Home / Forum / Fit & Gesund / Wurzelspitzenresektion - wer hatte schon eine?

Wurzelspitzenresektion - wer hatte schon eine?

30. Dezember 2005 um 3:22

Mir steht bald eine Wurzelspitzenresektion bevor und ich kann schon vor Angst nicht mehr schlafen. Bei meienr Zahnärztin hätte ich nicht so Angst, aber ich muss es bei einem Chirurgen machen lassen
Meine Eltern sagen, bei ihnen hat es nicht weh getan, aber das müssen sie ja sagen als meine Eltern.
Kann mit jemand erzählen, wie das ist? Und auch danach, habe keine Zeit mich krankschreiben zu lassen! Schau ich dann aus wie ein Hamster? Und ist es sehr schmerzhaft?

Mehr lesen

30. Dezember 2005 um 17:39

Hi
also ich habe zwar nochkeine eigene WSR hinter mir...aber ich hab bei zahnärzten und oralchirugen..gearbeitet.
Also ich kann dir nur sagen wenn du einen gute chirugen hast dann wirst du davon nichts spüren und auch meistens hinterher nichts haben....natürlich kommt es auch immer drauf an ob alles perfekt klappt.
mach dir nicht so viele gedanken es wird nicht so schlimm werden

viele grüße
bebylein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2006 um 10:31

War nicht so toll...
... vor allem deshalb, weil der Zahn anschließend tot ist. Das hat bei mir dazu geführt, dass mir ein anderer Zahnarzt völlig unnötigerweise zwei Zähne gezogen hat, anstatt sie einfach nur zu überkronen. Die Operation als solche war nicht so schlimm, aber danach hatte ich Schmerzen und habe in der Tat ausgesehen, wie ein Hamster. Mach dich aber nicht verrückt. Jeder reagiert anders und außerdem kommt es auf den Operateur an. Viel Glück! Zirpsel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2006 um 12:35

War nicht so super
die op selbst merkt man nicht. hinterher sieht man, trotz kühlung doch ein paar tage verschwollen aus. zwei tage würd ich mich schon krank schreiben lassen, bzw. die op am freitag machen lassen, dass man montags wieder fit ist. die schmerzen nach der op sind auszuhalten, am nächsten tag kann man auch wieder vorsichtig was festeres ausser suppe essen. hab schon 6 wurzelspitzenresektionen hinter mir, einmal wurden auch 2 zähne auf einmal gemacht - man überlebt es.
kieferchirurg ist dafür die bessere adresse wie der normale zahnarzt, da diese solche sachen oft machen und die routine vorhanden ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 14:32

Hallo
mach niemals eine op beim zahnarzt an einem freitag.
stell dir vor übers wochenende verschlechtert sich dein zustand, dann musste ins krankenhaus und dass ist nicht so toll.

mein zahnarzt besteht bei seinen op's immer darauf, dass sie am anfang der woche geamcht werden.

mir wurde mal der weisheitszahn rausgeschnitten, tat mir leider höllisch weh und ich war froh, dass ich am nächsten tag zu ihm gehen konnte. (nerv war beleidigt).


ich wünsch dir viel glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 18:59

Und wie wars?
hy, bin erst seid heute mitglied und habe dein beitrag gelesen und wollte dich fragen ob du es überlebt hast weil es nicht schlimm ist sondern nur unangenehm ... nur blöde geräusche vom bohrer....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2007 um 3:01

Alles halb so wild
Habe heute Mittag eine WSR am 3.6. machen lassen, hatte vorher auch tierische Angst, war aber danach total unbegründet.

Die OP dauerte ganze 12 Minuten, keine Schmerzen dabei. Eine Stunde nach der OP habe ich prophylaktisch 1 Schmerztablette Paracetamol.comp genommen. Danach keine Schmerzen. Habe den Abend über regelmäßig den Bereich gekühlt. Nach Gabe einer Cortison-Spritze (Kosten 18 ) ist die Schwellung sehr sehr gering ausgefallen. Habe zwei Stunden nach der OP schon wieder Brot und Nudeln gegessen, habe halt nur auf der anderen Seite gekaut.

Also, wenn man einen guten Operateur hat, dann ist alles halb so wild. Ich würde immer dazu raten die WSR bei einem Kieferchirurgen machen zu lassen, diese machen das mehrmals täglich und haben dementsprechend mehr Routine und Erfahrung im Gegensatz zu einem Zahnarzt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2007 um 19:50

War nicht schlimm
Hi,

ich hatte gestern nachmittag eine WSR, und es war wirklich nicht schlimm!
Die Operation war schmerzferi dank Betäubung. Und danach bis jetzt (28 Stunden) habe ich praktisch keine Schmerzen. Der Kiefer ist etwas geschwollen, und das Essen fällt schwer, aber sonst fühle ich mich prima.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2007 um 21:19
In Antwort auf jazzman7

Alles halb so wild
Habe heute Mittag eine WSR am 3.6. machen lassen, hatte vorher auch tierische Angst, war aber danach total unbegründet.

Die OP dauerte ganze 12 Minuten, keine Schmerzen dabei. Eine Stunde nach der OP habe ich prophylaktisch 1 Schmerztablette Paracetamol.comp genommen. Danach keine Schmerzen. Habe den Abend über regelmäßig den Bereich gekühlt. Nach Gabe einer Cortison-Spritze (Kosten 18 ) ist die Schwellung sehr sehr gering ausgefallen. Habe zwei Stunden nach der OP schon wieder Brot und Nudeln gegessen, habe halt nur auf der anderen Seite gekaut.

Also, wenn man einen guten Operateur hat, dann ist alles halb so wild. Ich würde immer dazu raten die WSR bei einem Kieferchirurgen machen zu lassen, diese machen das mehrmals täglich und haben dementsprechend mehr Routine und Erfahrung im Gegensatz zu einem Zahnarzt.

WSR, höllische Angst
Liebe/r jazzman7,

Danke für den mutmachenden Beitrag. Auch ich stehe vor der Entscheidung: WSR oder Zahnverlust. Leider kenne ich keinen Zahnarzt oder Kieferchirurg, der darauf spezialisiert ist, vor allem keinen, der es ohne Tiefschlaf macht (habe Angst vor der Narkose).
Wo warst du mit deiner WSR?
(Ich bin im Raum Frankfurt am Main).

Gruß
Spack15

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 13:40
In Antwort auf cadha_12117710

WSR, höllische Angst
Liebe/r jazzman7,

Danke für den mutmachenden Beitrag. Auch ich stehe vor der Entscheidung: WSR oder Zahnverlust. Leider kenne ich keinen Zahnarzt oder Kieferchirurg, der darauf spezialisiert ist, vor allem keinen, der es ohne Tiefschlaf macht (habe Angst vor der Narkose).
Wo warst du mit deiner WSR?
(Ich bin im Raum Frankfurt am Main).

Gruß
Spack15

Hab auch Angst
Hallo,

ich bin ganz neu hier und hab mir grade die Beiträge wegen der WSR durchgelesen. Ihr habt mir nun einen Teil von meiner großen Angst genommen, auf mich kommt das nämlich übermorgen zu und ich kann schon seit Tagen nicht mehr schlafen weil ich so Angst habe.
Jetzt hab ich nur noch eine Frage: Ne Bekannte von mir hat gesagt, da bekommt man so ein Gestell in den Mund damit dieser offen bleibt und nicht von ner Helferin offengehalten werden muß. Stimmt das wirklich?????? Bitte beruhigt mich....

lg hasi305

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 16:38
In Antwort auf kailey_12277811

Hab auch Angst
Hallo,

ich bin ganz neu hier und hab mir grade die Beiträge wegen der WSR durchgelesen. Ihr habt mir nun einen Teil von meiner großen Angst genommen, auf mich kommt das nämlich übermorgen zu und ich kann schon seit Tagen nicht mehr schlafen weil ich so Angst habe.
Jetzt hab ich nur noch eine Frage: Ne Bekannte von mir hat gesagt, da bekommt man so ein Gestell in den Mund damit dieser offen bleibt und nicht von ner Helferin offengehalten werden muß. Stimmt das wirklich?????? Bitte beruhigt mich....

lg hasi305

WSR - Hatte auch Angst
Hallo,

komme gerade von meiner ersten WSR und hatte auch ganz ordentlich Angst davor.
Habe die WSR am Zahn 26 bei einem Kiefer-Chirurgen auf Empfehlung meines Zahnartzes machen lassen.
Nein, habe kein Gestell in den Mund bekommen. Aber das beidseitige Auffräsen des Kiefers war dann doch auch ohne Schmerzen (weil örtlich betäubt) kein wirklicher Spass. Jetzt sitze ich auf dem Sofa und kühle mir die Backe. Aber es geht, zur Not gibts ja noch Schmerztabletten.
Kopf hoch, mach Dir keine Sorgen - auch das geht rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 11:31

...
NIE WIEDER!! Hatte gestern eine - lieber lass ich mir die Zähne ziehen. Sowas schmerzhaftes hab ich noch nie erlebt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 15:27
In Antwort auf kaelee_11908998

WSR - Hatte auch Angst
Hallo,

komme gerade von meiner ersten WSR und hatte auch ganz ordentlich Angst davor.
Habe die WSR am Zahn 26 bei einem Kiefer-Chirurgen auf Empfehlung meines Zahnartzes machen lassen.
Nein, habe kein Gestell in den Mund bekommen. Aber das beidseitige Auffräsen des Kiefers war dann doch auch ohne Schmerzen (weil örtlich betäubt) kein wirklicher Spass. Jetzt sitze ich auf dem Sofa und kühle mir die Backe. Aber es geht, zur Not gibts ja noch Schmerztabletten.
Kopf hoch, mach Dir keine Sorgen - auch das geht rum.

Re: Wurzelspitzenresektion
Ja bei Zahnschmerzen hört der Spaß auf.
Viele haben Angst vor dem Zahnarzt und nur wenige Zahnärzte haben dafür Verständnis.
Lasst Euch nicht Bangemachen! Die Wurzelspitzenresektion ist nicht so schlimm!!!
Ich bin selbst Angstpatient und habe die Behandlung auch hinter mir.

Man sollte nur Folgendes beachten:
Durchführung durch einen Kieferchirurgen (der ist erfahrener als der Zahnarzt)
Nach dem Eingriff nicht rauchen
Kein Kaffee oder Tee trinken
Mit nassem Tuch die betreffende Partie kühlen

Nach einer Woche ist dann alles vorbei und man ist froh das man es gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2008 um 20:25

Mir blüht auch eine....
Hallo an alle,

hat hier jemand vielleicht Erfahrung mit einer WSR, die an einem überkronten Zahn vorgenommen wurde ?

Ich frage mich, ob das vielleicht "schwieriger" wird als bei einem "normalen" Zahn....habe ganz schön Bammel

Sachdienliche Erfahrungsberichte und Tipps wären wirklich sehr schön.

Schonmal ein herzliches Dankeschön !

Grüße, Diamantina75

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2008 um 23:03

Wurzelspitzenresektion
ich bin Zahnarzthelferin und arbeite bei einem Kieferchirurgen.wenn der Zahnarzt es richtig betäubt dann tut auch 100% nichts weh. während der OP darf es nur drücken aber nicht stechen. Die Geräusche sind leider nicht so schön.danach wäre es schon mal besser ein paar tage daheim zu bleiben. kann schon mal dick werden. und mit schmerztabletten ist das ganze auch auszuhalten. man sollte gut kühlen danach, eine woche kein sport und nicht rauchen.und dann wird das alles schon wieder

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2008 um 13:50
In Antwort auf diamantina75

Mir blüht auch eine....
Hallo an alle,

hat hier jemand vielleicht Erfahrung mit einer WSR, die an einem überkronten Zahn vorgenommen wurde ?

Ich frage mich, ob das vielleicht "schwieriger" wird als bei einem "normalen" Zahn....habe ganz schön Bammel

Sachdienliche Erfahrungsberichte und Tipps wären wirklich sehr schön.

Schonmal ein herzliches Dankeschön !

Grüße, Diamantina75

Hatte gestern eine WSR......
Hallo,

hatte gestern eine WSR an einem überkronten Zahn, der Pfeiler einer 4-er Brücke ist.
Da ich mir für den Eingriff eine Tiefschlaf Betäubung habe geben lassen, war der Eingriff natürlich schmerz- und geräuschlos. Also, alles prima. Nach dem Aufwachen habe ich sofort ein Schmerzmittel genommen und später 2 Tabletten für die Nacht. Ich habe seitdem weniger Schmerzen als vor dem Eingriff. Ich kann die Tiefschlaf Betäubung nur empfehlen.

Die Praxis in Aschaffenburg die mir empfohlen wurde ist sehr professionell und vermittelt einen kompetenten Eindruck, den ich nur bestätigen kann.

Grüsse
marvinluca2001

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 0:16
In Antwort auf carine_12509978

Re: Wurzelspitzenresektion
Ja bei Zahnschmerzen hört der Spaß auf.
Viele haben Angst vor dem Zahnarzt und nur wenige Zahnärzte haben dafür Verständnis.
Lasst Euch nicht Bangemachen! Die Wurzelspitzenresektion ist nicht so schlimm!!!
Ich bin selbst Angstpatient und habe die Behandlung auch hinter mir.

Man sollte nur Folgendes beachten:
Durchführung durch einen Kieferchirurgen (der ist erfahrener als der Zahnarzt)
Nach dem Eingriff nicht rauchen
Kein Kaffee oder Tee trinken
Mit nassem Tuch die betreffende Partie kühlen

Nach einer Woche ist dann alles vorbei und man ist froh das man es gemacht hat.

Wurzelspitzenresektion...
ist alles andere als angenehm

ich würde es nimme ambulant machen lassen


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2009 um 18:56
In Antwort auf selene_12959702

Wurzelspitzenresektion
ich bin Zahnarzthelferin und arbeite bei einem Kieferchirurgen.wenn der Zahnarzt es richtig betäubt dann tut auch 100% nichts weh. während der OP darf es nur drücken aber nicht stechen. Die Geräusche sind leider nicht so schön.danach wäre es schon mal besser ein paar tage daheim zu bleiben. kann schon mal dick werden. und mit schmerztabletten ist das ganze auch auszuhalten. man sollte gut kühlen danach, eine woche kein sport und nicht rauchen.und dann wird das alles schon wieder

Wurzelspitzenresektion - kein Drama
Hatte auch schon mal eine Wurzelspitzenresektion im Oberkiefer, es war nach drei Tagen wieder schmerzfrei und der Zahn ist jetzt völlig in Ordnung, schau mal auf http://www.zahnforum.org/ftopic248.html da steht genau beschrieben wie die Wurzelspitzenresektion abläuft. Rauchen sollte man nicht (wurde mir auch abgeraten!)

Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 9:21

Auch ich habe es überlebt
Hallo zusammen,

ich hatte gestern meine erste WSR. Ich hatte tierische Angst und hab auch alle Internetforen studiert ob es nicht doch was Schlimmes sein könnte.

Ich gehöre auch zu den Leuten, die sich die Panik im Kopf machen, sich vorstellen was da jetzt gemacht wird, wie es aussieht etc....

Als ich dann da war ging alles so schnell, da hatte ich gar keine Zeit darüber nachzudenken. 10 Minuten im Höchstfall und die Sache war erledigt.

Heute sehe ich ein bisschen nach Hamster aus, Schmerzen halten sich in Grenzen. Essen konnte ich direkt normal. Nur halt nicht rauchen bis Montag

Deshalb: alle denen das bevorsteht: Die "Gerüchte" stimmen, es ist wirklich nicht so schlimm. Und das Geräusch wird zwar immer als abartig beschrieben, ich fand es auch nicht gerade melodisch, aber auch das habe ich mir wesentlich grausamer vorgestellt

LG
Julia

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 11:12
In Antwort auf lileas_12321815

Auch ich habe es überlebt
Hallo zusammen,

ich hatte gestern meine erste WSR. Ich hatte tierische Angst und hab auch alle Internetforen studiert ob es nicht doch was Schlimmes sein könnte.

Ich gehöre auch zu den Leuten, die sich die Panik im Kopf machen, sich vorstellen was da jetzt gemacht wird, wie es aussieht etc....

Als ich dann da war ging alles so schnell, da hatte ich gar keine Zeit darüber nachzudenken. 10 Minuten im Höchstfall und die Sache war erledigt.

Heute sehe ich ein bisschen nach Hamster aus, Schmerzen halten sich in Grenzen. Essen konnte ich direkt normal. Nur halt nicht rauchen bis Montag

Deshalb: alle denen das bevorsteht: Die "Gerüchte" stimmen, es ist wirklich nicht so schlimm. Und das Geräusch wird zwar immer als abartig beschrieben, ich fand es auch nicht gerade melodisch, aber auch das habe ich mir wesentlich grausamer vorgestellt

LG
Julia

HABT KEINE ANGST !!!
Ich hatte gestern auch eine WSR hinter mir!
Ich konnte seit Wochen nicht mehr richtg schlafen, da ich den Termin 3 Monate später bekam.
War nichts akutes...
Ich hab einen super Zahnarzt, der auch Implantate macht und das nicht nur einmal die Woche!
Er hat auch beim Spritzen eine super Technik! Denkt dran, bevor er die Spritze ansetzt - IMMER AUSATMEN! Das hilft Beim einatmen zieht die Spritze ziemlich!

So, nun zu WSR:
Bei mir dauerte es zwar ne Stunde, aber selbst hier hat die Spritze gewirkt. Selbst mit Eiterentzündung! Es kommt nicht auf das Eiter an, sondern auf die Entzündung, wie stark die ist. Ich kenne eine Freundin, die hatte starke Schmerzen+Entzündung und hatte auch keine Schmerzen bei der OP!
Lass Euch nicht von ein paar Leuten ins Boxhorn jagen
Das alles ist wirklich nicht schlimm!!
Man ist danach etwas geschwollen, aber ist halb so wild! Immer schön kühlen und zur Heilung kann man auch mit Chlorhexamed 0,2 % oder Kamilentee spühlen.
Mit Schmerztabletten ist man auch schmerzfrei!

LG sabine

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 11:02
In Antwort auf mayim_12878600

Wurzelspitzenresektion...
ist alles andere als angenehm

ich würde es nimme ambulant machen lassen


lg

WSR
Hallo

Oh man was haben sie mit dir denn gemacht??
Also ich hatte am Freitag eine WSR alles super danach keine Schmerzen, die Wange ist nur ein klein wenig geschwollen.
Unangenehm war nur das Grummeln vom Bohrer. Die Betäubung war erträglicher als beim ZA. bei dem mir der Gaumen dann noch Tage später weh tut. Nun muss ich so ein Plastikteil tragen was die innere Wunde schützen soll und den Gaumen in seine ursprüngliche Form bringt.

Mein Tip an jene die es noch vor sich haben, einfach Augen zu und nicht drüber nachdenken was da im Mund gerade geschied.
LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2010 um 23:53
In Antwort auf kailey_12277811

Hab auch Angst
Hallo,

ich bin ganz neu hier und hab mir grade die Beiträge wegen der WSR durchgelesen. Ihr habt mir nun einen Teil von meiner großen Angst genommen, auf mich kommt das nämlich übermorgen zu und ich kann schon seit Tagen nicht mehr schlafen weil ich so Angst habe.
Jetzt hab ich nur noch eine Frage: Ne Bekannte von mir hat gesagt, da bekommt man so ein Gestell in den Mund damit dieser offen bleibt und nicht von ner Helferin offengehalten werden muß. Stimmt das wirklich?????? Bitte beruhigt mich....

lg hasi305

WSR
Also ich hatte eine WSR vor ca 2 Monaten.
Ich habe noch nie etwas so schlimmes erlebt.
Bei mir war es jedoch nicht die Entfernung der Wurzelspitze sondern die Betäubung, obwohl ich sonst gar nicht empfindlich bin.
Stark vereitert war es eigentlich auch nicht, aber ich habe trotzdem 5 Spritzen benötigt um behandelt werden zu können.
Alles in allem kam ich mir vor wie bei einem Metzger, obwohl es einer der besten Kieferchirugen in München ist, bei dem ich war.
Ich würde es nie wieder machen lassen, auch wenn ich bereits einen Tag später ausser einer Schwellung keine Schmerzen etc hatte.
Aber die 20 min. Behandlung waren für mich der absolute Horror.
Ich drücke allen die es noch vor sich haben die Daumen dass es bei ihnen nicht so schlimm ist.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:46

"Wurzelspitzenresektion - wer hatte schon eine?"
Ich hatte am 3.11. 10 eine WSR- behandlung ...... es war der Horror nie nie nie wieder ....!
ich bin nicht froh das ich das hab machen lassen , mein gesicht kam nen tritt eines Pferdes gleich. 2 tage nach der OP sah ich noch nicht besser aus und es hat sich entzündet dann bekamm ich eine salbe drauf .
am darrauf volgenden abend habe ich starke schmerzen ( pochen im Schneide zahn) bekommen dazu ein starkes ziehn.Ich bin dann abend um 23 uhr zum Notdienst die haben mir dann mittel gegeben , brachte mir auch nichts, am nächsten tag wurden die schmerzen so stark das ich diemal zum Zahnärztlichen Notdienst bin , sie stellte eine starke vereiterung fest gab mir antibiotikum und schlaf mittel.

Heute muss ich zu meinem kieferchirugen mal sehn was der jetzt macht oO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2010 um 14:49
In Antwort auf rodolf_12704876

WSR
Hallo

Oh man was haben sie mit dir denn gemacht??
Also ich hatte am Freitag eine WSR alles super danach keine Schmerzen, die Wange ist nur ein klein wenig geschwollen.
Unangenehm war nur das Grummeln vom Bohrer. Die Betäubung war erträglicher als beim ZA. bei dem mir der Gaumen dann noch Tage später weh tut. Nun muss ich so ein Plastikteil tragen was die innere Wunde schützen soll und den Gaumen in seine ursprüngliche Form bringt.

Mein Tip an jene die es noch vor sich haben, einfach Augen zu und nicht drüber nachdenken was da im Mund gerade geschied.
LG.

Da gibt es auch andere Möglichkeiten
Eine WSR muss nicht sein, es gibt auch andere Möglichkeiten.
Leider ist das Verfahren der Elektro Depotphorese in zahnmedizinischen Kreisen nicht allzu bekannt...Schade!
Die Erfolgsquote ist sehr hoch und es ist keine aufwendige OP nötig. So ganz langsam wird man auf das Verfahren von Prof. Knappwost aufmerksam, mit der "angemessen" Verzögerung von ca. 20 Jahren, wie es in der akademischen Welt ja meist üblich ist.
Mehr findet man auf der Webseite
http://www.dialog-ganzheitlicher-zahnersatz.com/toter_zahn_wurzelbehandlung.html
oder mal bei Google unter Elektro Depotphorese schauen.

Eckhard Dialog

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 14:12
In Antwort auf cadha_12117710

WSR, höllische Angst
Liebe/r jazzman7,

Danke für den mutmachenden Beitrag. Auch ich stehe vor der Entscheidung: WSR oder Zahnverlust. Leider kenne ich keinen Zahnarzt oder Kieferchirurg, der darauf spezialisiert ist, vor allem keinen, der es ohne Tiefschlaf macht (habe Angst vor der Narkose).
Wo warst du mit deiner WSR?
(Ich bin im Raum Frankfurt am Main).

Gruß
Spack15

Für mich der beste Kieferchirurg, heute WSR gehabt und mir geht es super!
Dr. Gingert, Zeil 29-31, Frankfurt am Main.

Ich bin richtig happy, weil ich sonst ein Angsthase bin und alles problemlos gelaufen ist bei diesem Arzt. Super Atmosphäre, tolle Beratung, sehr professionell und kaum spürbare Spritze gegeben, zwischendurch einfühlsam mit mir geredet und somit Angst genommen. Behandlung absolut schmerzfrei und auch jetzt bin ich zu Hause ohne Schmerzen! Ich möchte euch ermutigen, falls ihr im Frankfurter Raum wohnt, dort hin zu gehen, da er mir Angst genommen und mich toll behandelt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 14:51
In Antwort auf monika_12556272

Hatte gestern eine WSR......
Hallo,

hatte gestern eine WSR an einem überkronten Zahn, der Pfeiler einer 4-er Brücke ist.
Da ich mir für den Eingriff eine Tiefschlaf Betäubung habe geben lassen, war der Eingriff natürlich schmerz- und geräuschlos. Also, alles prima. Nach dem Aufwachen habe ich sofort ein Schmerzmittel genommen und später 2 Tabletten für die Nacht. Ich habe seitdem weniger Schmerzen als vor dem Eingriff. Ich kann die Tiefschlaf Betäubung nur empfehlen.

Die Praxis in Aschaffenburg die mir empfohlen wurde ist sehr professionell und vermittelt einen kompetenten Eindruck, den ich nur bestätigen kann.

Grüsse
marvinluca2001

...
Hallo,
bei welcher Praxis in Aschaffenburg warst du denn? Ich habe in zwei Wochen auch einen Termin in einer Aschaffenburger Praxis.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 16:19
In Antwort auf turtlelucy

...
Hallo,
bei welcher Praxis in Aschaffenburg warst du denn? Ich habe in zwei Wochen auch einen Termin in einer Aschaffenburger Praxis.
LG

Ich komme gerade von meiner dritten WSR
Die erste hatte ich vor über zwanzig Jahren und keine negative Erinnerung daran; den Zahn gibt es noch und mit dem kaue ich eifrig rum.
Die zweite vor ein paar Jahren, tat bei der Behandlung nicht weh, danach hatte ich eine dicke und blaue Backe. Der Zahn ist vor kuzem dann doch verloren gegangen (aber ich hatte ihn ja noch ein bisschen), aber schmerzfrei; so jetzt die dritte: Horror. Es kommt aber wohl auf die Stärke der Entzündung an und anatomische Gegebenheiten.........so habe ich das verstanden. Der Zahn war überkront, noch vital.............will man natürlich retten. Vor drei Wochen die Wurzelbehandlung super super schmerzhaft mit schlechtem Erfolg, ich hatte die ganze Zeit über Schmerzen, Schmerzen fast drei Wochen fast immer schlimmes Zahnweh! Fast täglich IBU genommen. Heute dann Nägel mit Köpfen: Krank gemeldet (Riesenkrach), und Nottermin beim Chirugen. Ich hatte mit Ex gerechnet...................si e meint, man könne eine WSR probieren...........o.k. teure Krone, 7 er Zahn...........gibt man doch nicht gerne her, los damit!!
Es tat wirkich höllig weh, der Zahn war kaum zu betäuben und sie hat bestimmt 10 mal nachgespritzt; die Flex angesetzt und zack ein Schmerz wie tausend Bohrer im Kieferknochen. Aber.............ich bin hier und sitzte am PC und wenn ich den Zahn noch ein paar Jahre behalten kann, dann werde ich über die Schmerzen nach ein paar Wochen lachen können.
Also, was sind eine halbe Stunde Weh beim Fräsen, gegen einen Zahnverlust?!
Aber mal sehen, ob es wieder was wird mit dem Zahn, hoffentlich.
Also generell, denke ich , ist es ein Versuch wert und hatte man nicht gerade zwei Wochen stärkste Zahnschmerzen, muss man meiner Erfahrung nach auch nichts fürchten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2013 um 18:50

Wurzelspitzenresektion im Unterkiefer, seitlich, am Backenzahn
hallo, ich habe demnächst meine zweite Wurzelspitzenresektion vor mir. oder er muss irgendwann raus.. leider habe ich erfahren, dass im unterkiefer der nerv für unterlippe und nerv entlanggeht. und der kann auch mal verletzt werden, selbst vom guten operateur. dazu kommt, dass wohl das risiko des zahnverlustes nach der op auch größer ist als im oberkiefer.. habt ihr auch schon eine wsr am unterkiefer gehabt? und, hatte diese erfolg, ohne diverse nervenschäden??? weiß nicht ob ich ihn lieber irgendwann ziehen lassen soll.. noch habe ich kaum beschwerden.. aber die entzündung ist da.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. März 2013 um 8:55

Fragen zur Wurzelspitzenresektion
Wer weitere Fragen zur Wurzelspitzenresektion
oder zahnärztlichen Behandlungen hat,
findet im Patientenforum www.spieglein-portal.de jetzt auch einen Zahnmedizinischen Expertenrat mit drei Zahnärzten zur Beratung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2013 um 9:46

3 mal
Ja, ich habe mit meinen 16 Jahren schon 3 WSR gehabt.
Bei der ersten war ich 13, bei einem schlechten Operateur (fühlte mich wirklich gar nicht wohl), höllische Schmerzen bei der Spritze aber danach gings. Hatte keine Schwellungen, nur das Essen fiel etwas schwerer aus als gedacht. Das fädenziehen hat ein wenig gezogen und danach hats kurz geblutet aber man überlebts ohne weitere beschwerden.

Mit 14 kam die zweite, wieder beim selben Hornochsen, die war grässlich. Die Spritzen haben nicht betäubt und sie mussten dauernd nachspritzen (im Nachhinein glaub ich, lag das an meiner Verkrampftheit) sie nestelten über eine Stunde an meinem sowieso schon toten Zahn herum und die anschliessenden Tage waren wieder relativ ereignislos.

Gestern dann die Dritte. Bei einem super Arzt, hab mich rundum wohl gefühlt während der ganzen Operation. Die Spritze zog ein wenig, aber das schlimmste war dann geschafft. Nach einer anderthalbstündigen Operation, durfte ich nach Hause gehen. Jetzt bin ich ständig am Kühlen, habe eine geschwollene Oberlippe, darf weder Rauchen noch Alkohol trinken und langweil mich hier so'n bisschen. Ich hoffe die Schwellung verschwindet bald...

ps: Dir wünsch ich viel Glück und mach dir keinen Kopf, wir alle habens schon überlebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2014 um 20:15

Wie immer bei Ärzten kommt es auf den Operateur an
Es tut mir leid zu hören, dass es hier so viele gibt, die so schlechte Erfahrungen gemacht haben. viele Zahnärzte meinen, sie könnten alles mal so eben mitmachen. Zu meiner Wurzelspitzenresektion war ich bei Dr. Roers von Die Oralchirurgen und das hat sich gelohnt. Man kann alle Arten von Betäubung oder Vollnarkose wählen und es gib sogar sanfte Chirurgie dort. Lange Rede: mir geht's so gut wie zuvor schon lange nicht mehr und ich bin froh, dass ich dort war. Weiß nicht, ob man hier verlinken darf, aber falls jemand von Euch auch in Wiesloch und Umgebung zu Hause ist http://www.die-oralchirurgen.de Kann ich echt empfehlen. Und ansonsten Kopf hoch. Das wird wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2014 um 20:10

5 an der Zahl
Hallo....
Ist ja nun schon ne Weile her, das diese Frage gestellt wurde Aber ich denke das macht wohl nix..
Ich hatte heute nun meine 5. Wurzelspitzenresektion... Wobei diese am schmerzfreiesten war... Denn die 1. konnte man aushalten, die nächsten drei waren extrem heftig bei der Behandlung (lag aber an der Grösse; Kirschkerngross ) Und nun hatte ich natürlich panische Angst vor der OP aber war alles halb so wild, wie gesagt habe nix mitbekommen.. Aufeinmal meinte er: So jetzt nähen wir zu!
Alle 5 OP's beim gleichen Doc gemacht bin eigentlich sehr zufrieden dort, können die ja nix für wenn die anderen so gross waren...
Allerdings haben die mir gesagt, das man für eine Vollnarkose ca 300 zahlen muss....
Ohne euch allen jetzt angst machen zu wollen, aber mein Doc sagte, das es sich mit den Zysten so verhalten kann, wie mit Herpes... Hatte man es einmal kommt es immer wieder soviel erstmal von mir dazu

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen