Home / Forum / Fit & Gesund / Zu groß/eng

Zu groß/eng

11. Februar 2007 um 20:40

Hallo zusammen,

vorab: das hier soll kein Macho Thread sein. Meine Freundin und ich haben ein ernsthaftes Problem, nämlich dass der Kleine, auch wenn er eingefettet (Vaseline) ist, zu "dick" ist und auch bei vorsichtigem/langsamem Eindringen Schmerzen für sie entstehen, was absolut nicht in unserem Interesse ist. Es kommt zudem auch noch vor, dass 1 Tröpfchen (frisches) Blut zusammen mit dem Sperma wieder herauskommt, was wohl der Beweis dafür ist, dass es wirklich weh tut. Die Folge ist, dass wir es entweder ganz lassen für lange Zeiträume oder dass wir ein möglichst enges Kondom, in dem Fall dann Größe normal, verwenden, was wiederum bei mir -wenn auch nur kleine- Schmerzen mit sich bringt. Doch das mit dem Kondom gefällt uns auch beiden nicht sonderlich; ist nunmal etwas anderes. Als Gleitmittel haben wir bisher immer eine Fettcreme verwendet in der Annahme, das würde flutschen. Habt ihr einen besseren Tipp? Wobei es dennoch fraglich ist, ob solche Hilfsmittel etwas bringen, wenn es nunmal zu eng ist.? Wenn er drin ist, sagt sie, würde es auch gut tun; doch beim Eindringen und eben danach wieder schmerzt es, sodass ihr verständlicher Weise von vornherein die Lust daran vergeht.

Habt ihr einen Tipp für uns?

Mehr lesen

12. Februar 2007 um 0:29

Zu eng?
bitte nicht vergessen, dass die VAgina so konzeptiert ist, dass wir Frauen Kinder belommen können. Vielleicht sollte Deine Freundin Mal zum Frauenarzt gehen und sich mal untersuchen lassen.
Versucht doch auch mal richtiges Gleitgel - gibts in jedem Drogeriemarkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 18:36
In Antwort auf isaura_12525819

Zu eng?
bitte nicht vergessen, dass die VAgina so konzeptiert ist, dass wir Frauen Kinder belommen können. Vielleicht sollte Deine Freundin Mal zum Frauenarzt gehen und sich mal untersuchen lassen.
Versucht doch auch mal richtiges Gleitgel - gibts in jedem Drogeriemarkt

Hmmm
war deine Freundin noch Jungfrau? Also, bist du der erste für sie?
Oder hatte sie schon andere, bei denen es weniger geschmerzt hat?

Naja, bei mir war es bei meinem ersten Mal auch so, dass es ziemlich (bis überirdisch) weh tat.
Bei mir hat es mit einer anderen Stellung etwas geholfen. Und zwar bin ich von unter meinem Freund, wo es kaum auszuhalten war vor Schmerzen, auf ihn gewandert. Von da oben aus, konnte ich dann schön entscheiden, ob und wie tief sein Glied in mich "eindrang".

Vielleicht solltet ihr das ja auch mal ausprobieren?!

ich hoffe ich konnt evielleicht etwas helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 23:34
In Antwort auf varda_12948317

Hmmm
war deine Freundin noch Jungfrau? Also, bist du der erste für sie?
Oder hatte sie schon andere, bei denen es weniger geschmerzt hat?

Naja, bei mir war es bei meinem ersten Mal auch so, dass es ziemlich (bis überirdisch) weh tat.
Bei mir hat es mit einer anderen Stellung etwas geholfen. Und zwar bin ich von unter meinem Freund, wo es kaum auszuhalten war vor Schmerzen, auf ihn gewandert. Von da oben aus, konnte ich dann schön entscheiden, ob und wie tief sein Glied in mich "eindrang".

Vielleicht solltet ihr das ja auch mal ausprobieren?!

ich hoffe ich konnt evielleicht etwas helfen

Re:
Danke für eure Antworten.
"Richtiges" Gleitmittel werden wir dann wohl das nächste Mal versuchen.
Jungfrau war sie eigentlich nicht mehr; doch ihrer Empfindung nach geschah das mit dem Häutchen, was beim ersten Mal passieren sollte, erst bei mir, also bei ihrem 2. Zuvor sagte sie, dass es auch jedes mal sehr schmerzte, aber wesentlich mehr als es mit mir der Fall ist.
Das mit dem Kinderkriegen ist sicherlich ein Argument, aber was hilft es, wenn es ihr nunmal weh tut und sogar blutet. Dass es eng ist, merke ich selbst, wobei ich denke, dass das "so gehört"... Bei mir ist sie die erste, was Rückschluss auf meine Unerfahrenheit gibt.
Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern.
Hat der Tipp mit dem Gang zum Frauenarzt in dieser Angelegenheit einen Grund bzw. ist euch ein Problem dieser Art bekannt oder war das einfach so dahergesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 12:28
In Antwort auf shadowyx

Re:
Danke für eure Antworten.
"Richtiges" Gleitmittel werden wir dann wohl das nächste Mal versuchen.
Jungfrau war sie eigentlich nicht mehr; doch ihrer Empfindung nach geschah das mit dem Häutchen, was beim ersten Mal passieren sollte, erst bei mir, also bei ihrem 2. Zuvor sagte sie, dass es auch jedes mal sehr schmerzte, aber wesentlich mehr als es mit mir der Fall ist.
Das mit dem Kinderkriegen ist sicherlich ein Argument, aber was hilft es, wenn es ihr nunmal weh tut und sogar blutet. Dass es eng ist, merke ich selbst, wobei ich denke, dass das "so gehört"... Bei mir ist sie die erste, was Rückschluss auf meine Unerfahrenheit gibt.
Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern.
Hat der Tipp mit dem Gang zum Frauenarzt in dieser Angelegenheit einen Grund bzw. ist euch ein Problem dieser Art bekannt oder war das einfach so dahergesagt?

Hmmm
"Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern."

Ich war zuerst auch der Meinung, dass ich "nach unten" gehöre und wollte auch nicht nach oben..
Daraufhin hat mein Schatz mich einfach auf sich rauf gesetzt und meinte, dass er mir nicht weh tun will und ich es einfach mal oben probieren soll, wenns mir nicht gefällt könne ich ja auch wieder runter...

Vielleicht klappt es bei deiner Freundi ja auch
Wär doch mal ein Versuch wert oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 14:27
In Antwort auf shadowyx

Re:
Danke für eure Antworten.
"Richtiges" Gleitmittel werden wir dann wohl das nächste Mal versuchen.
Jungfrau war sie eigentlich nicht mehr; doch ihrer Empfindung nach geschah das mit dem Häutchen, was beim ersten Mal passieren sollte, erst bei mir, also bei ihrem 2. Zuvor sagte sie, dass es auch jedes mal sehr schmerzte, aber wesentlich mehr als es mit mir der Fall ist.
Das mit dem Kinderkriegen ist sicherlich ein Argument, aber was hilft es, wenn es ihr nunmal weh tut und sogar blutet. Dass es eng ist, merke ich selbst, wobei ich denke, dass das "so gehört"... Bei mir ist sie die erste, was Rückschluss auf meine Unerfahrenheit gibt.
Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern.
Hat der Tipp mit dem Gang zum Frauenarzt in dieser Angelegenheit einen Grund bzw. ist euch ein Problem dieser Art bekannt oder war das einfach so dahergesagt?

Frauenarzt
eine freundin von mir hat z.B. ein ganz harmloses geschwülzt in der Vagina gehabt und hatte deshalb schmerzen beim Sex.
Ein Gang zum Frauenarzt kann sowas dann schon mal ausschliessen. Und vielleicht hat der Frauenarzt auch irgendwelche tipps für euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 17:00
In Antwort auf shadowyx

Re:
Danke für eure Antworten.
"Richtiges" Gleitmittel werden wir dann wohl das nächste Mal versuchen.
Jungfrau war sie eigentlich nicht mehr; doch ihrer Empfindung nach geschah das mit dem Häutchen, was beim ersten Mal passieren sollte, erst bei mir, also bei ihrem 2. Zuvor sagte sie, dass es auch jedes mal sehr schmerzte, aber wesentlich mehr als es mit mir der Fall ist.
Das mit dem Kinderkriegen ist sicherlich ein Argument, aber was hilft es, wenn es ihr nunmal weh tut und sogar blutet. Dass es eng ist, merke ich selbst, wobei ich denke, dass das "so gehört"... Bei mir ist sie die erste, was Rückschluss auf meine Unerfahrenheit gibt.
Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern.
Hat der Tipp mit dem Gang zum Frauenarzt in dieser Angelegenheit einen Grund bzw. ist euch ein Problem dieser Art bekannt oder war das einfach so dahergesagt?

Ist schon berechtigt.
Hallo!
Den Gang zum Frauenarzt würde ich euch jetzt auch vorschlagen. Er schaut dann nach, ob deine Freundin eng ist oder ob es andere Ursachen haben kann. War selbst schon mal deswegen dort. Braucht auc nicht peinlich zu sein!
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 19:40

Hey =)
hab ich das jetzt richtig verstanden, dass deine Freundin noch nicht sehr oft Sex hatte? Meine Entjungferung liegt auch erst 2 1/2 Monate zurück und ich kenn dieses Problem. Bei meinem Freund is zwar von der Größe her alles im normalen Bereich *lol* aber ich hatte beim Eindringen sehr oft (teilweise große) Schmerzen. Auch heute noch manchmal. Aber eben nur beim Eindringen, wenn er dann mal ne kleine Weile drin is nicht mehr. Und es hat auch die ersten Male (ca. die ersten 6, 7 *grübel*) geblutet. Ich kam mir immer vor als würd ich jedesmal entjungfert werden... War dann mal beim Arzt und der meinte dass das nicht ungewöhnlich ist, da sich die Vagina ja auch erst mal an dieses "Ereignis" gewöhnen muss. Ich merke dass es bei jedem mal besser wird, bluten tuts inzwischen gar nicht mehr, und der Schemrz beim Eindringen wird auch immer weniger. Die ersten Male hab ich eben Zähne zusammengebissen... Aber nur als Aufmunterung, ich glaub das wird mit der Zeit von selbst besser Aber sie sollte trotzdem mal zum Arzt gehen, kann ja nix schaden, ich hab mich danach viel besser gefühlt, weil ich wusste, dass alles ok ist und nur Gewöhnungssache.

Ach nochwas: Ist sie verkrampft? War ich nämlich am Anfang auch viel mehr als jetzt, das hat dann sein Übriges dazu getan

LG, Kay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 16:19
In Antwort auf shadowyx

Re:
Danke für eure Antworten.
"Richtiges" Gleitmittel werden wir dann wohl das nächste Mal versuchen.
Jungfrau war sie eigentlich nicht mehr; doch ihrer Empfindung nach geschah das mit dem Häutchen, was beim ersten Mal passieren sollte, erst bei mir, also bei ihrem 2. Zuvor sagte sie, dass es auch jedes mal sehr schmerzte, aber wesentlich mehr als es mit mir der Fall ist.
Das mit dem Kinderkriegen ist sicherlich ein Argument, aber was hilft es, wenn es ihr nunmal weh tut und sogar blutet. Dass es eng ist, merke ich selbst, wobei ich denke, dass das "so gehört"... Bei mir ist sie die erste, was Rückschluss auf meine Unerfahrenheit gibt.
Einfach mal eine andere Position wäre auch mein Vorschlag gewesen. Aber sie meint, es wäre ihr immernoch am liebsten wenn sie unten ist und an der Meinung einer Frau lässt sich nichts ändern.
Hat der Tipp mit dem Gang zum Frauenarzt in dieser Angelegenheit einen Grund bzw. ist euch ein Problem dieser Art bekannt oder war das einfach so dahergesagt?

Schmerzen

aus meiner eigenen erfahrung kenn ich die schmerzen nur all zu gut.lasst hr euch beim vorspiel genügend zeit? wird deine denn richtig feucht bevor din sie eindringst?wenn nicht, dann könnte das das problem sein.wenn sie nämlich richtig lust hat wird ihre kleine nicht nur schön feucht, sondern auch dehnbarer.
zeig ihr dass du sie nicht unter druck setzt, kauf gescheites gleitgel und versucht vielleicht erstamal ne weile wieder nur etting zu haben.so gewinnt sie eher vertrauen zu dir und hat mehr lust auf sex mit dir.
ein gang zum frauenarzt kann auch nicht schaden, obwohl ich mir denken kann dass sie nach einer untersuchtung, die hoffentlich eine krankheit ausschließt, nix anderes sagen wird als ich.
verwöhn deine freundi al richtig bevor du in sie eindringst,nur so kannst du ihr die angst vor den schmerzen und auch die schmerzen selbst nehmen.
gutes gelingen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper