Forum / Fit & Gesund / Zunahme nach Magersucht.Fressanfälle

Zunahme nach Magersucht.Fressanfälle

23. Dezember 2017 um 11:40 Letzte Antwort: 21. Januar 2018 um 13:55

Hallo Leute,

ich wende mich heute an euch weil ich einfach nicht weiter weiß.. 
ich hatte immer ein Normalgewicht von 50 kg bei einer Größe von 1.66cm.  Hab gegessen was ich wollte und hab mir darüber nach gedacht.. Als ich dann in die Sportsucht geraten bin, hab ich zusätzlich anfangen auf mein Essverhalten zu achten und hab mich auf 40kg runtergehungert . Da meine  Familie und auch ich geschockt waren musste ich ihnen versprechen wieder 'normal'zu essen..
allerdings ist das nun schwieriger als gedacht.. ich sterbe fast vor schlechtem Gewissen wenn ich normales Essen esse, also richtige Gerichte und nicjt nur Obst oder Gemüse.. Da mein Empfinden absolut im Eimer war/ist und ich nicht weiß wie viel eine normale Portion ist, hab ich mich jetzt an die portionsgrößen meiner Freunden oder Familie angepasst, da ich auch absolut kein Hunger oder Sättigungsgefühl mehr kenne.. inzwischen hab ich mich auf 52kg gefressen und komm absolut nicht damit klar weil ich weiß mit welch einer Leichtigkeit ich vor einem halben Jahr durchs Leben 'geschwebt' bin.. Da ich noch immer viel Sport mach, sind meine Beine nun muskulös und fester und breiter geworden .. also bin ich jetzt oder angelangt, das ich selbst meinen Reis mit Gemüse nicht mehr im Magen behalte.. ich halte diesen Druck bzw dieses Gefühl bald auf die 60 zu gehen einfach nicht aus und weiß einfach nicht was ich tun soll 

habt ihr vlt ähnliche Erfahrungen bzw tipps für mich?? ich würde mich sehr freuen da ich mit absolut niemandem darüber sprechen kann..

Mehr lesen

23. Dezember 2017 um 20:09

Dafür hab ich absolut keine Zeit, da ich Student bin und kurz vor den Examen stehe..

Gefällt mir

19. Januar 2018 um 9:10
In Antwort auf vanny249

Dafür hab ich absolut keine Zeit, da ich Student bin und kurz vor den Examen stehe..

Eine ambulante Therapie kostet dich 1 Stunde in der Woche. Dazu kommt, dass es meist auch etwas dauert um einen termin zu bekommen. Bei mir ist es ein ähnliches Problem wenn auch ein anderes extrem. Ich war nach einer Rückenverletzung mit echt heftigen schmerzen nicht mehr trainieren, habe aber "normal" weiter gegessen. also bin ich aufgegangen wie ein Hefeklops. das ende vom Lied waren 121 kilo, keine ausdauer mehr, noch schlimmere schmerzen. dann habe ich ziemlich heftig diät gehalten mit maximal 600kalorien am Tag. Dadurch hab ich schnell 30 Kilo abgenommen aber dadurch entstand das gleiche Problem wie bei dir. Ich konnte nichts normales essen ohne danach kotzen zu wollen, weil ich angst hatte wieder zuzunehmen. Weiter abgenommen habe ich auch nicht weil mein stoffwechsel total im eimer war. Ich habe dann also langsam meine Kalorien gesteigert bis ich über meinem eigentlichen Bedarf lag, und ihn dann wieder etwas reduziert um wieder abzunehmen da 90kg immer noch viel zu viel war. Dass du zunimmst, ist eine normale reaktion deines körpers. Aber wenn du nicht ueber Normalgewicht zunehmen willst, solltest du dich ein bisschen damit auseinandersetzen wie dein Körper funktioniert. Und ich denke, dass es bei einer Magersucht sehr schwer ist das psychische problem alleine in den Griff zu bekommen. Man rutscht sehr leicht wieder ins alte Verhalten. Du solltest dir wirklich einen Ansprechpartner suchen der dir dabei hilft. Denn wenn du wieder komplett in die magersucht rutschst, riskierst du genauso dein Studium, da du dich nicht ordentlich aufs Lernen konzentrieren kannst und deinem Körper alles fehlt, was er braucht um das zu leisten was notwendig ist.

Gefällt mir

21. Januar 2018 um 13:55

Naja Muskeln sind deutlisch schwerer als Fett. Wenn du sagst das du muskulöser geworden bist wird das auch daran liegen. Was du da beschreibst, klingt schon nach Anorexie. Da sollte man sich schon Hilfe holen. Aber die gibt es.

Gefällt mir