Home / Forum / Fit & Gesund / Wie sage ich es ihr, damit die Botschaft auch ankommt?

Wie sage ich es ihr, damit die Botschaft auch ankommt?

16. Oktober 2012 um 13:42 Letzte Antwort: 14. Juli 2017 um 23:18

Also diese Frage gilt den Frauen hier auf der Seite.
Meine Partnerin und ich sind seit fast 10 Jahren zusammen. Im Bett konnte sie zwar noch nie so richtig aus sich herausgehen, sich wirklich fallenlassen und wirklich aktiv werden schon gar nicht. Oralverkehr blockt sie meist schon bei sich ab, wohl weil sie es bei mir nicht machen will. Hatten wir in all der Zeit keine 5mal bei mir. Auch hatte ich noch nie eine Frau mit der ich öfter einen Koitus hatte als einen Zungenkuss!?!? (Mundgeruch ist es definitiv nicht!)
Nun ist Sex nur EIN Baustein einer guten Beziehung, wenn auch einer der zum Fundament gehört -denn alles andere wäre nur Freundschaft.
Mit der Zeit wurde es aber immer schlimmer. Wir schliefen früher 2-3 mal die Woche, später nur einmal am WE -auch wenn von der Situation sich hätte ohne weiteres mehr hätte ergeben können. IMMER muß ich die Initiative ergreifen und abwarten ob sie auf Streicheleinheiten reagiert oder nicht. Wenn nicht will sie halt nicht, bleibt ganz still angekuschelt liegen! Da es jetzt auch noch nur noch ein Abend die Woche ist, wo wir es ungestört tun könnten ist es schon extrem frustrierend einseitig Anlauf zu nehmen ohne auf Erfolg hoffen zu können und mit dem Gedanken: Lieber jetzt diese Art Sex als für 1 Woche wieder keinen. Dazu kommt, dass sie scheinbar versucht, dass ins Bett gehen hinauszuschieben, wohl um zu müde sein zu können. Sollte sich am Morgen noch eine Chance ergeben, dann schläft sie scheinbar reglos. Ergibt sich die Chance, weil sie sich ankuschelt und ich versuche sie zu streicheln, dann sagt sie spätestens, wenn ich bei ihren Brüsten ankomme, dass wir aufstehen müsste.
Natürlich habe ich versucht mit ihr darüber zu reden, was ihr offensichtlich unangenehm war. Sicherlich hat sie dann mal versucht es geschehen zu lassen -auch anscheinend Spass gehabt -aber das war nur temporär und wurde danach eher schlimmer. Inzwischen haben wir Sex nur noch 1-2 mal pro Monat und ich habe von der ständigen Einseitigkeit Erektionsstörungen. Wenn ich aus Verzweiflung Schluss machen würde, dann würde es sie wohl hart und vermutlich auch überraschend treffen. Ich denke eigentlich nur deshalb daran mir eine neue Beziehung zu suchen, um dem Frust zu entgehen und die Erektionsprobleme nicht zu verstärken. Hatte es schon mal so erlebt und am Anfang der neuen Beziehung hatte es ein paar Wochen gedauert, bis alles wieder glatt lief.
Nur wie sage ich es ihr, dass wir eine Lösung brauchen? Vielleicht altersbedingt Hormone bei ihr -sie hat die Wechseljahre hinter sich. Das sie sich darauf einläßt -Appetit kommt beim Essen- und auch selber aktiver wird?
Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!!

Mehr lesen

16. Oktober 2012 um 14:09

Das glaube ich dir
es ist und bleibt eine bescheidene Situation und wie du hier im Forum sicher schon gelesen hast, gibt es so verdammt viele denen es so geht wie dir, aber halt auch Frauen die dieses Problem mit ihrem Partner haben und ich habe mich auch schon gefragt warum kommen immer die falschen Partner zusammen?? sollten sich doch die keine Lust haben und die die viel Lust haben finden...wäre wohl zu einfach.
Ich selbst bin in der gleichen Situation, und mir geht es genauso wie dir, kann dich natürlich zu gut verstehen,... und nach Gesprächen, gibt es nur mal kurzfristige Besserung und dann ist es wieder das alte Leiden.
Ich bin nun schon 38 Jahre verheiratet und kämpfe immer noch darum, aber ich muss auch gestehen das ich seit 6 Jahren eine Affäre habe, denn sonst hätte ich mich sicher schon getrennt.
Sei nicht traurig, wenn ich dir keine Hoffnung machen kann das es sich je mal bessern wird.
Wünsche dir viel Kraft und eine Entscheidung, die Dir hilft den Sex so zu erleben, wie du es dir vorstellst, ich hatte für mich beschlossen nicht sexlos sterben zu wollen und wäre auch zu einer Trennung bereit, wenn es nicht anders geht.
Toi,toi,toi alles Gute.

Gefällt mir
9. Juli 2017 um 10:07
In Antwort auf ernest_12167595

Das glaube ich dir
es ist und bleibt eine bescheidene Situation und wie du hier im Forum sicher schon gelesen hast, gibt es so verdammt viele denen es so geht wie dir, aber halt auch Frauen die dieses Problem mit ihrem Partner haben und ich habe mich auch schon gefragt warum kommen immer die falschen Partner zusammen?? sollten sich doch die keine Lust haben und die die viel Lust haben finden...wäre wohl zu einfach.
Ich selbst bin in der gleichen Situation, und mir geht es genauso wie dir, kann dich natürlich zu gut verstehen,... und nach Gesprächen, gibt es nur mal kurzfristige Besserung und dann ist es wieder das alte Leiden.
Ich bin nun schon 38 Jahre verheiratet und kämpfe immer noch darum, aber ich muss auch gestehen das ich seit 6 Jahren eine Affäre habe, denn sonst hätte ich mich sicher schon getrennt.
Sei nicht traurig, wenn ich dir keine Hoffnung machen kann das es sich je mal bessern wird.
Wünsche dir viel Kraft und eine Entscheidung, die Dir hilft den Sex so zu erleben, wie du es dir vorstellst, ich hatte für mich beschlossen nicht sexlos sterben zu wollen und wäre auch zu einer Trennung bereit, wenn es nicht anders geht.
Toi,toi,toi alles Gute.

Stimmt, es gibt auch Frauen mit solchem Problem. Man muss sie nur treffen.
Ohne Beziehungsstress lässt sich dann beiderlei Brachland sehr gut beackern.

Gefällt mir
13. Juli 2017 um 15:30
In Antwort auf kenith_12154938

Stimmt, es gibt auch Frauen mit solchem Problem. Man muss sie nur treffen.
Ohne Beziehungsstress lässt sich dann beiderlei Brachland sehr gut beackern.

.
Dein Beitrag war von 2012. Sitzt Du das Ding etwa immer noch aus?

Gefällt mir
14. Juli 2017 um 23:18
In Antwort auf luise203

.
Dein Beitrag war von 2012. Sitzt Du das Ding etwa immer noch aus?

Nö, nicht wirklich. Nur mal die Lösung gepostet.

Gefällt mir