Home / Forum / Fit & Gesund / wie sinnlos - völlig verzweifelt

wie sinnlos - völlig verzweifelt

25. März 2011 um 8:24

Hallo ihr Lieben,

momentan läuft mein Leben den Bach herunter und ich hab große Lust alles hinzuschmeißen und es einfach zu beenden.
Ich muss dazu sagen: Eigentlich bin ich ein Steh-auf-Männchen, es gab imer wieder Tiefs in meinem Leben, wo ich alles in Zweifel gestellt hab bishin zu meiner eigenen Existenz - normalerweise (also spätestens dann) wenn ich an dem Punkt angelangt war, wo irgend eine kleine Stimme sagte: "dann beende die scheiße hier, wird eh nicht besser", war ich immer auf einmal total entschlossen zu kämpfen und mich wieder hoch zu rappeln und ich hab mich immer irgendwie aus eigenem Antrieb wieder hoch gezogen und war dann stolz darauf, dass ich immer wieder auf die Beine komme. Nichts konnte mich wirklich fertig machen.
Jetzt sieht es so aus:
Ich studiere ja u.a. Sport und hab jetzt das Problem, dass ich mein Hauptfeld "Ausdauer und Fitness" und mein persönlicher Lieblingssport Lang- und Crosslauf von ärztlicher Seite verboten bekommen habe, da sich nach einem Sportunfall vor 2 Jahren mein rechtes Knie langsam aber sich abträgt. Dazu kommt, dass ich mich hab letztes Jahr scheiden lassen, was mich eine enorme Summe (meine ersparnisse) gekostet hat, ich also nichts hab, aber eine neue Wohnung, die im April eingerichtet werden muss. Ich verdiene nebenher nicht schlecht (knapp 2000 euro/Monat), fahre ein tolles Auto (zahle ich aber noch ab),kann mir die wohnung auch leisten, aber jetzt kamen noch einmal unerwartet hohe kosten auf mich zu, die ich selbst tragen musste und mich tief in mein dispo gerissen haben. eigentlich wollte ich einen kredit aufnehmen, für die möbel, den bekomm ich aber nicht, weil mein einkommen für die bank nicht für auto, whg und kredit reicht - zumindest nicht als single. Mein Studium ist momentan nur lästig, weil ich mich umorientieren musste und nun hauptsächlich wiederholungen habe und zeug studiere, was mich nicht irgendwie nicht richtig fordert - witzigerweise überfordert mich das irgendwie. Meine Familie, muss ich sagen, ist keine Hilfe - ich bin nun auch 26, hänge seit meiner Teenagerzeit nicht mehr an "mamis schoß", ich war sehr früh schon allein und zur selbstständigkeit gezwungen (etwa seit ich 14 war, seit ich 16 bin hab ich mich fast komplett allein versorgen können). Außerdem belastet mich meine Familie auch bissel, sobald ich zu lange vor Ort bin. Dazu kommt der Müll mit der ES - was, nachdem ich meinen Neuen Freund vor einem Jahr kennenlernte sich ziemlich gebessert hatte (mit einem Rückfall im Herbst und zu Weihnachten). Dazu kommt, dass ich für meine Kommilitonen schon immer sowas wie die Mutti war, ich bin immer für jeden da und das nehmen auch viele wahr und suchen bei mir Rat. Andererseits werde ich, obwohl ich viele komplimente für mein aussehen erhalten (hab früher auch gemodelt) kaum als FRAU wahrgenommen, irgendwie immer als geschlechtsloser kumpel. nichts destotrotz kam es zB schon vor, wie vor ein paar tagen, dass sich Freunde (männl.) von mir "trennen", weil ihre Freundinnnen den Umgang mit mir nicht wollen (kein witz, wurde mir schon 2x so gesagt). Demnächst soll ich operiert werden. Und das alles belastet mich so sehr, dass ich wieder mit dem sch*** gek**** angefangen hab, ein herber Rückschlag nach Wochen von halbwegiger symptomfreiheit. Meine therapeutin ist bissel komisch, aber ich war auch erst einmal da, und da fühlte ich mich von ihr nicht ernst genommen, wollte aber noch eine sitzung (montag) abwarten. Überhaupt fühle ich mich von den wenigsten ernst genommen, was meine Probleme betrifft, ich mach vieles mit mir selbst aus und bin nach außen eigentlich immer die reinste Lebensfreude: groß, sportlich, selbstbewusst, immer zu spaß aufgelegt, dass ich probleme haben könnte - niemals.
Das schlimmste aber: seit monaten kämpfe ich für meine Beziehung mit meinen Freund, der despressive symptome zeigt (kenn ich von meiner schwester und mutter, hatte es bei einer anderen psychologin auch angesprochen und sie meinte auch,dass es danach klingt).Nur er sieht es nicht ein, ein wirkliches Problem zu haben, er begründet es mit": wieso, mein job leidet doch nicht, da ist ja alles ok." Mittlerweile kann er keine Gefühle mehr zeigen, und ich litt darunter sehr. Er machte vor fast 2 Wochen dann schluss, mit der begründung, er wäre so gefühlsleer, können es aber nicht ertragen, wie sehr ich kämpfe und unter der situation leide. Ich liebe ihn aber viel mehr als ich je einen anderen menschen geliebt hab inkl. mir. Er war mein Lichtblick und jetzt ist er weg. Ich sehe keinen Ausweg mehr, hab seit Tagen wieder das Tief und den Wunsch es irgendwie zu beenden. Ich meine er hat mir ja geziegt, dass sich kämpfen kein bisschen lohnt, am ende bekommt man wieder den arschtritt, es gibt kein happy end. ich warte darauf, dass wieder dieses: reiß dich zusammen und kämpf - stimmchen auftaucht, aber es kommt nicht. als wärs weg. warum nur nicht. und jetzt sitz ich hier und zweifel und hoffe, dass irgendjmd (eigentlich am besten ER) mich wahrnimmt.... ach man, sorry, ich wusste nicht, wem ichs erzählen soll....
danke fürs durchackern

Mehr lesen

25. März 2011 um 14:02

Nicht einmal....
...eine einziger ausm forum interessiert sich...krass...ok ich hab jetzt echt keine lust mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2011 um 15:26
In Antwort auf jane_12445711

Nicht einmal....
...eine einziger ausm forum interessiert sich...krass...ok ich hab jetzt echt keine lust mehr

HALT!
Ich interessiere mich! Bitte beruhige dich erstmal... Lass dich jetzt nicht von der Verzweiflung reinreißen... Außerdem bin ich der Meinung, dass es eine Menge Leute hier im Forum interessiert, was da bei dir los ist - aber viele arbeiten oder sind in der Schule, deshalb hast du noch keine Antworten erhalten. Erstmal muss ich sagen, dass mich dein Text sehr berührt hat. Zum einen, weil ich mich teilweise wiedererkenne, zum anderen, weil es dir momentan so schlecht geht und du so verzweifelt bist. Ich kann deine Ansichten und deine Resignation sehr gut verstehen und deshalb fällt es mir auch schwer, tröstende Sätze wie "das wird schon wieder" oder "reiß dich zusammen, es kommen besser Zeiten" loszulassen (zumal dir solche Floskeln jetzt auch nicht helfen). Hast du denn evtl. auch weibliche Freundinnen, wo du dich ein wenig dranhängen kannst? (ich für mich persönlich habs mit den männlichen Kumpels -obwohl ich mit Männern deutlich besser klarkomme- aufgegeben, weil es von den Partnerinnen selten akzeptiert wird oder aber Gefühle von der anderen Seite aus entstehen) Wenn du also eine Freundin haben solltest, fass dir ein Herz und vertrau ihr an, dass es dir schlecht geht und du ein wenig Unterstützung brauchst. Schon ein wenig Ablenkung und ein intesiver Kontakt zu jemandem den du magst bringt dich erstmal von dummen Gedanken weg. Falls solche Freundinnen nicht greifbar sein sollten, geh notfalls zu deinen Eltern ------> auch wenn es anstrengend ist und du dich dort sonst nicht wohlfühlst, brauchst du momentan jemanden, der ein Auge auf dich hat! Auf deinen Freund (Ex-Freund) darfst du momentan leider nicht bauen, so hart das auch ist. Er hat sich zurückgezogen, weil er selbst Probleme mit sich und seiner nicht akzeptierten Depression hat. Es darf momentan nicht deine Aufgabe sein, sich auch noch um ihn zu sorgen.

Bitte tu nichts unüberlegtes!! Wenn der schwarze Schatten über dir zu groß zu werden droht - geh bitte in eine Klinik. Dort wirst du betreut und dort sitzen in jedem Fall Therapeuten, die wissen was sie tun und dich auch ernst nehmen!!

Fühl dich ganz doll gedrückt (auch unbekannterweise )!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2011 um 15:58
In Antwort auf jane_12445711

Nicht einmal....
...eine einziger ausm forum interessiert sich...krass...ok ich hab jetzt echt keine lust mehr

Doch doch...
Habs grad erst gelesenund ich versteh deine Gefühle sehr gut, weil ich oft selbst an dem Punkt war, an dem ich lieber aufgeben wollte, anstatt weiter zu kämpfen
Warum denn auch? Ist doch alles ohne Sinn ohne Leben ich kann nicht mehr kämpfen, habe keine Kraft, es eskaliert zusehens. Eine kurze Seifenblase voller Glück, zerspringt mit einem Mal, immer und immer wieder das Selbe. Ich traue mich schon gar nicht mehr, einen Moment des Glückes anzunehmen, weil ich ja weiß, dass sofort danach etwas Schlimmes geschieht
Wird das Glück mir nicht gegönnt? Warum denn, wem hab ich etwas getan, warum spielt das Leben mir so übel mit?
All das war immer wieder in meinem Kopf
Aber was ist denn, wenn du weg bist, wenn es dich nicht mehr gibt? Du nicht mehr kämpfen kannst??? Ist das denn besser?
Du hast immer wieder neue Chancen und neue Türen, die sich dir öffnen werdenauch wenn dies bedeutet, dass du erst mal in einem Tief festsitzt und dich da raus kämpfen musst.
Aber in jedem Tief steckt auch eine Chancedas weiß ich aus meiner eigenen Erfahrung!
Und ich denke, dass es einen Sinn hat warum wir so einen steinigen Weg gehen müssen, warum grad wir die Auserwählten sind
Wenn wir es nämlich schaffen aus eigener Kraft (oder auch mit Unterstützung) da heraus zu kommen, dann sind wir reich; reich an Wissen, reich an Menschlichkeit und reich an Lebenskraft!

Bitte kämpfe weiter-nur für dich, für DEIN Leben! Deine Situation jetzt, wird nicht so düster bleiben und ich bin mir sicher, dass du es auch tief in dir drin weißt!

Was muss ich selbst kämpfen, an Schmerzen ertragen, Niederschläge hinnehmen, fallen, aufstehendas geht nun seit Jahren so, aber es passiert etwas mit mirich werde stärker und geb allein schon deswegen nicht auf, weil ich es MIR beweisen will und das Leben sollte einen Menschen nicht verlieren, der noch so viel Liebe geben möchte

Wie ist das mit dir?
Ich schick dir all meine Kraft und mach dich weder vom Forum noch von deinem Freund, deiner Familie oder irgendwelchen anderen Dingen abhängig!
Es ist DEIN kostbares Leben und du kannst es verändern und etwas Wertvolles daraus machengib niemals auf!!!! Deine PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2011 um 16:06
In Antwort auf patchsu

Doch doch...
Habs grad erst gelesenund ich versteh deine Gefühle sehr gut, weil ich oft selbst an dem Punkt war, an dem ich lieber aufgeben wollte, anstatt weiter zu kämpfen
Warum denn auch? Ist doch alles ohne Sinn ohne Leben ich kann nicht mehr kämpfen, habe keine Kraft, es eskaliert zusehens. Eine kurze Seifenblase voller Glück, zerspringt mit einem Mal, immer und immer wieder das Selbe. Ich traue mich schon gar nicht mehr, einen Moment des Glückes anzunehmen, weil ich ja weiß, dass sofort danach etwas Schlimmes geschieht
Wird das Glück mir nicht gegönnt? Warum denn, wem hab ich etwas getan, warum spielt das Leben mir so übel mit?
All das war immer wieder in meinem Kopf
Aber was ist denn, wenn du weg bist, wenn es dich nicht mehr gibt? Du nicht mehr kämpfen kannst??? Ist das denn besser?
Du hast immer wieder neue Chancen und neue Türen, die sich dir öffnen werdenauch wenn dies bedeutet, dass du erst mal in einem Tief festsitzt und dich da raus kämpfen musst.
Aber in jedem Tief steckt auch eine Chancedas weiß ich aus meiner eigenen Erfahrung!
Und ich denke, dass es einen Sinn hat warum wir so einen steinigen Weg gehen müssen, warum grad wir die Auserwählten sind
Wenn wir es nämlich schaffen aus eigener Kraft (oder auch mit Unterstützung) da heraus zu kommen, dann sind wir reich; reich an Wissen, reich an Menschlichkeit und reich an Lebenskraft!

Bitte kämpfe weiter-nur für dich, für DEIN Leben! Deine Situation jetzt, wird nicht so düster bleiben und ich bin mir sicher, dass du es auch tief in dir drin weißt!

Was muss ich selbst kämpfen, an Schmerzen ertragen, Niederschläge hinnehmen, fallen, aufstehendas geht nun seit Jahren so, aber es passiert etwas mit mirich werde stärker und geb allein schon deswegen nicht auf, weil ich es MIR beweisen will und das Leben sollte einen Menschen nicht verlieren, der noch so viel Liebe geben möchte

Wie ist das mit dir?
Ich schick dir all meine Kraft und mach dich weder vom Forum noch von deinem Freund, deiner Familie oder irgendwelchen anderen Dingen abhängig!
Es ist DEIN kostbares Leben und du kannst es verändern und etwas Wertvolles daraus machengib niemals auf!!!! Deine PatchSu

Ups...
hatte schnell bei Word geschrieben und es hier rein kopiert, weil das Internet noch besetzt war und ich dir unbedingt schnell schreiben wollte... also, einwenig ohne Punkt und Komma...hoffe du blickst trotzdem gut durch
Alles Liebe! PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram