Forum / Fit & Gesund

Wie lange überlebt ein HPV-Virus beim Mann??

11. November 2009 um 9:33 Letzte Antwort: 7. Dezember 2015 um 12:31

Hallo alle zusammen,
bei mir wurde jetzt alles entfernt durch eine OP. Alles wunderbar gelaufen, muss jetzt nur noch verheilen...
Habe jetzt allerdings bedenken das ich mich wieder anstecke und das ganze drama wieder von vorne beginnt.
Habe meinen FA gefragt ob ich mich bei meinem Freund wieder anstecken kann und er meinte nein, nur wenn er sich wieder ansteckt bei einer anderen Frau (was ich ja nicht hoffen will )
Jetzt meine Frage, wie lange lebt so ein Virus bei einem Mann? Angenommen er würde mit einer anderen Frau schlafen die es auch hat, reicht da einfach duschen gehen oder nistet sich das Virus länger bei ihm ein? Es ist ja auch möglich das er es sich auf einer Toilette holt ( zwar unwahrscheinlich aber möglich).
Ich versteh das irgendwie nicht, er wird es ja sicher von mir haben aber ich kann mich nicht mehr bei ihm anstecken laut aussage meines FA... also kann es doch bei einem Mann nicht lange überleben, oder??
Hoffe ihr könnt mir helfen!
Lg

Mehr lesen

13. November 2009 um 12:15

Schade....
....scheint keiner Erfahrung damit zu haben

2 LikesGefällt mir

14. November 2009 um 21:45

Hpv
Hallo
also ich habe das gleiche Problem, wurde auch vor kurzem operiert und es ist alles im Guten entfernt worden. Mein erster Abstrich nach der Op war Pap2, also gut. Ende Dezember muß wieder zur Kontrolle und dann wird auch mein erster HPV-Abstrich gemacht, um zu sehen ob der Virus auch weg ist. Meine Frauenärztin sagte, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass mein Partner die Viren noch hat. Das Immunsystem bei Männern ist stärker, was die Bekämpfung dieser Viren betrifft. (Die Viren "spezialisieren" sich eher auf unsere Geschlechtsorgane) und sie sagt,dass es nicht nachgewiesen ist, ob man sich diese Viren nur auf sexuellen Wege bekommen kann. Also ich meide soweit es geht die öffentlichen Toiletten... mann weiß es ja nie.
lg

1 LikesGefällt mir

18. März 2010 um 18:54
In Antwort auf

Schade....
....scheint keiner Erfahrung damit zu haben

VORSICHT!!!
Was eure Ärzte hier erzählen macht mich wirklich WÜTEND!!!

So ein Blödsinn!

Schlaft auf keinen Fall mit euren Männern, sondern schickt ihm zum Test!

Ich hatte im Dezember 2007 eine Konisation.

Mir wurde auch immer was anderes erzählt, mal man kann sich wieder anstecken,mal nicht bla bla bla alles verwirrend.

Deshalb habe ich mich selbst im März 2008 auf HPV testen lassen und auch meinen Partner zum Test geschickt!

Ergebnis: mein Test war zum Glück negativ und -der Schock-seiner positiv!!!

Also hätte ich mich wieder anstecken können!
Er ist den Virus bis heute nicht losgeworden.

Es wird behauptet, dass der Körper den Virus NORMALERWEISE nach 1-2 Jahren bekämpft hat.

DAS MUSS ABER NICHT SEIN!!!

Mein Freund trägt ihn nun schon mindestens 2,5 Jahre mit sich herum und wir sind schon von Arzt zu Arzt gerannt um Infos zu bekommen!
Das Schlimme ist, dass keiner wirklich Ahnung hat!

Ich kann euch nur raten, Kondome zu benutzen oder ganz auf Sex zu verzichten. Wenn ihr die OP erst hinter euch habt, hat euer Partner die Viren zu 99% auch noch ..und kann sie auch noch eine Weile behalten und euch wieder anstecken.

Es gibt auch Fälle, dass der Mann den Virus NIE lsowird, da dass Immunsystem es nicht für nötig hält diesen Virus zu bekämpfen, da er bei Männern ja sowieso nicht viel ausrichten kann!

4 LikesGefällt mir

31. August 2013 um 2:33
In Antwort auf

VORSICHT!!!
Was eure Ärzte hier erzählen macht mich wirklich WÜTEND!!!

So ein Blödsinn!

Schlaft auf keinen Fall mit euren Männern, sondern schickt ihm zum Test!

Ich hatte im Dezember 2007 eine Konisation.

Mir wurde auch immer was anderes erzählt, mal man kann sich wieder anstecken,mal nicht bla bla bla alles verwirrend.

Deshalb habe ich mich selbst im März 2008 auf HPV testen lassen und auch meinen Partner zum Test geschickt!

Ergebnis: mein Test war zum Glück negativ und -der Schock-seiner positiv!!!

Also hätte ich mich wieder anstecken können!
Er ist den Virus bis heute nicht losgeworden.

Es wird behauptet, dass der Körper den Virus NORMALERWEISE nach 1-2 Jahren bekämpft hat.

DAS MUSS ABER NICHT SEIN!!!

Mein Freund trägt ihn nun schon mindestens 2,5 Jahre mit sich herum und wir sind schon von Arzt zu Arzt gerannt um Infos zu bekommen!
Das Schlimme ist, dass keiner wirklich Ahnung hat!

Ich kann euch nur raten, Kondome zu benutzen oder ganz auf Sex zu verzichten. Wenn ihr die OP erst hinter euch habt, hat euer Partner die Viren zu 99% auch noch ..und kann sie auch noch eine Weile behalten und euch wieder anstecken.

Es gibt auch Fälle, dass der Mann den Virus NIE lsowird, da dass Immunsystem es nicht für nötig hält diesen Virus zu bekämpfen, da er bei Männern ja sowieso nicht viel ausrichten kann!

Ping-Pong-Effekt / Diagnose bei Männern ?!
Hallo schaf83 (und alle weiteren Mitleser)

danke für deinen sehr offenen und wach rüttelnden Beitrag!

Ich selbst hatte PAP IVa mit CIN III, welchem meine Frauenklinik nun mit einer Laservaporisation plus Kürettage zu Leibe gerückt ist. Nachuntersuchung, PAP und HPV Test nach 4 Monaten, etc. steht alles noch aus. Der Eingriff war erst diese Woche.

Es ärgert mich gerade sehr, dass ich im Internet nicht wirklich gute und glaubwürdige Beiträge zu Tests bei Männern finden kann. schaf83, vielleicht kannst du hier helfen? Ich habe mal von einem Harnröhrenabstrich beim Mann gelesen. Doch bin ich nicht sicher, wie zuverlässig der wirklich ist und abgesehen davon kostet das sicher digge Überzeugungsarbeit bei einem Mann und kostet noch dazu einen haufen Asche...

In manchen Foren schreiben Betroffene von Essigtests bei Männern. Für mich klingt das nach (sorry für den Ausdruck, aber) gequilrter Schei*e!
Denn meines (mittlerweile beträchtlichen Wissens) zeigt der Essigtest maximal eine Zellveränderung an, niemals aber, ob die getesete Person den Virus an sich trägt.

Erschwerend kommt hinzu, dass die HPV Impfung bei Personen, die mit dem HP Virus schon mal in Kontakt kamen, nix bringt.
Ja wie soll dass denn in Zukunft ablaufen?! "Mein lieber potentieller Sexualpartner. Ich habe schlechte Erfahrungen mit HPV und da es für dich als Mann keine zuverlässige Testmöglichkeit gibt, dürfen wir maximal mit Schlüpper kuscheln..."

Ihr lieben, was mich hauptsächlich sehr interessieren würde, ist euer Wissen zum HPV-Test bei Männern.
Jedes googlebare Stichwort oder gar ein Link würden mich sehr freuen

Liebe Grüße
Sabine

2 LikesGefällt mir

14. September 2013 um 10:16

...
mann, mann, mann! da sträuben sich mir ja teilweise die Nackenhaare bei dem was euch eure Gynäkologen erzählen! ich kann daher nur empfehlen in eine dysplasiesprechstunde/-Zentrum zugehen. die meisten Gynäkologen haben zu wenig Erfahrung auf dem gebiet.

"die viren sind auf unsere Geschlechtsorgane spezialisiert" vollkommen falsch! die viren treten in sog. transformationszonen auf. bei der frau ist das u.a. der Gebärmuttermund. dort trifft das gewebe der gebärmutter (zylinderepithel) auf das der vagina (plattenepithel). in diesem Bereich kommt es zu einer umwandlung von zylinder- in plattenepithel (Metaplasie). diese Zone ist daher einfach empfindlicher als anderes gewebe. transformationszonen gibt es aber auch an anderen stellen im körper: analkanal, im rachenbereich etc. am penis gibt es eine solche Zone nicht, d.h. aber nicht das Männer ein stärkeres immunsystem haben. bei männern kommt hpv etwa genauso häufig vor wie bei Frauen. besonders bei homosexuellen männern spielt das analkarzinom eine rolle.

eine hpv-infektion wird v.a. sexuell übertragen. andere übertragungswege sind jedoch nicht vollkommen ausgeschlossen, spielen aber eine untergeordnete rolle.

ein hpv-test bei Männern ist nur aussagekräftig, wenn er positiv ist. anders als bei Frauen gibt es bei männern keine Möglichkeit der adäquaten zellgewinnung und somit fehlt einfach das untersuchungsmaterial. natürlich kann man alle gängigen hpv-tests auch bei männern anwenden, es ist nur nicht unbedingt erfolgsversprechend. ich würde daher einfach davon ausgehen, dass der Partner ebenfalls positiv ist. dass kein sex oder Kondome bis ans Lebensende insbesondere bei Kinderwunsch keine lösung sind, ist klar. andererseits gibt es aktuell keine therapiemöglichkeit bei einer hpv-infektion.
eine essigtest lässt sich auch bei männern durchführen, zeigt aber wie schon richtig geschrieben nur zellveränderungen und stellt keinen virusnachweis dar.

die Impfung wirkt nur bei einer Infektion mit den gleichen Genotypen nicht, d.h. besteht eine Infektion mit anderen hpv-typen als 16 und 18, kann ich mich durchaus impfen lassen und von der Impfung profitieren. man kann sich also genotypisieren lassen. dieser test muss selbst bezahlt werden. zum Thema Impfung sollte man unbedingt kritische berichte von ärzten (!, keine unseriösen impfgegnerseiten) lesen, bevor man sich für eine Impfung entschließt.

@sabinee10: wurde dir die laservapo von deinem Arzt empfohlen oder war das dein wunsch? hpv-test erfolgt idr nach 6 Monaten.

3 LikesGefällt mir

12. Februar 2014 um 17:47
In Antwort auf

Ping-Pong-Effekt / Diagnose bei Männern ?!
Hallo schaf83 (und alle weiteren Mitleser)

danke für deinen sehr offenen und wach rüttelnden Beitrag!

Ich selbst hatte PAP IVa mit CIN III, welchem meine Frauenklinik nun mit einer Laservaporisation plus Kürettage zu Leibe gerückt ist. Nachuntersuchung, PAP und HPV Test nach 4 Monaten, etc. steht alles noch aus. Der Eingriff war erst diese Woche.

Es ärgert mich gerade sehr, dass ich im Internet nicht wirklich gute und glaubwürdige Beiträge zu Tests bei Männern finden kann. schaf83, vielleicht kannst du hier helfen? Ich habe mal von einem Harnröhrenabstrich beim Mann gelesen. Doch bin ich nicht sicher, wie zuverlässig der wirklich ist und abgesehen davon kostet das sicher digge Überzeugungsarbeit bei einem Mann und kostet noch dazu einen haufen Asche...

In manchen Foren schreiben Betroffene von Essigtests bei Männern. Für mich klingt das nach (sorry für den Ausdruck, aber) gequilrter Schei*e!
Denn meines (mittlerweile beträchtlichen Wissens) zeigt der Essigtest maximal eine Zellveränderung an, niemals aber, ob die getesete Person den Virus an sich trägt.

Erschwerend kommt hinzu, dass die HPV Impfung bei Personen, die mit dem HP Virus schon mal in Kontakt kamen, nix bringt.
Ja wie soll dass denn in Zukunft ablaufen?! "Mein lieber potentieller Sexualpartner. Ich habe schlechte Erfahrungen mit HPV und da es für dich als Mann keine zuverlässige Testmöglichkeit gibt, dürfen wir maximal mit Schlüpper kuscheln..."

Ihr lieben, was mich hauptsächlich sehr interessieren würde, ist euer Wissen zum HPV-Test bei Männern.
Jedes googlebare Stichwort oder gar ein Link würden mich sehr freuen

Liebe Grüße
Sabine

Betroffener
Hallo die Damen

als Mann und betroffener kann ich folgenden Wissensstand mitteilen.
Nach OP der Frau bin ich zum Urologen.
Bei meinem gibts einen Test. So in etwa Zahnbürste in Harnröhre, dreimal rumdrehen raus und einschicken. Erster Test POSITIV mit verschiedenen Typen usw. ich heute wieder hin zum Urologen (vier Monate später) weil der Frauenarzt behauptet kann wieder verschwinden, mein Urologe. Was wollen Sie hier? Ich wollte mich nochmal testen lassen, "Er" Wieso sie sind positiv und das hat sich bei keinem je geändert.
Mein Fazit:
Keine Selbstheilung in den meisten fällen!
Keine Impfung oder ähnliches.
So gut wie nicht erforscht und mit zahlen hinterlegt.
Ergo:
Absolute Katastrophe
Sex nur noch mit Kondom und das ohne Kinder im Alter wo es eilt .
Keine Garantie trotz Kondom wie immer!

Einzige Maßnahme:
Kinder Jungen wie Mädchen Impfen

Gruß Berni

1 LikesGefällt mir

8. Mai 2015 um 14:20
In Antwort auf

Betroffener
Hallo die Damen

als Mann und betroffener kann ich folgenden Wissensstand mitteilen.
Nach OP der Frau bin ich zum Urologen.
Bei meinem gibts einen Test. So in etwa Zahnbürste in Harnröhre, dreimal rumdrehen raus und einschicken. Erster Test POSITIV mit verschiedenen Typen usw. ich heute wieder hin zum Urologen (vier Monate später) weil der Frauenarzt behauptet kann wieder verschwinden, mein Urologe. Was wollen Sie hier? Ich wollte mich nochmal testen lassen, "Er" Wieso sie sind positiv und das hat sich bei keinem je geändert.
Mein Fazit:
Keine Selbstheilung in den meisten fällen!
Keine Impfung oder ähnliches.
So gut wie nicht erforscht und mit zahlen hinterlegt.
Ergo:
Absolute Katastrophe
Sex nur noch mit Kondom und das ohne Kinder im Alter wo es eilt .
Keine Garantie trotz Kondom wie immer!

Einzige Maßnahme:
Kinder Jungen wie Mädchen Impfen

Gruß Berni

Langzeitstudie über HPV Clearance bei Männern
Hallo zusammen,

da mir der letzte Eintrag hier wirklich Angst gemacht und ich denke, dass auch noch mehr Leute diesen lesen werden, die davon betroffen sind, hier die Ergebnisse einer Langzeitstudie, die sich explizit mit der "Clearance" des HPV Virus bei Männern befasst.

Meine Frauenärztin meinte, dass bei manchen der Virus lange bestehen bleibt, bei einigen inaktiv wird und durch Stress und schlechtes Immunsystem wieder aktiv werden kann. Ich habe noch gelesen, dass manche sogar gegen diese bestimmten Virentypen immun werden. Sobald man ihn jedoch nicht mehr nachweisen kann, ist man auch nicht mehr für andere ansteckend.

Wo Frauenärzte und Urologen sich nicht einig sind, sollte man sich vielleicht lieber auf medizinische Studien berufen.
http://www.medscape.com/viewarticle/738165

Hier der relevante Auszug:

"The median time to clearance of HPV16 was about 12 months nearly twice as long as for other oncogenic HPV types, such as HPV 18 (6.3 months). The finding is similar to what has been reported in women, note the authors.

The median time to clearance of any HPV infection oncogenic or nononcogenic was 7.52 months in the study. HPV clearance was defined in HIM as a participant testing negative for HPV on 2 consecutive visits after testing positive.

The study found faster clearance of oncogenic HPV infections in men with increasing age, which "might be related to a higher prevalence of HPV antibodies in older men," say the authors.

Median time to clearance of infection of any HPV type was "significantly longer" in men 18 to 30 years (9.53 months) than in other age groups, report the authors.

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2015 um 12:31

Impfung ist schwachsinn
Ich bin gegen die Impfung, die bringt ja ehe nichts, ist nur abzocke.
Ich war eine der ersten die geimpft worden ist. Die Impfung ist mega unangenehm und ich war nach jeder spritze so krank, dass ich 2 Wochen im Bett geblieben bin. Und dann kamm doch der PAP Test der Scheiße und hallo Krankenhaus und OP.

1 LikesGefällt mir