glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 20:28
In Antwort auf dianne_12301251

Wow!
das klingt aber alles sehr hart! meinst du nicht, dass in deinem leben noch schönere zeiten kommen könnten: wenn du gesund bist und lebensenergie hast und einfach zufrieden mit dir selbst?!
das, was du über die klinik schreibst, kann ich verstehn: seit ich eine dokumentation über eine klinik gesehn hab, halt ich auch sehr wenig davon: die art wie sie mit den patienten umgehen ist erschreckend! es wird keineswegs auf die psyche und die emotionalität der patienten geachtet, sondern nur auf das gewicht-und sobald die zahl auf der waage ein einigermaßen gesundes gewicht anzeigt, wird der patient entlassen!-toll!-wohin führt das?-wenige monate später kann sich der patient erneut einliefern lassen, denn im kopf ist er ja noch immer nicht geheilt!-ich finde solche kliniken éinfach schwachsinnig!
dass du nun seit über 2 jahren trocken bist, respektiere ich sehr!
ich wünsche dir jeden falls alles gute und hoffe, dass du es schaffen wirst auch deine MS zu bekämpfen! denn dieser satz "Ich bereue aber die Zeit mit den Drogen nicht, das waren die schönsten Jahre meines Lebens." macht mich irgendwie etwas traurig, weil ich mir das nicht vorstellen kann! ich denke um glücklich zu sein, muss ein mensch vollkommen mit körper, seele und geist im gleichgewicht zu sein! ich hoffe, dass du das in deinem leben noch erfahren wirst!
alles liebe, glamourgirl

Danke!
Vielen Dank, das ist sehr nett von Dir. Mit den Kliniken hast Du absolut recht, ich werde ganz bestimmt in keine mehr gehen. O.K. Du hast recht, Drogen sind nur eine Traumwelt, die sehr schnell wieder vorbei ist, aber zusammen mit meinem damaligen Freund, den ich sehr geliebt habe, war das eine wahnsinnig schöne Zeit. ich habe ja meine Grafikerschule mit bestem Zeugnis absolviert und nebenbei hab ich noch für Krebspatienten gearbeitet. Im Moment ist auch o.k., ich mache eine umschulung zur Altenpflegehelferin, das macht Spass und dann hab ich nebenher noch einen ParknsonPatienten und eine ganz liebe alte Dame zu betreuen.
Wie sieht es denn bei Dir mit ES aus, hast Dus überwunden oder bist Du noch am Kämpfen?
Liebe Grüße, Natalie385

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 20:34
In Antwort auf daliya_12243626

Danke!
Vielen Dank, das ist sehr nett von Dir. Mit den Kliniken hast Du absolut recht, ich werde ganz bestimmt in keine mehr gehen. O.K. Du hast recht, Drogen sind nur eine Traumwelt, die sehr schnell wieder vorbei ist, aber zusammen mit meinem damaligen Freund, den ich sehr geliebt habe, war das eine wahnsinnig schöne Zeit. ich habe ja meine Grafikerschule mit bestem Zeugnis absolviert und nebenbei hab ich noch für Krebspatienten gearbeitet. Im Moment ist auch o.k., ich mache eine umschulung zur Altenpflegehelferin, das macht Spass und dann hab ich nebenher noch einen ParknsonPatienten und eine ganz liebe alte Dame zu betreuen.
Wie sieht es denn bei Dir mit ES aus, hast Dus überwunden oder bist Du noch am Kämpfen?
Liebe Grüße, Natalie385

Das ist schön zu hören
dass es bei dir wieder bergauf geht und auch dass du im sozialen bereich tätig bist-toll!
ich hab seit fast 1,5 jahren bulimie und will los kommen davon...aber ich pack es irgendwie nicht..ich will keine therapie machen...
ich will einfach nur endlich mein zielgewicht erreichen und wieder spaß am leben haben und glücklich und selbstbewusst sein...
gott...wie kann sowas eigentlich passieren-dass man sich durch eine ES so verändert?!
sorry, bin grad sehr emotional und neige dazu im selbstmitleid zu versinken...
2morrow is a different day! heute ist nichts mehr anzufangen...am besten ich leg mich ins bett...
wünsch dir einen schönen abend!
alles liebe,
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 23:12
In Antwort auf dianne_12301251

Das ist schön zu hören
dass es bei dir wieder bergauf geht und auch dass du im sozialen bereich tätig bist-toll!
ich hab seit fast 1,5 jahren bulimie und will los kommen davon...aber ich pack es irgendwie nicht..ich will keine therapie machen...
ich will einfach nur endlich mein zielgewicht erreichen und wieder spaß am leben haben und glücklich und selbstbewusst sein...
gott...wie kann sowas eigentlich passieren-dass man sich durch eine ES so verändert?!
sorry, bin grad sehr emotional und neige dazu im selbstmitleid zu versinken...
2morrow is a different day! heute ist nichts mehr anzufangen...am besten ich leg mich ins bett...
wünsch dir einen schönen abend!
alles liebe,
glamourgirl

Dir auch alles liebe
Daß Du keine Therapie machen willst, ich kenne das von den Alkohol-Therapien, Du gehst raus und fängst wieder damit an. Wenn ich kotzen könnte, hätte ich auch Bulimie, ich hab es schon öfters versucht, aber es geht nicht. Dafür hab ich eine andere Art von Bulimie. Sagt Dir chew and spit was? Das belastet den Geldbeutel auch ziemlich, das kennst Du ja bestimmt von der Bulimie. Der Vorteil ist, daß Du dabei keinen Schaden erleidest, denn mit Bulimie machst Dir auf Dauer auch die Zähne kaputt. Mit Bulimie erreichst Du Dein Wunschgewicht nicht, denn Du kriegst ja beim Kotzen nicht alles raus, die meisten Bulimikerinnen sind ganz normal, manche sogar übergewichtig.
Naja, ich werd jetzt auch langsam müde,.
liebe Grüße Dir,
natalie385

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2007 um 11:49
In Antwort auf daliya_12243626

Dir auch alles liebe
Daß Du keine Therapie machen willst, ich kenne das von den Alkohol-Therapien, Du gehst raus und fängst wieder damit an. Wenn ich kotzen könnte, hätte ich auch Bulimie, ich hab es schon öfters versucht, aber es geht nicht. Dafür hab ich eine andere Art von Bulimie. Sagt Dir chew and spit was? Das belastet den Geldbeutel auch ziemlich, das kennst Du ja bestimmt von der Bulimie. Der Vorteil ist, daß Du dabei keinen Schaden erleidest, denn mit Bulimie machst Dir auf Dauer auch die Zähne kaputt. Mit Bulimie erreichst Du Dein Wunschgewicht nicht, denn Du kriegst ja beim Kotzen nicht alles raus, die meisten Bulimikerinnen sind ganz normal, manche sogar übergewichtig.
Naja, ich werd jetzt auch langsam müde,.
liebe Grüße Dir,
natalie385

Morgen natalie
du brauchst mich nicht über bulimie aufklären-ich weiss da ganz gut bescheid
klar ist es scheiße-das wissen wir bulimiker auch-aber es ist nun mal ne sucht...also sei froh, dass du es nicht tun kannst...
chew and spit-ich glaube, das ist dieses kauen und wieder ausspucken,oder?ja, davon hab ich mal gehört...hab ich auch schon mal gemacht, hat mir aber nicht ausgereicht. es hat mir einfach nicht die selbe befriedigung wie das "fressen" gegeben...
wenn ich jetzt falsch liege und das was ganz anderes ist, klär mich bitte ruhig auf!
ja, ich muss dann mal wieder...
liebe grüße zurück,
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2007 um 9:48
In Antwort auf dianne_12301251

Morgen natalie
du brauchst mich nicht über bulimie aufklären-ich weiss da ganz gut bescheid
klar ist es scheiße-das wissen wir bulimiker auch-aber es ist nun mal ne sucht...also sei froh, dass du es nicht tun kannst...
chew and spit-ich glaube, das ist dieses kauen und wieder ausspucken,oder?ja, davon hab ich mal gehört...hab ich auch schon mal gemacht, hat mir aber nicht ausgereicht. es hat mir einfach nicht die selbe befriedigung wie das "fressen" gegeben...
wenn ich jetzt falsch liege und das was ganz anderes ist, klär mich bitte ruhig auf!
ja, ich muss dann mal wieder...
liebe grüße zurück,
glamourgirl

Hey mädels
wollt mich auch nochmal melden, hab endlich wieder die gelegenheit ins internet zu kommen

ich hatte früher auch erst bulimie, ist aber erst vor 1 jahr in die magersucht umgeschlagen. war in 2 kliniken, in der Korso Klinik in Bad Oeynhausen, da binich noch kranker wieder rausgekommen als ich hingegangen bin (hab 3 kg abgenommen und wurde als gehailt entlassen) und dann war ich in der CDK in Münster. Das war echt super da, hatte auch fast normalgewicht. nur das ist auch alles wieder weg.

das problem dabei ist, dass jede klinik nichts bringt, solange man nicht wirklich gesund werden will. ich mein viele sagen ja autoatisch "ja aber ich möchte unbedingt gesund sein", ich hab das auch gemacht, obwohl es gar nicht so war bzw ist. kann meine magersucht nicht wirklich los lassen, da gibts gründe für. und esi ist doch so, dass es für jede ES Gründe gibt, bei jedem sind die verschieden.

deswegen find ich es so klasse, glamourgirl, dass du hier so ehrlich bist und sagst, dass du nicht in eine klinik möchstest. und du redest hier ja auch ziemlich offen! kompliment

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2007 um 12:59
In Antwort auf joelle_11985708

Hey mädels
wollt mich auch nochmal melden, hab endlich wieder die gelegenheit ins internet zu kommen

ich hatte früher auch erst bulimie, ist aber erst vor 1 jahr in die magersucht umgeschlagen. war in 2 kliniken, in der Korso Klinik in Bad Oeynhausen, da binich noch kranker wieder rausgekommen als ich hingegangen bin (hab 3 kg abgenommen und wurde als gehailt entlassen) und dann war ich in der CDK in Münster. Das war echt super da, hatte auch fast normalgewicht. nur das ist auch alles wieder weg.

das problem dabei ist, dass jede klinik nichts bringt, solange man nicht wirklich gesund werden will. ich mein viele sagen ja autoatisch "ja aber ich möchte unbedingt gesund sein", ich hab das auch gemacht, obwohl es gar nicht so war bzw ist. kann meine magersucht nicht wirklich los lassen, da gibts gründe für. und esi ist doch so, dass es für jede ES Gründe gibt, bei jedem sind die verschieden.

deswegen find ich es so klasse, glamourgirl, dass du hier so ehrlich bist und sagst, dass du nicht in eine klinik möchstest. und du redest hier ja auch ziemlich offen! kompliment


danke! aber das ist doch klar: hier sind leute, die mich verstehn-hier kann ich auch ehrlich sein! und warum sollte ich mich selbst anlügen?tatsache ist, so wie du schon gesagt hast, dass eine therapie nichts bringt solange man von der ES nicht los lassen kann, und auch wenn ich mir nichts mehr wünsche wie endlich wieder das essen genießen zu können ohne mir darüber gedanken zu machen, ein teil von mir will die bulimie nicht los lassen und ich weiss nicht mal wieso...
sie bringt mir eben doch eine art glücksgefühl, das ich nicht missen will, weil mich doch sonst in meinem leben nichts wirklich glücklich macht...
ich weiß, dass mich damit immer mehr kaputt mach und alles um mich rum noch schlimmer wird, aber es fällt mir so wahnsinnig schwer loszulassen...versteht das jemand?
liebe grüße, glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 7:47
In Antwort auf dianne_12301251

Morgen natalie
du brauchst mich nicht über bulimie aufklären-ich weiss da ganz gut bescheid
klar ist es scheiße-das wissen wir bulimiker auch-aber es ist nun mal ne sucht...also sei froh, dass du es nicht tun kannst...
chew and spit-ich glaube, das ist dieses kauen und wieder ausspucken,oder?ja, davon hab ich mal gehört...hab ich auch schon mal gemacht, hat mir aber nicht ausgereicht. es hat mir einfach nicht die selbe befriedigung wie das "fressen" gegeben...
wenn ich jetzt falsch liege und das was ganz anderes ist, klär mich bitte ruhig auf!
ja, ich muss dann mal wieder...
liebe grüße zurück,
glamourgirl

Hallo glamourgirl
Du hast recht, auf dem Gebiet "Bulimie" bist Du natürlich die Expertin. Was machst Du denn eigentlich so, Schule, Arbeit, wie alt bist Du?
War gestern bei einer Heilpraktikerin, die mir das ganze Problem mit meinem Metabolismus erklärt. Der körper sagt irgendwann mal, jetzt hab ich keinen Bock mehr, so ausgemergelt zu sein, er nimmt alles, was er kriegen kann und braucht halt fast nichts mehr. Wenn ich mal einen Fressanfall habe oder einfach nur viel esse, bin ich zwei Tage krank im Bett. Sie hat gemeint, das ist, weil der Körper das nicht mehr verkraften kann. Alles sehr logisch, gell? Das sind eben die Spätfolgen der Magersucht, vielleicht kannst Du mir jetzt glauben.
Sie bietet ein Programm an, seinen Metabolismus zu stärken, aber das liebe Geld: 350 Euro, das kann ich mir nichtleisten.
Mit dem "Chew and spit" hast Duschon richtig verstanden!
Also dann, freue mich auf eine Antwort,
liebe Grüße, natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 11:34
In Antwort auf daliya_12243626

Hallo glamourgirl
Du hast recht, auf dem Gebiet "Bulimie" bist Du natürlich die Expertin. Was machst Du denn eigentlich so, Schule, Arbeit, wie alt bist Du?
War gestern bei einer Heilpraktikerin, die mir das ganze Problem mit meinem Metabolismus erklärt. Der körper sagt irgendwann mal, jetzt hab ich keinen Bock mehr, so ausgemergelt zu sein, er nimmt alles, was er kriegen kann und braucht halt fast nichts mehr. Wenn ich mal einen Fressanfall habe oder einfach nur viel esse, bin ich zwei Tage krank im Bett. Sie hat gemeint, das ist, weil der Körper das nicht mehr verkraften kann. Alles sehr logisch, gell? Das sind eben die Spätfolgen der Magersucht, vielleicht kannst Du mir jetzt glauben.
Sie bietet ein Programm an, seinen Metabolismus zu stärken, aber das liebe Geld: 350 Euro, das kann ich mir nichtleisten.
Mit dem "Chew and spit" hast Duschon richtig verstanden!
Also dann, freue mich auf eine Antwort,
liebe Grüße, natalie

Hallöchen nathalie!
ja, das klingt wirklich logisch, was deine heilpraktikerin gesagt hat! und dann scheitert die genesung wieder am geld-und das hass ich an dieser gesellschaft!die gesundheit kostet geld! wirklich schade, dass du an dem seminar nicht teil nehmen kannst! das würde dir sicher helfen! vielleicht kannst du ja uch deine eltern darum bitten, dir das geld zu leihen, wenn dir wirklich viel daran liegt! wie ist das denn nun momentan bei dir mit dem essen? versuchst du wieder normal zu essen? machst du fortschritte dabei? ich finde, es ist die gewichtszunahme auf jeden fall wert! wenn du eine weile wieder "stabil" bist, also wieder normal isst, wird sich der stoffwechsel ja auch wieder normalisieren und dann wirst du auch wieder etwas abnehmen können, falls du zu viel zugenommen hast!...ich wünsch dir auf jeden fall viel glück und hoffe, dass du wieder gesund wirst!
nun zu mir: ich bin bis vor 5 wochen noch aufs gymnasium in die 12.klasse gegangen und hab es aber ganz spontan geschmissen, weil es mir einfach zu schwer war. nun bin ich ich auf einem berufskolleg für pflege und gesundheit, wo ich die möglichkeit habe eine einigermaßen gute fachhochschulreife zu machen, was meiner meinung nach besser ist, als ein schlechtes abi!...ich möchte, wenn ich den abschluss geschafft hab, physiotherapie studieren!...
und was machst du?
warte gespannt auf deine antwort!
liebe grüße,
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 15:42
In Antwort auf dianne_12301251

Hallöchen nathalie!
ja, das klingt wirklich logisch, was deine heilpraktikerin gesagt hat! und dann scheitert die genesung wieder am geld-und das hass ich an dieser gesellschaft!die gesundheit kostet geld! wirklich schade, dass du an dem seminar nicht teil nehmen kannst! das würde dir sicher helfen! vielleicht kannst du ja uch deine eltern darum bitten, dir das geld zu leihen, wenn dir wirklich viel daran liegt! wie ist das denn nun momentan bei dir mit dem essen? versuchst du wieder normal zu essen? machst du fortschritte dabei? ich finde, es ist die gewichtszunahme auf jeden fall wert! wenn du eine weile wieder "stabil" bist, also wieder normal isst, wird sich der stoffwechsel ja auch wieder normalisieren und dann wirst du auch wieder etwas abnehmen können, falls du zu viel zugenommen hast!...ich wünsch dir auf jeden fall viel glück und hoffe, dass du wieder gesund wirst!
nun zu mir: ich bin bis vor 5 wochen noch aufs gymnasium in die 12.klasse gegangen und hab es aber ganz spontan geschmissen, weil es mir einfach zu schwer war. nun bin ich ich auf einem berufskolleg für pflege und gesundheit, wo ich die möglichkeit habe eine einigermaßen gute fachhochschulreife zu machen, was meiner meinung nach besser ist, als ein schlechtes abi!...ich möchte, wenn ich den abschluss geschafft hab, physiotherapie studieren!...
und was machst du?
warte gespannt auf deine antwort!
liebe grüße,
glamourgirl

Hi!
Das klingt ja gut mit dem Fachabitur, wünsche Dir,daß Du es mit gutem Durchnitt schaffst. Physiotherapie ist bestimmt ein interessanter Beruf.
Was ich mache habe ich ja glaub ich schon erzählt. Aber nochmal: Ich habe Abitur gemacht, dann Grafidesign studiert und 3 Jahre in einer Werbeagentur gearbeitet. Da bin ich dann wegen meiner Exzesse am Wochenende (Drogen, Alkohol), worunter natürlich die Arbeit sehr gelitten hat, rausgeflogen. dann war ich 4! Jahre arbeitslos, da ging das dann mit dem Alkohol los, ein Krankenhausaufenthalt nach dem anderen. Jetzt arbeite ich bei einem privaten Pflegedienst und mache gerade eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin. Das mit der Grafik war nichts für mich, da gehts nur um Geld, so wie immer halt in unserer tollen Gesellschaft. Kein Wunder, daß die Leute da krank werden und z.B. Essstörungen entwickeln. In anderen Ländern, z.B. Dritte Welt gibts sowas nicht, da haben die Leute andere Probleme. Essstörungen sind halt ein Produkt der Konsumgesellschaft. Einerseits sollst du kaufen, dick darfst Du aber auch nicht sein, da muß man ja krank werden.
so, viel getextet,
Schönen Feiertag (ich komme übrigens aus München, bei Euch, weiß ja nicht, wo Du herkommst, ist vielleicht keiner),
Liebe Grüße, Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2007 um 21:38
In Antwort auf daliya_12243626

Hi!
Das klingt ja gut mit dem Fachabitur, wünsche Dir,daß Du es mit gutem Durchnitt schaffst. Physiotherapie ist bestimmt ein interessanter Beruf.
Was ich mache habe ich ja glaub ich schon erzählt. Aber nochmal: Ich habe Abitur gemacht, dann Grafidesign studiert und 3 Jahre in einer Werbeagentur gearbeitet. Da bin ich dann wegen meiner Exzesse am Wochenende (Drogen, Alkohol), worunter natürlich die Arbeit sehr gelitten hat, rausgeflogen. dann war ich 4! Jahre arbeitslos, da ging das dann mit dem Alkohol los, ein Krankenhausaufenthalt nach dem anderen. Jetzt arbeite ich bei einem privaten Pflegedienst und mache gerade eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin. Das mit der Grafik war nichts für mich, da gehts nur um Geld, so wie immer halt in unserer tollen Gesellschaft. Kein Wunder, daß die Leute da krank werden und z.B. Essstörungen entwickeln. In anderen Ländern, z.B. Dritte Welt gibts sowas nicht, da haben die Leute andere Probleme. Essstörungen sind halt ein Produkt der Konsumgesellschaft. Einerseits sollst du kaufen, dick darfst Du aber auch nicht sein, da muß man ja krank werden.
so, viel getextet,
Schönen Feiertag (ich komme übrigens aus München, bei Euch, weiß ja nicht, wo Du herkommst, ist vielleicht keiner),
Liebe Grüße, Nina

Huhu natalie!
doch-bei mir war auch feiertag! hab ja auch grad ferien!
stimmt das mit der altenpflege hattest ja erzählt! aber hey!-grafikdesign muss doch auch wahnsinnig spaß machen, oder? und verdienen tut man da ja sicher auch ordentlich! aber es ist schön zu sehn, dass es heutzutage noch menschen gibt, denen es nicht nur ums geld geht! dafür all meinen respekt!
und zu deiner einstellung von wegen konsumgesellschaft, kann ich dir nur zustimmen!
diese welt ist sowas von paradox-es ist wirklich kein wunder, dass da sowas wie essstörungen entstehen-aber wir alle können selbst entscheiden, was wir mit unserem leben machen, ob wir uns dieser konsumgesellschaft unterordnen wollen, oder darauf sch...und gegen den strom schwimmen!
re-liebe grüße! fühl dich umarmt!
glamourgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 9:17

Zunehmen ohne essen
hallo,ich bin sehr froh,dass ich deinen Beitrag hier gelesen habe,denn ich stehe vor dem gleichen Problem.ich bin auch schon seit etwa 13 jahren magersüchtig und seit einem Jahr nehme ich stetig zu,obwohl ich fast nichts esse,d.h.suppe,salat und ein kl.stück schoki.an für sich ist es schon ok,aber wenn ich schon zunehme möchte ich auch etwas essen können.ich kann dich sehr gut verstehen und ich weiß selbst nicht was ich machen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 15:34

Habe dazu eine frage!
kann das nur bei MS passieren, dass die Leute zunehmen, wenn sie kaum was essen (weil sie eben untergewicht haben) oder auch bei Normalgewichtigen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 19:47

Lerneffekt des Körpers
Das Problem kenne ich.
Ich war bis vor zehn Jahren erst Magersüchtig und dann Bulimisch. Mußte leider auch erst mühsam erlernen, das mein Körper Nahrung braucht. Auch diese neue Körpererfahrung und das Akzeptieren meines neuen, sich anders anfühlender und auch Aussehender Körper.
Der Jojo Effekt ist ja, das wir bei stark reduzierter NAhrungsaufnahme den Grundumsatz senken und bei daraufhin folgender normalen NAhrungsaufnahme die KAlorien in Form von Fett speichern um einer erneuten Hungersnot vorzubeugen. Dein Körper reagiert also ganz normal und auch wenn es Dir nicht gefällt aber da mußt Du leider durch wenn Du wieder Leben willst.

Alles Gute

Golom2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 22:34

Gedankengänge
Hallo Natalie,

wie hältst Du das aus? Ich meine, wie hast Du so die Kraft Dich auf den Beinen zu halten?Ist Dir nie schwindelig geworden oder bist Du nie ohnmächtig geworden, da Du so geschwächt bist?

Sobald ich versuche etwas abzunehmen werde ich nervös, schlafe sehr schlecht, habe Probleme mich zu konzentrieren, ständige Schwindelgefühle.
Ich schaffe es gerade an manchen Tagen in der Woche abends nur Gemüse zu essen, also kein Brot, kein Fett.
Ich hatte mit 15 Jahren mal so einen strengen Diätversuch, da ich immer umgekippt bin habe ich nach drei Monaten wieder normal gegessen. Die 12 kg die ich damals in der Zeit abgenommen habe waren in nicht mal zwei Wochen wieder drauf. Ich bin 1,70 m groß und wiege 60 kg was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 15:32

Milch?!
Superspannend deine Ernährung! OK, ich muß zugeben, das habe ich zu meiner Eßstörung damals auch hauptsächlich zu mir genommen! Ein Psychologe hat mir mal erzählt, das übermäßiges Verlangen nach Milch, die Sehnsucht nach der Geborgenheit im Säuglingsalter darstell! Ich glaube da ist was dran! Nur leidert ist die Kuhmilch eher für die Aufzucht von Kälbern gedacht ( die wachsen damit schnell und kriegen auch eine schützende Fettschicht! Kälber brauchen das ja auch! Du jedoch bist ja schon ausgewachsen, da verlagert sich das anders! Milch hat viele Kalorien! Und ist als gesundes Nahrungsmittel sehr umstritten! Es kann sogar bei veranlagung zu der Schilddrüsenkrankheit Hashimoto beitagen! Das würde ich bei deinem Konsum auch mal abklären! Hashimoto führt zu einer Unterfunktion der Schilddrüse, da sich die Schilddrüse durch eigene Antikörper zersetzt! Dann wirst du auch dick, ohne viel dabei zu essen! Koch dir doch lieber mal einen großen Blumenkohl und iß den ohne Soße und Butter auf! Davon wirst du überhaupt nicht dick, selbst wenn du dich durch ein ganzes Blumenkohlfeld futtern würdest! Ganz ehrlich, so wirst du nicht glücklich! Besog dir einen Kater, kuschel dich an den und dann mach ihm alles nach! Putz dich, mach dich hübsch, lackiere dir die Nägel, nimm ein Schönheitsbad, oder gönne dir eine Masage! Das wird dir guttun! Und dann fang an Salat mit leichtem milchfreien Dressing zu essen und Gemüse ohne viel Fett! Und mageres leckeres Fleisch! Bald geht es dir besser! Lasse die Milch einfach mal weg! Du hast doch so viel Willensstärke! Benutze die mal dafür! Mach dich nicht krank mit der doofen Milch! Dein Körper braucht was anderes! Milch kann auch süchtig machen! Ich weiß das! Wenn du dich an ein Leben Ohne Milch, oder mit wenig Milch gewöhnt hast, dann wird es dir besser gehen! Das verspreche ich dir! L.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 12:12

Zunehmen ohne Essen
Hallo Natalie,
ich kenne dieses Problem nur zu gut, ich war jahrelang krank. Da dei Eintrag schon älter ist, hoffe ich dir geht es jetzt besser. hast du schon eine Therapie gemacht?
Das würde ich dir auf jeden fall empfehlen, denn ohne wirst du nie gesund. Der Energieumsatz deines Körpers ist durch die geringe Nahrungsaufnahme gesunken und wird wenn du so weiter machst immer weiter sinken, ergo du nimmst bei "normaler" nahrungsaufnahme zu.
Nun musst du anfangen deinen Energiebederf immer weiter zu steigern, damit du irgendwann richtig essen kannst, ohne zuzunehmen. Dass du jetzt erstmal zunehmen MUSST steht außer Frage, denn sonst wirst du sterben. Du nimmst nicht einmal den Grundumsatz zu dir, der deine Körperfunktionen aufrecht erhält. Versuche langsam etwas mehr zu essen und steigere dies alle paar tage. iss langsam und genieße. Zwing dich zum essen und sag dir immer wieder:Ich bin zu dünn, ich sterbe so. Bekämpfe deine angst indem du durch sie hindurch gehst, du kannst es schaffen, ich habe es auch geschafft und glaub mir, danach bist du ein ganz anderer, fröhlicher, lebensfroher mensch!Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 12:28
In Antwort auf dianne_12301251

Oh...wow!
das klingt wie ein traum! viel essen zu müssen um nicht weiter abzunehmen!
du musst wirklich satte 3000kalos am tag essen um nicht weiter abzunehmen?!
da kann ich nur sagen: ich beneide dich!
mich würde interessieren: bist du denn nun ganz aus der MS draußen und hast wieder ein normales, gesundes gewicht und auch wieder ein normales verhältnis zum essen?
würde mich sehr drüber freuen, wenn du mir antworten würdest!
viele liebe grüße
glamourgirl

Oh wow
Hallo Glamourgirl
glaub mir, das ist alles andere als zu beneiden!
Das ist die größte qual auf erden.
ich weiß nicht ob du bereits eine antwort erhalten hast, aber ich antworte dir auch gerne.
Mir geht es jetzt richtig gut, ich bin lebensfroh, fit wie ein turnschuh und esse wann ich hunger habe und auf was ich lust habe.darüber schreibe ich auch gerade ein buch. ich verbiete mir nichts mehr, das leben ist einfach zu kurz. mein gewicht hat sich nun auf 54-56 kg eingependelt, bei 1,70 m größe. ich fühle mich wohl
aber auch jetzt sagen noch leute zu mir ich sei zu dünn, also weiß ich dass ich nicht zu dick bin. ich fühle mich wohl und das soll auch so bleiben. außerdem findet niemand ein knochengestell hübsch. würde mich über eine antwort freuen, gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 0:14

Das geht weg wenn du wieder isst
hallo ich war auch magersüchtig seit ich 9 jahre alt war und bin mit 16 in eine klinik gekommen. ich habe danach noch weiter gekotzt und gehungert es hat nicht aufgehört obwohl ich mich ziemlich angestrengt habe in der klinik und auch gegessen habe ( 10 kilo zugenommen da ) irgendwann habe ich mich entschlossen selbst mit dem kotzen aufzuhören weil ich mich immer erbärmlich gefühlt habe und ständig körperliche gebrechen hatte. habe viel zugenommen dadurch weil ich gar nicht richtig wusste wann und wie ich essen soll kann muss...es war ein horrortrip. habe das dann durch eine diät mit suppen und obst und gemüse und etwas brot oder reis nach 1 jahr in den griff bekommen, so dass ich letztendlich zwar noch mal 10 kilo drauf hatte aber echt froh nicht mehr übergewichtig. ich hatte dann das problem dass ich nicht mehr normal essen konnte ohne wieder zuzunehmen. ich habe dann sehr vorsichtig wieder angefangen normal zu essen bzw. lebensmittel die nicht zum diäten sind es war ziemlich schlimm und ich hab nach jedem essen gedacht ich werde wiedr dick. das gegenteil war aber der fall!!! nach etwa einem jahr hatte ich trotz des normalen essens 10 kilo runter und war wieder so schwer wie nach der entlassung aus der klinik. nur dass ich seither nicht mehr magersüchtig und bulimisch bin. wenns mir schlecht geht habe ich zwar immer noch phasen wo es mir schwer fällt zu essen und mir mein körper unglaublich fett vorkommt, aber ich wiege relativ konstant 55 kilo . nur milch essen, bzw trinken ist nicht so toll es kann allergien auslösen und wird dein problem nicht lösen. milch ist sehr nahrhaft und dadurch dass es flüssig ist wirst du magen und verdauungsbeschwerden bekommen. ich kann dir nur raten feste nahrung zu dir zu nehmen. als erstes wirst du etwas schwerer was aber nicht ins unermessliche geht ( was ich immer denke wenn ich zunehme) sondern dann irgendwann stehen bleibt. wenn es stehen bleibt kannst du schauen wieviel du weniger wiegen willst und vorsichtig auf etwas verzichten. wenn du auf zu viel verzichtest hilft das wieder kein stück. also man kann sich mal den nachschlag verkneifen wenn man sonst normal isst, aber sobald du hungergefühl bekommst solltest du auf jedenfall was essen, sonst signalisierst du deinem körper notstand und er spart kalorien ein, dein stoffwechsel wird verlangsamt usw. was mir nach einer krise geholfen hat wieder richtig zu essen war die glyx diät was sich nach dem glykämischen index richtet, man mag sich streiten ob das die richtige oder falsche diät ist, jedenfalls kannst du damit nichts verkehrt machen. ich hatte wieder mal zugenommen und traute mich dann nicht mehr zu essen. meine schwester meinte ich solls mal ausprobieren, weil ich trotz hungern nichts abgenommen habe. und ich hab in etw einem jahr wieder 8 kilo abgenommen und mittlerweile halte ich mich gar nicht mehr so streng daran aber ich habs auch nicht wieder zugenommen. probiers mal aus es gibt da gute rezepte und du bist weniger mit deinem gewicht beschäftigt als jetzt. na ja hoffe das kann dir etwas weiterhelfen. ich wünsch dir viel glück und kann nur sagen dass mein leben ohne magersucht viel besser geworden ist und extrem dünn nicht automatisch schön ist. grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 0:37
In Antwort auf imala_12967388

Das geht weg wenn du wieder isst
hallo ich war auch magersüchtig seit ich 9 jahre alt war und bin mit 16 in eine klinik gekommen. ich habe danach noch weiter gekotzt und gehungert es hat nicht aufgehört obwohl ich mich ziemlich angestrengt habe in der klinik und auch gegessen habe ( 10 kilo zugenommen da ) irgendwann habe ich mich entschlossen selbst mit dem kotzen aufzuhören weil ich mich immer erbärmlich gefühlt habe und ständig körperliche gebrechen hatte. habe viel zugenommen dadurch weil ich gar nicht richtig wusste wann und wie ich essen soll kann muss...es war ein horrortrip. habe das dann durch eine diät mit suppen und obst und gemüse und etwas brot oder reis nach 1 jahr in den griff bekommen, so dass ich letztendlich zwar noch mal 10 kilo drauf hatte aber echt froh nicht mehr übergewichtig. ich hatte dann das problem dass ich nicht mehr normal essen konnte ohne wieder zuzunehmen. ich habe dann sehr vorsichtig wieder angefangen normal zu essen bzw. lebensmittel die nicht zum diäten sind es war ziemlich schlimm und ich hab nach jedem essen gedacht ich werde wiedr dick. das gegenteil war aber der fall!!! nach etwa einem jahr hatte ich trotz des normalen essens 10 kilo runter und war wieder so schwer wie nach der entlassung aus der klinik. nur dass ich seither nicht mehr magersüchtig und bulimisch bin. wenns mir schlecht geht habe ich zwar immer noch phasen wo es mir schwer fällt zu essen und mir mein körper unglaublich fett vorkommt, aber ich wiege relativ konstant 55 kilo . nur milch essen, bzw trinken ist nicht so toll es kann allergien auslösen und wird dein problem nicht lösen. milch ist sehr nahrhaft und dadurch dass es flüssig ist wirst du magen und verdauungsbeschwerden bekommen. ich kann dir nur raten feste nahrung zu dir zu nehmen. als erstes wirst du etwas schwerer was aber nicht ins unermessliche geht ( was ich immer denke wenn ich zunehme) sondern dann irgendwann stehen bleibt. wenn es stehen bleibt kannst du schauen wieviel du weniger wiegen willst und vorsichtig auf etwas verzichten. wenn du auf zu viel verzichtest hilft das wieder kein stück. also man kann sich mal den nachschlag verkneifen wenn man sonst normal isst, aber sobald du hungergefühl bekommst solltest du auf jedenfall was essen, sonst signalisierst du deinem körper notstand und er spart kalorien ein, dein stoffwechsel wird verlangsamt usw. was mir nach einer krise geholfen hat wieder richtig zu essen war die glyx diät was sich nach dem glykämischen index richtet, man mag sich streiten ob das die richtige oder falsche diät ist, jedenfalls kannst du damit nichts verkehrt machen. ich hatte wieder mal zugenommen und traute mich dann nicht mehr zu essen. meine schwester meinte ich solls mal ausprobieren, weil ich trotz hungern nichts abgenommen habe. und ich hab in etw einem jahr wieder 8 kilo abgenommen und mittlerweile halte ich mich gar nicht mehr so streng daran aber ich habs auch nicht wieder zugenommen. probiers mal aus es gibt da gute rezepte und du bist weniger mit deinem gewicht beschäftigt als jetzt. na ja hoffe das kann dir etwas weiterhelfen. ich wünsch dir viel glück und kann nur sagen dass mein leben ohne magersucht viel besser geworden ist und extrem dünn nicht automatisch schön ist. grüße

Ich glaub das ließt sie nicht mehr
Der Thread ist schon über 2 Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club