Home / Forum / Fit & Gesund / Wieso so wenig Kalorien?

Wieso so wenig Kalorien?

17. Oktober 2007 um 13:18 Letzte Antwort: 17. Oktober 2007 um 16:22

Ich bin gerade etwas verwundert..Ich lese hier oft irgendwelche Beiträge, in denen es um Kalorienmengen usw geht.
Nun habe ich mal errechnet wieviel Kalroien ich denn selbst so zu mir nehme (also ich will nicht abnehmen) und da komme ich - wenn ich nicht zwischendurch mal was Süßes nasche - nur auf so 1200 oder 1300kcal. Das wäre doch dann aber eigentlich ziemlich wenig, soviel essen doch eigetlich diejenigen, die abnehmen wollen?!
Es ist auch überhaupt nicht so, dass ich nicht gerne esse, oder wenig, ich liebe essen und wenn ich wie gesgat zwischendurch mal Schokolade, Gummibärchen o.ä. esse, dann würde ich auch auf 1600kcal oder auch mehr kommen (oder wenn man abends mal Pizza isst sowieso)

Meint ihr ich müsste mir deswegen Gedanken machen? Ich mache nämlich auch viel Sport, 3mal die Woche intensiv. Hab schon so oft gelesen, dass diejenigen, die absichtilich ein paar Kalorien sparen damit ihren Stoffwechsel herunterfahren, dass will ich ja auf keinen Fall. Aber ich finde ich esse eigentlich gar nicht zu wenig. Z.B. gestern:
Zum Frühstück habe ich eine Schüssel Müsli (aus Haferflocken, Knusperflakes, und getr. Erdbeerstücken) mit Milch und Naturjoghurt gegessen und dazu dann noch eine Kiwi. Vormittag hab ich dann einen Fruchtjoghurt und einen Apfel gegessen. Mittag gab es Reis mit Hähnchenstücken, Gemüse und scharfer Soße drin. Nachmittag gab es dann einen Fruchtjoghurt und eine Birne und zum Abendbrot gemischten Salat mit fettarmen Fetakäse und Joghurtdressing und dazu noch eine Scheibe Brot mit Geflügelaufstrich und ein paar Tomaten und Paprika.
Da komme ich auf ungefähr 1300kcal. Ich meine ok ich trinke meistens Wasser oder Cola light (mag die normale einfach nit), dadurch spart man ja auch an Kalorien und ich nehme auch bei Joghurt und Käse die fettarme Variante, was auch einiges einspart, aber das ist doch ok, oder? Ich muss doch keinen Butterkäse mit 45% Fett nehmen, statt dem mit nur 17%, wenn er mir genauso gut schmeckt. Und es ist doch nichts verkehrt Milch und Joghurt mit 1,5% fett statt 3,5% zu nehmen. Ich find eigentlich dass ich nicht zu wenig esse, was meint ihr?

Komme ich nur auf so wenig Kalorien, weil ich keine zuckerhaltigen getränke trinke od. Vollfettkäse esse und sowas? Wie gesgat an anderen Tage, wo ich in meinen Nachschrank greife, kommt dann auch mal schnell ne halbe Tüte Gummibärchen oder ein paar Knoppers weg, wäre doch dann eigentlich ein Ausgleich, oder?

Sorry für meinen langen Beitrag, aber ich wollte einfach mal Rat einholen, da ich meinen Körper bzw. meinen Stoffwechsel ja nciht kaputt machen will.

Mehr lesen

17. Oktober 2007 um 13:46

Warum
willst du denn mit süßigkeiten ausgleichen?
du ernährst dich doch optimal...
nur weil du dir ausgerechnet hast, das du zwischen 1200-1300 kcal zu dir nimmst am tag und es hier vielleicht leute gibt, die mehr haben..
ich habe auch nicht viel mehr kcal am tag und das obwohl ich gerne mal, wie heute ein leberwurstbrötchen esse...
solange du dich wohl fühlst und kein exsessiven sport treibst und kurz vor der magersucht steht ist alles in ordnung...

Gefällt mir
17. Oktober 2007 um 13:57

Hey du
also mir geht diese Kalorienzählerei so auf die Nerven.. ich meine wie Jess schon schrieb wenn du dich bei deiner momentanen Ernährung wohl fühlst, dann belasse es auch dabei!! Ich finde überhaupt nicht dass du zu wenig isst! Es ist bei mir genauso wie du schreibst, auch ich greife halt auf manchmal fettärme Milchprodukte und ich achte auch sehr darauf wie ich mein Essen zubereite (also zB dünsten oder im Backofen zubereiten statt frittieren usw) und spare mir damit auch eine Menge Kalos ein. Und ich finde überhaupt NICHT dass ich was an Lebensqualität deswegen einbuße! Mir schmeckt gesundes eh tausendmal besser als Fast Food. Ich habe halt andere Vorstellungen von guten und leckeren Essen, weswegen ich auch keine Gewichtsprobleme habe. Bei dir scheint es ja so ähnlich zu sein.
Lass dich nicht durch andere Meinungen irritieren solange du dich gut fühlst und nicht abgeschlagen, hungrig oder müde fühlst ist doch super.
Das einzige wo ich vielleicht etwas stutzig werden würde ist, dass du ja 3 mal die Woche intensiv Sport machst und hier benötigt bzw. verbraucht ja der Körper besonders viel. Aber dein Körper wird dir schon signalisieren wenn er mehr braucht. Bei mir ist es auch so: Wenn ich viel Sport mache habe ich besonders großen Hunger auf eine größere, gesunde Portion
Also du machst deinen Stoffwechsel NICHT kaputt.
LG

Gefällt mir
17. Oktober 2007 um 15:44

Hallo
Ich danke euch für euren Beitrag. Es beruhigt mich, dass ihr auch nicht unbedingt mehr an Kalorien zu euch nehmt und ja, mich nervt Kalorienzählen auch, mache ich normalerweise auch nicht, aber mich hat es einfach interessiert, wie ich denn so esse.
@Jess mit dem Ausgleichen durch Süßigkeiten, das meinte ich nur so, wo ich einen Tag halt scheinbar eher weniger esse, esse ich ja dafür an anderen tagen durch meine Nascherein recht viel. So meinte ich das, ich esse viell. mal zu wenig, dafür aber an anderer Stelle mal zuviel, sodass es ja insgesamt schon in Balance bleibt. Meinte damit nicht, dass ich damit ausgleichen MUSS od. dies absichtlich mache

Dass ich stutzig werden müsste, wenn ich 3mal die Woche Sport mache, kann ich nicht sagen. An dem Tag, an dem ich Sport mache, esse ich nicht mehr, da ich immer Nachmittag zum Sport gehe und so halb 6 zurück bin u dann ganz normal Abendbrot esse, d.h. 1 od. 2 Scheiben belegtes Vollkornbrot, Gemüse und noch irgendwas mit viel Eiweiß (braucht man ja nach dem Sport besonders) z.B. ein Seelachsfilet mit Zitrone. Ich würde eher sagen, dass ich dann am nächsten Tag mehr esse, da ich ja durch den Sport auch viel verbraucht hab.

Jedenfalls danke, dass ihr mich beruhigt habt und ich mir nun keine Gedanken mehr machen muss

Gefällt mir
17. Oktober 2007 um 15:52

Hallo Schlemmerschnute
Ich hab mal von meinem Arzt diesen Satz gehört: "Ein gesunder Körper nimmt sich das was er braucht!"
Das heißt, unter "normalen" Umständen, wenn man gesund ist und kein gestörtes Verhältnis zum Essen hat, isst man genauso viel wie es für den Körper am Allerbesten ist.

1.200-1.300 Kalorien ist zwar erstmal ziemlich wenig, aber wenn du dich immer satt isst und nicht abnehmen sondern so bleiben willst wie du bist, dann ist das absolut ok!

Du isst ja auch nicht immer nur 1.200 Kalorien, sondern durch Pizza, Schokolade etc. auch schonmal mehr. Es ist ja vollkommen normal, dass man nicht jeden Tag genau gleich viele Kalorien zu sich nimmt.

Ich hab über ein Jahr lang abgenommen und hab da immer so 1.200 bis 1.300 Kalorien gegessen. Allerdings hab ich anscheinend auch keinen allzu schlechten Stoffwechsel und jetzt wo ich mein Gewicht halten möchte, esse ich so um die 1.800 Kalorien pro Tag. Allerdings esse ich ehrlichgesagt in letzter Zeit sehr oft Pommes, Pizza und Co. und da kommt man natürlich schnell auf viele Kalorien Wenn ich mich mal gesünder ernähre an einem Tag, ohne Fast Food etc., dann hab ich auch Probleme, auf 1.800 Kalorien zu kommen und esse eher so 1.500.

Bei mir klappt das jetzt seit mehreren Monaten super, ich halte mein Gewicht und bin immer satt - ich würde nie anfangen zu hungern.

Aber was ich dir eigentlich nur sagen will ist, dass du ruhig ohne schlechtes Gewissen so weiter essen kannst wie bisher! An deiner Stelle würde ich auch garkeine Kalorien mehr zählen, sondern drauf achten, dass du einfach immer soviel isst, wie du brauchst und wovon du satt wirst.

Kalorienzählen mag zum abnehmen ganz sinnvoll sein, ich brauchte es da auch als Anhaltspunkt. Aber mitlerweile zähle ich lange nicht mehr so konsequent oder streng, sondern esse auch oft mal was, ganz ohne an die Kalorien zu denken

Also mach genauso weiter wie bisher und genieße das Essen - am Besten ohne Kalorienzählerei...

LG, kichererbse

Gefällt mir
17. Oktober 2007 um 16:22
In Antwort auf maegan_12576444

Hallo
Ich danke euch für euren Beitrag. Es beruhigt mich, dass ihr auch nicht unbedingt mehr an Kalorien zu euch nehmt und ja, mich nervt Kalorienzählen auch, mache ich normalerweise auch nicht, aber mich hat es einfach interessiert, wie ich denn so esse.
@Jess mit dem Ausgleichen durch Süßigkeiten, das meinte ich nur so, wo ich einen Tag halt scheinbar eher weniger esse, esse ich ja dafür an anderen tagen durch meine Nascherein recht viel. So meinte ich das, ich esse viell. mal zu wenig, dafür aber an anderer Stelle mal zuviel, sodass es ja insgesamt schon in Balance bleibt. Meinte damit nicht, dass ich damit ausgleichen MUSS od. dies absichtlich mache

Dass ich stutzig werden müsste, wenn ich 3mal die Woche Sport mache, kann ich nicht sagen. An dem Tag, an dem ich Sport mache, esse ich nicht mehr, da ich immer Nachmittag zum Sport gehe und so halb 6 zurück bin u dann ganz normal Abendbrot esse, d.h. 1 od. 2 Scheiben belegtes Vollkornbrot, Gemüse und noch irgendwas mit viel Eiweiß (braucht man ja nach dem Sport besonders) z.B. ein Seelachsfilet mit Zitrone. Ich würde eher sagen, dass ich dann am nächsten Tag mehr esse, da ich ja durch den Sport auch viel verbraucht hab.

Jedenfalls danke, dass ihr mich beruhigt habt und ich mir nun keine Gedanken mehr machen muss

Hehe wg Sport noch
ja bei mir ist es am selben Tag noch mit dem Hunger, weil ich auch immer morgens in der Früh schon sportle
Wenn du erst nachmittags Sport machst, ist es eher verständlich dass du auch erst am nächsten Tag mehr isst...
Joah also dann noch alles Gute

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers