Forum / Fit & Gesund

Zu fett für die Gesellschaft

24. Juni 2019 um 15:13 Letzte Antwort: 17. Juli 2019 um 11:40

Hallo ich bin Freya und neu hier, 
Ich leide seid zwei Jahren an starken Übergewicht 1,53cm und 75kilo
Ich habe endliche diäten ausprobiert und keine hat geholfen ich habe nicht mal paar Kilos verloren, jedes mal kommen Kommentare meine freunde und familie" du musst etwas ändern  sonst stirbst du fett und hässlich und dein  derzeitiget freund wird sich dann ja auch bald verabschieden weil du ja so fett geworden bist ". Sie haben recht ich bin echt fett geworden am anfang der beziehung habe ich 59kilo gewogen und jetzt wird mir sogar schon schlecht bei dem gedanken Hunger zu haben und sobald ich etwas essen muss will ich es am liebsten wieder erbrechen auf der Hoffnung nicht noch fetter zu werden. Es kling bestimmt komisch ne fette 23 jährige die am liebsten ihr essen wieder erbrechen will sowas machen doch nur mager models...... Kein arzt hilft mir und sagt nur mach eine Diät dann wird es schon aber keine hilft nicht mal alle Mahlzeiten mit einem shake zu ersetzen. Langsam macht mir mein Leben keinen Spaß mehr dahmals lachte ich viel und ging viel mit freu den zum Schwimmen wandern etc und jetzt seit dem ich mich verabscheue sitze ich lieber im Haus alle Rollläden runter, ich schäme mich für meine Fettleibigkeit.  Wenn ich dann doch raus muss habe ich das Gefühl die Blicke kleben an mir und alle reden über mich, beim Einkaufen mal schnell ein Eis holen weil es sehr warm draußen ist und ohne ein schlechtes Gewissen zur Kasse zu gehen ist nicht mehr drinn, denn ich habe das Gefühl die Blicke kl Ben an mir und sie machen mir Vorwürfe eine fette kleine Frau kauft sich ein Eis was will sie den noch alles fressen..... Ich esse nur Abends wenn mein freund zuhause ist sonst lasse ich jede Mahlzeit ausfallen trinke nur Wasser und esse keine Süßigkeiten.  Ich kann nicht mal mehr  zu einem romantischen Restaurant Besuch zusagen, weil ich mich eklig fühle zu essen und ich angst habe in der Öffentlichkeit zu essen denn das gefühl das alle mich anstarren und tuscheln n wieso eine fette junge frau isst hat sie denn nicht schon genug für 20 jahre gefressen.....  Aus einer fröhlichen, aktiven jungen Frau ist nun ein wrack geworden und wieso?  In den medien und in sozialmedia Word einen gezeigt wer schlank und hübsch ist, ist auch erfolgreich und bekommt Anerkennung. Ich kann mich nicht daran erinnern das Werbung für xxl Bekleidung im Fernsehen zu sehen war oder bei instagram eine dicke Influencarin (klingt für mich nach Grippe) Werbung für Mode und beauty macht....... Und so kommt es zu stande das ich und bestimmt viele andere Übergewichtigen Menschen sich unwohl und sogar Angst haben in die Öffentlichkeit zu gehen um dort woe alle auch zu essen oder sich  sogar  mit Freunden zu treffen. 

Mehr lesen

24. Juni 2019 um 18:42

du isst nur 1 mal am Tag?  sehr ungesund?  isst du jetzt weniger oder noch immer so viel?  was sagt dein Freund dazu?  unterstützt er dich nicht?

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 18:42
In Antwort auf sxren_18247537

du isst nur 1 mal am Tag?  sehr ungesund?  isst du jetzt weniger oder noch immer so viel?  was sagt dein Freund dazu?  unterstützt er dich nicht?

sehr ungesund !!!

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 22:23
In Antwort auf sxren_18247537

du isst nur 1 mal am Tag?  sehr ungesund?  isst du jetzt weniger oder noch immer so viel?  was sagt dein Freund dazu?  unterstützt er dich nicht?

Er unterstützt mich wir sind 2jahre zusammen und leben im gemeinsamen Haus. Ich trinke für zwei Mahlzeiten einem Formular shake

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 22:33

Huhu, warst du mal beim Arzt? Wenn keine Diät hilft (ich unterstelle jetzt mal, dass du es richtig gemacht hast), könnte es eine organische Ursache haben (z.B. Schilddrüsenunterfunktion). 
Lass das am besten mal abklären. 

Ansonsten: Abends essen ist genau verkehrt, eigentlich musst du es genau andersrum machen und Abends nicht / nur was ganz leichtes essen. 
Und: Sport muss ergänzend zu einer Diät einfach sein, wenn man Erfolg haben will. 

Ich hab in den letzten 3 Jahren übrigens fast 20 kg zugenommen (80kg auf 1,76 Größe) (mein Mann ist Koch und kocht halt einfach unglaublich gut, das waren 5 kg, den Rest hab ich mir aus Frust in der Schwangerschaft angefressen und nicht wieder weg bekommen ). Mir war es eigentlich die ganze Zeit egal, früher war ich wahnsinnig schlank und ich war die ganze Zeit der Meinung so ein bisschen mehr auf den Rippen könne nicht schaden. Aber so langsam fühle ich mich etwas unwohl (Kondition total im Eimer, das was zu viel ist hängt alles im Bauch und ich sehe Dauerschwanger aus). 
Ich fange daher gerade (quasi vorgestern) an regelmäßig Sport zu machen (verdammt ist das furchtbar, ich fühle mich noch unförmiger als sonst wenn ich mich bewege ), ich könnte etwas "Motivation" brauchen, also irgendjemanden der auch gerade anfängt und mit dem man sich über die Erfolge und Misserfolge austauschen kann, der mich an einem Tiefpunkt motiviert und den ich dann im Gegenzug motivieren kann wenn er/sie es nötig hat. Lust?  

Gefällt mir
25. Juni 2019 um 13:53
In Antwort auf freya96

Er unterstützt mich wir sind 2jahre zusammen und leben im gemeinsamen Haus. Ich trinke für zwei Mahlzeiten einem Formular shake

ok das ist gut!

du solltest deinen kalorienbedarf wissen damit du weißt wievel du essen darfst

Gefällt mir
26. Juni 2019 um 9:30

Du bist auf dem falschen Weg. Er hör auf mit den Diäten und Shakes, ausser Unzufriedenheit und JoJo Effekt kommt da nichts dabei raus. Du quälst Dich gerade selbst, körperlich durch den Entzug und auch seelisch dass Du Dich peinlich findest.
Es gibt die drei Säulen Ernährung, Bewegung und Achtsamkeit auf sich selbst.
Ändere Deine Ernährung dauerhaft. Entscheidend ist die Kalorienmenge über den ganzen Tag, aber weniger wann. Reduziere zuviel verarbeitete Lebensmittel, bereite mehr selbst zu. Finde heraus, was Dir gut tut und auch was an gesunden Lebensmitteln Dir schmeckt.
Bewege Dich mehr, sei es spazierengehen, walken, wenn Du aktiver bist fühlst Du Dich besser und Dein Körper kommt mehr in Schwung. Finger weg von Instagram. Versuche im ersten Schritt Dich erstmal so zu akzeptieren wie Du bist, wenn Du Dich gesünder ernährst und Dich bewegst kannst Du stolz auf Dich sein. Dann brauchst Du Geduld, dass es über einen Zeitraum auch Wirkung zeigen kann. Du selbst (und eingeschränkt Dein Freund) sollten die Gradmesser sein, nicht irgendwelchen verzerrten Trends. Schau darauf, was Dir Freude macht und Dir gut tut, denn wenn es Dir gut tut ist es auch wieder mit der Bewegung und dem Essen leichter
Ich wünsche Dir Mut, Kraft und Ausdauer

1 LikesGefällt mir
27. Juni 2019 um 11:34

Du solltest dich vlt um eine Therapie kümmern, damit auch deine Seele wieder ins Gleichgewicht findet und du Motivation hast und eine neutrale Person mit der du reden kannst.

1 LikesGefällt mir
27. Juni 2019 um 14:34

Aus persönlicher Erfahung kann ich dir nur folgendes raten:
a) Finger weg von Instagram und Co.
b) Ernähre Dich gesund. D.h. viel Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Salat, Nüsse..
Falls du eine "Fressattacke" hast, dann iß einen großen Salat(Dressing = Öle). Bitte ignoriere diesen NoCarb-Blödsinn. Du brauchst Energie für den Alltag/ Sport. Die letzten 2-3 Wochen vor dem Sommerurlaub kannst du dann gerne auf Kohlenhydrate verzichten. Anders hält man es nicht aus. Beim Verlangen nach etwas Süßem hilft etwas Bitteres. Grundsätzlich finde ich Shakes "okay". Probier doch mal einen veganen Proteien-Shake. Damit machst du in der Regel nicht viel falsch. An den Geschmack kann man sich gewöhnen. Meide Joghurt, Quark, Weizen und Einfachzucker. 

c) Geh 4-5 die Woche laufen/joggen (starte zu Not mit 500m) Beib aber dran! Natürlich sind die erste Tage Horror! Du wirst dich schlapp fühlen und keinen Bock haben. 100%! ABER: Falls du dran bleibst, wirst du dein Ziel schaffen. Abgesehn davon wirst du relativ schnell Erfolge sehen. 

d) Sobald du auf Deine Gewichtsreduktion ANGESPROCHEN wirst, wirst du SÜCHTIG nach diesem postiven Gefühl!

Ich glub an Dich!
30kmLauf

 

1 LikesGefällt mir
28. Juni 2019 um 3:44

Nun, eine Diät kann nur dazu beitragen, das Gewicht teilweise zu reduzieren. Auf lange Sicht muss man trainieren und laufen und seinen Körper an seine Grenzen bringen, um all die erstaunlichen Ergebnisse zu sehen

Gefällt mir
28. Juni 2019 um 17:00
In Antwort auf hazenof

Nun, eine Diät kann nur dazu beitragen, das Gewicht teilweise zu reduzieren. Auf lange Sicht muss man trainieren und laufen und seinen Körper an seine Grenzen bringen, um all die erstaunlichen Ergebnisse zu sehen

aber den meisten zu anstrengend   dann lieber shakes 

Gefällt mir
1. Juli 2019 um 9:02

Ganz allgemein:
Ich verstehe nicht, warum Shakes so verteufelt werden.
Ich habe teilweise den Eindruck, dass Shakes mit Sterioden (im Volksmund Anabolika) gleichtgesetzt werden. Unter Shakes (im Conent im Sport/ Abnehmen) verstehe ich Protein-Shakes. Vegane Shakes bestehen meist aus: Reis/ Hanf/ Erbsen... in pulverisierter Form. 
Natürlich wäre es frisch noch hochwertiger. Aber mit Sicherheit besser, als den Mist den man sich vorher reingefiffen hat.UND: Proteine lassen die Muskeln wachsen. Große Musekln = Fettverbrennung.

Abnehmen heisst immer: Sport + Ernähungsumstellung

So gut wie jeder Star (ob Model, Sänger...) ist auch Sportler! Das sollte man sich vor Augen halten. Verzicht auf Nährwerte (Lebensmittel) bringt nichts, ausser einen kranken Körper.

Gefällt mir
17. Juli 2019 um 11:39
In Antwort auf zok_18426734

Ganz allgemein:
Ich verstehe nicht, warum Shakes so verteufelt werden.
Ich habe teilweise den Eindruck, dass Shakes mit Sterioden (im Volksmund Anabolika) gleichtgesetzt werden. Unter Shakes (im Conent im Sport/ Abnehmen) verstehe ich Protein-Shakes. Vegane Shakes bestehen meist aus: Reis/ Hanf/ Erbsen... in pulverisierter Form. 
Natürlich wäre es frisch noch hochwertiger. Aber mit Sicherheit besser, als den Mist den man sich vorher reingefiffen hat.UND: Proteine lassen die Muskeln wachsen. Große Musekln = Fettverbrennung.

Abnehmen heisst immer: Sport + Ernähungsumstellung

So gut wie jeder Star (ob Model, Sänger...) ist auch Sportler! Das sollte man sich vor Augen halten. Verzicht auf Nährwerte (Lebensmittel) bringt nichts, ausser einen kranken Körper.

Ich denke, zumindest geh ich jetzt davon aus, dass die TE die "typischen" Abnehmshakes wie Almased meint.. Diese sind Schwachsinn und bringen auf Dauer nichts.
Wer dauerhaft abnehmen und Erfolg haben will, der muss seine Ernährung umstellen und sich regelmäßig bewegen. Welche Art der Bewegung ist egal. Hauptsache Bewegung und die Einem selbst gut tut. Spazieren/Walken hilft schon.

Und zu den Proteinshakes.. diese sind nicht verteufelt. Für Sportler sogar ein super "Werkzeug". Aber sie wird das noch nicht brauchen.
Sie sollte mit Ernährung und Bewegung anfangen.
Entscheidet sie sich für Sport und weiß, welche Proteinmenge sie braucht um zum Beispiel Muskeln aufzubauen, dann sollte sie es erst über die gängige Ernährung probieren und ggf. mit Proteinshakes ergänzen.
Aber von vorne rein sollte sie zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Shakes benötigen.
 

Gefällt mir
17. Juli 2019 um 11:40
In Antwort auf unicorn149

Ich denke, zumindest geh ich jetzt davon aus, dass die TE die "typischen" Abnehmshakes wie Almased meint.. Diese sind Schwachsinn und bringen auf Dauer nichts.
Wer dauerhaft abnehmen und Erfolg haben will, der muss seine Ernährung umstellen und sich regelmäßig bewegen. Welche Art der Bewegung ist egal. Hauptsache Bewegung und die Einem selbst gut tut. Spazieren/Walken hilft schon.

Und zu den Proteinshakes.. diese sind nicht verteufelt. Für Sportler sogar ein super "Werkzeug". Aber sie wird das noch nicht brauchen.
Sie sollte mit Ernährung und Bewegung anfangen.
Entscheidet sie sich für Sport und weiß, welche Proteinmenge sie braucht um zum Beispiel Muskeln aufzubauen, dann sollte sie es erst über die gängige Ernährung probieren und ggf. mit Proteinshakes ergänzen.
Aber von vorne rein sollte sie zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Shakes benötigen.
 

Nahrungsergänzungsmittel stellen NIE einen Ersatz für abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung dar!
Zur Ergänzung ja. Aber auch nur zur Ergänzung.

Gefällt mir