Home / Forum / Fit & Gesund / Ziemlich verzweifelt

Ziemlich verzweifelt

18. September 2012 um 14:25

Hallo ihr alle.
Ich schreibe relativ selten selber was, aber ich muss jetzt einfach.
Für euch könnte mein Problem ziemlich alltäglich klingen udn ihr könntet denken "ach die soll sich mal nicht so anstrengen, so geht es jedem' oder so. Aber ich bin gerade echt am Ende.
Und zwar ist das Hauptproblem zurzeit die Schule.
Ich bin jetzt in der 11. Klasse und eigentlich echt gut in der Schule! Ich habe ja jetzt das erste jahr Leistungskurse (ich habe Bio und Deutsch) und es wird mir einfach gerade alles zu viel.
Unsere Biolehrerin ist für 6 Wochen weg, hat uns gefühlte Millionen Blätter gegeben, sodass wir uns den gesamten Stoff für die Klausur nächste Woche selbst beibringen müssen. Die Themen sind aber SO schwer, dass das alleine kaum machbar ist. Außerdem wären wir, wenn wir die Zeiteinteilung von ihr einhalten, 2 Tage vor der Klausur mit allem fertig, was aber eifnach unmöglich ist, da wir den ganzen Stoff (auch noch das, was wir vor ihrem Weggehen gelernt haben) ja auch noch lernen müssen.
Hinzu kommt aber, dass ich für den Deutsch-LK noch die Hälfte eiens ziemlich schwierigen Dramas von Schiller lesen muss, was auch ziemlich zeitaufwendig ist. Die Deutsch-Lk-klausur schreibe ich 2 Tage vor der Bio-LK-Klausur.
Dazu kommen noch diverse Hausaufgaben, die ich vor 11 Uhr abends gar nicht mehr schaffe und einige Lehrer müssen natürlich jetzt auch noch- so kurz vor den ganzen Klausuren- Tests schreiben.
Heißt also, ich ibn nur noch am arbeiten, ich komme nach hause, gehe mit dem HUnd und lerne, lerne, lerne.
Dann verstehe ich etwas nicht, kann mich ncht mehr konzentrieren und und und. Seit ein paar tagen ist ews besonders schlimm, ich bin extrem müde und fange total plötzlich an zu heulen, gerade wenn ich an die Schule denke.

Wie gesagt, das mag für euch jetzt total Mitleid-suchend und voll übertrieben rüberkommen, aber wirklich, ich bin so am Ende. ich will morgens gar nicht mehr aufstehen weil ich weiß, was am Tag alles auf mich zukommt und dass ich das alles auch noch lernen muss. Vor den Klausuren habe ich RIESEN Angst!

Das ganze macht mein doch ziemlich schlechtes Essverhalten auch nicht gerade besser, im Gegenteil.

Tut mir wirklich Leid, dass ich mich hier so (in einigen Augen vielleicht unnötig und übertrieben) ausheule, aber ich bin einfach nur fertig, kann nicht mehr.

Vielleicht kann mich ja irgendwer doch verstehen?

Liebe Grüße an euch alle!

Mehr lesen

18. September 2012 um 15:49

Hey
Also erst einmal: du klingst überhaupt nicht " mitleid-suchend und voll übertrieben"

Ich befinde mich auch in einer änlichen Situation. Bin jetzt in der 12. und fühle mich manchmal auch total überfordert, fange grundlos an zu weinen und falle in meine alten ES-Muster zurück.
Grade der Umstieg von der EF zur Q1 habe ich auch als sehr schwer empfunden. Natürlich hat man viel Arbeit und man fühlt sich manchmal ganz schön hilflos, wenn man an all die Dinge denkt, die man noch machen muss. Aber eins habe ich gelernt: Man kann nicht ALLES schaffen !!
Du musst Prioritäten setzen, sonst kommst du mit dem Stress nicht klar. Damit will ich nicht sagen, dass du die Schule vernachlässigen sollst, sondern dir die Aufgaben raussuchen, die du für wichtig hälst. Ich hoffe du weisst, wie ich das meine
Wenn ich z.B. viele Hausaufgaben erledigen muss, dann entscheide ich mich für die wichtigsten Fächer, die ich auch im Abi habe. Hausaufgaben für Nebenfächer lassen sich auch noch schnell in der Pause machen

Niemand erwartet von dir, dass du PERFEKT bist und einen 1,0 Abischnitt hast. Diese Erwartungen solltest du auch nicht an dich selbst haben. Erledige deine Aufgaben so gut du kannst und wenn du eben nicht alles schaffst, dann ist das so
Bei uns an der Schule drücken die Lehrer dann auch mal ein Auge zu, wenn es selten vorkommt und man sich ansonsten wirklich bemüht. Du bekommst nicht sofort schlechte Noten

Mhm..dass du deinen Biostoff alleine erarbeiten musst ist wirklich blöd. Wie wärs mit einer Nachhilfe, die dir während dieser Zeit hilft ? Ich z.B. habe (Mathe-) Nachhilfe bei einer ganz lieben Studentin. Bei ihr macht das Lernen sogar Spaß und es ist auch nicht so teuer. Vielleicht lässt du dir das mal durch den Kopf gehen

Und zu guter letzt nochmal: arbeite so viel du schaffst, aber achte auf dich und deine Gesundheit. Deine Gesundheit ist mehr Wert als ein supertolles Abi Und denk immer daran, dass es auch nicht mehr lange dauert bis deine Schulzeit vorbei ist. Augen zu und durch

Liebe Grüße

Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 16:06
In Antwort auf aman_12571040

Hey
Also erst einmal: du klingst überhaupt nicht " mitleid-suchend und voll übertrieben"

Ich befinde mich auch in einer änlichen Situation. Bin jetzt in der 12. und fühle mich manchmal auch total überfordert, fange grundlos an zu weinen und falle in meine alten ES-Muster zurück.
Grade der Umstieg von der EF zur Q1 habe ich auch als sehr schwer empfunden. Natürlich hat man viel Arbeit und man fühlt sich manchmal ganz schön hilflos, wenn man an all die Dinge denkt, die man noch machen muss. Aber eins habe ich gelernt: Man kann nicht ALLES schaffen !!
Du musst Prioritäten setzen, sonst kommst du mit dem Stress nicht klar. Damit will ich nicht sagen, dass du die Schule vernachlässigen sollst, sondern dir die Aufgaben raussuchen, die du für wichtig hälst. Ich hoffe du weisst, wie ich das meine
Wenn ich z.B. viele Hausaufgaben erledigen muss, dann entscheide ich mich für die wichtigsten Fächer, die ich auch im Abi habe. Hausaufgaben für Nebenfächer lassen sich auch noch schnell in der Pause machen

Niemand erwartet von dir, dass du PERFEKT bist und einen 1,0 Abischnitt hast. Diese Erwartungen solltest du auch nicht an dich selbst haben. Erledige deine Aufgaben so gut du kannst und wenn du eben nicht alles schaffst, dann ist das so
Bei uns an der Schule drücken die Lehrer dann auch mal ein Auge zu, wenn es selten vorkommt und man sich ansonsten wirklich bemüht. Du bekommst nicht sofort schlechte Noten

Mhm..dass du deinen Biostoff alleine erarbeiten musst ist wirklich blöd. Wie wärs mit einer Nachhilfe, die dir während dieser Zeit hilft ? Ich z.B. habe (Mathe-) Nachhilfe bei einer ganz lieben Studentin. Bei ihr macht das Lernen sogar Spaß und es ist auch nicht so teuer. Vielleicht lässt du dir das mal durch den Kopf gehen

Und zu guter letzt nochmal: arbeite so viel du schaffst, aber achte auf dich und deine Gesundheit. Deine Gesundheit ist mehr Wert als ein supertolles Abi Und denk immer daran, dass es auch nicht mehr lange dauert bis deine Schulzeit vorbei ist. Augen zu und durch

Liebe Grüße

Nadine

Hallo ihr beiden,
erstmal vielen Dank für eure lieben Antworten

ilovethesims3: danke für deine Tipps, natürlich hast du damit auch Recht! Es fällt mir nur leider sehr schwer, ausreichend zu essen, da ich noch immer ms bin :/
Ja, das mit Google habe ich auch schon gemacht und mir auch lange Youtubevideos angesehen. Kann teilsweise schon echt weiterhelfen

Nadine: Das beruhigt mich schonmal, dass du nicht findest, dass ich übertreibe ;D
Ja, das sehe ich genauso, der Umstieg von EF zu Q1 ist wirklich sehr hart.
Und ja, ich weiß, was du damit meinst und du hast Recht.
Ich versuche imemr schon, mir nicht so einen Druck zu machen aber es klappt nicht immer, wenn ich weiß, dass ich noch so viel machen muss, kann ich gar nicht entspannen oder so
An sich schon eine gute Idee mit der Nachhilfe, nur erstens bin ich EIGENTLICH ja gut in Bio, und ich weiß auch nicht wo ich sowas finde hier. ich denke, das liegt zurzeit echt nur daran, dass unsere Lehrerin weg ist. Ich habe auch eine ältere Freundin, die Bio studiert, die kann ich fragen wenn sie wieder da ist.
Deine Worte haben mich echt beruhigt und aufgebaut, vielen Dank dafür!!
Jetzt geht es mir gerade auch schon etwas besser.
Liebste Grüße an euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 16:21
In Antwort auf salli_12442748

Hallo ihr beiden,
erstmal vielen Dank für eure lieben Antworten

ilovethesims3: danke für deine Tipps, natürlich hast du damit auch Recht! Es fällt mir nur leider sehr schwer, ausreichend zu essen, da ich noch immer ms bin :/
Ja, das mit Google habe ich auch schon gemacht und mir auch lange Youtubevideos angesehen. Kann teilsweise schon echt weiterhelfen

Nadine: Das beruhigt mich schonmal, dass du nicht findest, dass ich übertreibe ;D
Ja, das sehe ich genauso, der Umstieg von EF zu Q1 ist wirklich sehr hart.
Und ja, ich weiß, was du damit meinst und du hast Recht.
Ich versuche imemr schon, mir nicht so einen Druck zu machen aber es klappt nicht immer, wenn ich weiß, dass ich noch so viel machen muss, kann ich gar nicht entspannen oder so
An sich schon eine gute Idee mit der Nachhilfe, nur erstens bin ich EIGENTLICH ja gut in Bio, und ich weiß auch nicht wo ich sowas finde hier. ich denke, das liegt zurzeit echt nur daran, dass unsere Lehrerin weg ist. Ich habe auch eine ältere Freundin, die Bio studiert, die kann ich fragen wenn sie wieder da ist.
Deine Worte haben mich echt beruhigt und aufgebaut, vielen Dank dafür!!
Jetzt geht es mir gerade auch schon etwas besser.
Liebste Grüße an euch

Freut mich, dass ich dir helfen konnte
Ohja das kenn ich auch..dann hat man mal Zeit zum Entspannen und es klappt auch nicht wirklich Ich gehe sehr gerne abends in die Badewanne, da klappt es immernoch am besten Etwas mit Freunden zu unternehmen lenkt mich auch immer ab. Was machst du denn so am liebsten in deiner Freizeit?

Also wirkliche Tipps kann ich dir auch nicht geben. Hab da selber auch noch nicht DIE Lösung für gefunden. Aber was mir auch noch hilft ist reden, reden, reden. Entweder mit meiner besten Freundin oder meiner Therapeutin. Einfach mal ordentlich über Lehrer und deren Anforderungen lästern. Das hilft wirklich
Hab vorhin meine 5-stündige LK Klausur in Franze geschrieben. Heute morgen hatte ich sehr angst und hab geweint. Und siehe da..jetzt hab ichs hinter mir und es war gar nicht so schlimm, wie ich befürchtet habe. Also am besten nicht so viel Druck machen Du schaffst das schon !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 19:51
In Antwort auf aman_12571040

Freut mich, dass ich dir helfen konnte
Ohja das kenn ich auch..dann hat man mal Zeit zum Entspannen und es klappt auch nicht wirklich Ich gehe sehr gerne abends in die Badewanne, da klappt es immernoch am besten Etwas mit Freunden zu unternehmen lenkt mich auch immer ab. Was machst du denn so am liebsten in deiner Freizeit?

Also wirkliche Tipps kann ich dir auch nicht geben. Hab da selber auch noch nicht DIE Lösung für gefunden. Aber was mir auch noch hilft ist reden, reden, reden. Entweder mit meiner besten Freundin oder meiner Therapeutin. Einfach mal ordentlich über Lehrer und deren Anforderungen lästern. Das hilft wirklich
Hab vorhin meine 5-stündige LK Klausur in Franze geschrieben. Heute morgen hatte ich sehr angst und hab geweint. Und siehe da..jetzt hab ichs hinter mir und es war gar nicht so schlimm, wie ich befürchtet habe. Also am besten nicht so viel Druck machen Du schaffst das schon !

Also
in meiner Freizeit ist Tanzen das, was ich eigentlich nur mache allerdings habe ich da ja auch feste Trainingstermine in denen ins ich ins Tanzzentrum fahre.
Ansonsten mache ich gerne was mit Freunden oder lege mich einfach ins Bett

Ja reden kann echt sehr helfen Ich habe nur immer vorher so die Angst, nicht verstanden zu werden und hinterher noch 'depressiver' zu sein. Aber man sollte es natürlich immer versuchen!
Eine Therapeutin habe ich zurzeit nicht mehr, aber demnächst evtl wieder.

Das ist schön, dass deine LK-Klausur gar nicht so schlimm war, das gibt auch mir wieder die Hoffnung, dass es halb so wild wird

Also vielen lieben Dank nochmal fürs Aufbauen

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 19:56

Hi Leslie,
auch dir dankesehr für deine liebe Antwort

Du hast recht, entspannen sollte man wirklich immer wieder. Fällt mir nur oft schwer, weil ich dann direkt wieder denke'In der Zeit könnte ich jetzt auch das und das machen'.
Aber stimmt schon, ich weiß, dass das Quatsch ist und man auch seine Ruhepausen braucht.
Ist halt etwas schwierig f+r mich umzusetzen

Ja, ich überlege gerade auch echt noch, ob ich Mathehausaufgaben noch machen soll. DANN kommt nur direkt wieder die Angst, morgen nicht richtig mitzukommen. Ich mache mir allgemein immer etwas zu sehr Gedanken ;D


Ja, heute zB haben wir in der 2. Stunde versucht zusammen Bio zu machen mit mehreren. Man kann zwar einzelne Fragen austauschen, aber wir sind alle ungefähr auf dem gleichen Stand, können uns also auch nicht soo viel weiterhelfen.
Und dann ist es oft so, dass einzelne nicht richtig mitmachen wollen und man sich da dann nicht so konzentrieren kann.
Aber mit den richtigen Leuten ist das eine super Sache, das stimmt

Dankeschön!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook