Home / Forum / Fit & Gesund / Will "normal" essen, wer hat einen Rat?

Will "normal" essen, wer hat einen Rat?

23. August 2010 um 23:56

Hallo,
ich habe Bulimie und möchte endlich wieder etwas normaler essen können.
In letzter Zeit geht es immer weiter bergab. Vor einigen Wochen dachte ich alle paar Tage "jetzt gehts endlich ein bisschen besser" - dann kam der nächste FA ...
Zur Zeit habe ich leichtes Untergewicht. Weiter abnehmen will ich nicht, aber auch auf keinen Fall zunehmen. "Nur" Gewicht halten.
Leider habe ich in der Woche so zwei bis drei FAs, dazwischen esse ich nichts, aus Angst zuzunehmen. Dann, nach zwei oder drei Tagen denke ich, ich habe die gefressenen Kalos so halbwegs wieder "durch hungern verbraucht" und kann wieder anfangen normal zu essen.
Natürlich funktioniert das genau nicht.
Aus einem normalen Mittagessen wird ein FA, der sich bis zum Abend zieht, dann versuche ich verzweifelt zu kotzen. Das fällt mir extrem schwer. Ich strenge mich unglaublich an, verletze mich meistens und spucke Blut. Außerdem geht ohnehin nur ein Viertel des gefressenen wieder raus. Völlig zwecklos.
Dann hab ich wieder so große Sorge zuzunehmen, weil doch die vielen Kalos noch drinnen sind (es sind meistens zwischen 6.500 und 10.000kcal !!!!!!!).
Ich hungere also wieder tagelang und selbstverständlich kommt gleich der nächste FA.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter!
Ja, sicher, eine Therapie währe schon angebracht, geht aber leider nicht.
Ich arbeite selbstständig und bin immer unterwegs. Man kann keine Therapie machen, wenn man zweimal die Woche die Stadt wechselt und dabei durch das ganze Land kommt. Wenn ich nicht arbeite verdiene ich kein Geld. Auch keine Lösung.
Per Mail hab ich mit einer Bratungsstelle Kontakt aufgenommen. Die haben mir zurückgeschrieben, meine Bulimie hat einen ganz typischen Verlauf ... und eigentlich kotze ich wahrscheinlich nur gewohnheitsmäßig.
Das hat mich dann doch irgendwie getroffen. Wenn es nur eine Gewohnheit ist, wieso kann ich sie dann nicht einfach ändern?

Jetzt mal meine Frage: Hat jemand von euch einen Rat für mich???

P.S.: So lange ich das Kotzen nicht abstellen kann ... wie kann ich leichter kotzen, bzw. ohne mich dabei zu verletzen.

P.P.S.: Lieben Dank fürs lesen von meinem langen Roman!

Mehr lesen

24. August 2010 um 18:25


Ich kann Doriane nur zustimmen. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen: die Fressattacken werden nur weniger bzw. hören auf, wenn Du regelmäßig und ausreichend isst und ein Gewicht erreicht hast, das Dein Körper für "gesund" befindet. Ich denke auch, auf Dauer ist es für jeden Organismus schwer, Untergewicht zu "halten". Es ist (in unserem Fall) nicht natürlich und erfordert ernorme Anstrengung. Je eher Du versucht, Deinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist (selbst wenn das ein paar Kilos "zu viel" beinhaltet), umso besser! Mit Sicherheit ist das nicht einfach, und möglicherweise könnte Dir eine Therapie helfen. Aber vor allem musst Du selbst erkennen, dass sich nicht alles im Leben um Essen/Nichtessen dreht. Es gibt so viele Dinge, die wichtiger und interessanter sind! Je weniger Du an Dein Gewicht/Essen/Kalorien denkst, umso besser! Ich hatte zwar selber nie Bulimie in dem Sinne, dass ich nach Fressanfällen erbrochen habe, aber ich kann Dir sagen, auch die FAs an sich, ohne Erbrechen, sind belastend genug. Und, auch das kann ich nur unterstützen: dein Gewicht wird sich wieder einpendeln, wenn du "normal" ist. Ich hatte enorme Angst davor, drei Mahlzeiten am Tag einzunehmen, einfach aus dem Denken heraus, dass es besser wäre, tagsüber möglichst viel "einzusparen", da am Abend sowieso ein FA kommt.
ABER: seit ich morgens, mittags und abends vollwertige, sättigende Mahlzeiten zu mir nehme, habe ich keinerlei Gelüste mehr, mich vollzustopfen.

Es soll Dir eine Hilfestellung sein und Dir zeigen, dass Du sicherlich nicht alleine bist mit Deinen Problemen.

Liebe Grüße!
Lisante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 13:25

Ich stimme zu
hallo,

wie hier schon erwähnt wurde, hören die Heißhungerattacken erst auf,sobald der Körper über einen geraumen Zeitraum Regelmäßig essen bekommt.
Morgens, Mittags, Abends! Und da auch normale Portionen... Was erstmal ziemlich viel und unmöglich klingt.
Doch nach einer Zeit wird man merken das man kaum noch Heißhunger bekommt.

wenn du dich täglich wiegen solltest, hör damit auf...
Wieg dich nicht zu oft.
Denn wenn man anfängt wieder normal zu essen und das essen drinnen bleibt nimmt man erstmal "zu". Da der Körper sich nimmt was er bekommt da es ja drinnen bleibt und er ja weiß das du ihm wieder alles nehmen wirst...Weil es ja lange so war.
Dies wird sich aber mit der Zeit legen und dein Gewicht pendelt sich wieder ein!

Vielleicht überlegst du doch mal, dir eine Auszeit zu nehmen... Die ES kommtja nicht von irgendwo her geflogen , sie wird ihren Grund haben wieso du sie brauchst.
Vielleicht ist sogar die Arbeit zu viel?
Daher überlege dir mal ob du evtl. doch mal eine Klinik besuchst, (vielleicht im Urlaub?) für deine Arbeit gibt es sicherlich irgendeine Notlösung. Oder du schaust das du deine Arbeit anders legen kannst. Oder erstmal wenigstens nicht immer durch die ganze Welt reisen ... So das du fürs erste eine Ambulante Therapie machen kannst. Die findest meistens ein bis zweimal die Woche statt, diese Termine könnte man bestimmt auch auf die Tage legen wo du in deiner Stadt bist.

Natürlich ist das kotzen irgendwann eine Gewohnheit, oder eben anders gesagt eine Sucht.

Schau mal auf der Seite : http://www.bulimie-online.de/index.php vielleicht hilft sie dir weiter.

Lg




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club