Forum / Fit & Gesund

Wieso kann ich nicht mit meinem Freund schlafen, was ist nur mit mir los!!!

Letzte Nachricht: 17. September um 22:40
A
an0N_1254705299z
11.07.12 um 9:13

Ich hab ein rießiges Problem und das schon seit einigen Jahren, nur habe ich es immer wieder verdrängt, allerdings bin ich inzwischen so weit, dass es einfach nicht mehr zu ignorieren geht und "leider" habe ich noch nie von jemandem gehört der das selbe Problem hat, was mir doch nun langsam Sorgen macht etwas könne bei mir ganz schön falsch laufen..
Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich bin schon immer eher in langen Beziehungen gewesen (und auch mit 18 oder 19 als meine Freundinnen damals einiges ausprobiert haben war ich immer in Beziehungen..) Nur geht es mir leider (jedes einzelne mal und ohne Ausnahme und auch jetzt gerade wieder) wenn ich in einer Beziehung so dass etwa zwei Jahre lang alles in Ordnung ist, die Beziehung gut, der Sex toll usw.. Und dann KANN ich einfach nichtmehr mit meinem Freund schlafen, es geht nichtmehr. Es ist wie eine Blockade, der Gedanke daran ekelt mich sogar an! Ich finde den Gedanken dann richtig abstossend. Nicht weil ich meinen Freund nichtmehr liebe, im Gegenteil, ich habe manchmal den Eindruchk dass wir so ein "eingeschworenes Team" sind und uns so gut kennen, dass wir keinen Sex miteinander haben können. Bei meinem Freund und mir ist das jetzt seit 2 JAHREN so, er hält es ganz gut durch, er ist ein toller Mann und er hat Verständnis für mich, aber so kann es doch nicht weiter gehen!
Das Problem ist auch, dass es nicht so ist dass ich keine Lust auf Sex habe, im Gegenteil!!! Ich denke kaum an etwas anderes, aber leider auch mit jedem anderm außer meinem Freund! Leider ist das Problem nicht so einfach zu lösen dass man sagt "du fühlst dich von deinem Freund nichtmehr angezogen, trenn dich einfach und dann wirst du sehen" aber so leicht ist es nicht. Es ging mir auch schon bei meinem Freund davor so, ich habe ihn über alles geliebt und ich war verrückt nach ihm aber irgendwann nach etwa 2 - 3 Jahren Beziehung konnte ich einfach nichtmehr mit ihm schlafen, es kam mir regelrecht "abartig" vor!
Es ist auch so, das muss ich sagen, ich bin ein sehr sexueller Mensch, ich stehe nicht auf total verrückte, perverse Sachen, aber ich denke ich bin das was man vielleicht als experimentierfreudig bezeichnen würde, ich stehe auf wilden, verrückten Sex, manchmal auch auf harten (ich möchte betonen nicht zu hart, so wie es frauen eben ab und zu mögen!) Sex, ich stehe darauf dinge auszuprobieren, aber ich bin kein Sexmonster oder sonstiges, ich stehe einfach auf Sex, ganz einfach! Ich stehe darauf den Mann zu verführen..
Manchmal überlege ich ob ich mich nicht selbst irgendwie komisch finde beim Sex und es deshalb lieber mit anderen Männern täte als mit meinem Freund! Ich weiß es nicht, ich weiß es einfach nicht.. wäre das nun zum ersten Mal so, würde ich mir wirklich Gedanken über meine Beziehung machen, aber da es mir schon sehr lange so geht, denke ich dass etwas mit mir nicht ganz stimmt.
Gibt es jemanden unter euch der/die das vielleicht kennt??? Oder bin ich die einzige der es so geht?

Bitte weiß jemand einen Rat?

Mehr lesen

C
coquette164
11.07.12 um 9:27

Hi,
kann es vielleicht sein, dass eure Beziehung zu....nun ja, wie nenne ich das jetzt am besten....zu geschwisterlich, zu familiär wird? Also was ich damit sagen will ist: Wenn du den Mann liebst, Lust auf Sex hast und dennoch nicht mit ihm schlafen willst und diesen Gedanken sogar abstoßend findest, dann klingt das für mich so als wäre eure Beziehung zu lieb und familiär. Man kann sich dann nicht mehr vorstellen, mit jemandem, der einem so nahe steht, Sex zu haben.

Gefällt mir

A
an0N_1254705299z
11.07.12 um 9:46
In Antwort auf coquette164

Hi,
kann es vielleicht sein, dass eure Beziehung zu....nun ja, wie nenne ich das jetzt am besten....zu geschwisterlich, zu familiär wird? Also was ich damit sagen will ist: Wenn du den Mann liebst, Lust auf Sex hast und dennoch nicht mit ihm schlafen willst und diesen Gedanken sogar abstoßend findest, dann klingt das für mich so als wäre eure Beziehung zu lieb und familiär. Man kann sich dann nicht mehr vorstellen, mit jemandem, der einem so nahe steht, Sex zu haben.


WOW das trifft es tatsächlich ganz gut!
Ich hätte es kaum besser ausdrücken können.. aber wieso passiert mir das IMMER WIEDER? Da kann doch irgend etwas mit mir nicht stimmen, oder?
Es ging mir schon bei meinem letzten Freund so..
Und was könnte ich dagegen tun?

Gefällt mir

C
coquette164
11.07.12 um 13:54
In Antwort auf an0N_1254705299z


WOW das trifft es tatsächlich ganz gut!
Ich hätte es kaum besser ausdrücken können.. aber wieso passiert mir das IMMER WIEDER? Da kann doch irgend etwas mit mir nicht stimmen, oder?
Es ging mir schon bei meinem letzten Freund so..
Und was könnte ich dagegen tun?


Ich würde nicht sagen, dass nur deshalb etwas mit dir nicht stimmt aber natürlich sagt es etwas über die Art aus, wie du offenbar Beziehungen führst, wenn dir das immer wieder passiert.
Überleg doch mal, wie Beziehungen bei dir verlaufen: Wie oft sehr ihr euch zu beginn einer Beziehung? Was unternehmt ihr miteinander? Wie kommt es zum Sex? Worüber sprecht ihr? Wie oft telefoniert ihr? Wie sehr achtet ihr auf euer Aussehen, wenn ihr euch trefft? usw.... Und dann überlege dir, was sich bei all dem verändert hat.

Wenn geklärt ist, was sich verändert hat, findet man vielleicht auch schon gute Lösungsansätze. Allgemein würde ich sagen: Versuche es mit Dingen, die euch in eine romantische, aber nicht kuschelige Stimmung versetzen. Spontan fällt mir jetzt tanzen gehen ein. Das ist sehr erotisch und dadurch entsteht zwischen euch auch wieder ein Knistern. Und ich glaube, dann muss man sich einfach mal ein Herz nehmen und es tun. Natürlich will ich dir damit nicht sagen, dass du mit ihm schlafen sollst, obwohl du dich gerade ekelst, aber ich glaube, es ist ein Lernprozess, der den Sex wieder in das Leben bringt und nur darauf zu warten, dass einen plötzlich die Leidenschaft überrollt, wird wenig helfen. Da muss man auch körperlich aktiv werden.

Gefällt mir

D
daniel_12957814
11.07.12 um 18:54

Wie ist denn dein Aktueller Status
Frage das weil ich auch deinen anderen Beitrag gelesen habe vom 11.06.2012 und wenn das inzwischen nicht schon Geschichte ist, leihst du dir ja den Freund einer anderen momentan aus welcher zudem dein Ex-Freund ist.

Ich tu das jetzt nicht verurteilen, ist alleine dein/euer Ding.
Doch da frag ich mich jetzt wo dein Problem wirklich liegen tut denn auf Sex tust ja nicht wirklich verzichten.

Der einzige der unter Umständen bisschen blöd(es sei denn er weis es und hat ebenso die Option sich den Sex anderswo zu holen) dran ist, wäre dein aktueller Freund(sofern vorhanden) weil er so toll ist(Verständnis für dich hat) wie du schreibst und es Akzeptiert(ganz gut durchhält) das du mit ihm scheinbar nicht mehr schlafen kannst.

Also sollte es an dem sein das du nen Freund an deiner Seite hast solltest du dich eher damit auseinandersetzen wie du ihm das antun kannst, das was du ihm nicht mehr geben kannst(Sex), dir anderswo zu holen weil du selbst ohne nicht klar zu kommen scheinst.

Von dem bisher geschriebenen jetzt aber mal abgesehen hoffe ich das du dich wieder in den Griff bekommen tust
weil es wäre sonst deinem Freund gegenüber nicht wirklich schön, sollte er von deiner Affäre nix weiter wissen sofern sie noch andauern sollte.

In diesem Sinne viel Erfolg wünsche.

gruß Sascha

1 -Gefällt mir

A
an0N_1254705299z
11.07.12 um 19:22
In Antwort auf daniel_12957814

Wie ist denn dein Aktueller Status
Frage das weil ich auch deinen anderen Beitrag gelesen habe vom 11.06.2012 und wenn das inzwischen nicht schon Geschichte ist, leihst du dir ja den Freund einer anderen momentan aus welcher zudem dein Ex-Freund ist.

Ich tu das jetzt nicht verurteilen, ist alleine dein/euer Ding.
Doch da frag ich mich jetzt wo dein Problem wirklich liegen tut denn auf Sex tust ja nicht wirklich verzichten.

Der einzige der unter Umständen bisschen blöd(es sei denn er weis es und hat ebenso die Option sich den Sex anderswo zu holen) dran ist, wäre dein aktueller Freund(sofern vorhanden) weil er so toll ist(Verständnis für dich hat) wie du schreibst und es Akzeptiert(ganz gut durchhält) das du mit ihm scheinbar nicht mehr schlafen kannst.

Also sollte es an dem sein das du nen Freund an deiner Seite hast solltest du dich eher damit auseinandersetzen wie du ihm das antun kannst, das was du ihm nicht mehr geben kannst(Sex), dir anderswo zu holen weil du selbst ohne nicht klar zu kommen scheinst.

Von dem bisher geschriebenen jetzt aber mal abgesehen hoffe ich das du dich wieder in den Griff bekommen tust
weil es wäre sonst deinem Freund gegenüber nicht wirklich schön, sollte er von deiner Affäre nix weiter wissen sofern sie noch andauern sollte.

In diesem Sinne viel Erfolg wünsche.

gruß Sascha


Danke erstmal für deine Antwort, mit so etwas hatte ich schon gerechnet ist aber okay woher soll man das auch wissen, die andere frage ist von meiner Kollegin
Hast du vielleicht trotzdem einen Tipp?

Gefällt mir

D
daniel_12957814
11.07.12 um 19:51
In Antwort auf an0N_1254705299z


Danke erstmal für deine Antwort, mit so etwas hatte ich schon gerechnet ist aber okay woher soll man das auch wissen, die andere frage ist von meiner Kollegin
Hast du vielleicht trotzdem einen Tipp?

Achso
Dann ist es in der Tat irreführend wenn Themen von unterschiedlichen Personen ohne nen Hinweis darauf zu machen unter einem Account reingestellt werden.
Im schlimmsten Fall könnte man dir unterstellen an gespaltener Persönlichkeit zu leiden.
Dann erst mal recht herzlichen Dank an dieser Stelle für das aufklären.

Zu deinem Thema kann ich dir so leider nix weiter mit geben,
ist mir so im Umfeld etc. auch noch nicht über den Weg gelaufen.

Aber was geschrieben wurde schon hier klint Sinnvoll.

gruß Sascha

Gefällt mir

V
verity_12627815
13.07.12 um 20:09

Mir geht es genauso!
Ich dachte echt, dass ich die einzige bin, die ohne Sex lebt.

Versteht mich nicht falsch, ich hab meinen Freund echt gern und kuschel auch lieben gern mit ihm, aber wenn es ums Thema Sex geht, klappt bei mir im Kopf ein Schalter rum und ich blockiere. Petting ist okay und wird auch gemacht, aber mehr will ich nicht.

Sex gibt mir einfach nix.
Allein der Gedanke, Sex zu haben, stößt mich ab.

Wie weiter unten schon geschrieben wurde, könnte es bei mir auch sein, dass ich einfach zu viele Gefühle für meinen Freund hege. Er ist für mich eine Mischung aus Bruder/bester Freund /WG-Partner. Und das gibt einfach keinen Sex her.

Er hat Verständnis, dass ich keinen Sex will. Ist aber beleidigt, wenn ich ihm sage, dass ich in ihm einen Bruder/besten Freund/WG-Partner sehe... (wer hört sowas schon gern von seinem Partner?)
LG

Gefällt mir

D
daniel_12957814
13.07.12 um 21:34
In Antwort auf verity_12627815

Mir geht es genauso!
Ich dachte echt, dass ich die einzige bin, die ohne Sex lebt.

Versteht mich nicht falsch, ich hab meinen Freund echt gern und kuschel auch lieben gern mit ihm, aber wenn es ums Thema Sex geht, klappt bei mir im Kopf ein Schalter rum und ich blockiere. Petting ist okay und wird auch gemacht, aber mehr will ich nicht.

Sex gibt mir einfach nix.
Allein der Gedanke, Sex zu haben, stößt mich ab.

Wie weiter unten schon geschrieben wurde, könnte es bei mir auch sein, dass ich einfach zu viele Gefühle für meinen Freund hege. Er ist für mich eine Mischung aus Bruder/bester Freund /WG-Partner. Und das gibt einfach keinen Sex her.

Er hat Verständnis, dass ich keinen Sex will. Ist aber beleidigt, wenn ich ihm sage, dass ich in ihm einen Bruder/besten Freund/WG-Partner sehe... (wer hört sowas schon gern von seinem Partner?)
LG

Was ist dabei mit Ihm
Ich meine neben dem ganzen Verständnis für dich das du keinen Sex mehr willst.
Wie steht es da in Bezug auf Sex mit ihm ?
Kann er damit genauso gut umgehen wie du, das es nicht mehr wie Kuscheln und Petting gibt bei euch ?

gruß Sascha

Gefällt mir

V
verity_12627815
13.07.12 um 22:17
In Antwort auf daniel_12957814

Was ist dabei mit Ihm
Ich meine neben dem ganzen Verständnis für dich das du keinen Sex mehr willst.
Wie steht es da in Bezug auf Sex mit ihm ?
Kann er damit genauso gut umgehen wie du, das es nicht mehr wie Kuscheln und Petting gibt bei euch ?

gruß Sascha

Ich weiß nicht,
ob ich deine Frage jetzt richtig verstanden habe.

Insgesamt sind unsere Intimitäten weniger geworden. Wenn Petting früher 2-3 Mal die Woche stattfand, machen wir das jetzt vielleicht einmal in zwei Wochen
Ich merke, dass es ihm fehlt, aber ich hab einfach keine Lust.

Ich weiß, dass er alle paar Tage masturbiert, und es stört mich nicht. Und andersrum weiß er von mir, dass ich ab und zu (allerdings seltener als er) auch mal masturbiere.

Ich glaube, sein Problem liegt darin, dass er bei dem kleinsten Bisschen heiß wird. z.B. muss ich nur mal kurz nicht komplett angezogen vor ihm rumlaufen, oder mich kurz strecken, um das Handtuch aufzuhängen, schon hat er (nach eigenen Worten) "dicke Eier"
Aber ich kann doch nicht ständig drauf achten, wie ich mich bewege...

Er hat sogar schon die Idee gehabt, mal zum Arzt zu gehen, weil ihm das unnormal vorkommt, so oft zu "wollen". Finde ich allerdings Blödsinn.

Beim Petting hab ich auch kein Problem damit, seinen Penis zu massieren und ihm einen zu blasen. Nur IN MIR will ich ihn nicht haben.

Lg

Gefällt mir

D
daniel_12957814
13.07.12 um 22:46
In Antwort auf verity_12627815

Ich weiß nicht,
ob ich deine Frage jetzt richtig verstanden habe.

Insgesamt sind unsere Intimitäten weniger geworden. Wenn Petting früher 2-3 Mal die Woche stattfand, machen wir das jetzt vielleicht einmal in zwei Wochen
Ich merke, dass es ihm fehlt, aber ich hab einfach keine Lust.

Ich weiß, dass er alle paar Tage masturbiert, und es stört mich nicht. Und andersrum weiß er von mir, dass ich ab und zu (allerdings seltener als er) auch mal masturbiere.

Ich glaube, sein Problem liegt darin, dass er bei dem kleinsten Bisschen heiß wird. z.B. muss ich nur mal kurz nicht komplett angezogen vor ihm rumlaufen, oder mich kurz strecken, um das Handtuch aufzuhängen, schon hat er (nach eigenen Worten) "dicke Eier"
Aber ich kann doch nicht ständig drauf achten, wie ich mich bewege...

Er hat sogar schon die Idee gehabt, mal zum Arzt zu gehen, weil ihm das unnormal vorkommt, so oft zu "wollen". Finde ich allerdings Blödsinn.

Beim Petting hab ich auch kein Problem damit, seinen Penis zu massieren und ihm einen zu blasen. Nur IN MIR will ich ihn nicht haben.

Lg

Also hat er mehr damit zu Kämpfen
Scheint mir so als hätte er damit weit mehr zu Kämpfen mit diesem Zustand und sollte er in deinem Altersbereich liegen,
kann ich ihm das gut nachempfinden sogar das er da des öfteren heiss wird.
Das ist selbst bei mir mit 32 noch so wie in Jüngeren Jahren.

Und wegen der Idee zum Arzt zu gehen wegen dem enormen Lusthunger, klingt gar nicht mal so blöd.
Nicht das ich denke das er da nicht Normal ist, das nicht aber wenn er seinem starken Hunger nach Sex nicht durch enorme Selbstkontrolle mehr Einhalt gebieten kann, wäre es ja ne Idee mit nem Arzt sich auszutauschen ob es da nicht was gibt, was das ganze hilft ein zu dämmen.

Zumindest macht er sich ja iwie Gedanken darum und springt dich eben nicht bei diesen Situationen ohne Rücksicht auf Verluste an.
Das spricht in diesem Fall doch mal ganz klar für ihn.

Also scheint es ja am Ende kein wirkliches Problem bei euch beiden zu sein mit dem nicht stattfindenden Sex.

Ist mal was anderes im Vergleich zu dem was ich bisher hier schon gelesen habe.

Dann hoffe ich für euch auf eine weiterhin so entspannte Zeit.

gruß Sascha

Gefällt mir

C
coquette164
14.07.12 um 9:08
In Antwort auf daniel_12957814

Also hat er mehr damit zu Kämpfen
Scheint mir so als hätte er damit weit mehr zu Kämpfen mit diesem Zustand und sollte er in deinem Altersbereich liegen,
kann ich ihm das gut nachempfinden sogar das er da des öfteren heiss wird.
Das ist selbst bei mir mit 32 noch so wie in Jüngeren Jahren.

Und wegen der Idee zum Arzt zu gehen wegen dem enormen Lusthunger, klingt gar nicht mal so blöd.
Nicht das ich denke das er da nicht Normal ist, das nicht aber wenn er seinem starken Hunger nach Sex nicht durch enorme Selbstkontrolle mehr Einhalt gebieten kann, wäre es ja ne Idee mit nem Arzt sich auszutauschen ob es da nicht was gibt, was das ganze hilft ein zu dämmen.

Zumindest macht er sich ja iwie Gedanken darum und springt dich eben nicht bei diesen Situationen ohne Rücksicht auf Verluste an.
Das spricht in diesem Fall doch mal ganz klar für ihn.

Also scheint es ja am Ende kein wirkliches Problem bei euch beiden zu sein mit dem nicht stattfindenden Sex.

Ist mal was anderes im Vergleich zu dem was ich bisher hier schon gelesen habe.

Dann hoffe ich für euch auf eine weiterhin so entspannte Zeit.

gruß Sascha

@Sascha:
Warum bitte schön sollte ER zum Arzt? Wie du selbst sagst, ist diese Lust etwas ganz normales. Diese soll er nun medikamentös einschränken, weil seine Freundin nicht mehr mit ihm schlafen will? Tut mir Leid, wenn ich das jetzt so hart sage, aber wenn hier jemand mal zum Arzt sollte, dann ist es die Freundin.

Gefällt mir

D
daniel_12957814
14.07.12 um 11:52
In Antwort auf coquette164

@Sascha:
Warum bitte schön sollte ER zum Arzt? Wie du selbst sagst, ist diese Lust etwas ganz normales. Diese soll er nun medikamentös einschränken, weil seine Freundin nicht mehr mit ihm schlafen will? Tut mir Leid, wenn ich das jetzt so hart sage, aber wenn hier jemand mal zum Arzt sollte, dann ist es die Freundin.

Bin etwas vorschnell gewesen (dennoch interessante/-s Situation/Thema)
Als nicht betroffener/involvierter des ganzen steckt man nicht mit drin im Detail und daher ist es nie so ganz einfach alles zu berücksichtigen/einzubeziehen.

An dieser Stelle, wo Er in Betracht gezogen hat nen Arzt vllt. auf zu suchen war ich etwas vorschnell, mit dem aufgreifen der Info weil das nur ein Bruchstück vom großen ganzen ist.

Wie so vieles ist natürlich auch diese Situation sehr Komplex
und wirft mehr Fragen auf, um vllt. nen besseren Überblick zu erhalten vom ganzen und das macht es nicht einfacher.

@coquette164
Es muss dir nicht Leid tun wenn du hier deine Ansicht/Meinung zu etwas schreibst, sollte sie auch mal härter ausfallen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Wer nun in so einer Situation sich befindet und sich fragt was das jetzt für Fragen sind, die mir dabei in den Kopf gekommen sind, kann sich frei fühlen mir persönlich zu schreiben aber kann es auch lassen.Halt wie man es möchte oder eben nicht.
Würde hier und jetzt womöglich den Rahmen sprengen, zumal es von Fall zu Fall eben doch sehr Unterschiedlich ist.

gruß Sascha

Wünsche nen schönes We und hoffe es ist nicht so verregnet wie es gerade bei mir den Anschein macht das es das sein wird.

Gefällt mir

A
adar_11968521
15.07.12 um 15:59

Du bist nicht allein!!!
Hallo erstmal!

Mir gehts bzw. ging es genauso!
Ich hatte bisher zwei Beziehungen, die jeweils ca 2,5 Jahre andauerten, aber die letzten Monate hatten wir keinen Sex mehr, weil ich es einfach nicht konnte. Du hast das mit der Blockade genauso geschrieben, wie ich mich auch fühlte. Teilweise hatte ich auch diesen "Ekel" wie du es nennst. Da hab ich dann echt gedacht "Finger weg! Fass mich bloß nicht an, sonst renn ich weg!" und ich hab mich furchtbar dabei gefühlt.
Mein erster Freund fing dann an es sich wieder selbst zu machen (was er ja vorher lange Zeit aufgund unseres ausgefüllten Sexlebens eingeschränkt hatte) und mein zweiter Freund versuchte auch alles zu tun, um mir entgegen zu kommen und mich nicht unter Druck zu setzen. Aber es half nichts!
Ich habe damals (beide Male) mit meiner Frauenärztin darüber geredet und sie meinte, es ist Kopfsache! Ich solte mal in Ruhe darüber nachdenken, ob es irgendetwas gibt, was mich belastet. Ob nun in der Beziehung oder außerhalb spielte dabei keine Rolle. Denn wenn man irgendwas in sich rein frisst, dann stört das die Entspannung des Körper. Und Sex ist ja definitiv etwas, wobei man sich fallen lassen möchte/sollte.

Allerdings war es bei mir dann der Fall, dass mir dann plötzlich die rosarote Brille vond en Augen fiel und ich gemerkt habe, das ich nicht mehr glücklich bin mit dem Mann an meiner Seite.

Ich hoffe das ist be dir dann nicht der Fall! Aber vielleicht solltest du ja mal für dich allein darüber nachdenken, ob du im Leben mit irgendetwas grundlegend unzufrieden bist.
Und: Rede mit deinem Freund darüber. Ich weiss jetzt nicht wie oft ihr euch seht, aber vielleicht solltet ihr euch mal eine räumliche Auszeit gönnen, um wieder etwas besodneres daraus zu machen, dass ihr euch seht. Unternehmt mal wieder was, so wie ihr es in eurer Kennenlernphase gemacht habt, usw.

Gefällt mir

V
verity_12627815
15.07.12 um 17:49
In Antwort auf coquette164

@Sascha:
Warum bitte schön sollte ER zum Arzt? Wie du selbst sagst, ist diese Lust etwas ganz normales. Diese soll er nun medikamentös einschränken, weil seine Freundin nicht mehr mit ihm schlafen will? Tut mir Leid, wenn ich das jetzt so hart sage, aber wenn hier jemand mal zum Arzt sollte, dann ist es die Freundin.

War schon bei ner Ärztin...
Ich hab meine Frauenärztin bei der letzten Untersuchung mal gefragt, woran meine Unlust liegen könnte. Sie hat es allerdings als normal abgetan. Bei Frauen geht vieles über den Kopf, hat sie mir erklärt.

Dazu hat sie mir zwei Beispiele gegeben:
Das heißt, wenn die Sex-Situation nicht schön ist, wollen wir nicht. Oder stressbedingt: Wir kommen von der Arbeit und dürfen zu Hause noch weiter arbeiten und sind abends dann kaputt.
Mehr nicht.

Gefällt mir

C
coquette164
15.07.12 um 19:53
In Antwort auf verity_12627815

War schon bei ner Ärztin...
Ich hab meine Frauenärztin bei der letzten Untersuchung mal gefragt, woran meine Unlust liegen könnte. Sie hat es allerdings als normal abgetan. Bei Frauen geht vieles über den Kopf, hat sie mir erklärt.

Dazu hat sie mir zwei Beispiele gegeben:
Das heißt, wenn die Sex-Situation nicht schön ist, wollen wir nicht. Oder stressbedingt: Wir kommen von der Arbeit und dürfen zu Hause noch weiter arbeiten und sind abends dann kaputt.
Mehr nicht.

Hm,
dass das Problem im Kopf sitzt, denke ich durchaus, allerdings halte ich Sachen wie "Sex-Situation ist nicht schön oder Stress" in den meisten Fällen eher für Ausreden. Zu beginn eurer Beziehung stand das ja auch nicht im Weg, also warum jetzt plötzlich.....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
stella785
27.03.21 um 1:37
In Antwort auf an0N_1254705299z

Ich hab ein rießiges Problem und das schon seit einigen Jahren, nur habe ich es immer wieder verdrängt, allerdings bin ich inzwischen so weit, dass es einfach nicht mehr zu ignorieren geht und "leider" habe ich noch nie von jemandem gehört der das selbe Problem hat, was mir doch nun langsam Sorgen macht etwas könne bei mir ganz schön falsch laufen..
Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich bin schon immer eher in langen Beziehungen gewesen (und auch mit 18 oder 19 als meine Freundinnen damals einiges ausprobiert haben war ich immer in Beziehungen..) Nur geht es mir leider (jedes einzelne mal und ohne Ausnahme und auch jetzt gerade wieder) wenn ich in einer Beziehung so dass etwa zwei Jahre lang alles in Ordnung ist, die Beziehung gut, der Sex toll usw.. Und dann KANN ich einfach nichtmehr mit meinem Freund schlafen, es geht nichtmehr. Es ist wie eine Blockade, der Gedanke daran ekelt mich sogar an! Ich finde den Gedanken dann richtig abstossend. Nicht weil ich meinen Freund nichtmehr liebe, im Gegenteil, ich habe manchmal den Eindruchk dass wir so ein "eingeschworenes Team" sind und uns so gut kennen, dass wir keinen Sex miteinander haben können. Bei meinem Freund und mir ist das jetzt seit 2 JAHREN so, er hält es ganz gut durch, er ist ein toller Mann und er hat Verständnis für mich, aber so kann es doch nicht weiter gehen!
Das Problem ist auch, dass es nicht so ist dass ich keine Lust auf Sex habe, im Gegenteil!!! Ich denke kaum an etwas anderes, aber leider auch mit jedem anderm außer meinem Freund! Leider ist das Problem nicht so einfach zu lösen dass man sagt "du fühlst dich von deinem Freund nichtmehr angezogen, trenn dich einfach und dann wirst du sehen" aber so leicht ist es nicht. Es ging mir auch schon bei meinem Freund davor so, ich habe ihn über alles geliebt und ich war verrückt nach ihm aber irgendwann nach etwa 2 - 3 Jahren Beziehung konnte ich einfach nichtmehr mit ihm schlafen, es kam mir regelrecht "abartig" vor!
Es ist auch so, das muss ich sagen, ich bin ein sehr sexueller Mensch, ich stehe nicht auf total verrückte, perverse Sachen, aber ich denke ich bin das was man vielleicht als experimentierfreudig bezeichnen würde, ich stehe auf wilden, verrückten Sex, manchmal auch auf harten (ich möchte betonen nicht zu hart, so wie es frauen eben ab und zu mögen!) Sex, ich stehe darauf dinge auszuprobieren, aber ich bin kein Sexmonster oder sonstiges, ich stehe einfach auf Sex, ganz einfach! Ich stehe darauf den Mann zu verführen..
Manchmal überlege ich ob ich mich nicht selbst irgendwie komisch finde beim Sex und es deshalb lieber mit anderen Männern täte als mit meinem Freund! Ich weiß es nicht, ich weiß es einfach nicht.. wäre das nun zum ersten Mal so, würde ich mir wirklich Gedanken über meine Beziehung machen, aber da es mir schon sehr lange so geht, denke ich dass etwas mit mir nicht ganz stimmt.
Gibt es jemanden unter euch der/die das vielleicht kennt??? Oder bin ich die einzige der es so geht?

Bitte weiß jemand einen Rat?

Der Threat ist fast 10 Jahre her. Gibt es noch jmd hier, dem es ähnlich geht?? Ich brauche Rat und Tat

Gefällt mir

A
anna_jwl
28.03.21 um 1:52
In Antwort auf stella785

Der Threat ist fast 10 Jahre her. Gibt es noch jmd hier, dem es ähnlich geht?? Ich brauche Rat und Tat

Jaaa hier ich!! Ich habe gerade das zweite mal meinen Partner verlassen wegen dem oben genannten Problem. Obwohl an ihm nichts auszusetzen war, absolutes Heiratsmaterial. Aber ich will einfach keinen Sex mehr mit ihm, am liebsten aber mit anderen Männern. Ich glaube langsam ich habe ein riesiges Problem, wie soll ich so einen Partner fürs Leben finden? Ich verstehe nicht, wie die Frauen alle so viele Jahre mit einem Mann verbringen können und immer noch regelmäßig Sex mit ihm haben. Ich habe auch noch niemanden kennengelernt, der dieses Problem hat wie ich ... ich brauche wirklich Hilfe 😭

Gefällt mir

M
mirna_22103102
28.03.21 um 7:01

Hier wurden ja schon einige Tips gegeben. Es gibt übrigens auch Männer die viele Jahre nur mit einer Frau schlafen, das geht durchaus. Vielleicht habt ihr euch noch nicht richtig ausgetobt ? Nur bedenkt, wenn ihr zu lange tobt , sind Die Männer die man dann vielleicht heiraten möchte alle vergeben.
Vielleicht hilft ja auch ein Gepräch mit einem Psychologen / in.

Gefällt mir

A
anna_jwl
28.03.21 um 10:30

Da war bis jetzt noch nichts dabei, was umsetzbar ist. 
Männern scheint das wohl generell etwas einfacher zu fallen, da ist Sex wohl eher ein natürlicher Mechanismus. 

Mit dem austoben hast du recht. Das habe ich nie getan und möchte es unbedingt nachholen. Vielleicht steht mir das auch einfach im Weg. Ein Psychologe wäre bestimmt auch eine Idee die helfen könnte.

Gefällt mir

K
katjalob
30.03.21 um 9:09

Naja, es gibt viele in einer ähnlichen Situation.

Gefällt mir

S
stella785
05.04.21 um 18:47
In Antwort auf anna_jwl

Da war bis jetzt noch nichts dabei, was umsetzbar ist. 
Männern scheint das wohl generell etwas einfacher zu fallen, da ist Sex wohl eher ein natürlicher Mechanismus. 

Mit dem austoben hast du recht. Das habe ich nie getan und möchte es unbedingt nachholen. Vielleicht steht mir das auch einfach im Weg. Ein Psychologe wäre bestimmt auch eine Idee die helfen könnte.

So ging es mir auch. Hatte mich nie ausgetobt, das dann aber vor paar Jahren nachgeholt und mein Problem ist immer noch da. Man kann ja auch mit niemanden drüber reden, weil ich mich selber schäme. Habe schon überlegt, ob ich wirklich mal eine Psychologin aufsuchen sollte. Würde zu gerne wissen, wie es dem Mädel geht, die die Diskussion vor 9 Jahren gestartet hatte und was sie geändert hat. Die meisten werden bestimmt sagen, ich soll mich trennen. Aber das möchte ich nicht. Ich kann mir ein Leben ohne meinen Freund einfach nicht vorstellen und möchte es auch nicht. Er ist mein Hafen. 

Gefällt mir

A
anna_jwl
06.04.21 um 14:58
In Antwort auf stella785

So ging es mir auch. Hatte mich nie ausgetobt, das dann aber vor paar Jahren nachgeholt und mein Problem ist immer noch da. Man kann ja auch mit niemanden drüber reden, weil ich mich selber schäme. Habe schon überlegt, ob ich wirklich mal eine Psychologin aufsuchen sollte. Würde zu gerne wissen, wie es dem Mädel geht, die die Diskussion vor 9 Jahren gestartet hatte und was sie geändert hat. Die meisten werden bestimmt sagen, ich soll mich trennen. Aber das möchte ich nicht. Ich kann mir ein Leben ohne meinen Freund einfach nicht vorstellen und möchte es auch nicht. Er ist mein Hafen. 

Das nimmt mir natürlich die Hoffnung, dass es nach dem austoben besser wird, denn ich habe mich gerade von dem zweiten sehr heiratswürdigen Mann getrennt deswegen. 

ich kann deine Angst absolut nachempfinden, dass du nicht ohne deinen Freund sein möchtest. So ging es mir beide Male schon, denn die Liebe war unendlich groß, war aber nicht mit dem Sex vereinbar. Keine Ahnung was das Problem bei uns ist, wir scheinen ja nicht die einzigen damit zu sein. Eine Lösung sehe ich aber immer noch nicht für die Zukunft. 

und wie du sagst: darüber reden geht kaum, da man sich schämt und ich persönlich stoße damit fast nur auf Unverständnis in meinem Freundeskreis. Entweder sie haben dieses Problem wirklich nicht, oder geben es nicht zu, da es gesellschaftlich nunmal so vorgesehen ist einen Menschen den man liebt zu heiraten und aufgrund der Liebe ist es halt so, dass man nur noch Sex mit diesem Menschen zu wollen hat. Bin total überfragt.

Gefällt mir

A
anna_jwl
06.04.21 um 15:00
In Antwort auf stella785

So ging es mir auch. Hatte mich nie ausgetobt, das dann aber vor paar Jahren nachgeholt und mein Problem ist immer noch da. Man kann ja auch mit niemanden drüber reden, weil ich mich selber schäme. Habe schon überlegt, ob ich wirklich mal eine Psychologin aufsuchen sollte. Würde zu gerne wissen, wie es dem Mädel geht, die die Diskussion vor 9 Jahren gestartet hatte und was sie geändert hat. Die meisten werden bestimmt sagen, ich soll mich trennen. Aber das möchte ich nicht. Ich kann mir ein Leben ohne meinen Freund einfach nicht vorstellen und möchte es auch nicht. Er ist mein Hafen. 

Das nimmt mir natürlich die Hoffnung, dass es nach dem austoben besser wird, denn ich habe mich gerade von dem zweiten sehr heiratswürdigen Mann getrennt deswegen. 

ich kann deine Angst absolut nachempfinden, dass du nicht ohne deinen Freund sein möchtest. So ging es mir beide Male schon, denn die Liebe war unendlich groß, war aber nicht mit dem Sex vereinbar. Keine Ahnung was das Problem bei uns ist, wir scheinen ja nicht die einzigen damit zu sein. Eine Lösung sehe ich aber immer noch nicht für die Zukunft. 

und wie du sagst: darüber reden geht kaum, da man sich schämt und ich persönlich stoße damit fast nur auf Unverständnis in meinem Freundeskreis. Entweder sie haben dieses Problem wirklich nicht, oder geben es nicht zu, da es gesellschaftlich nunmal so vorgesehen ist einen Menschen den man liebt zu heiraten und aufgrund der Liebe ist es halt so, dass man nur noch Sex mit diesem Menschen zu wollen hat. Bin total überfragt.

Gefällt mir

S
stella785
06.04.21 um 20:07

Ich auch hoffe, es meldet sich jmd, dem es auch so geht und eine Lösung gefunden hat, die nicht heißt, sich zu trennen. Das heißt, du bist im Moment wieder Single? 

Gefällt mir

A
anna_jwl
06.04.21 um 21:43
In Antwort auf stella785

Ich auch hoffe, es meldet sich jmd, dem es auch so geht und eine Lösung gefunden hat, die nicht heißt, sich zu trennen. Das heißt, du bist im Moment wieder Single? 

Ja genau, ich bin jetzt single. Ich denke schon seit Jahren dass ich mal Single sein und mich austoben muss um über dieses Problem hinweg zu kommen. Das werde ich jetzt auch tun. Und wenn es das Problem nicht löst dann ist es so. Dann brauche ich mich in meiner nächsten Beziehung aber nicht weiter zu fragen, ob es daran liegt, dass ich mich nicht ausgetobt habe 🙈 vielleicht meldet sich bis dahin ja jemand der dieses Problem für sich lösen konnte 😅

Gefällt mir

S
stella785
07.04.21 um 11:45

Das wäre super 😅

Gefällt mir

I
irinakleber
02.05.21 um 22:59

Besteht das Problem den immer noch?

Gefällt mir

S
stella785
04.05.21 um 10:47
In Antwort auf irinakleber

Besteht das Problem den immer noch?

Jap, hast du wohl eine Lösung, die nicht von Trennung handelt?

Gefällt mir

D
doowopsun
20.05.22 um 20:45

Hallo,
ich habe genau dasselbe Problem. Am Anfang ist alles supi, man hat oft Sex, es fühlt sich gut an und dann kommt das große sexuelle Nichts.... 
Ich denke dennoch und gerade deswegen, dass ich meinen Seelenverwandten gefunden habe, weil er generell nicht so sehr auf Sex aus ist.
Obwohl es trotz der Abwesenheit der Intimität gut läuft, habe ich mich dennoch gefragt, was nicht stimmt. In den Beziehungen davor war das auch so, da habe ich aber gemerkt, dass er nicht zu mir passt und somit wurde der Sex weniger und die Beziehung ging zu Ende. 

Vllt stecken wir, die das selbe "Problem" haben anfangs nur in diesem Erwartungskäfig vollem gesellschaftlich geprägten sexuellen Zwang? Vllt sind wir eigentlich asexuell, haben aber gelernt und anzupassen? 

Meine Unlust bzw eher das Unwohlsein, meinem Partner nackig gegenüber zu sein liegt an meinem Wohlgefühl meinem Körper gegenüber. Ich habe zugelegt uns fühle mich nicht mehr attraktiv. Daher "verstecke" ich mich schon fast. 

Meine Lösung erstmal: mein Wohlbefinden steigern und dann sehe ich weiter. 

Aber wie schon jemand einmal geantwortet hat: vllt bedeutet auch Seelenverwandt zu sein, eine platonische Beziehung zu führen, weil man auf mentaler Ebene zusammen passt... Aber dann ist das wirklich iwie "nur" wie der beste Freund oder Bruder... Idk... 

Gefällt mir

L
lisi
17.09.22 um 22:40

Hallo Zusammen, 

ich habe ein sehr ähnliches Problem und bin damit etwas gegen die Wand gefahren.

In meiner aktuellen Beziehung (6 Jahre) habe ich mit meinem Freund seit ungefähr 3 Jahren nicht mehr geschlafen weil ich es einfach nicht kann. Ich habe mich lange Zeit dazu gezwungen weil ich mir selber immer eingeredet habe das in einer Beziehung halt Sex dazu gehört und ich da dann halt mal etwas zurück stecken müsste. Ich habe es so oft gemacht obwohl ich es nicht wollte und irgendwann fing der Sex an zu schmerzen, erst leicht und später unfassbar stark. Zum Schluss habe ich jedes Mal vor schmerzen geweint und mein Intimbereich hat teilweise andauernd geschmerzt -bei jeder kleinsten Berührung, teilweise sogar beim sitzen je nachdem wie man sitzt - . Natürlich hat mein Freund beim Sex dann sofort abgebrochen wenn ich geweint habe, aber ich habe mich da echt durchgequält. In der Zeit habe ich so viele Frauenärzte und Fachärzte aufgesucht aber niemand hat irgendetwas gefunden.. 

Diese Zeit war richtig schwer für mich, ich hatte einen Dauerdruck auf mir sitzen weil ich das Gefühl hatte wenn ich mich nicht möglichst schnell wieder einbekomme verliere ich meinen Partner den ich über alles Liebe. An der Stelle möchte ich kurz erwähnen falls es jemandem ähnlich damit geht das er sich dazu zwingt seinem Partner zu liebe, lasst es ! Wirklich macht das nicht, ich habe mich selber kaputt gemacht für die Befriedigung eines anderen Menschen! Natürlich liebe ich ihn immernoch aber wenn ich daran zurück denke bereue ich es so sehr wie sehr ich mich selbst vernachlässigt habe. Tut euch das nicht an...

Weil mir leider kein Arzt helfen konnte hat mich einer der Frauenärzte dann irgendwann zu einer Therapeutin überwiesen weil er meinte das es nur noch die Psyche sein kann. Also habe ich eine Therapie als Schmerzpatientin angefangen.

Die Therapie war aber Gott sei Dank sehr wohltuend, es tat unfassbar gut mit jemandem zu reden der sich mit der Psyche auskennt und genau weiß wie ich zu Ergebnissen komme die mir mit diesem Problem weiter helfen. Ihr habe ich anvertraut das sich der Sex mit meinem Freund falsch anfühlte, das sich das Intim werden beschämend anfühlt und das ich es mir aber trotzdem vorstellen könnte mit anderen Männern intim zu werden. 
Meine Therapeutin meinte zu mir das jeder Mensch halt anders ist und jeder auch unterschiedliche Bedürfnisse in einer Beziehung hat. Ich hatte es ebenso wie ihr das ich es in den Beziehungen davor ähnlich hatte (nach 2 Jahren wollte und konnte ich nicht mehr mit dem Partner schlafen), ich bin wohl eine Person die eine Bindung braucht die eher einer geschwisterlichen Liebe ähnelt als einer Romanze. Das ist an sich vollkommen okey, nur braucht man den richtigen Partner dafür. Ich habe sehr lange gebraucht um das zu erkennen, der ganze Prozess vom Beginn der ersten Schmerzen bis jezt hat ganze 4 Jahre angehalten und nun bin ich langsam am Ende angekommen. 

Was genau das nun für meine Beziehung bedeuten wird werde ich sehen, aber ich weiß für mich das ich mich nicht nochmal so verbiegen werde. Meine Schmerzen sind mittlerweile weitestgehend weg, was ich der Therapie zu verdanken habe. 

Vielleicht ist es bei euch ähnlich, gerade wenn ihr es in vorherigen Beziehungen schon hattet könnte man sich fragen warum die Beziehungen immer wieder in diese Richtung laufen. Was sind eure wirklichen Wünsche und Bedürfnisse in einer Beziehung vorallem in Bezug auf Intimität? Es ist nicht schlimm es nicht zu wollen und das heißt nicht das mit uns etwas nicht stimmt. 

Falls jemand bis hier hin gelesen hat, pass auf dich auf deinen Körper auf. Tuh nichts was du nicht möchtest ! 

Lisa 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers