Home / Forum / Fit & Gesund / Wie sieht eingentlich euer Zukunftstraum aus?

Wie sieht eingentlich euer Zukunftstraum aus?

14. Januar 2011 um 15:09

Mal ganz die ES beiseite geschoben und einen kurzem Moment in Gedanken und Träumen schwelgen...

Wie stellt ihr euch ganz persönlich eure Zukunft vor?
Oder wie sollte sie aussehen, damit für euch ein Traum wahr wird...

Heiraten, Kinder, Familie, eigenes Haus...? Was auch immer! Bin gespannt, was so zusammen kommt an schönen Zukunftsideen!

Mehr lesen

14. Januar 2011 um 15:34

Hallo Patchsu
Ich finde deinen Threat sehr schön!
Als erstes würde ich gerne mein Abitur endlich bestehen. dann wollte ich schon immer nach der Schule Lehrerin werden, nur leider glaube ich, dass das Studium für mich zu schwer ist und ich es nicht schaffen kann. Damit will ich mich nicht selbst runter machen, es ist numal einfach leider so. Ansonsten fände ich eine Ausbildung zur Sozialpädagogin sehr interessant. Damit ich vielleicht später an einer Schule oder im Jugendamt als Sozialpädagogin arbeiten kann...Wenn ich genug Geld verdiene würde ich sehr gerne eine Reise in die Länder bzw auf die Kontinente machen, wo ich schon immermal hinwollte, das wären: Australien, USA Canada. Das wäre soooo schöön! Selbstverständlich will ich später mal einen Mann und ein Kind haben und auch ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung. Mit 2 Katzen!! Ja das wäre so meine Vorstellung von der Zukunft...
Wie sieht es denn bei dir aus??
Interessiert mich was ihr alle noch schreiben werdet

Liebe grüße Ina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 16:03

Also ich...
stelle mir meine Zukunft so vor:
Ich möchte zunächst die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin machen-das ist schon mal mein größter Traum, weil die Arbeit mit behinderten Menschen mich sehr erfüllt!

Die Zusage für diese Ausbildung habe ich bereits und die Weichen sind somit gelegt! Innerhalb dieser 3 Jahre Ausbildung möcht ich mich voll und ganz darauf konzentrieren...aber im Hinterkopf habe ich schon, dass danach für mich all das beginnen soll, wonach ich mich so sehr sehne...

das wäre zunächst ein Heiratsantrag von meinem Freund
Er ist das Liebste was ich hab und wir wollen, wenn er sein Studium und ich die Ausbildung beendet habe, auch gern übers heiraten nachdenken, bzw. es in Angriff nehmen.

Aber ich denke davor wollen wir ersteinmal zusammen ziehen: haben alles durch...an Fernbeziehungen, festes Zusammenwohnen für einen kurzen Zeitraum und getrennt wohnen aber in der selben Stadt, bzw. in der Nähe.
Nun soll als nächstes die Variante gemeinsame Wohnung folgen...

Und dann male ich mir das alles sooo schön aus: mit der Hochzeit und danach die Kinderplanung.
Das fühlt sich alles schon so nah und intensiv an.
Ich bin mir 100% sicher, dass ich mit ihm an meiner Seite ein sehr glückliches Leben führen werde...

Ich muss nur manchmal aufpassen, dass ich nicht zu intensive Vorstellungen habe...vielleicht ist es ja typisch für eine Frau...naja, oft überlege ich mir schon, welche Namen für unsere Kinder in Frage kommen könnten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 16:07
In Antwort auf patchsu

Also ich...
stelle mir meine Zukunft so vor:
Ich möchte zunächst die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin machen-das ist schon mal mein größter Traum, weil die Arbeit mit behinderten Menschen mich sehr erfüllt!

Die Zusage für diese Ausbildung habe ich bereits und die Weichen sind somit gelegt! Innerhalb dieser 3 Jahre Ausbildung möcht ich mich voll und ganz darauf konzentrieren...aber im Hinterkopf habe ich schon, dass danach für mich all das beginnen soll, wonach ich mich so sehr sehne...

das wäre zunächst ein Heiratsantrag von meinem Freund
Er ist das Liebste was ich hab und wir wollen, wenn er sein Studium und ich die Ausbildung beendet habe, auch gern übers heiraten nachdenken, bzw. es in Angriff nehmen.

Aber ich denke davor wollen wir ersteinmal zusammen ziehen: haben alles durch...an Fernbeziehungen, festes Zusammenwohnen für einen kurzen Zeitraum und getrennt wohnen aber in der selben Stadt, bzw. in der Nähe.
Nun soll als nächstes die Variante gemeinsame Wohnung folgen...

Und dann male ich mir das alles sooo schön aus: mit der Hochzeit und danach die Kinderplanung.
Das fühlt sich alles schon so nah und intensiv an.
Ich bin mir 100% sicher, dass ich mit ihm an meiner Seite ein sehr glückliches Leben führen werde...

Ich muss nur manchmal aufpassen, dass ich nicht zu intensive Vorstellungen habe...vielleicht ist es ja typisch für eine Frau...naja, oft überlege ich mir schon, welche Namen für unsere Kinder in Frage kommen könnten

Das...
...hört sich ja wunderschön an!!!
Dann hoffe ich wirklich von ganzem Herzen für dich, dass das alles in Erfüllung geht!!! Das würde mich so freuen!

Alles gute!
Ina
PS: Viel Glück :-*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 16:19
In Antwort auf lydia_12713884

Das...
...hört sich ja wunderschön an!!!
Dann hoffe ich wirklich von ganzem Herzen für dich, dass das alles in Erfüllung geht!!! Das würde mich so freuen!

Alles gute!
Ina
PS: Viel Glück :-*

Ich dank dir!
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich lange dafür kämpfen musste und jahrelang durch die Hölle gegangen bin...
Sehr unglückliche Liebe, daraus folgte Depression, Essstörung, Suizidgedanken...Studium abgebrochen und kompletter Verlusst der Realität und das Schlimmste-ich habe mich viele Jahre nicht mehr finden können und war mir selbst fremd!!!!!

Da wo ich jetzt stehe hätte ich vor über 2 Jahren nicht zu träumen gewagt... Ich glaube, dass jeder irgendwann das bekommt, was er verdient!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 16:34
In Antwort auf patchsu

Ich dank dir!
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich lange dafür kämpfen musste und jahrelang durch die Hölle gegangen bin...
Sehr unglückliche Liebe, daraus folgte Depression, Essstörung, Suizidgedanken...Studium abgebrochen und kompletter Verlusst der Realität und das Schlimmste-ich habe mich viele Jahre nicht mehr finden können und war mir selbst fremd!!!!!

Da wo ich jetzt stehe hätte ich vor über 2 Jahren nicht zu träumen gewagt... Ich glaube, dass jeder irgendwann das bekommt, was er verdient!

Ich...
hoffe es, dass jeder irgendwann das bekommt was er verdient... Ich habe es auch nicht leicht. Ich bin im Moment das zweite Mal so am kämpfen, dass ich mein Abitur schaffe, trotz vieler Probleme, und hoffe dass ich es diesmal schaffe. Danach muss ich erst mal zum Arzt und versuchen, meine Magersucht irgendwie nur ansatzweise in den Griff zu bekommen. Ich habe aber so eine Angst vor der Zukunft, was wenn ich nicht geheilt werden kann?? Was, wenn ich mein Abi nicht schaffe?? Was, wenn ich nicht mehr wei was ich mit meinem Leben anfangen soll?? Es war doch nicht alles umsonst, was ich in den letzten Monaten trotz Magersucht, trotz anderer Probleme geleistet habe. Irgendwann muss ich doch mal wieder einen Glücksmoment genießen dürfen! Ich habe echt manchmal das Gefühl, dass es mir nicht gegönnt ist, glücklich zu sein
Ich hoffe, dass es alles funktioniert! Sonst bin ich wieder am Anfang, sonst bin ich wieder am Boden zerstört. Dann drehe ich mich immerwieder im Kreis und komme nicht vom Fleck!

Ich bin stolz auf dich, dass du das so gemeistert hast, und hoffe du hälst weiterhin so gut durch, ich dneke du hast es wirklich verdient!!!
Viel Glück
ina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 17:11
In Antwort auf lydia_12713884

Ich...
hoffe es, dass jeder irgendwann das bekommt was er verdient... Ich habe es auch nicht leicht. Ich bin im Moment das zweite Mal so am kämpfen, dass ich mein Abitur schaffe, trotz vieler Probleme, und hoffe dass ich es diesmal schaffe. Danach muss ich erst mal zum Arzt und versuchen, meine Magersucht irgendwie nur ansatzweise in den Griff zu bekommen. Ich habe aber so eine Angst vor der Zukunft, was wenn ich nicht geheilt werden kann?? Was, wenn ich mein Abi nicht schaffe?? Was, wenn ich nicht mehr wei was ich mit meinem Leben anfangen soll?? Es war doch nicht alles umsonst, was ich in den letzten Monaten trotz Magersucht, trotz anderer Probleme geleistet habe. Irgendwann muss ich doch mal wieder einen Glücksmoment genießen dürfen! Ich habe echt manchmal das Gefühl, dass es mir nicht gegönnt ist, glücklich zu sein
Ich hoffe, dass es alles funktioniert! Sonst bin ich wieder am Anfang, sonst bin ich wieder am Boden zerstört. Dann drehe ich mich immerwieder im Kreis und komme nicht vom Fleck!

Ich bin stolz auf dich, dass du das so gemeistert hast, und hoffe du hälst weiterhin so gut durch, ich dneke du hast es wirklich verdient!!!
Viel Glück
ina

Ich war auch oft an dem Punkt,
wo ich gedacht habe, dass irgend jemand ein übles Spiel mit mir spielt und ich nie wieder richtig zu Leben beginne...

Aber ich hab irgendwann gemerkt, dass all das, was man in Extremsituationen meistert, sich sehr festigt.
Die Kraft, die man grad, wenn man ES hat, aufbringt, die ist irgendwie "Übermenschlich" und etwas worauf jeder von uns stolz sein kann!!!!!

Du musst nur sehen, was du alles bisher erreicht hast trotz der ES!
Denn wenn du die ES besiegst, dann kann dich im Leben kein Sturm mehr umhauen...

Dann kannst du Probleme, die der Alltag mit sich bringt und auch Ärger und Sorgen, sehr gut bewältigen und sogar leichter, als Menschen, die nie so hart kämpfen mussten, wie wir es tun!

Es ist eine Prüfung, als solche sollten wir es ansehen. Niemand will uns etwas Böses tun und Krankheiten, ES etc. werden, meiner Meinung nach, nur Menschen auferlegt, die ganz starke Persönlichkeiten sind, denn "normale" Menschen hätten keine Kraft dafür, gegen diese anzukämpfen!!!!!

Und eines Tages befindest du dich auf einem stabilen Weg...vielleicht sieht er ja ganz anders aus, als du jetzt vermutest. Vielleicht musst du noch ganz vieles abbrechen und andere Sichtweisen annehmen, um zu erkennen, was dich persönlich glücklich macht!

So war es bei mir...da war nichts mit Gradlinigkeit...und oft beneiden wir die Menschen, die ihr Leben so ohne Holpersteine-straight on-meistern! Aber wer weiß, ob sie es wirklich tun, oder es nur den äußeren Anschein hat?!
Und wenn sie es so problemlos schaffen, wer wer ob sie nicht etwas ganz wertvolles im Leben verpassen...?

Ich glaube und bin fest davon überzeugt, dass jedes Tief eine wichtige Aufgabe hat und wir daran wachsen...an Persönlichkeit und an Menschlichkeit!
Die ES hat einen Sinn und so sollten wir es betrachten und nicht als Gegner-denn der Gegner bist ja du selbst!

Willst du ein Leben lang gegen dich selbst kämpfen oder einfach mal annehmen, dass es so ist.
Es ist ein Teil von dir!!!
Wenn das für uns klar geworden ist, können wir gesund werden und beginnen wieder zu leben...!

Dir auch alles Glück der Welt! PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 17:21
In Antwort auf patchsu

Ich war auch oft an dem Punkt,
wo ich gedacht habe, dass irgend jemand ein übles Spiel mit mir spielt und ich nie wieder richtig zu Leben beginne...

Aber ich hab irgendwann gemerkt, dass all das, was man in Extremsituationen meistert, sich sehr festigt.
Die Kraft, die man grad, wenn man ES hat, aufbringt, die ist irgendwie "Übermenschlich" und etwas worauf jeder von uns stolz sein kann!!!!!

Du musst nur sehen, was du alles bisher erreicht hast trotz der ES!
Denn wenn du die ES besiegst, dann kann dich im Leben kein Sturm mehr umhauen...

Dann kannst du Probleme, die der Alltag mit sich bringt und auch Ärger und Sorgen, sehr gut bewältigen und sogar leichter, als Menschen, die nie so hart kämpfen mussten, wie wir es tun!

Es ist eine Prüfung, als solche sollten wir es ansehen. Niemand will uns etwas Böses tun und Krankheiten, ES etc. werden, meiner Meinung nach, nur Menschen auferlegt, die ganz starke Persönlichkeiten sind, denn "normale" Menschen hätten keine Kraft dafür, gegen diese anzukämpfen!!!!!

Und eines Tages befindest du dich auf einem stabilen Weg...vielleicht sieht er ja ganz anders aus, als du jetzt vermutest. Vielleicht musst du noch ganz vieles abbrechen und andere Sichtweisen annehmen, um zu erkennen, was dich persönlich glücklich macht!

So war es bei mir...da war nichts mit Gradlinigkeit...und oft beneiden wir die Menschen, die ihr Leben so ohne Holpersteine-straight on-meistern! Aber wer weiß, ob sie es wirklich tun, oder es nur den äußeren Anschein hat?!
Und wenn sie es so problemlos schaffen, wer wer ob sie nicht etwas ganz wertvolles im Leben verpassen...?

Ich glaube und bin fest davon überzeugt, dass jedes Tief eine wichtige Aufgabe hat und wir daran wachsen...an Persönlichkeit und an Menschlichkeit!
Die ES hat einen Sinn und so sollten wir es betrachten und nicht als Gegner-denn der Gegner bist ja du selbst!

Willst du ein Leben lang gegen dich selbst kämpfen oder einfach mal annehmen, dass es so ist.
Es ist ein Teil von dir!!!
Wenn das für uns klar geworden ist, können wir gesund werden und beginnen wieder zu leben...!

Dir auch alles Glück der Welt! PatchSu

Schöner Beitrag!!
Einer der richtig Mut machen kann.
Nur habe ich noch die bedenken, dass ich, auch wenn ich die ES irgendwann mal besiegt haben soll, doch bei jeder Kleinigkeit wieder rückfällig werden kann. Denn du schreibst ja, dass mann dann Probleme im Alltag vielleicht besser oder vielleicht sogar sehr gut meistern kann und man stärker ist. Aber ich zweifel bei mir da ein bisschen, da ich auch die ES hab, gerade weil ich so schwach und sensibel und zerbrechlich bin. Deshalb habe ich Angst, dass auch wenn ich sie weitestgehend überstehe, zwar in auf manche Sachen anders blicke und für manche Dinge vielleicht mehr Mut aufbringe, doch glaube ich auch, dass ich danach trotzdem noch sehr sensibel bin und wieder bei problemen in ein Loch falle. Denn die Probleme verschwinden ja nicht mit meiner ES. Sie bleiben weiter bestehen, leider.
Aber der Rest den du schreibst, hört sich ziemlich logisch an und macht wirklich Mut... Danke für diesen schönen Beitrag!!

Ich bin froh, dass ich mich mit euch allen hier austauschen darf, und bin froh über jeden solcher tollen Beiträge, wie deiner!
Du hast echt ne Menge Menschlchkeit und du hast es verdient, dass dir deine schön ausgemalte Zukunft engegengeflogen kommt!

Danke
Ina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 17:32
In Antwort auf lydia_12713884

Schöner Beitrag!!
Einer der richtig Mut machen kann.
Nur habe ich noch die bedenken, dass ich, auch wenn ich die ES irgendwann mal besiegt haben soll, doch bei jeder Kleinigkeit wieder rückfällig werden kann. Denn du schreibst ja, dass mann dann Probleme im Alltag vielleicht besser oder vielleicht sogar sehr gut meistern kann und man stärker ist. Aber ich zweifel bei mir da ein bisschen, da ich auch die ES hab, gerade weil ich so schwach und sensibel und zerbrechlich bin. Deshalb habe ich Angst, dass auch wenn ich sie weitestgehend überstehe, zwar in auf manche Sachen anders blicke und für manche Dinge vielleicht mehr Mut aufbringe, doch glaube ich auch, dass ich danach trotzdem noch sehr sensibel bin und wieder bei problemen in ein Loch falle. Denn die Probleme verschwinden ja nicht mit meiner ES. Sie bleiben weiter bestehen, leider.
Aber der Rest den du schreibst, hört sich ziemlich logisch an und macht wirklich Mut... Danke für diesen schönen Beitrag!!

Ich bin froh, dass ich mich mit euch allen hier austauschen darf, und bin froh über jeden solcher tollen Beiträge, wie deiner!
Du hast echt ne Menge Menschlchkeit und du hast es verdient, dass dir deine schön ausgemalte Zukunft engegengeflogen kommt!

Danke
Ina

hihi
Danke! Ach es ist schwer, ich weiß!
Aber gewisse Dinge, die kann man nicht vorher wissen und was ich auch gelernt habe ist, das Grübeln mal sein zu lassen!

Ich war und bin Grübelweltmeister!!!!
Und damit zerstört man sich vieles und legt sich Steine in den Weg!
Und auch wenn du sensibel bist, jetzt im Moment jedenfalls, kann sich dein Charakter auch verändern oder stärken, indem dich eben so schnell nichts mehr umhaut oder aus der Fassung bringt!

Also versuch mal etwas gelassener an die Dinge ranzugehen.
Dieses Unter Druck setzen und Nachdenken ist oftmals verwirrend und kontraproduktiv!

Meine beste Freundin hat mal gesagt:"Es kommt wie es kommen wird!" Ja und genauso ist es!
Einfach mal alles passieren lassen und es findet sich eine Lösung!

Wenn man nicht sucht, dann kommt plötzlich etwas womit man nicht gerechnet hat... Da hab ich eine sehr schöne Erfahrung mit gemacht

Dir einen schönen Abend! PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 17:41
In Antwort auf patchsu

hihi
Danke! Ach es ist schwer, ich weiß!
Aber gewisse Dinge, die kann man nicht vorher wissen und was ich auch gelernt habe ist, das Grübeln mal sein zu lassen!

Ich war und bin Grübelweltmeister!!!!
Und damit zerstört man sich vieles und legt sich Steine in den Weg!
Und auch wenn du sensibel bist, jetzt im Moment jedenfalls, kann sich dein Charakter auch verändern oder stärken, indem dich eben so schnell nichts mehr umhaut oder aus der Fassung bringt!

Also versuch mal etwas gelassener an die Dinge ranzugehen.
Dieses Unter Druck setzen und Nachdenken ist oftmals verwirrend und kontraproduktiv!

Meine beste Freundin hat mal gesagt:"Es kommt wie es kommen wird!" Ja und genauso ist es!
Einfach mal alles passieren lassen und es findet sich eine Lösung!

Wenn man nicht sucht, dann kommt plötzlich etwas womit man nicht gerechnet hat... Da hab ich eine sehr schöne Erfahrung mit gemacht

Dir einen schönen Abend! PatchSu

Okay
das werde ich mir zu Herzen nehmen...Allerdings, ich ertappe mich jedesmal selbst beim grübeln, das kann ich auch sehr gut
Aber ich werde mal versuchen es einfach mal sein zu lassen. Und alles einfach auf mich zu kommen zu lassen.
Dankeschön!!
Dir auch einen wunderschönen abend!!
lg ina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 19:31

:
Ich will als erstes mein Abi schaffen und danach studieren gehen, außerhalb meiner Stadt wo ich wohne.
Nach meinem Studium will ich Erzieherin werden und mit ca. 28 will ich heiraten und 3 Kinder will ich bekommen
Ja das wäre toll, wenn wenigstens annähernd alles so klappt wie ich es mir vorstelle

Aber als erstes mss ich meine Essstörung besiegen, denn wenn ich das nicht schaffe, dann wird der Rest auch nichts :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 19:54
In Antwort auf rika_12865830

:
Ich will als erstes mein Abi schaffen und danach studieren gehen, außerhalb meiner Stadt wo ich wohne.
Nach meinem Studium will ich Erzieherin werden und mit ca. 28 will ich heiraten und 3 Kinder will ich bekommen
Ja das wäre toll, wenn wenigstens annähernd alles so klappt wie ich es mir vorstelle

Aber als erstes mss ich meine Essstörung besiegen, denn wenn ich das nicht schaffe, dann wird der Rest auch nichts :/


3 Kinder...wie schön! Haste denn auch schon den passenden Partner dafür?

Ich wünsch dir alles Liebe für die Umsetzung deiner Ziele und viel Erfolg beim ABI!
PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 11:53
In Antwort auf patchsu


3 Kinder...wie schön! Haste denn auch schon den passenden Partner dafür?

Ich wünsch dir alles Liebe für die Umsetzung deiner Ziele und viel Erfolg beim ABI!
PatchSu


Danke
Ne hab ich noch nicht, kann auch noch dauern, bis ich einen finde xDD
Ich wünsche dir auch viel Erfolg dabei, deine Zukunftsträume in die Realität umzusetzen...
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 11:54
In Antwort auf rika_12865830


Danke
Ne hab ich noch nicht, kann auch noch dauern, bis ich einen finde xDD
Ich wünsche dir auch viel Erfolg dabei, deine Zukunftsträume in die Realität umzusetzen...
Alles Liebe

Aso bevor ich es vergesse
Finde das Thema total toll Danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 18:55
In Antwort auf rika_12865830

Aso bevor ich es vergesse
Finde das Thema total toll Danke dafür

Das freut mich, dass es dir gefällt!
Wenn man so die Liste der Beiträge durch geht...fällt eben schon oft das Negative ins Auge... Auswirkungen der ES, Traurigkeit, Brauche Hilfe etc.
Da dachte ich ein schöner Beitrag kann mal nicht schaden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2016 um 12:37

Hallo ihr Lieben!
Ich habe hier diesen etwas älteren Beitrag von mir gefunden und irgendwie find ich den sehr hübsch und ein wenig grinsen musste ich auch, weil sich bei mir so gut wie nichts verändert hat, in Bezug auf meinen Zukunftstraum... bloß, dass einpaar Jahre vergangen sind, ich die Essstörung hinter mir gelassen habe..., mein Freund schon im Berufsleben steht und ich am Ende einer ganz anderen Ausbildung bin aber sonst...

Ihr habt mit Sicherheit auch Träume...lasst uns daran teilhaben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 10:08

Träume
Hallo Zusammen.

Also als erstes möchte ich unbedingt diese Essstörung besiegen! Der unglaubliche Zwang täglich Sport treiben zu müssen und die Anfälle mit wieder "Rückgängig" machen begleiten mich zwar "erst" seit 1.5 Jahren - aber das sind 1.5 Jahre zu viel!

Ich kann nicht mehr lachen, alles ist ein muss, wenn es nicht nach meinen Vorstellungen geht, dann werde ich emotional und verzweifle fast - so ist das kein Leben mehr. Meine wundervolle Beziehung ist auch ziemlich am leiden.

Mein Traum ist es, wieder Ostertauben/Panettone oder auch mal Pizza essen zu können - und wenn ich es gegessen habe, es nicht rückgängig machen zu wollen. Ich möchte von meinem Essen/Backwerken essen können, weil ich gerne koche/backe. Ich möchte, dass meine Beziehung sich wieder normalisiert. Ich möchte, dass dieser Zwang nach Sport verschwindet.

Ich möchte noch viele Jahre mit meinem "Mann" (wir sind 5.5 Jahre zusammen und ich nenne meinen Freund immer so) zusammen sein. Ich möchte vor allem glücklich und zufrieden mit mir selbst sein, endlich wieder Lachen können und mich selbst sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bauchfett geht nicht weg!
Von: akilah_12248737
neu
24. Februar 2016 um 8:57
Essstörung durch Stress und Depressionen
Von: oralie_12752197
neu
23. Februar 2016 um 21:15
Clemens august klinik neunkirchen vörden
Von: itamar_12185352
neu
23. Februar 2016 um 18:34
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram