Home / Forum / Fit & Gesund / Zunahme = Fett?

Zunahme = Fett?

14. Juni 2014 um 21:33

Hallöchen meine Lieben

Ich hab eine Frage, die sehr auf mir lastet, aber da ich nicht möchte, dass jemand, den es gerade nicht so gut geht, noch weiter runtergezogen wird, mache ich eine kleine Vorwarnung.
Also:
Möglicherweise Triggernd !

Egal, wie viel ich wiege, ich bin unglücklich.
Mit meinem Körper komme ich auf keinen grünen Zweig.

Vorallem meine stämmigen Beine stören mich.

Ich wiege bei einer Größe von 165cm 45kg.
Das ist sehr wenig.

Jetzt werdet ihr bestimmt ein Bild vor Augen haben. Vergisst es. Ich bin dünn, aber so schlecht proportioniert. Ich will zunehmen, aber das unbedingt an der Brust !

Denn meine Beine sind leider nicht so dünn... Ich habe keine Thigh Gap oder Oberschenkellücke und trz eine breite Hüfte !!!

Also meine Frage, ich werde versuchen auf 50kg+ zuzunehmen, (doch da war ich leider und es war wie erwartet: meine Brust und Taille blieb mager, während mein Po munter weiter wuchso), und ich frage mich ob ich überhaupt an der Brust zunehmen "kann"?!
Ist durch meine ES der Wachstum da gestoppt worden?
Werde ich jetzt immer nur an Oberschenkel und Waden zunehmen???
Das ist so unfair


Langer Text, aber das musste raus, also danke.

Lg THiNTASTiC <33


Mehr lesen

14. Juni 2014 um 23:33

Waden
Liebe Thintastic

Ich bin kein Arzt und verstehe ehrlich gesagt auch nicht so viel davon. Ich kann dir nur sagen, als ich im UG war (wenn auch nur im leichten) fand ich mein Oberkörper viel zu dürr, man sah alle Rippen. Ich bin in einem Schwimmverein, und selbst durch den Badeanzug sah man die Rippen, es war mir richtig peinlich. Doch meine Beine, vorallem die Oberschenkel waren alles andere als dünn. Es war immer noch fett dort vorhanden.
Nun habe ich durch FAs zugenommen und das vorallem an den Beinen. Meine Rippen stechen nun nicht mehr so extrem vor, sichtbar sind sie aber immer noch. Ich bin wieder im NG. doch leider sind meine Beine, vorallem meine Waden so extrem dick geworden. Ich hab das Gefühl, die 10 kg hab ich fast ausschliesslich an den Beinen zugenommen. Akzeptiert hab ich das noch nicht so ganz. Aber ich hab ehrlichgesagt das Gefühl, als würde es sich nun lansam verteilen. Also das heisst, zuerst lagert der Körper mal irgendwo Fett an, wo es ihm gerade passt und danach proportioniert sich der Körper langsam um. Meine Waden sind immer noch kräftig, aber nicht mehr ganz so. zum Glück!

Aber schön, dass du zunehmen möchtest. Ich möchte dich mit meinem Text nicht davon abhalten! Aber ich muss mir immer wieder eingestehen, dass das Leben so viel einfacher ist, wenn nicht überall die Knochen rausstehen. (Wovon mich die FAs sehr beschäftigen) Und wahrscheinlich sehe nur ich meine dicken Waden und für alle anderen sind sie normal!
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es sich auch bei dir etwas proportioniert.

LG Grifana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 23:33
In Antwort auf ilonka_11965938

Waden
Liebe Thintastic

Ich bin kein Arzt und verstehe ehrlich gesagt auch nicht so viel davon. Ich kann dir nur sagen, als ich im UG war (wenn auch nur im leichten) fand ich mein Oberkörper viel zu dürr, man sah alle Rippen. Ich bin in einem Schwimmverein, und selbst durch den Badeanzug sah man die Rippen, es war mir richtig peinlich. Doch meine Beine, vorallem die Oberschenkel waren alles andere als dünn. Es war immer noch fett dort vorhanden.
Nun habe ich durch FAs zugenommen und das vorallem an den Beinen. Meine Rippen stechen nun nicht mehr so extrem vor, sichtbar sind sie aber immer noch. Ich bin wieder im NG. doch leider sind meine Beine, vorallem meine Waden so extrem dick geworden. Ich hab das Gefühl, die 10 kg hab ich fast ausschliesslich an den Beinen zugenommen. Akzeptiert hab ich das noch nicht so ganz. Aber ich hab ehrlichgesagt das Gefühl, als würde es sich nun lansam verteilen. Also das heisst, zuerst lagert der Körper mal irgendwo Fett an, wo es ihm gerade passt und danach proportioniert sich der Körper langsam um. Meine Waden sind immer noch kräftig, aber nicht mehr ganz so. zum Glück!

Aber schön, dass du zunehmen möchtest. Ich möchte dich mit meinem Text nicht davon abhalten! Aber ich muss mir immer wieder eingestehen, dass das Leben so viel einfacher ist, wenn nicht überall die Knochen rausstehen. (Wovon mich die FAs sehr beschäftigen) Und wahrscheinlich sehe nur ich meine dicken Waden und für alle anderen sind sie normal!
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es sich auch bei dir etwas proportioniert.

LG Grifana

Sport?
Und machst du irgendwelchen Sport? Es gibt ja einige Sportarten, wie z. B. Fahrradfahren, die die Waden dicker machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 1:17
In Antwort auf ilonka_11965938

Waden
Liebe Thintastic

Ich bin kein Arzt und verstehe ehrlich gesagt auch nicht so viel davon. Ich kann dir nur sagen, als ich im UG war (wenn auch nur im leichten) fand ich mein Oberkörper viel zu dürr, man sah alle Rippen. Ich bin in einem Schwimmverein, und selbst durch den Badeanzug sah man die Rippen, es war mir richtig peinlich. Doch meine Beine, vorallem die Oberschenkel waren alles andere als dünn. Es war immer noch fett dort vorhanden.
Nun habe ich durch FAs zugenommen und das vorallem an den Beinen. Meine Rippen stechen nun nicht mehr so extrem vor, sichtbar sind sie aber immer noch. Ich bin wieder im NG. doch leider sind meine Beine, vorallem meine Waden so extrem dick geworden. Ich hab das Gefühl, die 10 kg hab ich fast ausschliesslich an den Beinen zugenommen. Akzeptiert hab ich das noch nicht so ganz. Aber ich hab ehrlichgesagt das Gefühl, als würde es sich nun lansam verteilen. Also das heisst, zuerst lagert der Körper mal irgendwo Fett an, wo es ihm gerade passt und danach proportioniert sich der Körper langsam um. Meine Waden sind immer noch kräftig, aber nicht mehr ganz so. zum Glück!

Aber schön, dass du zunehmen möchtest. Ich möchte dich mit meinem Text nicht davon abhalten! Aber ich muss mir immer wieder eingestehen, dass das Leben so viel einfacher ist, wenn nicht überall die Knochen rausstehen. (Wovon mich die FAs sehr beschäftigen) Und wahrscheinlich sehe nur ich meine dicken Waden und für alle anderen sind sie normal!
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es sich auch bei dir etwas proportioniert.

LG Grifana

Scheint so
Als hätten wir ein ähnliches Problem
Ich habe schon einmal auf 50kg zugenommen, in der Hoffnung, dass ich zu den wenigen Glücklichen gehöre, bei denen es sich gleichmäßig verteilt.
Aber ehrlich gesagt habe ich dadurch nur meine Thigh Gap verloren und als ich wieder abnehmen wollte, dann verlor ich zum erneuten mal jegliche Kilos an Taille und Brust, obwohl da ja wohl am wenigstens Fett vorhanden war. ;(
Und die Moral der Geschicht; mein Körper ist unproportionierter denn je.

Ich gebe mir dennoch einen Ruck und nehme zu .

Also, das mit den Rippen kommt mir bekannt vor.
Einmal im Sportunterricht, als wir in der Umkleide waren, habe ich meine Arme hoch gestreckt und man sah sogar durch mein lockeres t-Shirt die Rippen hindurch.
Die Reaktionen meiner Freundinnen kann ich nur mit Abscheu und Ekel beschreiben. Die hatten und haben kein Verstädnis

Ich hoffe es klappt wie geplant ;D
Und aufjedenfall danke für deine ehrliche Erfahrung.

Lg THiNTASTiC <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 1:22
In Antwort auf ilonka_11965938

Sport?
Und machst du irgendwelchen Sport? Es gibt ja einige Sportarten, wie z. B. Fahrradfahren, die die Waden dicker machen.

Das
ist auch so ein Thema.
Ich litt in den schlimmen Zeiten an nicht ganz so ausgeprägter Sportsucht.
Dadurch habe ich einiges an Muskelmasse gewonnen.
Allerdings neige ich schon von Natur aus zu stämmigen, sehr muskulösen Beinen, dadurch hat es sich nur noch verschlimmert!

Sieht fast so aus, als könnte mir nichts helfen, aber ich versuche die Hoffnung nicht aufzugeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:05

Fettverteilung
ist genetisch.
dabei gibts verschiedene typen. habe ich beobachtet.
(die vergleiche mit obst finde ich immer total blöde. apfel, birne blabla. wer fühlt sich nicht beleidigt, wenn er mit einer birne verglichen wird...scheiß frauenzeitschriften).

Eine Freundin von mir hat zb. körbchengr. a und eine mega-schmale taille, dafür relativ viel auf dem po und schenkeln. sie kann wahnsinnig gut taillierte röcke oder kleider tragen.

ich selbst habe ne aphrodite-figur. ich habe kaum taille. dafür habe ich mittelviel brust und meine oberschenkel sind objektiv betrachtet ziemlich schlank. also alles ist gleichmäßig verteilt, dafür habe ich aber eben kaum taille und mein oberkörper sieht recht "ebenmäßig" aus.
leider habe ich auch breite hüften, das liegt aber am bau und nicht an der fettverteilung :|

dann gibt es die allgemein von mir beneideten androgynen, die irgendwie noch eine kindliche figur haben ohne viele rundungen. die wirken dünn, dabei sind viele für ihren körperbau nicht unbedingt dünn, aber unheimlich schmal gebaut und wirken deswegen selbst im NG total fragil.

dda fettverteilung genetisch ist, kann man sie meiner meinung nach (leider) nicht beeinflussen.
Aber alles hat seine vor-und nachteile.
wer mehr an den beinen und am gesäß ansetzt, hat eine tolle taille.
ich pers. finde kleine brüste schöner.
um ihren brustumfang und ihre taille beneide ich meine freundin, tatsächlich habe würde ich meine oberschenkel nie gehen ihre eintauschen.

liebe grüsse
lux


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:08

Hey Doriane
Dein Text spiegelt wirklich meine Probleme wieder, denn ich vergleiche mich permanent mit meinen Mitschülern, die leider echt von Gott gesegnet wurden.

Aber ich kann ja nicht immer jedem nacheifern, deshalb gebe ich dir recht, mein Gewicht muss bis zum Normalgewicht ansteigen!
Allerdings, obwohl ich doch noch ziemlich mager bin, werde ich von meinen Freundinnen immer auf die Zunahme an den Beinen angesprochen, was mich leider verunsichert.
Ich strebe ein Gewicht von zuerst 50 und wenn das dann erreicht und angewöhnt wurde, ist mein nächstes Ziel die 55kg-Marke.
Ich bete, dass damit dann auch meine Periode wiederkommt, um auch deine Frage zu beantworten
Ich habe sie schon ein ganzes halbes Jahr nicht und bezweifle das sie wiederkommt.
Das ist nicht unbedingt wichtig, da ich sowieso keine Kinder möchte, aber es bedeutet Normalität!

Lg THiNTASTiC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:12
In Antwort auf usagi_11900566

Fettverteilung
ist genetisch.
dabei gibts verschiedene typen. habe ich beobachtet.
(die vergleiche mit obst finde ich immer total blöde. apfel, birne blabla. wer fühlt sich nicht beleidigt, wenn er mit einer birne verglichen wird...scheiß frauenzeitschriften).

Eine Freundin von mir hat zb. körbchengr. a und eine mega-schmale taille, dafür relativ viel auf dem po und schenkeln. sie kann wahnsinnig gut taillierte röcke oder kleider tragen.

ich selbst habe ne aphrodite-figur. ich habe kaum taille. dafür habe ich mittelviel brust und meine oberschenkel sind objektiv betrachtet ziemlich schlank. also alles ist gleichmäßig verteilt, dafür habe ich aber eben kaum taille und mein oberkörper sieht recht "ebenmäßig" aus.
leider habe ich auch breite hüften, das liegt aber am bau und nicht an der fettverteilung :|

dann gibt es die allgemein von mir beneideten androgynen, die irgendwie noch eine kindliche figur haben ohne viele rundungen. die wirken dünn, dabei sind viele für ihren körperbau nicht unbedingt dünn, aber unheimlich schmal gebaut und wirken deswegen selbst im NG total fragil.

dda fettverteilung genetisch ist, kann man sie meiner meinung nach (leider) nicht beeinflussen.
Aber alles hat seine vor-und nachteile.
wer mehr an den beinen und am gesäß ansetzt, hat eine tolle taille.
ich pers. finde kleine brüste schöner.
um ihren brustumfang und ihre taille beneide ich meine freundin, tatsächlich habe würde ich meine oberschenkel nie gehen ihre eintauschen.

liebe grüsse
lux


Genetik ;(
O ja, das habe ich auch oft gelesen..
Und demnach bin ich der Birnen-Typ.
Du hast Recht, niemand möchte mit einer Birne verglichen werden
Ich hoffe trotzdem, dass ich nicht mein Leben lang flachbrüstig rumlaufen muss

Wenn ich deine Beschreibung von der Aphroditen-Form lese, klingt die echt wie ein Traum, oder zumindest nach meinem Schönheitsideal

Lg THiNTASTiC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 22:53

Das denk ich mir manchmal auch
Sie wissen zwar nicht, dass ich an Magersucht litt/leide, aber meine Gewichtsreduktion haben die schon verfolgt und letztenendes habe ich zugenommen.
Nicht weil ich es wollte, sondern durch die ständigen Kommentare.
Nun bin ich "normal" und meine Freundinnen nennen mich auch Fetti, ob das ironisch gemeint ist oder nicht, sie wissen wie empfindlich ich bin, besonders was das Gewicht angeht !

Naja ok, fett bin ich an den Beinen wohl nicht, allerdings berühren sich Waden und Oberschenkel sehr und das liegt nicht am Körperbau, ich habe nämlich eine sehr sehr breite Hüfte...

Das meiste ist dabei ja Muskelmasse... Soll ich meine Bewegung vielleicht reduzieren, damit sie sich zurückbildet, wie bei einem Gips??

Was anderes fällt mir nicht ein

O, dass der Zyklus SO wichtig ist, war mir nicht bewusst...

Für eine Beziehung bringe ich glaube ich genug Hormone mit, aber es findet sich keiner

Lg THiNTASTiC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wohlfühlgewicht ?!
Von: telma_12110667
neu
1. Juli 2014 um 20:25
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper