Home / Forum / Fit & Gesund / WIll von bulimie weg, wie normal abnehmen?

WIll von bulimie weg, wie normal abnehmen?

4. Oktober 2007 um 19:31

Hallo liebe leute,
ich hab seit fast 4 jahren bulimie , es ist schrecklich.
Meine mutter weiß es hat aber nichts unternommen.
ich will nun endlich selbstständig davon abkommen, ich schaff es auch teilweise das ich einen tag ohne übergeben übersteh, manchmal sogar auch 2-3 aber dann kommt es wieder.
ich nehm mir jeden tag aufs neue vor abzunehmen, dann so gegen mittag habe ich hunger auf süßes und denk mir eig. is es ja egal spätestens am abend halt ich wieder nicht durch, also ess ich zu mittag süßes usw...
dann abends bereu ich es und will erneut abnehmen, d.h. ich übergib mich.
am nächsten morgen geht genau der selbe ablauf wieder durch.
und das seit jahren.
kann mir jemand ernsthaft gemeinte tipps geben wie ich es schaffe von den süßigkeiten und dem ständigen essem abzukommen?
ich habe so 5 kg übergewicht glaub ich, das sieht man hauptsächlich an den oberschenkel ich hab einen schlanken bauch und einen kleinen busen.Nur die o.s. sind wirklich enorm ich hab einen umfang von ca 65 cm pro bein.
Also wenn mir jemand wirklich ein paat nettgemeinte tipps geben will bitte.
ich bin 1,65 groß und wiege 65 kg...und ich will nicht nur normal abnehmen damit ich mich besser fühl, sondern damit ich auch von meiner bulimie endgültig wegkomme. darum sagt bitte nicht sowas wie ich muss ja nicht abnhemen oder so, weil ich es wirklich von herzen gerne will.
liebe grüße laptecumiere

Mehr lesen

5. Oktober 2007 um 10:13

Hey liebe lapte
ich sehe du hast 2 Ziele: Du willst abnehmen UND du willst von der Bulimie wegkommen -wenn du dich nur für eines entscheiden dürftest, was würdest du wählen? Was ich damit sagen will ist, bitte bitte versuche als ERSTES von deiner ES loszukommen, das sollte wirklich dein oberstes Ziel sein. Wie du das schaffen kannst?

Nun, hast du mal daran gedacht dir professionele Hilfe hinzu zu holen? Ich empfehle es dir wirklich. Du hast hierbei NICHTS zu verlieren. Aber vor allen Dingen mußt du wirklich bereit dafür sein, du musst es wirklich WOLLEN, du mußt dir sagen JA ICH WILL ES SCHAFFEN, du darfst nie den Glauben an dich verlieren.

Dann empfehle ich dir mal Tagebuch zu schreiben, das hilft wirklich. In den Momenten wo es dir schlecht geht, schreib alles auf was dir durch den Kopf geht, alles. Aber auch in den Momenten wo du meinst dass du es schaffen kannst, mache dir selber Mut indem du notierst wie du dich gerade fühlst... Es ist nämlich eines sich das alles nur zu "denken" und was anderes es auch wirklich schwarz auf weiß zu sehen!

Dann versuche auch Dinge in deinem Leben zu ändern, denn du solltest diese ÄNDERUNG die du anstrebst, auch durch noch andere Sachen betonen. So habe ich zB mein äußeres Umfeld verändert.. stell also was um, kauf dir eine neue Pflanze, neue Bilder, streich eine Wandseite neu usw. Dazu such dir ein neues Hobby, am idealsten wäre es du würdest eine neue Sportart ausprobieren und einen Verein beitreten! So tust du was für deine Fitness und du lernst neue Leute kennen! Dann versuch auch mal dein Wissen aufzupolieren, glaub mir, zu wissen man tut was dafür erfüllt jemanden mit Stolz und Selbstbewußtsein. Lies mehr Zeitung (und damit ist nicht die Bild gemeint, hier stimmt höchstens das Datum, sondern Zeitungen wie die SZ oder Die Zeit, Frankfurter Allgemeine usw), kümmere dich mehr um deine berufliche bzw. schulische Zukunft! Bildung macht sexy!! All diese Dinge haben eins gemeinsam: Sie lenken dich gut ab und geben dir das Geühl was "erreicht" zu haben.

Dann fang UNBEDINGT mit Sport an!! Sport ist die EFFEKTIVSTE Fettverbrennung. Am idealsten wäre Ausdauersport, wie laufen, Nordic Walking, Fahrrad fahren.. 2-3 mal die Woche eine halbe Stunde laufen zB ist IDEAL. Du wirst nicht nur Fett verbrennen, sondern deinen Körper straffen und dich wirklich so gut fühlen, denn beim Sport werden Glückshormone ausgeschüttelt, die dich bei deinem Tatendrang zum "besseren" Leben unterstützen werden. Denk gar nicht lange darüber nach, pack einfach deine Turnschuhe und fang an. (Erst mal vielleicht 10 min, das nächste mal dann 15 min usw)

Dann natürlich kommen wir jetzt zur ERNÄHRUNG! Du brauchst eine gesunde und ausgewogene Ernährung, d.h. 1. regelmäßige Mahlzeiten! 3-5 Mahlzeiten am Tag sind ok, das Frühstücken niemals auslassen! Gewöhne es dir wirklich an, denn regelmäßige Mahlzeiten beugen auch Fressattacken vor. 2. darauf achten WAS du isst. Merke dir einfach folgendes: ca. 55 bis 60 Prozent Kohlenhydrate, 25 bis 30 Prozent Fett und 12 bis 15 Prozent Eiweiß am Tag. Du siehst Kohlenydrate sollten dein Hauptnahrungsbestandteil sein. Hier musst du zwischen schlechten Kohlenhydraten unterscheiden (Süßigkeiten,Weißmehlprodukte usw.) achten und den Guten wie Reis, Kratoffeln, Nudeln, Vollkornprodukte. Sie sättigen länger, liefern lange Energie, haben viele Nährstoffe und machen NICHT dick! Also hör unbedingt auf Mittags Süßigkeiten zu essen, du wirst davon dick, du hälst deinem Körper die Nährstoffe vor, die er dringend benötigt, und dass du Abends Hunger bekommst ist ja geradezu nur verständlich.... 3.Iss unbedingt viel Obst und Gemüse! statt den ganzen Süßigkeitskram stell dir lieber eine Obstschale in deinen Zimmer. Und gewöhne es dir an zu jeder Mahlzeit einen Salat zu essen, frag mal deine Mama, ansonsten ist er ja auch selbst gemacht schnell fertig. 4.Unterscheide zwischen den Fetten. Es gibt wie bei den Kohlenhydraten hier Gute und Schlechte. Schlecht sind die tierischen Fette, Gesund und unentbehrlich für den menschlichen Körper hingegen sind die Pflanzlichen, zu finden im Olivenöl zB. aber auch im Fisch sind "gute" Fette drin (Omega3-Fettsäuren). Diese guten Öle haben die Funktion Vitamine in den Körper zu "schleusen", andernfalls würde der Körper einige dieser Vitamine einfach wieder ausscheiden.
Am idealsten wäre es du würdest dir einen wöchentlichen Essensplan machen, als Einstieg sozusagen!

So und wenn du diese Tipps beherzigst (vielleicht magst du dir die ja mal notieren, gegebenfalls noch ergänzen, und dann morgens und abends mal durchlesen), wirst du dich auf jeden Fall besser fühlen und erleichtert dir, aus der Bulimie zu kommen. Wie gesagt, wäre es was die Bulimie betrifft wirklich am besten du könntest eine Therapie anfangen oder eine Selbsthilfegruppe besuchen. Schau mal unter www.bulimie-online.de nach. Achja und eins habe ich noch vergessen: Wenn du deine Bulimie erst einmal in den Griff bekommen hast und deine gesunde Ernährung beibehälst, weißt du was das Schönste ist?! Du wirst wieder abnehmen können so war es zumindest bei mir und ich denke bei deiner Größe und deinem Gewicht sollte es auch kein Problem sein. Aber hab auf jeden Fall GEDULD, ich weiß, alle wollen dass es so schnell wie möglich geht, am besten von heute auf morgen, aber dein Körper ist keine Maschine! Gib ihm die Zeit, dann wird das Resultat auch umso schöner und LANGFRISTIGER sein. Lass dich NIE von Rückschlägen unterkriegen. Es ist zu SCHAFFEN.
Ich drück dir die Daumen und wenn du noch Fragen hast, dann stell sie ruhig.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 10:35

.
latini hat das meiste schon gesagt, also wenn du probleme mit sport machen hsat...so wie ich faules stück , dann versuchs mit ein wenig rad fahren. musst es auch nicht übertreiben, ist besser als nichts

wie gesagt, erst mal gegen die essstörung ankämpfen.
und mach dir keine sorgen, selbst wenn du erstmal zunimmst. bei mir und latini war das so ähnlich, wir haben aber beide abgenommen als wir mit dem fressen und kotzen aufgehört haben.

ich kann das auch verstehn, dass du dich wohler fühlen möchtest, aber hör mal bitte auf auf deinen oberschenkeln so rumzureiten, es ist nämlich egal ob die noch 10com größer wären oder kleiner, denn daran rummeckern kann man immer.

schau auf das was du schön an dir findest, kauf die vorteilhafte kleidung in du dich wohl fühlst und ignoriere den umfang deiner oberschenkel, das ist nicht entscheidend!!!!
ich kenne leute die haben vl nur 45 cm umfang und finden sich fett und schwabbelig an den beinen.

und du hast auch kein übergewicht in dem sinne. aber wenn du die bulimie überwindest und dich gesund ernährst, wirst du ohne probleme 60kilo erreichen.

das nutzt dir aber nichts wenn du dich selbst nicht magst. dein wohlbefinden hängt ganz und garnicht von deinem gewicht ab, sondern von deinem selbstbewusstsein.
es darf doch nicht die welt untergehen wenn man mal 3kilo zunimmt!! ein bisschen bewegung und mehr obst und gemüse, dann geht das wieder weg, aber wenn man da mit so einer schlechten einstellung rangeht, dann wird man schnell frustig und unzufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 16:49
In Antwort auf laxmi_12631518

.
latini hat das meiste schon gesagt, also wenn du probleme mit sport machen hsat...so wie ich faules stück , dann versuchs mit ein wenig rad fahren. musst es auch nicht übertreiben, ist besser als nichts

wie gesagt, erst mal gegen die essstörung ankämpfen.
und mach dir keine sorgen, selbst wenn du erstmal zunimmst. bei mir und latini war das so ähnlich, wir haben aber beide abgenommen als wir mit dem fressen und kotzen aufgehört haben.

ich kann das auch verstehn, dass du dich wohler fühlen möchtest, aber hör mal bitte auf auf deinen oberschenkeln so rumzureiten, es ist nämlich egal ob die noch 10com größer wären oder kleiner, denn daran rummeckern kann man immer.

schau auf das was du schön an dir findest, kauf die vorteilhafte kleidung in du dich wohl fühlst und ignoriere den umfang deiner oberschenkel, das ist nicht entscheidend!!!!
ich kenne leute die haben vl nur 45 cm umfang und finden sich fett und schwabbelig an den beinen.

und du hast auch kein übergewicht in dem sinne. aber wenn du die bulimie überwindest und dich gesund ernährst, wirst du ohne probleme 60kilo erreichen.

das nutzt dir aber nichts wenn du dich selbst nicht magst. dein wohlbefinden hängt ganz und garnicht von deinem gewicht ab, sondern von deinem selbstbewusstsein.
es darf doch nicht die welt untergehen wenn man mal 3kilo zunimmt!! ein bisschen bewegung und mehr obst und gemüse, dann geht das wieder weg, aber wenn man da mit so einer schlechten einstellung rangeht, dann wird man schnell frustig und unzufrieden.

Antwort
wow vielen dank ihr habt mir wirklich mehr mut gemacht.
ich hab gestern sogar angefangen tagebuch zu schreiben.
ich hab auch außer dem noch viele probleme z.b. ich wohne nicht in deutschland und kann die sprache hier nicht gut, was heißt das ich auch nix bildendes lesen kann oder zu irgendeiner therapie gegen bulimie.
ich fahr ab jetzt nach den ferien immer mit dem fahrrad zur schule und nachmittags zum einkaufszentrum, hab ich mir vorgenommen, und ich hab immer gedacht wenn ich nachmittags süßigkeiten ess macht des nicht so viel aus wie wenn ich sie abends ess aber anscheinend hat des die selbe wirkung. ich werde versuchen es in den griff zu bekommen vielen vielen dank schonmal.
liebe grüße laptecumiere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 16:35

Bulimie
ich nehme nciht mehr ab, mein körper nimmt ehr zu. finde ich auch komisch, aber ich bekomme auch meine Periode wieder. Meist ein gutes Zeichen und ich bin jetzt endlich wieder in Therapie.. ich bin sooo guter HOffnung. ich möchte auch noch abnehmen, aber so geht das nciht, ich mache viel Sport und trotzdem nix passiert. Vor ein paar jahren nahm ich immer mehr ab, aber ich esse jetzt auch nach dem Erbrechen, zumindest etws Trockenobst oder ne Banane.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper