Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Zu Hilfeee! Ich weiß nicht mehr weiter...

5. November 2006 um 21:22 Letzte Antwort: 7. November 2006 um 18:14

Hallo zusammen!

Würde mal gerne wissen, was ihr in meiner Situation machen würdet? Es geht um folgendes...

Ich bin 22, mein Mann 31. Wir sind jetzt 3 Jahre zusammen, zwei davon verheiratet. Unsere Tochter ist 20 Monate alt.

Bei uns war es von Anfang an so, dass wir auf völlig unterschiedlichen Sex standen. Mein Mann steht absolut auf Blümchensex und ich bin doch eher neugierig, offen für alles und probiere gern die unterschiedlichsten Dinge aus. Das will er aber partout nicht. Bei uns war es so, dass ich nach einem halben Jahr Beziehung schwanger geworden bin. In der Schwangerschaft hatten wir ganze 3 mal Sex, da er absolut nicht wollte. Seit dem unsere Tochter auf der Welt, also seit 20 Monaten hatten wir vielleicht 5 oder 6 mal Sex. Die seltenen Male wo es dazu kam, waren dann wenn er was getrunken hat, weil er dann länger als 5 Minuten kann, sonst war nach höchstens 5 Minuten immer schon Feierabend bei ihm. Bevor ich schwanger geworden bin hatten wir allerdings öfter Sex, bestimmt 4 oder 5 mal die Woche, zwar auch nur für ein paar Minuten, aber immerhin! Ich versteh ihn einfach nicht. Ihm reicht das absolut so. Er sagt immer er ist zu müde, oder genervt oder keine Ahnung was...irgendeine Ausrede hat er immer. Eine andere Frau schließe ich definitiv aus, ich weiß auch dass er mich über alles liebt.

In den ganzen 3 Jahren hat er mich genau ein einziges Mal geleckt, für ca. ne halbe Minute und meinte dann ob es nicht reichen würde, Vorspiel kommt bei ihm gar nicht in die Tüte. Ich habe ihn schon gefragt, ob er es sich vielleicht öfter selbst macht und deshalb keine Lust auf Sex hat, aber er meinte nur so alle zwei drei Monate und dafür geht er dann auf die Toilette...! Hallo??? Gehts noch??? Wenigstens das könnte man doch dann gemeinsam machen, oder nicht?

Ich kenne soetwas von niemandem aus meinen Freundeskreis, irgendwie ist mein Mann in der Hinsicht total verbohrt! Ob das vielleicht an der Erziehung liegt?

Mittlerweile habe ich schon eine ganze Sammlung an Dildos und Vibratoren, das hält ja kein Mensch aus so enthaltsam zu leben! Wir küssen uns auch kaum noch, Arm in Arm irgendwo spazieren zu gehen, ist gar nicht dran zu denken! Ich kriegs einfach nicht in meinen Kopf rein...

Nun ist es so, dass ich vor einem Jahr meinen Exfreund (der mit mir in Sachen Sex immer auf einer Welle lag)wiedergetroffen habe und bis vor ca. 4 Wochen haben wir sehr häufig miteinander telefoniert (auch ... und Emails geschrieben.Ich habe aber nun den Kontakt abgebrochen da er sagte, er hätte die ganze Zeit über wieder Gefühle für mich entwickelt. Nur ich denke jedes Mal wenn ich es mir selber mache an den Sex mit meinem Ex! Sogar wenn ich irgendwo unterwegs bin und einen Mann sehe der mir gefällt, denke ich mir wie wohl der Sex mit ihm wäre?

Ich weiß einfach nicht, was ich noch machen soll? Ich liebe meinen Mann zwar einerseits, allerdings auch nicht mehr so stark wie am Anfang, aber andererseit ist mir Sex zwar verdammt wichtig, aber auch nicht alles in einer Beziehung, oder? Bis jetzt habe ich nie mit dem Gedanken gespielt fremdzugehen, aber ich weiß nicht wie lange ich das noch so aushalte? Was würdet ihr tun?

Ratlose Grüße

Katrin

Mehr lesen

7. November 2006 um 14:51

klingt kompliziert...
naja,ich würde sagen,dass das nicht einfach ist. ich war auch mal in einer Beziehung mit einem Sexmuffel. er wollte ganz selten mal und dann war es auch nicht berauschend. ich hatte immer das gefühl,unatraktiv zu sein,obwohl er mir das gegenteil beteuerte,aber das glaubt man dann eh nicht mehr! Sein Job schien wichtiger zu sein,das auflegen als Dj anscheinend auch. Ich versuchte alles: Ruhiges reden,abwarten und nicht reden, gelei dessous, anturndende Menüs liebevoll zubereitet, Zurückhaltung oder Offensiv nehemen was man will. Es brachte alles nichts,außer dass er immer asexueler wurde,ich immer frustrierte und wir uns getrennt haben,weil ich mich heftig in einen anderen verliebt habe.Bei uns war allerdings kein kind im spiel,wie bei dir. Trotzdem kann ich dir sagen,dass auch Kinder nicht glücklich sind,wenn die eltern gemeinsam unglücklich sind,also bringt deswegen zusammen bleiben nicht wirklich was!Meine Erfahrung ist,dass wenn er dich wirklich lieben würde,er versuche würde auf dich einzugehen. Mein Ex hattt sich nicht ändern wollen und ich ahbe die Konsequenzen gezogen,wenn auch nachn Längerer zeit. Was du jetzt daraus machst sollte von deinen Gefühlen ausgehen...Alles Gute

Gefällt mir

7. November 2006 um 18:14

Verschwende nicht deine zeit
liebe hin - liebe her, Tatsache ist - du bist nicht glücklich in der Beziehung.
Sex ist zwar nicht alles aber fast.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein unbefriedigtes Sexleben die Beziehung auf die Dauer immer Mehr vergiftet. Es steht wie ein Schatten über euch immer und überall. Egal was Ihr macht. Und du sagst selber du liebst Ihn nicht mehr so stark.
Sag deinem Mann dass du unzufreiden Bist und so ein Leben nicht mehr lange aushälst. Oder Frag Ihn was er von einer offenen Beziehung hält (-auch wenn es nichts für dich ist). Schau mal ob er sich dann Sorgen macht. Wenn es sich nichts ändert - dann ist Ihm das wohl egal.

Kennst du den Spruch:
Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn etwas geändert wird
ich weiß nur das etwas geändert werden muss, damit es besser wird.

Einfach weiter zu machen wie bisher bringt absolut nichts. Es wird nur schlimmer.

Und das mit dem Kind tja, heikele Angelegenheit.
Kinder wissen und fühlen oft mehr als man Ihnen zutraut.

Andere Idee: Wenn ich das richtig sehe, fing das Problem erst nach der Geburt euer Tochter an. War er bei der Geburt dabei? Manche Männer erleiden ein Trauma danach. Sie haben wohl Angst bei der Frau was kapput zu machen und das ihr Penis Blutig rauskommt - habe ich gehört, obs stimmt weiß ich nicht.
Dann soltet ihr zum Psyhologen.

Gefällt mir