Home / Forum / Fit & Gesund / Wie sehe ich nun aus?

Wie sehe ich nun aus?

19. November 2011 um 9:03 Letzte Antwort: 19. November 2011 um 15:33

Hallo meine Lieben,

ich hab eine dringende Frage an euch und hoff, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

Ich hab schon öfters hier mal nen Beitrag verfasst und da ging es hauptsächlich um MS oder FA oder Gewicht...ich esse schon seit längerer Zeit wieder ziemlich viel, also mind. 2000 kcal - 2500 kcal /Tag, jedoch hab ich meine 40-42 kg immer gehalten, doch seit September ungefähr geht es immer mehr rauf, dann wurden es 43, dann 44 und nun steh ich bei ca. 46 kg....(bin 1,63m groß) ich frage mich seit ein paar tagen, was mein Umfeld (Arbeitskollegen, Eltern,...) darüber denken, ob sie mich nun dick finden oder es ihnen gar nicht wirklich auffällt und man sich dass alles nur einbildet...ich weiss nicht was ich darüber denken soll!!!

ich schreib euch mal einen normalen Speiseplan von mir auf (z.b. gestern):

früh: 2 vollkornbrote mit rührei

mittag: 2 äpfel,

1 großes teller vom buffet im reformhaus (spinat mit kartoffeln, gemüselaibchen, 2 aufläufe, sojawürstchen, tortellini, bohnen, nudeln, ...)

zm: 1/4 liter schoko-soja-drink, 4 stk schogetten (ca. 22g), dann 2 milka pralinen, 2 milka kekse

abend: salat, 2 nuss-vollkornbrote mit quark und käse, danach ein paar cracker....

was sagt ihr dazu?
danke schon mal für eure antworten!!!

Mehr lesen

19. November 2011 um 9:24

Liebe Krissy,
zunächst einmal ein dickes Lob für dich, dass du es bis auf 46 KG geschafft hast, Das hast du gut gemacht. Deine langsame Gewichtszunahme wird von Angehörigen und Arbeitskollegen, mit denen du häufig zusammen bist, wahrscheinlich gar nicht bemerkt. Für mich wärest du allerdings, wenn wir uns gleich in Seefeld/Tirol begegnen würden, erkennbar zu dünn. Wenn du meinst, dass andere dich für dick halten könnten, irrst du dich. Es sind Ängste, die noch mit deiner ES in Verbindung stehen und gegen die du dich wehren musst. Iss bitte weiter 2000 - 2500 Kcal und setz deinen richtige Weg fort.

Alles Liebe Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 9:33
In Antwort auf nus1951

Liebe Krissy,
zunächst einmal ein dickes Lob für dich, dass du es bis auf 46 KG geschafft hast, Das hast du gut gemacht. Deine langsame Gewichtszunahme wird von Angehörigen und Arbeitskollegen, mit denen du häufig zusammen bist, wahrscheinlich gar nicht bemerkt. Für mich wärest du allerdings, wenn wir uns gleich in Seefeld/Tirol begegnen würden, erkennbar zu dünn. Wenn du meinst, dass andere dich für dick halten könnten, irrst du dich. Es sind Ängste, die noch mit deiner ES in Verbindung stehen und gegen die du dich wehren musst. Iss bitte weiter 2000 - 2500 Kcal und setz deinen richtige Weg fort.

Alles Liebe Nus

Danke
nus für deine Antwort!

ich hab halt Angst, dass wenn ich immer so weiteresse, ich immer mehr zunehme und im ÜG lande, weil ich die Mengen schon gewöhnt bin und daher nicht weniger essen kann.

warum hat es mit dem zunehmen so lange gedauert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 9:54
In Antwort auf lara_12556030

Danke
nus für deine Antwort!

ich hab halt Angst, dass wenn ich immer so weiteresse, ich immer mehr zunehme und im ÜG lande, weil ich die Mengen schon gewöhnt bin und daher nicht weniger essen kann.

warum hat es mit dem zunehmen so lange gedauert?

Es gibt das Phänomen,
dass der Hungerstoffwechsel in das andere Extrem umschlägt und der Grundbedarf für einen gewissen Zeitraum überhöht ist. Es ist daher erklärbar, dass du zunächst von dergleichen Kalorienmenge nicht zugenommen hast, von der du heute nach Normalisierung deines Stoffwechsels zunimmst. Zunächst sollst du auch weiterhin zunehmen. Du musst auch keine Angst vor einem fernenTag haben, an dem du deine Gewichtszunahme stoppen willst. Dein Körper gewöhnt sich schnell daran, wenn du dann wieder etwas weniger isst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 10:01
In Antwort auf nus1951

Es gibt das Phänomen,
dass der Hungerstoffwechsel in das andere Extrem umschlägt und der Grundbedarf für einen gewissen Zeitraum überhöht ist. Es ist daher erklärbar, dass du zunächst von dergleichen Kalorienmenge nicht zugenommen hast, von der du heute nach Normalisierung deines Stoffwechsels zunimmst. Zunächst sollst du auch weiterhin zunehmen. Du musst auch keine Angst vor einem fernenTag haben, an dem du deine Gewichtszunahme stoppen willst. Dein Körper gewöhnt sich schnell daran, wenn du dann wieder etwas weniger isst.

Ich
hoffe nun dass ich dann nichtwieder in die ES rückfalle, denn auch letztes jahr wog ich mal 46 und dann ging es wieder runter auf 39! weil ich mich dann plötzlich zu dick wieder fand!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 10:08
In Antwort auf lara_12556030

Ich
hoffe nun dass ich dann nichtwieder in die ES rückfalle, denn auch letztes jahr wog ich mal 46 und dann ging es wieder runter auf 39! weil ich mich dann plötzlich zu dick wieder fand!

Ja,
da hast du deiner Gewichtsphobie nachgegeben. Um gesund zu werden, musst du gegen diese kranke Angst ankämpfen und weiter zunehmen. Es geht nicht anders, du musst die Angst überwinden, du bleibst sonst krank und alle deine bisher erfolgreichen Anstrengungen wären umsonst gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 12:43

Danke
für eure Antworten!

ich hoffe auch, dass mein "Kopf" nun einsieht dass dieses gewicht besser für den Körper ist als um die 40 kg zu wiegen...

wie findet ihr generell mein Essen? Gibt es Verbesserungsvorschläge?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2011 um 15:33

Danke
für die netten, aufbauenden Worte!!! Ihr helft mir damit wirklich sehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook