Home / Forum / Fit & Gesund / Zunehmen!!!!!!

Zunehmen!!!!!!

12. Juni 2006 um 18:06

hey leute es gibt so viele diäten für dicke und so wenig zunehmprogramme für dünne na ja wollt das ma so sagen
hat jemand ein tipp wie ich in einem monat schnell zunehmen kann.muss das irgendwie schaffen.
also ich habe gehört man nimmt schnell zu wenn man täglich 200 mg sahne trinkt.
aber wäre über weitere tipps seeeeeeeehr dankbar
bye

Mehr lesen

12. Juni 2006 um 18:24

Hi
hast du vllt die überschrift gelesen???Ernährung, abnehmen!!
Ich glaub die, die hier schreiben, denen fällt das zunehmen sehr leicht und das abnehmen wiederum sehr schwer!!
Mein tip für dich wenn du zu dünn bist: Geh doch mal zu einem Arzt und lass dich beraten, denn zu großes Untergewicht kann schließlich wie auch zu starkes übergewicht zu erkrankungen führen!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 18:29
In Antwort auf divinrose

Hi
hast du vllt die überschrift gelesen???Ernährung, abnehmen!!
Ich glaub die, die hier schreiben, denen fällt das zunehmen sehr leicht und das abnehmen wiederum sehr schwer!!
Mein tip für dich wenn du zu dünn bist: Geh doch mal zu einem Arzt und lass dich beraten, denn zu großes Untergewicht kann schließlich wie auch zu starkes übergewicht zu erkrankungen führen!!!

LG

Ich habe es gelesen..
wenn es nur ums abnehmen gehen würde,dann wurde da nicht ernährung an erster setlle stehen.und es gibt ja ein extra-bereich bei gofem für die die probleme mit ihrem gewicht haben.
beim arzt war ich schon:alles in ordnung,blutwerte,schilddrüse....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 18:54
In Antwort auf tanya_12733430

Ich habe es gelesen..
wenn es nur ums abnehmen gehen würde,dann wurde da nicht ernährung an erster setlle stehen.und es gibt ja ein extra-bereich bei gofem für die die probleme mit ihrem gewicht haben.
beim arzt war ich schon:alles in ordnung,blutwerte,schilddrüse....

Hallo
Was isst Du denn zur Zeit so? Da lassen sich bestimmt gute Tipps dazu geben, wenn man die Lage näher kennt.

Schonmal viele Grüße!
morro77

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 10:59

Re:Zunehmen
Hallo bella,
bin auch extrem dünn. Zunehmen geht nur mit extrem viel Kalorien. Du musst täglich auf ca. 3000 Kcal kommen. Aber bitte nicht nur mit Sahne, das ist mega ungesund!
Probier folgendes:
Frühstück: Vollkornbrot, Brötchen mit Butter und Belag nach Wahl (Wurst, Marmelade, Käse, etc.), mind. 2 Scheiben. Getränk nach Wahl.
Zwischenmahlzeit: Banane, Milchschnitte, Nüsse, Müsli oder ähnliches.
Mittags: Alles, was Du an warmen Gerichten so magst. Du musst auf die Ausgewogenheit von Kalorien, Fett und Kohlenhydrate achten. Als Dessert noch Obst oder auch Salat.
Zwischenmahlzeit ähnlich wie oben.
Abends: Mind. 2 Scheiben Brot, Vollkorn und Weißbrot, Belag nach Wahl. Vielleicht noch ein Joghurt oder was Du sonst noch magst.
Und was wichtig ist: viel trinken, mind. 2 Liter! Wenn Du zu dünn bist, hast Du meist auch zu wenig Flüssigkeit in Dir. Die brauchst Du aber auch unbedingt! Schau Dir Deine Haut an. Wenn sie an Armen oder Beinen pergamentartig ist, hast Du eindeutig einen zu niedrigen Flüssigkeitshaushalt.
Und noch etwas: Zunehmen ist genauso schwer wie Abnehmen! Das geht nicht so schnell. Du mußt Deine Essgewohnheiten ändern, auch Sport ist gut. Schließlich willst Du nicht nur Fett zunehmen, sondern auch Muskeln, z.B. Wandern, Walking, Schwimmen, Standardtanz. Aber auch hier nicht übertreiben. Und bei allem nicht vergessen, dass der Mensch nicht nur Kalorien, Fett und Kohlenhydrate braucht, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe! Obst und Gemüse ist unerlässlich, so oft und so viel Du magst.
Vor dem Schlafengehen iss auch noch eine Kleinigkeit, z.B. Studentenfutter, Chips oder so.
Aber komm mir von diesem "Sahnetripp" weg! Ist nicht nur total ungesund, kann auch Durchfall verursachen, und auf Dauer hältst Du das auch nicht durch, weil Dich innerhalb kürzester Zeit der Ekel packt. Du musst kontinuierlich essen, dann klappt es auch.
Liebe Grüße
krisi5

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 13:42
In Antwort auf pen_12358889

Re:Zunehmen
Hallo bella,
bin auch extrem dünn. Zunehmen geht nur mit extrem viel Kalorien. Du musst täglich auf ca. 3000 Kcal kommen. Aber bitte nicht nur mit Sahne, das ist mega ungesund!
Probier folgendes:
Frühstück: Vollkornbrot, Brötchen mit Butter und Belag nach Wahl (Wurst, Marmelade, Käse, etc.), mind. 2 Scheiben. Getränk nach Wahl.
Zwischenmahlzeit: Banane, Milchschnitte, Nüsse, Müsli oder ähnliches.
Mittags: Alles, was Du an warmen Gerichten so magst. Du musst auf die Ausgewogenheit von Kalorien, Fett und Kohlenhydrate achten. Als Dessert noch Obst oder auch Salat.
Zwischenmahlzeit ähnlich wie oben.
Abends: Mind. 2 Scheiben Brot, Vollkorn und Weißbrot, Belag nach Wahl. Vielleicht noch ein Joghurt oder was Du sonst noch magst.
Und was wichtig ist: viel trinken, mind. 2 Liter! Wenn Du zu dünn bist, hast Du meist auch zu wenig Flüssigkeit in Dir. Die brauchst Du aber auch unbedingt! Schau Dir Deine Haut an. Wenn sie an Armen oder Beinen pergamentartig ist, hast Du eindeutig einen zu niedrigen Flüssigkeitshaushalt.
Und noch etwas: Zunehmen ist genauso schwer wie Abnehmen! Das geht nicht so schnell. Du mußt Deine Essgewohnheiten ändern, auch Sport ist gut. Schließlich willst Du nicht nur Fett zunehmen, sondern auch Muskeln, z.B. Wandern, Walking, Schwimmen, Standardtanz. Aber auch hier nicht übertreiben. Und bei allem nicht vergessen, dass der Mensch nicht nur Kalorien, Fett und Kohlenhydrate braucht, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe! Obst und Gemüse ist unerlässlich, so oft und so viel Du magst.
Vor dem Schlafengehen iss auch noch eine Kleinigkeit, z.B. Studentenfutter, Chips oder so.
Aber komm mir von diesem "Sahnetripp" weg! Ist nicht nur total ungesund, kann auch Durchfall verursachen, und auf Dauer hältst Du das auch nicht durch, weil Dich innerhalb kürzester Zeit der Ekel packt. Du musst kontinuierlich essen, dann klappt es auch.
Liebe Grüße
krisi5

*hüstel*
Entschuldige bitte aber das ist kompletter Unsinn!! Frische Sahne ist nicht ungesund sondern ein völlig gesundes und vollwertiges Lebensmittel. Auch bekommt man dadurch keinen Durchfall, sondern den bekommt man von einer mangelhaften Ernährung! Freilich sollte man Sahne nicht einfach pur trinken, sondern vielmehr in die tägliche Ernährung einbauen. z.b. beim Kochen und auch bei Dressings und Soßen kann man Sahne sehr gut verwenden. Pro Woche verbrauche ich nicht ganz einen Liter frischer Sahne. Es geht mir sehr gut damit, natürlich stimmt auch die Ernährung an sich. Das ist wichtig.

Auf Schokoriegel und den ganzen Süßigkeiten-Kram sowie Chips würde ich verzichten. Das zerstört nur langfristig den Verdauungstrakt sowie die Darmflora. Schuld daran ist der Zucker. Das will nur niemand wahrhaben, dass er zu erheblichen Störungen führt!!

Neben Sahne sollte man zu weiteren guten Fetten greifen: Also z.b. Butter, kaltgepresste bzw. native Öle z.b. Olivenöl usw., bei Milch zu Vorzugsmilch oder frischer Vollmilch greifen, die nicht homogenisiert ist. Dann sind noch alle Vitalstoffe drin! Bei Käse keine Light-Produkte kaufen, sondern auf normalen Fettgehalt achten.
Schlechte Fette wie Margarine, H-Milch und erhitzte Speiseöle lieber vermeiden, sie gehören eigentlich gar nicht in eine gesunde und wertvolle Ernährung.

Wie schon erwähnt ist das Trinken natürlich wichtig, empfehlenswert sind stilles Wasser und Kräuter- Minz- und Gewürztees. Bei Bedarf nur wenig mit Honig süßen.
Bei Säften immer nur Direktsaft kaufen oder selbst pressen. In Saftkonzentraten ist immer Zucker drin, ohne dass dies rechtlich deklariert werden muss. Selbst wenn "zuckerfrei" draufsteht, wird der Verbraucher mit der Verwendung von Glucosezucker an der Nase herumgeführt!! Dieser Schwindel passiert leider auch bei Joghurt, daher lieber zu Naturjoghurt greifen und selbst mit Nüssen und frischen Früchten nach Lust und Laune experimentieren.

Mit der Empfehlung von viel verschiedenen Salaten, Gemüsen und frischem Obst und Nüssen schließe ich mich Krisi5 an. Verschiedenste Gemüsegerichte, sowie Kartoffeln, Vollkornnudeln oder z.b. naturbelassener Jasminreis ergänzen die tägl. Ernährung wunderbar. Wenn man möchte, kann man auch gerne ab und zu Fisch- oder Fleischgerichte essen.

Echtes Vollkornbrot z.b. vom ausgewiesenen Vollkornbäcker ist natürlich das Beste was man essen kann. Weißbrot und Weißmehlprodukte wie helle Nudeln und andere Backwaren aus Auszugsmehl sind für den menschlichen Organismus völlig ungeeignet. Ihnen fehlen die Vitalstoffe, die der Körper dann aus seinen eigenen Depots schöpfen muss.

Weißmehl und Zucker führen erwiesener Maßen zu Heißhunger und bilden die Grundlage einer Fehlernährung. Desweiteren gelten diese beiden Nahrungsmittel als die Hauptursache der heutigen Zivilisationskrankheiten. PS: Milchschnitte ist daher fast ein Klassiker der ungesunden Ernährung. Egal was die Werbung uns als "gesund" verkaufen möchte. Hier geht es um deren Gewinn und nicht um unsere Gesundheit oder noch viel schlimmer: die der Kinder!!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 14:12

...
hat jemand ein tipp wie ich in einem monat schnell zunehmen kann.muss das irgendwie schaffen.

darf ich fragen wieso du in nem monat schnell zunehmen willst? also fett werden geht schnell. gesundes zunehmen dauert ein wenig länger... würde jetz nicht ... viel essen um einfach nur zu zunehmen. lieber ein wenig sport treiben dazu gesunde ernährung und abwarten. langsam kh hochschrauben und regelmäßig am tag essen. 5-6 mal. vollkorn zeugs, hochwertiges eiweiß (fleisch, fisch) und hochwertige öle (kaltgeschlagen; leinenöl,fischöl, etc).


also ich habe gehört man nimmt schnell zu wenn man täglich 200 mg sahne trinkt.

trink lieber das hier:
entsprechend dir angepasste menge an haferflocken, eine banane, dazu n schuss öl, mit milch oder wasser in mixer zu nem shake maken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 14:26
In Antwort auf fanny_12516731

*hüstel*
Entschuldige bitte aber das ist kompletter Unsinn!! Frische Sahne ist nicht ungesund sondern ein völlig gesundes und vollwertiges Lebensmittel. Auch bekommt man dadurch keinen Durchfall, sondern den bekommt man von einer mangelhaften Ernährung! Freilich sollte man Sahne nicht einfach pur trinken, sondern vielmehr in die tägliche Ernährung einbauen. z.b. beim Kochen und auch bei Dressings und Soßen kann man Sahne sehr gut verwenden. Pro Woche verbrauche ich nicht ganz einen Liter frischer Sahne. Es geht mir sehr gut damit, natürlich stimmt auch die Ernährung an sich. Das ist wichtig.

Auf Schokoriegel und den ganzen Süßigkeiten-Kram sowie Chips würde ich verzichten. Das zerstört nur langfristig den Verdauungstrakt sowie die Darmflora. Schuld daran ist der Zucker. Das will nur niemand wahrhaben, dass er zu erheblichen Störungen führt!!

Neben Sahne sollte man zu weiteren guten Fetten greifen: Also z.b. Butter, kaltgepresste bzw. native Öle z.b. Olivenöl usw., bei Milch zu Vorzugsmilch oder frischer Vollmilch greifen, die nicht homogenisiert ist. Dann sind noch alle Vitalstoffe drin! Bei Käse keine Light-Produkte kaufen, sondern auf normalen Fettgehalt achten.
Schlechte Fette wie Margarine, H-Milch und erhitzte Speiseöle lieber vermeiden, sie gehören eigentlich gar nicht in eine gesunde und wertvolle Ernährung.

Wie schon erwähnt ist das Trinken natürlich wichtig, empfehlenswert sind stilles Wasser und Kräuter- Minz- und Gewürztees. Bei Bedarf nur wenig mit Honig süßen.
Bei Säften immer nur Direktsaft kaufen oder selbst pressen. In Saftkonzentraten ist immer Zucker drin, ohne dass dies rechtlich deklariert werden muss. Selbst wenn "zuckerfrei" draufsteht, wird der Verbraucher mit der Verwendung von Glucosezucker an der Nase herumgeführt!! Dieser Schwindel passiert leider auch bei Joghurt, daher lieber zu Naturjoghurt greifen und selbst mit Nüssen und frischen Früchten nach Lust und Laune experimentieren.

Mit der Empfehlung von viel verschiedenen Salaten, Gemüsen und frischem Obst und Nüssen schließe ich mich Krisi5 an. Verschiedenste Gemüsegerichte, sowie Kartoffeln, Vollkornnudeln oder z.b. naturbelassener Jasminreis ergänzen die tägl. Ernährung wunderbar. Wenn man möchte, kann man auch gerne ab und zu Fisch- oder Fleischgerichte essen.

Echtes Vollkornbrot z.b. vom ausgewiesenen Vollkornbäcker ist natürlich das Beste was man essen kann. Weißbrot und Weißmehlprodukte wie helle Nudeln und andere Backwaren aus Auszugsmehl sind für den menschlichen Organismus völlig ungeeignet. Ihnen fehlen die Vitalstoffe, die der Körper dann aus seinen eigenen Depots schöpfen muss.

Weißmehl und Zucker führen erwiesener Maßen zu Heißhunger und bilden die Grundlage einer Fehlernährung. Desweiteren gelten diese beiden Nahrungsmittel als die Hauptursache der heutigen Zivilisationskrankheiten. PS: Milchschnitte ist daher fast ein Klassiker der ungesunden Ernährung. Egal was die Werbung uns als "gesund" verkaufen möchte. Hier geht es um deren Gewinn und nicht um unsere Gesundheit oder noch viel schlimmer: die der Kinder!!

Liebe Grüße!

...
hey morro,

mal ne frage. butter = gutes fett? hab es bis jetzt immer abgelehnt irgendwas mit butter zu essen...

"bei Käse keine Light-Produkte kaufen."
wieso? davon werd ich leider nur fett, wenn man sich gesund ernährt kann man seinen fett verbrauch sicherlich viel gesünder decken als mit fettem käse... lieber trink ich n schluck öl als ne scheibe fetten köse.


"kann man auch gerne ab und zu Fisch- oder Fleischgerichte essen."
hochwertiges eiweiß bekommt man aber sonst nirgends rein. bio ist einfach nicht so hochwertig wie fleisch oder fischprodukte. aber habs auch schon gelesen, man soll nicht soviel fleisch essen...

heißhunger kann man auch gut kompensieren indem man wirklich regelmäßig am tag isst. 5-6 mal. mach ihc selber auch und wirklich lust auf süßes bekomm ich nur wenn ich nicht esse oder direkt nach dem aufstehen, weil mein speicher einfach leer ist. also immer schön gesund essen, dann gibs auch keine fress orgien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 15:18
In Antwort auf ikunw

...
hey morro,

mal ne frage. butter = gutes fett? hab es bis jetzt immer abgelehnt irgendwas mit butter zu essen...

"bei Käse keine Light-Produkte kaufen."
wieso? davon werd ich leider nur fett, wenn man sich gesund ernährt kann man seinen fett verbrauch sicherlich viel gesünder decken als mit fettem käse... lieber trink ich n schluck öl als ne scheibe fetten köse.


"kann man auch gerne ab und zu Fisch- oder Fleischgerichte essen."
hochwertiges eiweiß bekommt man aber sonst nirgends rein. bio ist einfach nicht so hochwertig wie fleisch oder fischprodukte. aber habs auch schon gelesen, man soll nicht soviel fleisch essen...

heißhunger kann man auch gut kompensieren indem man wirklich regelmäßig am tag isst. 5-6 mal. mach ihc selber auch und wirklich lust auf süßes bekomm ich nur wenn ich nicht esse oder direkt nach dem aufstehen, weil mein speicher einfach leer ist. also immer schön gesund essen, dann gibs auch keine fress orgien

Butter und Co....
Butter zählt tatsächlich zu den guten Fetten. Es ist genauso wertvoll wie kaltgepresste Öle. Es enthält zudem alle wichtigen Vitalstoffe, die der Körper braucht. Es lässt sich ausserdem am einfachsten verstoffwechseln.

In den 60er und 70er jahren befürchtete man, dass Fett zu Übergewicht führe und für Herzkrankheiten veantwortlich sei.
->> Diese Theorie ist leider nie ernsthaft bewiesen worden, jedoch hält sich dieses Gerücht seit Jahrzehnten hartnäckig in den Köpfen der Verbraucher fest. Die Margarinewerbung trägt ihr übriges dazu bei, diese Fehlstudie aufrecht zu erhalten. Die wollen ihre minderwertigen Produkte ja weiterhin verkaufen In Margarine ist nichts wertvolles mehr vorhanden, was für den menschlichen Körper noch von Nutzen wäre!

Zu den Light-Produkten. Grundsätzlich gilt: Fett macht nicht zwangsläufig fett. Es kommt vielmehr darauf an ob es sich um gute oder um schlechte Fette handelt! Bei Käse sollte man lieber zu naturbelassenen und wenig verarbeiteten Varianten greifen. Stark verarbeiteter Käse ist leider weitgehend denaturiert und minderwertig in Sachen Nährstoffe. Beste Beispiele aus der Werbung: aktuell ->Frischkäse in SCHEIBEN, oder 0,01 % fetthaltige Milch, Rama-Cremefino und all der nährstoffarme Krempel...

Wenn man die Lebensmittelindustrie kennt, weiß man welchen Werbeaufwand sie betreibt um dieses oder jenes in den Himmel zu loben und anderes als nicht gut genug zu deklarieren. Pflanzliche Eiweiße sind in ihrer Qualität mindestens genauso wertvoll wie tierisches Eiweiß.
Noch nie wurde so viel Fleisch wie heute konsumiert. Früher gab es höchstens einmal die Woche einen Sonntagsbraten. Da war das Fleisch wirklich noch etwas wert. Zudem stammte es nicht aus der Massenindustrie.
Das Tierfutter ist zudem äussert minderwertig und mit Medikamenten völlig überdosiert. Zudem wurde seit Anfang der 90er das Tierfutter in Deutschland zwangsjodiert!! Jod ist ein Medikament, dass zu Allergien, Schilddrüsenproblemen und weiteren Unverträglichkeiten führt! Nicht umsonst stieg die Zahl der Schildrüsenpatienten in den letzten Jahren rapide an. Am mangelnden Jod kann es jedenfalls nicht liegen..... Das sollte doch zu denken geben.

Ich will Fleisch nicht schlecht reden, ich esse ja selbst welches. Doch ich bevorzuge lieber Fleisch aus ökologischer Haltung. Hier wird das Tier noch anständig und ohne schädliche Zusatzstoffe gefüttert und nicht turbogemästet! Zudem ist es auch ein Qualitätsunterschied: Denn wie kann herkömmliches Industriefleisch ein gutes Nahrungsmittel darstellen, wenn die Grundlage, die es jahrelang genährt hat, absolut schlecht war?

Heißhunger kommt von nährstoffarmen Nahrungsmitteln, der Zucker und das Weißmehl gehören eindeutig dazu. Es kommt nicht auf die Menge der Lebensmittel an sondern auf deren Qualität und Vollwertigkeit. Vollwertige Lebensmittel halten einfach länger satt, füllen die Speicher im Körper auf und betreiben keinen Raubbau der dann letzten Endes zum eigentlichen Heißhunger führt. Denn der Heißhunger ist ja im Grunde eine Folge der Mangelernährung. Die Depots sind leer, der Körper will sie auffüllen, bekommt aber nur minderwertiges Essen zugeführt. Die Depots sind immer noch leer und deshalb hat man auch immer noch Hunger bzw. man will noch mehr essen. Ein Kreislauf also.

Grüßle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 16:39
In Antwort auf fanny_12516731

Butter und Co....
Butter zählt tatsächlich zu den guten Fetten. Es ist genauso wertvoll wie kaltgepresste Öle. Es enthält zudem alle wichtigen Vitalstoffe, die der Körper braucht. Es lässt sich ausserdem am einfachsten verstoffwechseln.

In den 60er und 70er jahren befürchtete man, dass Fett zu Übergewicht führe und für Herzkrankheiten veantwortlich sei.
->> Diese Theorie ist leider nie ernsthaft bewiesen worden, jedoch hält sich dieses Gerücht seit Jahrzehnten hartnäckig in den Köpfen der Verbraucher fest. Die Margarinewerbung trägt ihr übriges dazu bei, diese Fehlstudie aufrecht zu erhalten. Die wollen ihre minderwertigen Produkte ja weiterhin verkaufen In Margarine ist nichts wertvolles mehr vorhanden, was für den menschlichen Körper noch von Nutzen wäre!

Zu den Light-Produkten. Grundsätzlich gilt: Fett macht nicht zwangsläufig fett. Es kommt vielmehr darauf an ob es sich um gute oder um schlechte Fette handelt! Bei Käse sollte man lieber zu naturbelassenen und wenig verarbeiteten Varianten greifen. Stark verarbeiteter Käse ist leider weitgehend denaturiert und minderwertig in Sachen Nährstoffe. Beste Beispiele aus der Werbung: aktuell ->Frischkäse in SCHEIBEN, oder 0,01 % fetthaltige Milch, Rama-Cremefino und all der nährstoffarme Krempel...

Wenn man die Lebensmittelindustrie kennt, weiß man welchen Werbeaufwand sie betreibt um dieses oder jenes in den Himmel zu loben und anderes als nicht gut genug zu deklarieren. Pflanzliche Eiweiße sind in ihrer Qualität mindestens genauso wertvoll wie tierisches Eiweiß.
Noch nie wurde so viel Fleisch wie heute konsumiert. Früher gab es höchstens einmal die Woche einen Sonntagsbraten. Da war das Fleisch wirklich noch etwas wert. Zudem stammte es nicht aus der Massenindustrie.
Das Tierfutter ist zudem äussert minderwertig und mit Medikamenten völlig überdosiert. Zudem wurde seit Anfang der 90er das Tierfutter in Deutschland zwangsjodiert!! Jod ist ein Medikament, dass zu Allergien, Schilddrüsenproblemen und weiteren Unverträglichkeiten führt! Nicht umsonst stieg die Zahl der Schildrüsenpatienten in den letzten Jahren rapide an. Am mangelnden Jod kann es jedenfalls nicht liegen..... Das sollte doch zu denken geben.

Ich will Fleisch nicht schlecht reden, ich esse ja selbst welches. Doch ich bevorzuge lieber Fleisch aus ökologischer Haltung. Hier wird das Tier noch anständig und ohne schädliche Zusatzstoffe gefüttert und nicht turbogemästet! Zudem ist es auch ein Qualitätsunterschied: Denn wie kann herkömmliches Industriefleisch ein gutes Nahrungsmittel darstellen, wenn die Grundlage, die es jahrelang genährt hat, absolut schlecht war?

Heißhunger kommt von nährstoffarmen Nahrungsmitteln, der Zucker und das Weißmehl gehören eindeutig dazu. Es kommt nicht auf die Menge der Lebensmittel an sondern auf deren Qualität und Vollwertigkeit. Vollwertige Lebensmittel halten einfach länger satt, füllen die Speicher im Körper auf und betreiben keinen Raubbau der dann letzten Endes zum eigentlichen Heißhunger führt. Denn der Heißhunger ist ja im Grunde eine Folge der Mangelernährung. Die Depots sind leer, der Körper will sie auffüllen, bekommt aber nur minderwertiges Essen zugeführt. Die Depots sind immer noch leer und deshalb hat man auch immer noch Hunger bzw. man will noch mehr essen. Ein Kreislauf also.

Grüßle!

...
hrhr, erstmal danke für die lange und ausfühliche antwort...


"Butter zählt tatsächlich zu den guten Fetten. Es ist genauso wertvoll wie kaltgepresste Öle."
kann mich mit dem nicht anfreunden. hab schon relativ viel über ernährung gelesen, aber nirgends etwas gefunden was deine aussage unterstützt. aber ist auch nicht so wichtig. ich deck meinen verbrauch an fetten durch pures öl... fühl mich da besser.


"Pflanzliche Eiweiße sind in ihrer Qualität mindestens genauso wertvoll wie tierisches Eiweiß. "
tierisches eiweiß wird vom körper besser verwertet als pflanzliches.


"Heißhunger kommt von nährstoffarmen Nahrungsmitteln"
würd ich jetzt nicht so sagen, ich esse nur vollkornprodukte und habe heißhunger, aber wie schon gesagt, wenn mein speicher leer ist. nachm aufstehen meistens... habe aber auch einen extremen verbrauch. hunger bekomm ich schon nach 3 stunden. ein teufelskreis, der mir gefällt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 16:52
In Antwort auf fanny_12516731

*hüstel*
Entschuldige bitte aber das ist kompletter Unsinn!! Frische Sahne ist nicht ungesund sondern ein völlig gesundes und vollwertiges Lebensmittel. Auch bekommt man dadurch keinen Durchfall, sondern den bekommt man von einer mangelhaften Ernährung! Freilich sollte man Sahne nicht einfach pur trinken, sondern vielmehr in die tägliche Ernährung einbauen. z.b. beim Kochen und auch bei Dressings und Soßen kann man Sahne sehr gut verwenden. Pro Woche verbrauche ich nicht ganz einen Liter frischer Sahne. Es geht mir sehr gut damit, natürlich stimmt auch die Ernährung an sich. Das ist wichtig.

Auf Schokoriegel und den ganzen Süßigkeiten-Kram sowie Chips würde ich verzichten. Das zerstört nur langfristig den Verdauungstrakt sowie die Darmflora. Schuld daran ist der Zucker. Das will nur niemand wahrhaben, dass er zu erheblichen Störungen führt!!

Neben Sahne sollte man zu weiteren guten Fetten greifen: Also z.b. Butter, kaltgepresste bzw. native Öle z.b. Olivenöl usw., bei Milch zu Vorzugsmilch oder frischer Vollmilch greifen, die nicht homogenisiert ist. Dann sind noch alle Vitalstoffe drin! Bei Käse keine Light-Produkte kaufen, sondern auf normalen Fettgehalt achten.
Schlechte Fette wie Margarine, H-Milch und erhitzte Speiseöle lieber vermeiden, sie gehören eigentlich gar nicht in eine gesunde und wertvolle Ernährung.

Wie schon erwähnt ist das Trinken natürlich wichtig, empfehlenswert sind stilles Wasser und Kräuter- Minz- und Gewürztees. Bei Bedarf nur wenig mit Honig süßen.
Bei Säften immer nur Direktsaft kaufen oder selbst pressen. In Saftkonzentraten ist immer Zucker drin, ohne dass dies rechtlich deklariert werden muss. Selbst wenn "zuckerfrei" draufsteht, wird der Verbraucher mit der Verwendung von Glucosezucker an der Nase herumgeführt!! Dieser Schwindel passiert leider auch bei Joghurt, daher lieber zu Naturjoghurt greifen und selbst mit Nüssen und frischen Früchten nach Lust und Laune experimentieren.

Mit der Empfehlung von viel verschiedenen Salaten, Gemüsen und frischem Obst und Nüssen schließe ich mich Krisi5 an. Verschiedenste Gemüsegerichte, sowie Kartoffeln, Vollkornnudeln oder z.b. naturbelassener Jasminreis ergänzen die tägl. Ernährung wunderbar. Wenn man möchte, kann man auch gerne ab und zu Fisch- oder Fleischgerichte essen.

Echtes Vollkornbrot z.b. vom ausgewiesenen Vollkornbäcker ist natürlich das Beste was man essen kann. Weißbrot und Weißmehlprodukte wie helle Nudeln und andere Backwaren aus Auszugsmehl sind für den menschlichen Organismus völlig ungeeignet. Ihnen fehlen die Vitalstoffe, die der Körper dann aus seinen eigenen Depots schöpfen muss.

Weißmehl und Zucker führen erwiesener Maßen zu Heißhunger und bilden die Grundlage einer Fehlernährung. Desweiteren gelten diese beiden Nahrungsmittel als die Hauptursache der heutigen Zivilisationskrankheiten. PS: Milchschnitte ist daher fast ein Klassiker der ungesunden Ernährung. Egal was die Werbung uns als "gesund" verkaufen möchte. Hier geht es um deren Gewinn und nicht um unsere Gesundheit oder noch viel schlimmer: die der Kinder!!

Liebe Grüße!

Re:"hüstel"
Ich habe nicht behauptet dass die Sahne an sich ungesund ist, sondern der ausschließliche Verzehr davon. Ich kann mich nun mal nicht nur von einem Produkt ernähren. Aber da sind wir uns ja einig.
Zu dem Weissmehl, bzw. Weizenmehl Typ 405:
Es ist nicht ungesund, wenn man dieses ißt, es enthält ebenfalls einiges an Nährstoffen. Hier gilt auch, nicht ausschließlich, sondern auch das kann man mal essen.
Nährwerte je 100g:
Kcal 334
Kohlenhydrate 70g
Protein 10g
Natrium 4mg
Eisen 1,5mg
Magnesium 20mg
Zink 1mg
Es sind noch weitere Mineralstoffe enthalten, hier nur die wichtigsten.
Klar, dass in Vollkornmehl mehr Mineralstoffe enthalten sind. Deswegen ist Weizenmehl trotzdem nicht total ungesund. Auf die Menge kommt es an. Wenn ich die ganze Woche Nudeln esse, brauch ich kein Weissbrot mehr futtern.
Für die Milchschnitte gilt das gleiche. Wenn man sich davon nur ernährt ist das ganz sicher ungesund. Ich futtere jeden Tag zwischendurch mal nen Pingui. Aber nicht nur und das ist ausschlaggebend!
Kurz gesagt, ich muss täglich schauen, was ich futtere und spätestens am nächsten Tag ausgleichen. Dann kann ich auch alles essen.
Mein Sohn hat ja auch keine Mangelerscheinungen, nur weil er mal Chips oder ne Milchschnitte, Toast mit Nutella oder sowas futtert. Auf die Menge kommt es an.
Ich persönlich verzichte nicht, wenn ich Lust habe Chips oder Schokolade zu essen.
Lieben Gruß
krisi5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 19:10
In Antwort auf ikunw

...
hrhr, erstmal danke für die lange und ausfühliche antwort...


"Butter zählt tatsächlich zu den guten Fetten. Es ist genauso wertvoll wie kaltgepresste Öle."
kann mich mit dem nicht anfreunden. hab schon relativ viel über ernährung gelesen, aber nirgends etwas gefunden was deine aussage unterstützt. aber ist auch nicht so wichtig. ich deck meinen verbrauch an fetten durch pures öl... fühl mich da besser.


"Pflanzliche Eiweiße sind in ihrer Qualität mindestens genauso wertvoll wie tierisches Eiweiß. "
tierisches eiweiß wird vom körper besser verwertet als pflanzliches.


"Heißhunger kommt von nährstoffarmen Nahrungsmitteln"
würd ich jetzt nicht so sagen, ich esse nur vollkornprodukte und habe heißhunger, aber wie schon gesagt, wenn mein speicher leer ist. nachm aufstehen meistens... habe aber auch einen extremen verbrauch. hunger bekomm ich schon nach 3 stunden. ein teufelskreis, der mir gefällt...

Gerne doch!
Wie bereits festgestellt, hast Du Dr. M.O. Bruker ja noch nicht gelesen, er zählt neben Prof. Werner Kollath zu den bedeutendsten Ernährungswissenschaftlern. Und er ist auf jeden Fall eine kleine Leserunde wert

"tierisches eiweiß wird vom körper besser verwertet als pflanzliches."
Welche Quelle soll dies seriös belegen, etwa Atkins?

Zusätzliche Info:
Regulär im Handel erhältliche Vollkornbrote enthalten leider nur 30% Vollkornmehl, dass noch nicht mal frisch gemahlen wurde. Es wird lediglich mit Malz nachgedunkelt und mit ganzen Körnern verziert, so dass der Verbraucher denkt, es wäre tatsächlich ein Volkornbrot. So ein Schwindel

Zudem stammt das verwendete Vollkornmehl meist aus vorgemahlenen und gelagertem Mehl. Spätestens nach zwei Wochen ist auch dieses Mehl nicht wertvolles als das herkömmliche Weißmehl/Auszugsmehl.
Dein Heißhunger nach so einem "Mogelbrot" wundert mich daher überhaupt nicht....

Grüßle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 22:38
In Antwort auf fanny_12516731

Gerne doch!
Wie bereits festgestellt, hast Du Dr. M.O. Bruker ja noch nicht gelesen, er zählt neben Prof. Werner Kollath zu den bedeutendsten Ernährungswissenschaftlern. Und er ist auf jeden Fall eine kleine Leserunde wert

"tierisches eiweiß wird vom körper besser verwertet als pflanzliches."
Welche Quelle soll dies seriös belegen, etwa Atkins?

Zusätzliche Info:
Regulär im Handel erhältliche Vollkornbrote enthalten leider nur 30% Vollkornmehl, dass noch nicht mal frisch gemahlen wurde. Es wird lediglich mit Malz nachgedunkelt und mit ganzen Körnern verziert, so dass der Verbraucher denkt, es wäre tatsächlich ein Volkornbrot. So ein Schwindel

Zudem stammt das verwendete Vollkornmehl meist aus vorgemahlenen und gelagertem Mehl. Spätestens nach zwei Wochen ist auch dieses Mehl nicht wertvolles als das herkömmliche Weißmehl/Auszugsmehl.
Dein Heißhunger nach so einem "Mogelbrot" wundert mich daher überhaupt nicht....

Grüßle!

...
jaja, immer diese quellen, muss ich mal suchen wenn ich zeit hab...

"Dein Heißhunger nach so einem "Mogelbrot" wundert mich daher überhaupt nicht...."

meine liebe mutter macht mir mein liebes brot... alles aus ner netten mühle bezogen. aber was mich schockt:

"pätestens nach zwei Wochen ist auch dieses Mehl nicht wertvolles als das herkömmliche Weißmehl/Auszugsmehl."

da würd ich auch mal gern ne quelle sehen. weil wir unser mehl auch etwas länger als zwei wochen langern...

nur was komisch ist, ich hab den heißhunger nur wenn ich geschlafen habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 1:45
In Antwort auf ikunw

...
jaja, immer diese quellen, muss ich mal suchen wenn ich zeit hab...

"Dein Heißhunger nach so einem "Mogelbrot" wundert mich daher überhaupt nicht...."

meine liebe mutter macht mir mein liebes brot... alles aus ner netten mühle bezogen. aber was mich schockt:

"pätestens nach zwei Wochen ist auch dieses Mehl nicht wertvolles als das herkömmliche Weißmehl/Auszugsmehl."

da würd ich auch mal gern ne quelle sehen. weil wir unser mehl auch etwas länger als zwei wochen langern...

nur was komisch ist, ich hab den heißhunger nur wenn ich geschlafen habe...

Quelle
Hier ein Link zu meiner Infoquelle:
http://www.gesundheitsforum-mainz-wiesbaden.de/for-um/viewtopic.php?t=39

Die angeführte Tabelle aus dieser Studie zeigt sehr schön den Nährwert des gemahlenen Vollkornmehls auf, samt seinen Auswirkungen.

Dass Deine Mutter das Brot selbst bäckt ist absolut lobenswert. Auf Vorrat zu mahlen ist meist nicht unbedingt notwendig. Das kann man evtl. ändern, falls man das möchte.

Morgens habe ich ja immer "Heißhunger" auf mein Frischkornmüsli mit ganzem Buchweizen, frischem Obst und Nüssen + etwas Sahne. Aber nur weil er so lecker ist Aber ich schweife vom Thema ab!
Wie sich der Heißhunger auf das lange Schlafen auswirkt, bin ich leider etwas überfragt. Aber man kann ja nicht alles wissen.....

Grüßle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 15:50

Greenbird
Hallo,

ich denke mit Sahne nimmst Du nicht gerade vorteilhaft zu
Wenn Du interesse hast melde Dich kurz bei mir

Gruß Eva

Mail greenbird@t-online.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 16:04
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo
Was isst Du denn zur Zeit so? Da lassen sich bestimmt gute Tipps dazu geben, wenn man die Lage näher kennt.

Schonmal viele Grüße!
morro77

Hi@
danke erstmal für all eure ausführichen antworten
ich habe schon einiges dazugelernt.
na ja hoffen wir,dass es auch in der praxis klappt.

bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 20:31

Zunehmen
es gibt nur eine sinnvolle art zuzunehmen mit der trennkost!!!!
kannst jeden arzt fragen. eine freundin von mir hat es damit geschafft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook