Home / Forum / Fit & Gesund / Zählt ihr die kalorien von getränken???

Zählt ihr die kalorien von getränken???

4. Juni 2006 um 18:07 Letzte Antwort: 7. Juni 2006 um 13:21

ich versuchemich gesundzu ernähren und etwas abzunehmen und habe darum meine ernährung umgestellt,sowie mein trinkverhalten.
meistens trinke ich apfelsaftschorle(verhältnis wasser:APFELSAFT 1:1)
wasser hat ja keine kalorien,aber der apfelsaft.
1.muss ich jetzt etwa immer berechnen wieviel kalorien ich durch den a-saft zumir nehme ?
macht ihr das?
sind diesekalorien die gleichen wiezum beispiel in spagetti, ich hab gehört man unterscheidet kalorien...
über antworten wäre ich sehr dankbar!

Mehr lesen

4. Juni 2006 um 18:23

Hallo Juliane
Du schreibst, Du hättest Deine Ernährung umgestellt. In welche Richtung denn? Machst Du Weight Watchers, Vollwertkost oder etwas anderes? Von Kalorienzählen halte ich persönlich nicht sooo viel. Es stellt sich vielmehr die Frage, was man überhaupt alles isst und ob die Lebensmittel gesund, hochwertig und ausgewogen sind.

kleiner Tip: Beim Apfelsaft würde ich immer auf das Etikett achten ob es sich um einen unbehandelten Direktsaft handelt oder um ein Saftkonzentrat. Der Unterschied ist, dass dem Konzentrat Zucker in Form von z.b. Glucosesirup oder ähnliches beigemischt wird. Dies kann auch bei Säften mit der Aufschrift 'ohne Zucker' der Fall sein. Warum dies so ist?? Diese Bezeichnung gilt nur für 'Kristal'zucker, nicht für alle Zuckerarten. Das Lebensmittelgesetz ist leider ein bisserl löchrig, daher können Firmen gerne mit 'zuckerfrei' Werbung betreiben und kommen locker damit durch. Bei Joghurts und einigen anderen Produkten ist dies natürlich auch möglich, muss aber nicht.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2006 um 18:33
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo Juliane
Du schreibst, Du hättest Deine Ernährung umgestellt. In welche Richtung denn? Machst Du Weight Watchers, Vollwertkost oder etwas anderes? Von Kalorienzählen halte ich persönlich nicht sooo viel. Es stellt sich vielmehr die Frage, was man überhaupt alles isst und ob die Lebensmittel gesund, hochwertig und ausgewogen sind.

kleiner Tip: Beim Apfelsaft würde ich immer auf das Etikett achten ob es sich um einen unbehandelten Direktsaft handelt oder um ein Saftkonzentrat. Der Unterschied ist, dass dem Konzentrat Zucker in Form von z.b. Glucosesirup oder ähnliches beigemischt wird. Dies kann auch bei Säften mit der Aufschrift 'ohne Zucker' der Fall sein. Warum dies so ist?? Diese Bezeichnung gilt nur für 'Kristal'zucker, nicht für alle Zuckerarten. Das Lebensmittelgesetz ist leider ein bisserl löchrig, daher können Firmen gerne mit 'zuckerfrei' Werbung betreiben und kommen locker damit durch. Bei Joghurts und einigen anderen Produkten ist dies natürlich auch möglich, muss aber nicht.

Liebe Grüße!

DANKE
ich versuche mich ausgewogener zu ernähren,viel salat,obst,gemüse,vollkornprodukte und dafür weniger der üblichen speisen,dieich so gerne mag,also pizza...

ich achta auch beimeinem nächsten einkauf darauf, was für säfte ich einkaufe.zur zeit ist es ein apfelsaft mit 50% FRruchtsaft, der aus konzentrat hergestellt wird...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2006 um 19:41
In Antwort auf ishtar_11933612

DANKE
ich versuche mich ausgewogener zu ernähren,viel salat,obst,gemüse,vollkornprodukte und dafür weniger der üblichen speisen,dieich so gerne mag,also pizza...

ich achta auch beimeinem nächsten einkauf darauf, was für säfte ich einkaufe.zur zeit ist es ein apfelsaft mit 50% FRruchtsaft, der aus konzentrat hergestellt wird...

Keine Sorge...
..Pizza ist übrigends auch bei einer ausgewogenen gesunden Ernährung kein Problem. Man nimmt halt andere Zutaten.
Hier ein kleines feines Rezept...
Zutaten:
500g frisches Weizenvollkornmehl
1/4 Ltr. Wasser
20g Frischhefe
1 TL Meersalz
6-8 EL Sonnenblumen- oder Olivenöl (immer kaltgepresste Öle nehmen!)

Mehl in eine Schüssel geben und das Wasser mit der Hefe verrührt dazugeben und gut verrühren, leicht mit Mehl bestäuben und 15 min. vorgehen lassen.
Dann Salz und Öl untermischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten und nochmals 30 min. mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. z.b. auch im Backofen bei nur 50Grad möglich.

Ofenblech mit Backpapier auslegen, Teig ausrollen, Tomatenmark mit z.b. vielen Kräutern gemischt aufstreichen und mit lauter leckren Sachen belegen, z.b. ganze Tomatenscheiben, Zwiebeln, Oliven oder besonders lecker: in Olivenöl gebratene Zucchini und Auberginenscheiben drauflegen, zum Schluß noch kleingeschnittenen Feta und Kräuter drüber und ab in den Ofen!!
bei 220Grad, mittlere Schiene etwa 25 min. backen und es sich dann schmecken lassen

Die Auberginen lassen sich einfach vorbereiten: In Scheiben(ca. 1cm) schneiden, leicht salzen und schichtweise in eine Schüssel legen, damit die Bitterstoffe rausziehen, nach einer Stunde sind sie fertig und man kann sie mit Küchenkrepp abtupfen. Anschließend in Olivenöl in der Pfanne rausbraten. Die werden saulecker dadurch!!!!

Ich hab das Rezept aus meinem Kochbuch zur Vollwertküche von Helma Danner und es heißt: Biologisch kochen und backen. Da sind auch tolle Kuchen- und Eisrezepte drin. Das schöne dabei ist, dass man mit vollwertiger Kost nicht zunimmt, weil eben gesunde Fette verwendet werden und auf Zucker und Weißmehl verzichtet wird. Kann ich nur empfehlen!

Als Einstiegsbuch kann ich Dir noch von Ilse Gutjahr: "Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. Bruker" sehr empfehlen (nur 8Euro). In dem Buch werden alle wichtigen Fragen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung erklärt und im zweiten Teil des Buches sind viele schöne Rezepte zur Umsetzung gleich mit drin. Es ist auch eins meiner Lieblingsbücher geworden

Falls Du noch Fragen hast, nur her damit!
Liebe Grüße.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Juni 2006 um 0:11

...
ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich's mit dem kalorien zählen fast schon ein bisschen übertreibe...

und dazu gehört dann auch das zählen von kalorien in getränken, hat sich allerdings auch erledigt, ich trinke nur noch wasser ;D

eins weiß ich aber. im apfelsaft sind mehr kalorien in coca cola und das STIMMT! haha. auch wenn ihr's nicht glaupt ;P

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Juni 2006 um 0:22
In Antwort auf glaw_12435136

...
ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich's mit dem kalorien zählen fast schon ein bisschen übertreibe...

und dazu gehört dann auch das zählen von kalorien in getränken, hat sich allerdings auch erledigt, ich trinke nur noch wasser ;D

eins weiß ich aber. im apfelsaft sind mehr kalorien in coca cola und das STIMMT! haha. auch wenn ihr's nicht glaupt ;P

Jaja, die lieben Kalorien...
...mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass der Apfelsaft nicht zwangsläufig auf den Hüften landet! Die Cola allerdings schon

Grüßle!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juni 2006 um 13:21

Also
ich finde das kalorien zählen bei getränken absolut überflüssig.
ich habe vor über zwei jahren eitwas abnehmen wollen, ich war zwar nicht übergewichtig aber schon pummelig und habe mich vor allem unbeweglich gefühlt.
also habe ich angefangen, nur noch dann zu essen, wenn ich hunger hatte, und wirklich auzuhören, wenn ich satt war. dazu viel frisches, vor allem abends eher salat und suppe oder mozarella mit tomaten oder so. allerdings habe ich von anfang an für jeden tag schokoalde eingeplant, zusammen mit einem lecker miclchkaffe - das gab es nachmittags (gibt es heute noch )). eine weile lang habe ich nicht mehr so dick butter aufs brot geschmiert und mich ausserdem viel bewegt (allerdings kein dauerjoggen oder so, sondern ich bin basketball spielen gegeangen - bloss keine sportarten, bei denen man sich nur auf kraftaufbau und gewichtabbau und somit nur auf sich selbst konzentriert und sich reinstresst! das kann man später oder einfach ab und zu immer noch machen! ausser man ist psychisch absolut superstabil, in einer guten umgebung und ehrlich zu sich selbst und hat wirklich spass daran! -natürlich nicht am reinstressen )).
auf diese art und weise habe ich in 8 monaten 15 kilo abgenommen, viel mehr als ich eigentlich wollte und ja, die selbswahrnehmung verändert sich schnell und ich habe erstmal gar nicht gesehen, wie dünn ich war. kleiner tipp: waage WEG! nicht aufs gewicht fixieren, lieber körpergefühl entwickeln.
ich habe schon lange keine waage mehr und keine ahnung, wie viel ich wiege, jedenfalls habe ich meine figur die ganze zeit gehalten ohne stress, meine hosen passen genauso gut wie immer.
vielleicht macht das manchen ja mut, die abnehmen wollen.
ich habe keine einzige getränke-kalorie gezählt, abends auch mal nen cocktail getrunken. das hat NIE gestört.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
6. Juni 2006 um 22:22
11 Antworten 11
|
6. Juni 2006 um 14:03
Von: an0N_1283185899z
1 Antworten 1
|
6. Juni 2006 um 13:35
Von: keiko_12941129
10 Antworten 10
|
6. Juni 2006 um 13:19
Von: cybele_12548694
2 Antworten 2
|
6. Juni 2006 um 11:20
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook