Home / Forum / Fit & Gesund / Zunahme und kein Ende in Sicht

Zunahme und kein Ende in Sicht

7. März 2011 um 10:10

Mittlerweile ist es fast 4 Monate her, dass ich aus der Klinik daheim bin. Nach einem kleinen Rückfall vor ein paar Wochen, esse ich aber konsequent, d.h. regelmäßig und genügend. Komme so im Schnitt auf 2000-2500, mal mehr, mal weniger.
Habe, als ich in die Klinik kam, im Nov. 51kg gewogen(bei174cm), Entlassung Dez. 57kg, mittlerweile bin ich bei 66!! kg und ich weiß nicht wieviel noch kommt...
Mir war ja klar, dass ich zunehmen musste, aber dass es soviel sein würde??
Körperlich fühle ich mich natürlich viel besser als vor Monaten, aber irgendwie ist mein Kopf noch net soweit...falls das einer verstehen kann...
Mein Spieglebild kann ich auch nicht ertragen. Es macht mich einfach nur fertig...

Mehr lesen

7. März 2011 um 10:15

Hallo Traurige,
leider verstehe ich dich nicht so recht. Du kannst dein Gewicht doch selbst über die Höhe der täglichen Kalorienzufuhr bestimmen oder schaffst du es nicht, etwas weniger zu essen? Kommt es bei dir zu Fressattacken?

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2011 um 10:21
In Antwort auf nus1951

Hallo Traurige,
leider verstehe ich dich nicht so recht. Du kannst dein Gewicht doch selbst über die Höhe der täglichen Kalorienzufuhr bestimmen oder schaffst du es nicht, etwas weniger zu essen? Kommt es bei dir zu Fressattacken?

LG Nus

Nein, Freßattacken
habe ich keine.
Ich habe nur Angst, wenn ich wieder anfange zu reduzieren, dass ich wieder die Kontrolle verliere...das ist mir schon öfters passiert. Entweder ich esse normal oder ich reduziere extrem. Ich finde da keinen Mittelweg...sobald ich anfange weniger zu essen, denke ich: dann kannst du noch weniger essen, dann nimmst du schneller ab. Verstehst du was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2011 um 10:35
In Antwort auf traurige791

Nein, Freßattacken
habe ich keine.
Ich habe nur Angst, wenn ich wieder anfange zu reduzieren, dass ich wieder die Kontrolle verliere...das ist mir schon öfters passiert. Entweder ich esse normal oder ich reduziere extrem. Ich finde da keinen Mittelweg...sobald ich anfange weniger zu essen, denke ich: dann kannst du noch weniger essen, dann nimmst du schneller ab. Verstehst du was ich meine?

Ja,
wobei es zunächst einmal natürlich sehr gut ist, dass du keine FAs hast. Extrem reduzieren darfst du die Kalorienzufuhr natürlich nicht, die Gefahr eines Rückfalls in die Anorexie wäre viel zu groß. Ich hatte allerdings an eben diesen dir verwehrten Mittelweg gedacht, dass du die tägliche Kalorienaufnahme um 200 kcal. reduzierst, dein Gewicht hältst und dann ja ansich gesund wärest.

Aber auch so wird die Gewichtszunahme irgendwann stoppen.Wann das natürlich und vor allen Dingen bei welchem BMI das der Fall sein wird, dürfte dir niemand vorhersagen können. Wäre es dir möglich, etwas mehr Sport zu treiben,ohne mehr zu essen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook