Home / Forum / Fit & Gesund / Wie zunehmen?

Wie zunehmen?

20. Februar 2015 um 7:42

Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt und an Magersucht erkrankt. Aktuell bzw. seit einem halben Jahr habe ich einen Rückfall. Angefangen hat das Ganze mit 16 Jahren, aber ich war zwischenzeitlich einige Jahre stabil und im NG (auch wenn die MS im Kopf stets präsent war...). Mein BMI ist aktuell bei 15. Da ich auch sehr depressiv bin, versuche ich, bald einen Platz in einer Klinik zu bekommen. Das kann aber noch dauern und ich möchte zwischenzeitlich versuchen, es alleine zu schaffen, ein bisschen zuzunehmen oder zumindest nicht weiter abzunehmen. Ich esse seit einem halben Jahr 1000 Kalorien täglich und bin da sehr festgefahren. Damit nehme ich langsam ab. Ich frage mich, wie ich den Turnaround bewerkstelligen kann, mit einer langsamen oder schnellen Steigerung der Kalorienzahl? Wie könnte das konkret aussehen? Wann sollte ich um wie viel steigern?

Nus, ich wäre hier um deinen Rat sehr dankbar! Freue mich aber natürlich über alle Tipps

LG Frido

Mehr lesen

20. Februar 2015 um 15:10

Hallo Frido,
mit 1000 Kcal pro Tag befindest du dich im Hungerstoffwechel, den man zur Vermeidung von drohenden Komplikationen nur langsam überwinden sollte. Überhaupt entspricht nur die langsame Gewichtszunahme dem medizinischen Standard. Alles andere, was du hier im Forum liest, solltest du schnell wieder vergessen.

Richtig ist, dass du dir für die Heilung der Anorexie professionelle Hilfe suchst, da eine ambulante oder stationäre Therapie unerlässlich ist.Im Vorfeld der Therapie kannst du bereits mit einer Verbesserung deines Essverhaltens beginnen.Ich würde dir raten, deine Kalorien jeweils alle paar Tage um 200 bis auf 2000 Kcal zu steigern. Sollte es trotz einer langsamen Steigerung zu Komplikationen kommen, ist ärztliche Hilfe unerlässlich.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 20:38
In Antwort auf nus1951

Hallo Frido,
mit 1000 Kcal pro Tag befindest du dich im Hungerstoffwechel, den man zur Vermeidung von drohenden Komplikationen nur langsam überwinden sollte. Überhaupt entspricht nur die langsame Gewichtszunahme dem medizinischen Standard. Alles andere, was du hier im Forum liest, solltest du schnell wieder vergessen.

Richtig ist, dass du dir für die Heilung der Anorexie professionelle Hilfe suchst, da eine ambulante oder stationäre Therapie unerlässlich ist.Im Vorfeld der Therapie kannst du bereits mit einer Verbesserung deines Essverhaltens beginnen.Ich würde dir raten, deine Kalorien jeweils alle paar Tage um 200 bis auf 2000 Kcal zu steigern. Sollte es trotz einer langsamen Steigerung zu Komplikationen kommen, ist ärztliche Hilfe unerlässlich.

LG Nus

Danke, lieber nus!
Ich möchte auch langsam zunehmen, um meinen Körper und meine Psyche daran gewöhnen zu können. Kannst du in etwa vorhersagen, wie schnell mein Gewicht in die Höhe gehen wird, wenn ich so steigere wie du es empfiehlst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 22:36
In Antwort auf t|ndir_12927887

Danke, lieber nus!
Ich möchte auch langsam zunehmen, um meinen Körper und meine Psyche daran gewöhnen zu können. Kannst du in etwa vorhersagen, wie schnell mein Gewicht in die Höhe gehen wird, wenn ich so steigere wie du es empfiehlst?

Für die Überwindung des Hungerstoffwechsels
muss man dem Körper nach und nach mehr Kalorien anbieten als er benötigt. Daher ist eine leichte Gewichtszunahme unvermeidbar, bis sich dein Stoffwechsel wieder vollkommen erholt und angepasst hat. Diese Gewichtszunahme liegt in der Regel zwischen 1 - 2 KG, kann aber höher ausfallen, wenn man zuvor dehydriert ist oder es als Komplikation zu Wasseransammlungen kommt. Bei 2000 Kcal sollte es dann nach einigen Tagen zu einer Stagnation der Gewichtszunahme kommen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2015 um 10:34
In Antwort auf nus1951

Für die Überwindung des Hungerstoffwechsels
muss man dem Körper nach und nach mehr Kalorien anbieten als er benötigt. Daher ist eine leichte Gewichtszunahme unvermeidbar, bis sich dein Stoffwechsel wieder vollkommen erholt und angepasst hat. Diese Gewichtszunahme liegt in der Regel zwischen 1 - 2 KG, kann aber höher ausfallen, wenn man zuvor dehydriert ist oder es als Komplikation zu Wasseransammlungen kommt. Bei 2000 Kcal sollte es dann nach einigen Tagen zu einer Stagnation der Gewichtszunahme kommen.

LG Nus

Kurze Frage
Was für Komplikationen können da denn entstehen?

Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2015 um 18:56
In Antwort auf nus1951

Für die Überwindung des Hungerstoffwechsels
muss man dem Körper nach und nach mehr Kalorien anbieten als er benötigt. Daher ist eine leichte Gewichtszunahme unvermeidbar, bis sich dein Stoffwechsel wieder vollkommen erholt und angepasst hat. Diese Gewichtszunahme liegt in der Regel zwischen 1 - 2 KG, kann aber höher ausfallen, wenn man zuvor dehydriert ist oder es als Komplikation zu Wasseransammlungen kommt. Bei 2000 Kcal sollte es dann nach einigen Tagen zu einer Stagnation der Gewichtszunahme kommen.

LG Nus

Vielen Dank für deine Hilfe, Nus!
Ich will nun versuchen, das anzupacken und hoffe sehr, ich schaffe das und dass mein Körper gut mitmacht. Und das Ziel ist dann BMI 20 zu erreichen, entweder mit 2000 kcal täglich oder mehr, falls das nicht reichen sollte, richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 8:54
In Antwort auf t|ndir_12927887

Vielen Dank für deine Hilfe, Nus!
Ich will nun versuchen, das anzupacken und hoffe sehr, ich schaffe das und dass mein Körper gut mitmacht. Und das Ziel ist dann BMI 20 zu erreichen, entweder mit 2000 kcal täglich oder mehr, falls das nicht reichen sollte, richtig?

Liebe Frido,
du hast alles richtig verstanden. Du musst jetzt den Mut aufbringen, um deine eigenen zutreffenden Erkenntnisse umzusetzen. Sobald du 2000 Kcal isst, siehst du nach einigen Tagen an deinem Gewichtsverlauf, ob du überhaupt noch oder genug zunimmst, um dein Zielgewicht zu erreichen. Ein BMI von 20 ist ein realistisches Ziel, das du anstreben solltest. Wenn 2000 Kcal dazu nicht ausreichen sollten, was durchaus normal wäre, böte sich dann eine Erhöhung auf 2200 Kcal an.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 9:08
In Antwort auf enzan_12450768

Kurze Frage
Was für Komplikationen können da denn entstehen?

Lilly

Refeeding Syndrom.
Die häufigste Ursache sind Wasseransammlungen. Gefährlicher wird es,wenn es zu Muskelschmerzen und Krämpfen kommt, zu Herzrhythmusstörungen oder einem Blutdruckabfall, oft verbunden mit körperlicher Schwäche und Zittrigkeit, Gangunsichheit und Schwindel. Es ist dann sofortige ärztliche Hilfe unerlässlich.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Alles zum heulen
Von: lilienfee1
neu
21. Februar 2015 um 23:33
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper