Forum / Fit & Gesund

Willst du sterben oder leben?

Letzte Nachricht: 30. April 2013 um 21:14
O
orsina_13024837
30.04.13 um 19:06

hey ihr lieben.
letzte woche bin ich mit einer schweren lungenerkrankung im krankenhaus gelandet. aufgrund meines erbärmlichen entsheidungsbildes hat der behandelnde arzt der notaufnahme erstmal ne völlig falsche diagnose gestellt und mich heim geschickt -.- glücklicherweise hat sein kollege meine bilder angeshaut ohne mich gesehen zu haben und festgestellt dass meine lunge zusammengfallen ist.
nachdem ich operiert wurde ein stück meinerrl lunge entfernt wurde und so weiter bekam ich natürlich starke schmerzmittel. die ärzte und schwestern sagten es sei sehr sehrbwichtig, dass ich etwas esse weil ich die tabletten sonst niht vertrage und dann noch n magenproblem bekomme. leute die angst saß so tief dass ich hoch und heilig versprach an mir zu arbeiten. die waren sogar so nett und ließen extra das bestellen was ich mir zutrauen konnte (sprich rohes gemüse). ich versprach hoch und heilig- dasnl kann ich inzwischen sehr gut! nur dran halten tue ich mich nie.
die tabletten sind echt heftig und ich liege nur im bett schlafe zittere kämpfe gegen übelkeit es ist ein elender zustand und die schmerzen sind dennoch stark. die ersten zwei tage nach der op aß ich tatsächlich etwas von dem gemüse aber schnell ließ ich nach.
heute sind meine eltern komplett an mirverzweifelt und haben tacheles mit mir geredet. meine mutter meinte dann: lulu du hast vor wenigen tagen gesagt du willst nicht sterben. aber du gehst drauf zu! wir wollen dir helfen und sind nicht deine feinde."
heulend entgegenete ich dann (und das schockiert mich noch immer dass ich soo etwas zugegeben habe weil es das erst so richtig real und wahr gemacht hat) dass mir die rolle irgendwie gefällt, wenn alle einen mäuschen nennen und ich angst habe die dicke da zu werden .
und dann passierte was, was mich zum umdenken brachte. meine eltern hörten plötzlich auf zu reden mama shlug das eine bein auf das andere mein vater nahm seine hände hinter den kopf und sie sagten: na bitte, das hättest du gleich sagen sollen, dass du krank bleiben möchtest. dann versuhen wir nicht mehr ggen die es zu arbeiten sondern deine beerdigung vorzubereiten! und das haben sie ganz ruhig gesagt.außerdem sagten sie, dass die leute mich nicht mäuschen und sowas nennen weil sie mich so toll finden sondern weil sie so mitleid mit mir haben weil ich angeblich so eklig zz aussehe und nun durch die krankheit die op etc erst recht einen absolut erbärmlichen zustand abgebe.
oha das hatte gesessen ichcweiß nicht, ob das dieser berühmte "klick" moment war das glaub ich nicht, aber es hat mich wirklich schockiert undbich hab zum ersten mal seit fast einem jahr gesagt (und anshließend auch gemacht!) "ok dann hol ich mir jetzt hier in der cafeteria iwas kleines was nicht gemüse ist um euch zu beweisen dass ich es wirklich nicht will also sterben!" hab mir dann drei kleine mini kartoffeln geholt unter tränen gegessen und anshließend ehrlih zugegeben, dass es extrem lecker war mal wieder was richtiges im mund zu haben. zum abendbrot gab es mein gemüse und ich aß den teller leer und hab versuht es zu genießen. ich geh in drei wochen in eine klinik bis dahin werd ich wirklich wirklich an mir arbeiten und ich habs zwar oft gesagtaber hier so noch nie geschrieben und auch noch nie einen wirklichen schritt in die richtung zu machen.
falls sich das jemand bis hier unten durchgelesen hat danke ich für die aufmerksamkeit und ich musste das hier ejnfah reinschreiben weils für mich ein erster schritt des ehrlichen kampfes ist. ich will nicht sterben nein ich will leben und wieder einigermaßen normal werden. ich hatte mich aufgegeben aber solche schmerzen und so ein leid will ich nicht nochmal durchmachen müssen dafür bin ich außerdem zu jung ich sehe hier nur ü50mit dem mist weswegen ich hier bin -.- und ich wills schaffen auch wenn es ein harter kampf werden wird und ich sicherlich wie immer in nem tief aufgebe aber hauptsache ist, dass ich mixh dann wieder schaffe zu fangen und ich hoffe dass ich in ein paar monaten hier hinein shreibe, dass ich auf einem.guten weg bin
liebe grüße sendet euch lulu

Mehr lesen

L
lina_11898834
30.04.13 um 20:00

Gib dich nicht auf!
Liebe lulu,
ich möchte die Gelegenheit nutzen dir ganz viel Mut zu zusprechen! Auch wenn die Situation bei dir gerade gesundheitlich und seelisch echt brennslich ist, du warst heute ehrlich!Das ist der erste Schritt auch wenn noch ganz viele schwere Folgen müssen!Die Klinik wird dir sicherlich helfen bei deinem Kampf gegen die ES.Finde ich super das du gehst!Bis dahin wünsche ich dir ganz viel Kraft! Und immer wenn dir das Essen nicht gelingt,dann denke genau an den schrecklichen Moment an dem deine Eltern hilflos waren und dich aufgeben wollten! Ich bin mir sicher das hilft,auch wenn du dich zwingen musst!
Fühle dich doll gedrückt!
LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

O
orsina_13024837
30.04.13 um 21:14
In Antwort auf lina_11898834

Gib dich nicht auf!
Liebe lulu,
ich möchte die Gelegenheit nutzen dir ganz viel Mut zu zusprechen! Auch wenn die Situation bei dir gerade gesundheitlich und seelisch echt brennslich ist, du warst heute ehrlich!Das ist der erste Schritt auch wenn noch ganz viele schwere Folgen müssen!Die Klinik wird dir sicherlich helfen bei deinem Kampf gegen die ES.Finde ich super das du gehst!Bis dahin wünsche ich dir ganz viel Kraft! Und immer wenn dir das Essen nicht gelingt,dann denke genau an den schrecklichen Moment an dem deine Eltern hilflos waren und dich aufgeben wollten! Ich bin mir sicher das hilft,auch wenn du dich zwingen musst!
Fühle dich doll gedrückt!
LG

Danke...
vielen dank euch beiden. mir sind beim lesen gradbdie tränen gekommen, eure worte bedeuten mir viel. ich wünsch euch auch alles gute

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers