Home / Forum / Fit & Gesund / Wieviel Bewegung ist "normal "?

Wieviel Bewegung ist "normal "?

18. August 2015 um 12:20

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine vielleicht komische Frage, aber denke eine Antwort könnte mir helfen.
Die Frage steht schon oben.
Ich laufe auf Arbeit jeden Tag so ungefähr 10-15km. Kommt immer darauf an wie stressig der Tag ist.
Ich trage dazu sehr viele Kartons, muss auf Leitern klettern, wieder runter , und so weiter...
Also den ganzen Tag Bewegung.
Wieviel Bewegung sollte ich dann In der Freizeit noch machen? Ich bin momentan mit meiner Nahrungsaufnahme wieder recht weit unten angesiedelt. Versuche 1800zu schaffen ( ich weiß dass das nicht ausreichend ist -und rede sehr viel mit meiner Therapeutin darüber. )
In der Freizeit bin ich auch sehr aktiv. Was die Krankheit so mit sich bringt - ich muss halt immer in Bewegung sein.

Also was ist nun normal?
Lg

Mehr lesen

18. August 2015 um 16:54

Keine Bewegung!
Bei dem was du beschreibst, absolut kein Sport in der Freizeit!

Warum musst du so weit laufen oder willst du? Hast du kein Auto und öffentliche Verkehrsmittel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 17:33
In Antwort auf lilienfee1

Keine Bewegung!
Bei dem was du beschreibst, absolut kein Sport in der Freizeit!

Warum musst du so weit laufen oder willst du? Hast du kein Auto und öffentliche Verkehrsmittel?

Hi
Erstmal danke für die Antwort.
Nee ich meine nicht auf dem Weg zur Arbeit sondern während meiner Arbeitszeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 18:01

Normal...
Hallo,
ich frage mich auch oft, was wo denn jetzt eigentlich normal ist.Vor allem beim Essen vergleiche ich mich total. Nur, ich denke, es gibt nicht das eine universelle "normal". (Also die gesunde Seite denkt das)
Die einen essen mehr, die anderen weniger. Die einen wiegen mehr, die anderen weniger. Dem einen gefällt dies, dem anderen das. Ich denke auch, dass jeder so sein eigenes "Normalgewicht" hat. Damit will ich keine Krankheiten rechtfertigen oder schönreden! Ich meine nur, es gibt z.B. auch Leute, die von den Ärzten als übergewichtig bezeichnet werden würden, aber essen wie es für sie gut ist, zufrieden sind und keine gesundheitlichen oder psychischen Probleme haben. Immer überall diese Normen und Richtmengen. Wie viel Fett, wie viele Kohlenhydrate sind normal? Jeder ist einzigartig.

Zu deiner Bewegung: Auch da ist die Bandbreite riesig. Klar gibt es Leute, die täglich solche Strecken laufen. Gut ist das aber nur, wenn sie das aus dem Grund tun, dass es ihnen hilft und sie entspannt (gibt es wohl, ich gehöre nicht dazu )
Aber du machst das wohl eher zwanghaft, oder? So, je nachdem wieviel du dich tagsüber schon bewegt hast, abends mehr oder weniger. Und nur um Kalorien zu verbrauchen. Das wiederum ist dann eher nicht normal, zumindest nicht gesund.
Dein eigenes "normal" kenne ich natürlich nicht. Das ist das, was gut für DICH ist (nicht für deine Krankheit!) und DIR entspricht.
Das musst du wohl selber herausfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 18:04

*Nachtrag*
Oh, sorry, ich hab mich vertan. Du läufst schon auf der Arbeit so viel. Nicht das du denkst, ich lese nicht aufmerksam
Ansonsten siehe meine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 18:51
In Antwort auf tuyet_988758

Hi
Erstmal danke für die Antwort.
Nee ich meine nicht auf dem Weg zur Arbeit sondern während meiner Arbeitszeit.

Achso
Das ist echt viel! Also da brauchst du in der Freizeit nicht extra Sport. Wenn, dann würde ich etwas leichtes nehmen, etwas zum Ausklang, wohlfühlen. Entspannung, Yoga... oder so was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 19:37

Nix
Liebe Bergsteigern, ich würde dir raten in deiner Freizeit gar keine Bewegung mehr zu machen. Zumindest bist du nicht fähig bist für diese Bewegung angemessen zu essen. Ich finde, dass du dich auf der Arbeit extrem verausgabst. Wenn du dich dann noch in deiner Freizeit ständig bewegst...das ist doch einfach nur krass. Und das gerade mal bei 1800 Kalorien...das geht gar nicht. Schau mal was du da auf der Arbeit abreißt finde ich schon total viel...so viel bewege ich mich vielleicht über den gesamten Tag verteilt mit den Hundespaziergängen zusammen. Ich esse dann aber auch an die 2400 Kalorien und halte damit mein Gewicht gerade so. Du betreibst da extremen Raubbau an deinem Körper. Das würde sich meine Therapeutin garantiert nicht mehr allzu lang mit ansehen. Nimmst du denn dabei nicht unheimlich viel ab? Wenn nicht ist das ein unübersehbares Zeichen für den HWS...noch gefährlicher. Bitte öffne dir mal selbst die Augen...ich weiß, dass es schwer ist, aber bitte kämpf für deine Gesundheit. Ich mein das garantiert nicht böse. Liebe Grüße Amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 22:29
In Antwort auf lilienfee1

Achso
Das ist echt viel! Also da brauchst du in der Freizeit nicht extra Sport. Wenn, dann würde ich etwas leichtes nehmen, etwas zum Ausklang, wohlfühlen. Entspannung, Yoga... oder so was.

Hallo
Yoga ist eine gute Idee. aber noch besser wäre es, wenn du dich mit Freunden verabredest, oder etwas machst, was deiner Seele gut tut. liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 22:51
In Antwort auf niels_12854110

Nix
Liebe Bergsteigern, ich würde dir raten in deiner Freizeit gar keine Bewegung mehr zu machen. Zumindest bist du nicht fähig bist für diese Bewegung angemessen zu essen. Ich finde, dass du dich auf der Arbeit extrem verausgabst. Wenn du dich dann noch in deiner Freizeit ständig bewegst...das ist doch einfach nur krass. Und das gerade mal bei 1800 Kalorien...das geht gar nicht. Schau mal was du da auf der Arbeit abreißt finde ich schon total viel...so viel bewege ich mich vielleicht über den gesamten Tag verteilt mit den Hundespaziergängen zusammen. Ich esse dann aber auch an die 2400 Kalorien und halte damit mein Gewicht gerade so. Du betreibst da extremen Raubbau an deinem Körper. Das würde sich meine Therapeutin garantiert nicht mehr allzu lang mit ansehen. Nimmst du denn dabei nicht unheimlich viel ab? Wenn nicht ist das ein unübersehbares Zeichen für den HWS...noch gefährlicher. Bitte öffne dir mal selbst die Augen...ich weiß, dass es schwer ist, aber bitte kämpf für deine Gesundheit. Ich mein das garantiert nicht böse. Liebe Grüße Amy

Liebe amy,
Nee ich nehme nicht total viel ab.
Meine Therapeutin hat mich schon öfter angemahnt in letzter Zeit und ich muss auch essenpläne schreiben und ihr zeigen ( und soll mich natürlich auch daran halten)
Ich liebe meinen Job und müsste anscheinend dann wirklich in der Freizeit zurückstecken.malso das ich mich da nicht so verausgabe.
Ich habe immer gedacht das ich mich mehr und mehr bewegen muss, weil sich mein Körper an die Bewegung gewöhnt hat und die verlangt.
Verstehst was ich mein?
Ich denke, dass es bei mir ist wie bei allen , insgeheim wissen wir es alle. Ich bin nur so erschüttert über mich selbst. Ich war mal viel weiter - bei dem Essen und bei den Gedanken - aber ich rein wieder zurück gefallen. In beiden.. Denken total anorektisch und das Essen auch

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 23:08

-
Kleine Zwischenfrage - was arbeitest du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 23:13
In Antwort auf annabla

-
Kleine Zwischenfrage - was arbeitest du denn?

Ich bin
Leitende Angestellte (halt Chefin ) im Einzelhandel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram