Home / Forum / Fit & Gesund / Wie viel zunahme ist normal

Wie viel zunahme ist normal

10. Januar 2012 um 18:28

Ich muss zunehmen sonst komm ich in eine Klinik,mein Vertrag läuft seit Freitag,Samstag waren es dann 500g weniger,obwohl ich abends noch mouse au chocolate gegessen,sonntag waren es genau so viel,gestern 300g mehr und heute 500!!!!wie kann das sein??
Als ihr angefangen habt zuzunehmen,ging es am anfang auch schneller?also z.B. 1kg pro woche und später weniger?wieviele kcal habt ihr gegessen und wie habt ihr euren stoffwechsel normalisiert?ich wäre wirklich über tipps dankbar
Was meint ihr wieviele kcal brauch ich?1.53m,heute37.4kg und sitz im Rollstuhl
Lg

Mehr lesen

10. Januar 2012 um 19:24

Hallo Naschkatze,
was du beschreibst, sind natürliche Gewichtsschwankungen, die eine Gewichtskontrolle erschweren. Du wirst bei deinen Messungen immer nur von Durchschnittswerten ausgehen können. Momentan sieht es danach aus, als hättest du seit Freitag weder zu- noch abgenommen.

Es ist möglich, dass man im Anfang stärker zunimmt, wenn man sich noch im sog. Hungerstoffwechsel befindet. Ob das bei dir der Fall ist, hängt davon ab, wie viel du gegenwärtig isst. Um aus dem Hungerstoffwechsel rauszukommen, würden täglich 1800 Kcal ausreichen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 20:21

Normal...
... sind deine Zunahmen auf jeden Fall, also für den Anfang. Entschuldige die Frage, hoffe ich bin nicht zu unhöflich, sitzt du im Rollstuhl, wegen deins Zustandes, oder schon immer? Sorry, wenn das irg. nicht ok war, musst du nicht antworten.

AberbBin jetzt einfach mal ehrlich und schildere dir mal, wie das damals bei mir war. Hoffe niemand ist geschockt oder sonst was...:
Ich war damals 15 und hab bei 1,53 Meter am Ende 30 kg gewogen, also noch mal viel viel schlimmer als bei dir jetzt. Bin freiwillig in eine Klinik, weil ich nicht mehr konnte. Logisch, alles viel mir schwer.

Ich habe damals vom ersten Tag an von allein gegessen, also haben die Ärtze mir damals auch keine Sonde gelegt, bloß einen Tropf, der täglich ca.2 Liter zusätzlich Flüssigkeit gebracht hat.
WIe gesagt hatte direkt den Essensplan wie alle, glaub den hat hier schon mal wer gepostet, vielleicht bekomm ich es noch zusammen, waren aber definitiv mehr als 1800 kca, war ja zum zunehmen gedacht.

Morgens:
2 Brötchen Marmelade und Käse, Butter
(wenn ich wollte Kakao, sonst Tee, Kaffe etc)

ZM: Jogurth, 2 El Cornflakes

Mittags: Menü (1 Stück Lasagne, Putenfilet mit Beilage etc.)

ZM: Obst z.B. 1 Apfel (am Ende dann auch mal Kuchen)

Abends: 3 Scheiben Vollkornbrot Wurst, Käse, Gürkchen

Spätmahlzeit: Jogurth, 2 El Cornflakes

So in etwa war das, eventuell was mehr ( sind ca. 2200 kcal).

Damit habe ich am Anfang schnell zugenommen, ich meine nach ne Woche so ca. 1,5 kg, dabei muss man bedenken, dass ich viel getrunken und die Infusion hatte, also war das auch viel Flüssigkeit. In den ersten zwei Wochen durfte ich auch nicht aufstehen. Nach der Woche hats erstmal gestoppt, dann ging es mal wieder 300g hoch, dann mal 200 g runter und so weiter. Da ich aber keine Lust damals auf die Klinik, die vielen Verbote ect. hatte (WICHTIG das ist kein Tipp, heute weiß ich das es mir nichts gebracht hat) hab ich eig. alle gegessen was ich in die Finger bekommen hab. Also noch viel Süßkram von anderen Kindern, hab mir von meinen Eltern Chips reinschmuggeln lassen und so weiter.
Ich hatte nach 4 Wochen 8kg mehr, das geht, ist aber nicht das normale, nur wenn man es herausfordert.
Da ich damals unbedingt nach Hause wollte, hab ich das damals hinbekommen, ka warum ich plötzlich essen konnte, es ging. Hatte aber auch davor in 2 Monaten so krass abgenommen, hatte die ES also nicht nicht so lang.

Ja dann war raus aus der Klinik, alle dachten es wäre erledigt, ich acuh. Hab normal gegessen, mit Hilfe von meinen Eltern / Freunden und hab dann bis Weihnachten also in ca. 5 Monaten noch mal 2 kg zugenommen. Und das wars dann, ich hatte diese magische Gerenze für mich 40 kg fast erreicht, das hat mich wahnsiinig gemacht, also hab ich wieder abgenommen. Hat also damals rein gar nichts gebracht, nur essen und keiner hilft, das ist nicht so supi. Dazu muss man sagen, es war keine spezial Klink, sonderne eine die eben auch Essgestörter wieder aufgepäppelt hat.

Ja und seitdem schwanke ich zwischen 38 und 34 kg, hin und her und hin und her, seit ca. 10 Jahren.

Heute bin ich in Therapie und versuche mit langsamem Erfolg die MS loszuwerden. Es ist schwer, es ist ätzend, es kotzt mich an (sorry),

Also wenn du kannst und möchtest, tu jetzt was, dann hast du eine Chance da relativ schnell rauszukommen, mit jedem Jahr in dem du den Scheiß hast, wird es immer schwieriger.

Hoffe ich konnte dir helfen

Sonst frag einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 23:25

Danke
Was hast du den in der klinik so gegessen,wenn du später wie deine familie wieder gegessen hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 23:30
In Antwort auf nus1951

Hallo Naschkatze,
was du beschreibst, sind natürliche Gewichtsschwankungen, die eine Gewichtskontrolle erschweren. Du wirst bei deinen Messungen immer nur von Durchschnittswerten ausgehen können. Momentan sieht es danach aus, als hättest du seit Freitag weder zu- noch abgenommen.

Es ist möglich, dass man im Anfang stärker zunimmt, wenn man sich noch im sog. Hungerstoffwechsel befindet. Ob das bei dir der Fall ist, hängt davon ab, wie viel du gegenwärtig isst. Um aus dem Hungerstoffwechsel rauszukommen, würden täglich 1800 Kcal ausreichen.

LG Nus

1800?
Ich sitz ja im rollstuhl (beinbruch) und beweg mich eigl. garnicht.mach ca 30min/tag hanteltrainung mit 1.5kg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 13:21
In Antwort auf oprah_12142188

1800?
Ich sitz ja im rollstuhl (beinbruch) und beweg mich eigl. garnicht.mach ca 30min/tag hanteltrainung mit 1.5kg

Ja,
ich weiß, 1800 kcal erscheinen dir sehr viel. Aber es ist auch wichtig, dass du aus dem gesundheitsschädlichen Hungerstoffwechsel rauskommst. Außerdem hast du selbst die fragwürdige Vorgabe mitgebracht, dass du 100 g pro Tag zunehmen willst. Da werden 1800 Kcal nur im Anfang reichen. Später wird eine Erhöhung notwendig werden. Aber mach dir darüber jetzt noch keinen Kopf. Versuch erst einmal 1800 Kcal pro Tag zu schaffen. Mal sehen, ob dir das ohne therapeutische Unterstützung überhaupt gelingt.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 19:24
In Antwort auf summerxoxo

Normal...
... sind deine Zunahmen auf jeden Fall, also für den Anfang. Entschuldige die Frage, hoffe ich bin nicht zu unhöflich, sitzt du im Rollstuhl, wegen deins Zustandes, oder schon immer? Sorry, wenn das irg. nicht ok war, musst du nicht antworten.

AberbBin jetzt einfach mal ehrlich und schildere dir mal, wie das damals bei mir war. Hoffe niemand ist geschockt oder sonst was...:
Ich war damals 15 und hab bei 1,53 Meter am Ende 30 kg gewogen, also noch mal viel viel schlimmer als bei dir jetzt. Bin freiwillig in eine Klinik, weil ich nicht mehr konnte. Logisch, alles viel mir schwer.

Ich habe damals vom ersten Tag an von allein gegessen, also haben die Ärtze mir damals auch keine Sonde gelegt, bloß einen Tropf, der täglich ca.2 Liter zusätzlich Flüssigkeit gebracht hat.
WIe gesagt hatte direkt den Essensplan wie alle, glaub den hat hier schon mal wer gepostet, vielleicht bekomm ich es noch zusammen, waren aber definitiv mehr als 1800 kca, war ja zum zunehmen gedacht.

Morgens:
2 Brötchen Marmelade und Käse, Butter
(wenn ich wollte Kakao, sonst Tee, Kaffe etc)

ZM: Jogurth, 2 El Cornflakes

Mittags: Menü (1 Stück Lasagne, Putenfilet mit Beilage etc.)

ZM: Obst z.B. 1 Apfel (am Ende dann auch mal Kuchen)

Abends: 3 Scheiben Vollkornbrot Wurst, Käse, Gürkchen

Spätmahlzeit: Jogurth, 2 El Cornflakes

So in etwa war das, eventuell was mehr ( sind ca. 2200 kcal).

Damit habe ich am Anfang schnell zugenommen, ich meine nach ne Woche so ca. 1,5 kg, dabei muss man bedenken, dass ich viel getrunken und die Infusion hatte, also war das auch viel Flüssigkeit. In den ersten zwei Wochen durfte ich auch nicht aufstehen. Nach der Woche hats erstmal gestoppt, dann ging es mal wieder 300g hoch, dann mal 200 g runter und so weiter. Da ich aber keine Lust damals auf die Klinik, die vielen Verbote ect. hatte (WICHTIG das ist kein Tipp, heute weiß ich das es mir nichts gebracht hat) hab ich eig. alle gegessen was ich in die Finger bekommen hab. Also noch viel Süßkram von anderen Kindern, hab mir von meinen Eltern Chips reinschmuggeln lassen und so weiter.
Ich hatte nach 4 Wochen 8kg mehr, das geht, ist aber nicht das normale, nur wenn man es herausfordert.
Da ich damals unbedingt nach Hause wollte, hab ich das damals hinbekommen, ka warum ich plötzlich essen konnte, es ging. Hatte aber auch davor in 2 Monaten so krass abgenommen, hatte die ES also nicht nicht so lang.

Ja dann war raus aus der Klinik, alle dachten es wäre erledigt, ich acuh. Hab normal gegessen, mit Hilfe von meinen Eltern / Freunden und hab dann bis Weihnachten also in ca. 5 Monaten noch mal 2 kg zugenommen. Und das wars dann, ich hatte diese magische Gerenze für mich 40 kg fast erreicht, das hat mich wahnsiinig gemacht, also hab ich wieder abgenommen. Hat also damals rein gar nichts gebracht, nur essen und keiner hilft, das ist nicht so supi. Dazu muss man sagen, es war keine spezial Klink, sonderne eine die eben auch Essgestörter wieder aufgepäppelt hat.

Ja und seitdem schwanke ich zwischen 38 und 34 kg, hin und her und hin und her, seit ca. 10 Jahren.

Heute bin ich in Therapie und versuche mit langsamem Erfolg die MS loszuwerden. Es ist schwer, es ist ätzend, es kotzt mich an (sorry),

Also wenn du kannst und möchtest, tu jetzt was, dann hast du eine Chance da relativ schnell rauszukommen, mit jedem Jahr in dem du den Scheiß hast, wird es immer schwieriger.

Hoffe ich konnte dir helfen

Sonst frag einfach

Nein,nein
Ich hab einen angeborenen Knochenbruch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 19:27
In Antwort auf nus1951

Ja,
ich weiß, 1800 kcal erscheinen dir sehr viel. Aber es ist auch wichtig, dass du aus dem gesundheitsschädlichen Hungerstoffwechsel rauskommst. Außerdem hast du selbst die fragwürdige Vorgabe mitgebracht, dass du 100 g pro Tag zunehmen willst. Da werden 1800 Kcal nur im Anfang reichen. Später wird eine Erhöhung notwendig werden. Aber mach dir darüber jetzt noch keinen Kopf. Versuch erst einmal 1800 Kcal pro Tag zu schaffen. Mal sehen, ob dir das ohne therapeutische Unterstützung überhaupt gelingt.

LG Nus

Danke
Ich hab morgen den ersten termin mit einer phychotherapeutin (musste 1 monat warten,wegen ferien etc) und bei einrr ernährungsberaterin,die auf ms spezialisiert ist. Ich werd dann auch ihre tipps posten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen