Home / Forum / Fit & Gesund / Wie rege ich Ihre Fantasie an?

Wie rege ich Ihre Fantasie an?

26. August 2010 um 16:28 Letzte Antwort: 9. September 2010 um 22:10

Hallo zusammen,

seit mehr als 3 Jahren bin ich in einer festen Beziehung mit Aufs und Abs auch beim Sex. Sie ist meine Erste.
Wie viele hier bin ich unglücklich, wünsche mir mehr Aktivität und fantasievolle Ideen von ihr. Es ist auch nicht sonderlich schwer mich rumzukriegen, denn ich steh auf Nylonstrümpfe und schöne Schuhe, Kleider, sexy Röcke und Tops an ihr. Auch schenke ich ihr diese Dinge öfter, wenn sie mir zu verstehen gibt, dass sie ihr gefallen.
Zudem geb ich mir Mühe, sie im Alltag mit liebevollen Einladungen ins Kino, Blumen oder besonderen Süßigkeiten zu überraschen. Das tut sie aber auch für mich.
Zur Zeit wohnen wir nur am Wochenende zusammen, aber ich fahre auch oft in der Woche zu ihr. Das ist natürlich nicht optimal und wir streiten deswegen öfter. Allein es läßt sich zur Zeit nicht ändern. Wir neigen beide dazu, uns mir Problemen zu lange auseinanderzusetzen.
Wir schlafen ca. 2-3 mal im Monat mit einander. Dabei geht die Initiative fast nur von mir aus. Ich achte ganz besonders auf meine Hygiene, versuche mich attraktiv zu kleiden. Es nützt nichts. Wenn ich ihr vorschlage, etwas Neues auszuprobieren, sag sie nur ja, könnten wir auch einmal machen. Wenn es dann tun möchte, z.B. Sex im Freien, hat sie keine Lust.
Ich bin sehr traurig und gleichzeitig, weis ich nicht wohin mit meiner Fantasie und Lust. Zu häufig mache ich es mir selbst oder schaue auch schon anderen hinterher.

Was denken die Frauen hier. Seid ihr vielleicht in der Situation meiner Freundin und könnte sie verstehen. Habt ihr einen Rat, wie ich besser auf sie eingehen könnte?

Vielen Dank schon einmal.

Mehr lesen

26. August 2010 um 20:53

Schau
die meinen Beitrag an "Sexuelle Frustration".
Mir geht es ähnlich. Das "ja könnten wir auch einmal machen" habe ich schon so oft gehört.

Du mußt mit ihr darüber sprechen, rausfinden was sie belastet oder welche Probleme sie hat. Wenn das alles nichts hilft und sich nichts ändert müssen wir uns überlegen, wie wichtig uns Sexualität ist und ob wir auf unsere Wünsche oder Gedanken verzichten können.
Das stellt im Endeffekt natürlich auch die Beziehung an sich in Frage. Du sagst ja selbst, dass du es dir häufug selbst machst, anderen Frauen hinterher schauen mußt (warum ist klar...). Bei mir dasselbe. Ich habe auch immer versucht meine Bedürfnisse mit Pornos und Hand anlegen zu befriedigen. Auch jede andere Frau die einigermaßen sexy ist oder auch nur etwas Haut zeigt, macht mich total wuschig. Aber mittlerweile bin ich sogar an dem Punkt angekommen, wo mich weder Pornos, noch Selbstbefriedigung reizen. Hab einfach die Lust verloren.

Schauen wir mal beide wie es weiter geht. Aber eines ist klar, am anfang sollte immer das Gespräch stehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2010 um 13:46
In Antwort auf ironmaiden19

Schau
die meinen Beitrag an "Sexuelle Frustration".
Mir geht es ähnlich. Das "ja könnten wir auch einmal machen" habe ich schon so oft gehört.

Du mußt mit ihr darüber sprechen, rausfinden was sie belastet oder welche Probleme sie hat. Wenn das alles nichts hilft und sich nichts ändert müssen wir uns überlegen, wie wichtig uns Sexualität ist und ob wir auf unsere Wünsche oder Gedanken verzichten können.
Das stellt im Endeffekt natürlich auch die Beziehung an sich in Frage. Du sagst ja selbst, dass du es dir häufug selbst machst, anderen Frauen hinterher schauen mußt (warum ist klar...). Bei mir dasselbe. Ich habe auch immer versucht meine Bedürfnisse mit Pornos und Hand anlegen zu befriedigen. Auch jede andere Frau die einigermaßen sexy ist oder auch nur etwas Haut zeigt, macht mich total wuschig. Aber mittlerweile bin ich sogar an dem Punkt angekommen, wo mich weder Pornos, noch Selbstbefriedigung reizen. Hab einfach die Lust verloren.

Schauen wir mal beide wie es weiter geht. Aber eines ist klar, am anfang sollte immer das Gespräch stehen...

Ähm...
Vielleicht auch einfach mal die Freundin fragen wie ihre Sexuellen Fantasien aussiehen, was sie anmacht, und nicht einfach von irgendwas ausgehen (Sex im Freien z.b.). Vielleicht steht sie ja garicht darauf oder möchte es in wirklichkeit nicht machen weil das nicht ihr Ding ist.
Sprecht mit ihr KLAR darüber und sagt, dass es (hoffentlich) zwar nicht das wichtigste in einer Beziehung ist, es jedoch auch ein Teil einer guten Beziehung ist da man sich dabei näher kommt und fühlt/riecht/schmeckt.
Allein mit Geschenken und den Kram wird sie nicht lüsternd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2010 um 15:53
In Antwort auf silke_11920842

Ähm...
Vielleicht auch einfach mal die Freundin fragen wie ihre Sexuellen Fantasien aussiehen, was sie anmacht, und nicht einfach von irgendwas ausgehen (Sex im Freien z.b.). Vielleicht steht sie ja garicht darauf oder möchte es in wirklichkeit nicht machen weil das nicht ihr Ding ist.
Sprecht mit ihr KLAR darüber und sagt, dass es (hoffentlich) zwar nicht das wichtigste in einer Beziehung ist, es jedoch auch ein Teil einer guten Beziehung ist da man sich dabei näher kommt und fühlt/riecht/schmeckt.
Allein mit Geschenken und den Kram wird sie nicht lüsternd

Und wie weiter?
Danke für eure Antworten.

@ironmaiden19: Hab Deinen Beitrag gelesen. Wir stecken das wohl tatsächlich in einer ähnlichen Situation. Und die Symptome sind bei uns ziemlich gleich

Aus den Antworten zu Deinem Post konnte schon einiges mitnehmen. Um das mal zusammenzufassen:
1. Es liegt immer an beiden.
2. Reden, reden, reden.
3. Auf sie und ihre Wünsche eingehen.
4. Vielleicht macht sie sich zu wenig Gedanken und könnte mal aufzuschreiben, was sie gerne hätte, und wenn sie zufrieden ist, warum und was sie zufrieden macht.
5. Sie komplett in Ruhe lassen. (Das fällt mir extrem schwer, was vielleicht normal ist, wenn man sich attraktiv findet oder aber ein Problem von mir (?).)
6. Sie ist ahnungsloser als wir denken und zwischen dem Beschreiben unserer Wünsche und dem Umsetzten klafft die Lücke zwischen Theorie und Praxis.
7. Direkt aussprechen, was ich möchte, z.B. dass sie Dessous trägt und mich verführt. (Was ich unter Punkt 2 auch oft genug tue)
8. Unterschätze nicht die Schamhaftigkeit.

@ oreooo: Scheinst gute Erfahrungen mit dem Reden gemacht zu haben. In Teilen hab ich das auch schon. Es gibt Dinge, die sie nicht mag mit denen beschäftigen wir uns aber auch nicht.
(lüstern )

Noch nachgeschoben: In den ersten Monaten hatten Sex im Wald, sie hat Nylonstrümpfe beim Sex getragen und mir den Verstand weggeblasen. Wenn wir es heute tun, kommt sie oft dreimal und häufiger (der Zunge sei Dank), um Gleiches bei mir muß ich betteln. Klingt ziemlich verdrossen

Hab im übrigen ein lustiges Gedicht dazu gefunden: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/lyrikkalender/1235769/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2010 um 1:00
In Antwort auf kwesi_12114773

Und wie weiter?
Danke für eure Antworten.

@ironmaiden19: Hab Deinen Beitrag gelesen. Wir stecken das wohl tatsächlich in einer ähnlichen Situation. Und die Symptome sind bei uns ziemlich gleich

Aus den Antworten zu Deinem Post konnte schon einiges mitnehmen. Um das mal zusammenzufassen:
1. Es liegt immer an beiden.
2. Reden, reden, reden.
3. Auf sie und ihre Wünsche eingehen.
4. Vielleicht macht sie sich zu wenig Gedanken und könnte mal aufzuschreiben, was sie gerne hätte, und wenn sie zufrieden ist, warum und was sie zufrieden macht.
5. Sie komplett in Ruhe lassen. (Das fällt mir extrem schwer, was vielleicht normal ist, wenn man sich attraktiv findet oder aber ein Problem von mir (?).)
6. Sie ist ahnungsloser als wir denken und zwischen dem Beschreiben unserer Wünsche und dem Umsetzten klafft die Lücke zwischen Theorie und Praxis.
7. Direkt aussprechen, was ich möchte, z.B. dass sie Dessous trägt und mich verführt. (Was ich unter Punkt 2 auch oft genug tue)
8. Unterschätze nicht die Schamhaftigkeit.

@ oreooo: Scheinst gute Erfahrungen mit dem Reden gemacht zu haben. In Teilen hab ich das auch schon. Es gibt Dinge, die sie nicht mag mit denen beschäftigen wir uns aber auch nicht.
(lüstern )

Noch nachgeschoben: In den ersten Monaten hatten Sex im Wald, sie hat Nylonstrümpfe beim Sex getragen und mir den Verstand weggeblasen. Wenn wir es heute tun, kommt sie oft dreimal und häufiger (der Zunge sei Dank), um Gleiches bei mir muß ich betteln. Klingt ziemlich verdrossen

Hab im übrigen ein lustiges Gedicht dazu gefunden: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/lyrikkalender/1235769/

Zu
"Sex im Wald, sie hat Nylonstrümpfe beim Sex getragen und mir den Verstand weggeblasen."

Boah, da kann ich dich nur beneiden! So etwas fällt bei mir unter die Kategorie "joa, können wir mal machen..." und das seit 2 Jahren.

Seit über einem halben Jahr werden auch sms oder EMail, die etwas mit Sex zu tun haben ignoriert oder nur beiläufig abgearbeitet. Das war "früher" nicht so. Da wurde noch die gemeinsame Lust und Fantasien ausgetauscht.


Nur mal so am Rande, ist mit deiner Freundin eigentlich Party, gemeinsames Feiern und mal so richtig einen heben möglich? Ich meine könnt ihr richtig einen trinken und dabei Spaß haben oder kannst du das nur mit deinen Kumpels?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2010 um 14:00
In Antwort auf ironmaiden19

Zu
"Sex im Wald, sie hat Nylonstrümpfe beim Sex getragen und mir den Verstand weggeblasen."

Boah, da kann ich dich nur beneiden! So etwas fällt bei mir unter die Kategorie "joa, können wir mal machen..." und das seit 2 Jahren.

Seit über einem halben Jahr werden auch sms oder EMail, die etwas mit Sex zu tun haben ignoriert oder nur beiläufig abgearbeitet. Das war "früher" nicht so. Da wurde noch die gemeinsame Lust und Fantasien ausgetauscht.


Nur mal so am Rande, ist mit deiner Freundin eigentlich Party, gemeinsames Feiern und mal so richtig einen heben möglich? Ich meine könnt ihr richtig einen trinken und dabei Spaß haben oder kannst du das nur mit deinen Kumpels?

Hm...
Also wir haben am Wochenende viel geredet. Ich habe ein gutes Gefühl und kann auch nur dazu raten. Es ist wohl wichtig, sich vorher über seine Gefühle im klaren zu sein. Liebst Du Deine Freundin noch? Wenn ja, was an ihr? Sag ihr das. Frag sie nach ihren Bedürfnissen und äußere dann Deine. Sex, Erotik und Bestätigung in diesem Bereich sind definitiv welche!
Um auf Deine Frage zu antworten, trinken tun wir beide nicht so viel. Feiern waren wir auch lange nicht... Allerdings liegt das wohl an uns beiden. Jedenfalls tanzen wir und haben in der Regel Spaß, wenn wir weg sind. Allerdings dauert es lange und ist auch manchmal mit Streß verbunden bis sie sich auf die Tanzfläche traut. Das kann schon nerven. Aber dann geht es und macht Laune.
Mit meinen Kumpels kann ich wirklich nur einen trinken aber leider gar nicht tanzen gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2010 um 19:10
In Antwort auf kwesi_12114773

Hm...
Also wir haben am Wochenende viel geredet. Ich habe ein gutes Gefühl und kann auch nur dazu raten. Es ist wohl wichtig, sich vorher über seine Gefühle im klaren zu sein. Liebst Du Deine Freundin noch? Wenn ja, was an ihr? Sag ihr das. Frag sie nach ihren Bedürfnissen und äußere dann Deine. Sex, Erotik und Bestätigung in diesem Bereich sind definitiv welche!
Um auf Deine Frage zu antworten, trinken tun wir beide nicht so viel. Feiern waren wir auch lange nicht... Allerdings liegt das wohl an uns beiden. Jedenfalls tanzen wir und haben in der Regel Spaß, wenn wir weg sind. Allerdings dauert es lange und ist auch manchmal mit Streß verbunden bis sie sich auf die Tanzfläche traut. Das kann schon nerven. Aber dann geht es und macht Laune.
Mit meinen Kumpels kann ich wirklich nur einen trinken aber leider gar nicht tanzen gehen...

Freut
mich, dass es bei euch weitergeht und ihr ein gutes Gespräch hattet. Hat es bis jetzt was gebracht bzw. merkst du schon, dass sich etwas bessert?
Was war denn nun wirklich der Grund (müssen keine Details sein ) ?
Halte mich auf dem Laufenden, gerne auch per pn.

Bei uns hat reden momentan keinen Sinn mehr. Hab schon zu viel versucht. Mir bleibt nur, was ich schon lange tue; warten, warten, warten... und hoffen, dass die Krise geht und die Lust und alles andere kommt.

Ich möchte endlich wieder jemanden, mit dem ich meine Fantasien und Lust teilen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2010 um 14:19
In Antwort auf ironmaiden19

Freut
mich, dass es bei euch weitergeht und ihr ein gutes Gespräch hattet. Hat es bis jetzt was gebracht bzw. merkst du schon, dass sich etwas bessert?
Was war denn nun wirklich der Grund (müssen keine Details sein ) ?
Halte mich auf dem Laufenden, gerne auch per pn.

Bei uns hat reden momentan keinen Sinn mehr. Hab schon zu viel versucht. Mir bleibt nur, was ich schon lange tue; warten, warten, warten... und hoffen, dass die Krise geht und die Lust und alles andere kommt.

Ich möchte endlich wieder jemanden, mit dem ich meine Fantasien und Lust teilen kann.

Also
konnte einige Tage nicht schreiben, weil ich verreist war. Das hat sich auch als gut herausgestellt, um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen.

Entschuldige meine Direktheit, warten bringt nichts. Gleiches gilt dafür, sich darauf zurückzuziehen jemanden zu wollen. Die Frage ist, ob Du Deine Partnerin willst?
Wenn Frauen gefragt werden, warum sie ältere Männer attraktiv fänden, antworten sie oft, weil diese nicht mehr so oft nur an sich selbst denken würden.
Also das Befassen mit uns und unseren Wünsche nützt nichts, wenn sie sich dafür nicht von selbst interessiert. Vielmehr müssen wir anfangen, unseren Blick auf ihre Sehnsüchte zu lenken und zwar für längere Zeit. Dann besteht auch die Chance, dass sie uns mehr Zeit widmen.
Zugegeben habe ich noch keine Erkenntnisse, darüber, ob das tatsächlich funktioniert, aber ich werde es versuchen. Bei unserem Gespräch habe ich erfahren, was ihre unerfüllten Bedürfnisse sind. Darunter war nicht ein sexuelles. Vielmehr hat sie mir offenbart, im Moment bzw. seit mehr als einem Jahr - gar keine sexuellen Fantasien mehr zu haben. Weder mit mir nicht anderen. Das hat mich sehr getroffen. Dennoch haben wir uns sehr gern und ich werde versuchen, für sie attraktiv zu bleiben/sein/werden.

Selbstverständlich sollte man nicht alles mit sich machen lassen. Vielmehr ist mit Sicherheit auch das eigene Profil wichtig. Niemand sollte um Sex betteln. Ich werde mich bemühen, ihr nicht nur in sexueller Hinsicht weniger hinterher zu laufen, als vielmehr meine eigenen Vorstellungen zu entwickeln und diese entschlossener in unsere Beziehung einzubringen.
Als Beispiel kann ich die Abendgestaltung anführen. Ich frage sie, ob sie Lust hat, mit mir einen Cocktail trinken zu gehen.

- Sagt sie ja: Prima.
- Sagt sie nein: Auch gut, geh ich allein, mit Kumpels oder tue etwas anderes, ohne so zu wirken, als würde mich das gleich aus der Bahn werfen oder ich wäre jetzt enttäuscht und etwas sauer. Das bin ich dann nämlich eigentlich meistens.
- Sagt sie nein, wollen wir nicht gemeinsam fernsehen, es läuft : Entscheide ich mich ohne viel hin und her dafür oder dagegen. Anschließend und das bin ich meist nicht zeige ich mich mit meiner Entscheidung zufrieden.

Vielleicht ist Erotik eine Frage von mehr Distanz nicht räumlich, sondern emotional.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2010 um 22:52
In Antwort auf kwesi_12114773

Also
konnte einige Tage nicht schreiben, weil ich verreist war. Das hat sich auch als gut herausgestellt, um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen.

Entschuldige meine Direktheit, warten bringt nichts. Gleiches gilt dafür, sich darauf zurückzuziehen jemanden zu wollen. Die Frage ist, ob Du Deine Partnerin willst?
Wenn Frauen gefragt werden, warum sie ältere Männer attraktiv fänden, antworten sie oft, weil diese nicht mehr so oft nur an sich selbst denken würden.
Also das Befassen mit uns und unseren Wünsche nützt nichts, wenn sie sich dafür nicht von selbst interessiert. Vielmehr müssen wir anfangen, unseren Blick auf ihre Sehnsüchte zu lenken und zwar für längere Zeit. Dann besteht auch die Chance, dass sie uns mehr Zeit widmen.
Zugegeben habe ich noch keine Erkenntnisse, darüber, ob das tatsächlich funktioniert, aber ich werde es versuchen. Bei unserem Gespräch habe ich erfahren, was ihre unerfüllten Bedürfnisse sind. Darunter war nicht ein sexuelles. Vielmehr hat sie mir offenbart, im Moment bzw. seit mehr als einem Jahr - gar keine sexuellen Fantasien mehr zu haben. Weder mit mir nicht anderen. Das hat mich sehr getroffen. Dennoch haben wir uns sehr gern und ich werde versuchen, für sie attraktiv zu bleiben/sein/werden.

Selbstverständlich sollte man nicht alles mit sich machen lassen. Vielmehr ist mit Sicherheit auch das eigene Profil wichtig. Niemand sollte um Sex betteln. Ich werde mich bemühen, ihr nicht nur in sexueller Hinsicht weniger hinterher zu laufen, als vielmehr meine eigenen Vorstellungen zu entwickeln und diese entschlossener in unsere Beziehung einzubringen.
Als Beispiel kann ich die Abendgestaltung anführen. Ich frage sie, ob sie Lust hat, mit mir einen Cocktail trinken zu gehen.

- Sagt sie ja: Prima.
- Sagt sie nein: Auch gut, geh ich allein, mit Kumpels oder tue etwas anderes, ohne so zu wirken, als würde mich das gleich aus der Bahn werfen oder ich wäre jetzt enttäuscht und etwas sauer. Das bin ich dann nämlich eigentlich meistens.
- Sagt sie nein, wollen wir nicht gemeinsam fernsehen, es läuft : Entscheide ich mich ohne viel hin und her dafür oder dagegen. Anschließend und das bin ich meist nicht zeige ich mich mit meiner Entscheidung zufrieden.

Vielleicht ist Erotik eine Frage von mehr Distanz nicht räumlich, sondern emotional.

Da
wir einige parallelen haben (wirklich! ) habe ich mir vorgenommen es ähnlich zu machen. Ich muß versuchen mich von sexuellen Dingen und meinen Bedürfnissen irgendwie abzulenken; sie damit in Ruhe lassen, ihr vielleicht auch mal die Kalte Schulter zeigen und sehen was passiert. Abendgestaltung ist dabei ein gutes Stichwort.

Ihre Bedürfnisse haben auch nicht im Geringsten was mit Sex zu tun und so lange sie ihn noch so nebenbei bekommt, wird sie ihn auch nicht vermissen...

Wir können uns ja mal auf dem Laufenden halten ob funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2010 um 22:10
In Antwort auf ironmaiden19

Da
wir einige parallelen haben (wirklich! ) habe ich mir vorgenommen es ähnlich zu machen. Ich muß versuchen mich von sexuellen Dingen und meinen Bedürfnissen irgendwie abzulenken; sie damit in Ruhe lassen, ihr vielleicht auch mal die Kalte Schulter zeigen und sehen was passiert. Abendgestaltung ist dabei ein gutes Stichwort.

Ihre Bedürfnisse haben auch nicht im Geringsten was mit Sex zu tun und so lange sie ihn noch so nebenbei bekommt, wird sie ihn auch nicht vermissen...

Wir können uns ja mal auf dem Laufenden halten ob funktioniert.

Ja
würde mich auch interessieren.

Good luck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen