Home / Forum / Fit & Gesund / Wie komme ich aus dem teufelskreis raus? (sorry lang)

Wie komme ich aus dem teufelskreis raus? (sorry lang)

17. März 2007 um 11:58 Letzte Antwort: 22. März 2007 um 13:47

guten morgen

ich hab hier schon mal was gepostet und lauter nette antworten bekommen, deshalb wollt ich mich erst mal rückwirkend dafür bedanken

mein problem hat sich natürlich nicht in luft aufgelöst, und ich wollte nochmal eure meinungen einholen zu dem problem, was mich momentan am meisten belastet: unser sexualleben.
ich bin mit meinem freund jetzt 13 monate zusammen und zu anfang war unser sex richtig schön pornomäßig, auch von der häufigkeit, was ja auch normal ist eigentlich. gleich von anfang an hatte ich aber schon manchmal das gefühl, ich wär für ihn nur so ein fickhäschen, was daher rührte, daß beim ersten mal z.b., als ich nicht wollte, weil ich die regel hatte, er mir erst am ohr knabberte, mich streichelte, küßte, blabla, als ich dann aber nein sagte, er sich umdrehte und schlief. das hat mich echt sehr verletzt, so nach dem motto: wenn du net willst, dann haste auch keine zärtlichkeiten mehr verdient.
dieses problem hat sich dann verstärkt, dadurch, daß diese situationen sich wiederholten, ich bekam nur zärtlichkeit, wenn er geil war, bzw. das ist eben immer noch so, und das gibt mir eben das gefühl, daß ich es für ihn nicht wert bin, da er eben alles nur tut, zärtlichkeiten mein ich damit, um an sein ziel "sex" zu kommen.
ich hab viel mit ihm geredet, es hat sich nichts geändert, er konnte sich einfach nicht ändern und seit weihnachten ca. ist es zum richtigen problem geworden. es war um die zeit öfter so, daß ich ihm alles erklärte, nach dem es eben wieder dieser ablauf war und fünf minuten später passierte dasselbe, ich dachte ich sei im falschen film.
einmal erzählte ich ihm, ich sei zwar die ganze zeit bockig gewesen an diesem tag, aber wenn er dann anfängt, sei das gefühl weg. das sagte ich ihm, kurz nachdem er "es versucht hatte". 10 minuten später, versuchte er es erneut, als ich ihm nen korb gab, verstand er die welt nicht mehr und meinte, ich hätte doch gesagt, ich sei bockig.
tja, also, das reden brachte nichts, und nun hab ich gar keine lust mehr, echt schlimm, ich hab einfach keinen bock, und jetzt fängt es an, daß er mir leid tut, unser letzter sex ist 3 wochen her, ich stehe total unter druck, weil ich wollen will, aber das macht natürlich nichts besser.
jetzt kommt auch noch dazu, daß ich es teilweise eklich find, wenn er an mir rumleckt, an meinem ohr z.b., weil mir das total lieblos vorkommt, er wackelt auch nur mit der zunge rum und ich kann mich dann immer nur drauf konzentrieren, wie mechanischmir das doch vorkommt.
ich hab gelesen, daß er mich in ruhe lasssen muß, damit das wieder in ordnung kommt, aber das kann er nicht so wirklich, und wenn, dann läßt er mich völlig in ruhe, dann ist gar nichts drin, kein küssen, nada, denn bei ihm ist auch küssen ein vorspiel, er wird sofort geil, was ja auch an sich eigentlich geil ist, nur momantan eben nicht, und muß dann weiter machen, einen kuß des kusses willen gibt es nicht bei ihm.
ja.
ich weiß nicht, wie denkt ihr, kann ich aus diesem teufelskreis wieder raus kommen? kann ich es? wie kann ich ihm helfen, mich zu verstehn?

man muß vielleicht auch noch kurz dazu sagen, daß ich die letzten 2 monate die regel hatte, weil mit meiner spritze was net geklappt hatte, aber daran lag's in erster linie net, meine unlust. an der spritze liegt es auch net, denn ich bin eigentlich oft bockig und befriedige mich auch relativ oft selbst.

so, ich danke euch erst mal für eure zeit und hoffe auf antwort.

*lg

*luise

Mehr lesen

17. März 2007 um 12:46

Ich denke
du musst für dich rausfinden, ob er dich wirklich liebt oder nicht. Ich will dir nicht den Tipp geben dich von ihm zu trennen - auch wenn es das wäre was ich an deiner Stelle wohl tun würde.
Ich kenne euch und eure Beziehung ja nicht.
Ich glaube aber du musst hinterfragen, ob es wirklich Liebe sein kann, auch wenn er scheinbar keine Zärtlichkeiten unabhängig von Sex mit dir austauschen möchte, oder ob du wirklich nur sein "Fickluder" bist.
Sobald du für dich rausgefunden hast welche Position du in seinem Leben eingenommen hast kannst du dich fragen, ob du diese Rolle übernehmen möchtest. Bestimmt gibt es Frauen die sich auch in der Rolle eines Lustobjekts wohlfühlen aber eben nicht alle.
Sobald du dir dann im klaren darüber bist was du für ihn bedeutest und was du für ihn sein möchtest kannst du den nächsten Schritt gehen. Entweder einen Schritt näher zu ihm und seiner Art/Lebensweise ran, oder du entfremdest dich und trennst dich. Versuche jedoch niemals ihn zu ändern, bzw. verfalle nicht der falschen Hoffnung dass er sich ja ändern könnte. Menschen sind wie sie sind, man kann andere nicht ändern man kann nur an sich selbst arbeiten und sich selbst ändern...
Ich finde deine Geschichte allerdings ziemlich krass und würde mir sehr wertlos und schmutzig vorkommen an deiner Stelle - für mich wäre das also nichts, mich so reduziert zu fühlen.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung...

Gefällt mir
18. März 2007 um 15:07

*smile*
so einen schwachsinn hab ich ja wirklich schon lange nicht mehr gelesen, deine rechtschreibung allerdings weist keine mängel auf, doch inhaltlich bekommst du eine 6 von mir.
generell, du wirst dich wundern, interessiere ich mich sehr für meinungen maskulinerseits, jedoch deine unqualifizierten kommentare hier hättest du dir gerne sparen können, wenngleich man dir vielleicht deine ergüsse nicht über nehmen kann, denn wenn ich den ganzen tag zu hause sitzen würde, verbitterte selbst ich und vielleicht würden dann auch nur solche hohle phrasen zustande kommen.
such dir'n hobby, baby, nicht unbedingt eins, das mit frauen zu tun hat, denn da brauchst du vorher noch ein paar anfängerseminare.
*lg

Gefällt mir
19. März 2007 um 8:15

"persönlich" erübrigt sich hier ja schon von selbst
daß ich dir geantwortet habe, liegt an der in meiner natur liegenden eigenschaft, die man stolz nennt. ich finde es schade, wenn es menschen hier gibt, die sich scheinbar die postings nicht gescheit durchlesen und dann irgendeinen stuß posten, ich hab das bei anderen auch schon öfter gelesen und das ist nicht der sinn der sache hier in einer überheblichkeit die lustigerweise aus einer relativen unwissenheit mündet zuantworten, um mich dazu zu äußern opfere ich gerne, wie du siehst, ein bißchen meiner im übrigen sehr reichlich vorhandenen energie.
und du mußt dir auch nicht soviele sorgen machen, daß ich mit meinem problem überhaupt nicht klarkomme, denn ob aller objektiven gewünschten meinung, bin ich noch immer ein eigenständiger mensch, der selbst handlungsfähigkeit besitzt und durchaus imstande ist, probleme zu lösen.
ich wollte dir auch nicht wehtun, vielleicht dir nur vermittelt: sowas kannste bei anderen reinschreiben, ich kann da net meine klappe halten. und zur "meinung" hätte ich deinen kommentar nicht tatsächlich erhoben, kommentar trifft es wohl eher.
ja, ich schreibe übrigens sehr gerne, was vielleicht meinen jetzt spontan zustande gekommenden roman rechtfertigt. ps: gefrustet bin ich bestimmt net, ich hatte sogar gestern ausgesprochen gut gelaunt und finde auch, ich war ganz nett zu dir, waren ja nur fakten.

lg

*luise

Gefällt mir
19. März 2007 um 9:42
In Antwort auf lfrke_12255962

Ich denke
du musst für dich rausfinden, ob er dich wirklich liebt oder nicht. Ich will dir nicht den Tipp geben dich von ihm zu trennen - auch wenn es das wäre was ich an deiner Stelle wohl tun würde.
Ich kenne euch und eure Beziehung ja nicht.
Ich glaube aber du musst hinterfragen, ob es wirklich Liebe sein kann, auch wenn er scheinbar keine Zärtlichkeiten unabhängig von Sex mit dir austauschen möchte, oder ob du wirklich nur sein "Fickluder" bist.
Sobald du für dich rausgefunden hast welche Position du in seinem Leben eingenommen hast kannst du dich fragen, ob du diese Rolle übernehmen möchtest. Bestimmt gibt es Frauen die sich auch in der Rolle eines Lustobjekts wohlfühlen aber eben nicht alle.
Sobald du dir dann im klaren darüber bist was du für ihn bedeutest und was du für ihn sein möchtest kannst du den nächsten Schritt gehen. Entweder einen Schritt näher zu ihm und seiner Art/Lebensweise ran, oder du entfremdest dich und trennst dich. Versuche jedoch niemals ihn zu ändern, bzw. verfalle nicht der falschen Hoffnung dass er sich ja ändern könnte. Menschen sind wie sie sind, man kann andere nicht ändern man kann nur an sich selbst arbeiten und sich selbst ändern...
Ich finde deine Geschichte allerdings ziemlich krass und würde mir sehr wertlos und schmutzig vorkommen an deiner Stelle - für mich wäre das also nichts, mich so reduziert zu fühlen.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung...

Gleichberechtigung?
So, da fühlt sich eine Frau als Sexobjekt, weil der Mann beim Austausch von Zärtlichkeiten geil wird - er sollte also beim Austausch von Zärtlichkeiten nicht geil werden? Bei was bitte soll er dann geil werden? Auf Zuruf?

Wieso ist es Rücksichtnahme und Liebe, wenn ein Mann respektiert, dass eine Frau keinen Sex will - wieso kann aber eine Frau nicht respektieren, dass ein Mann Sex will?

Welch beknacktes Rollenverständnis, er liebt sie nicht, weil er Sex will - und ganz deutlich wird das dadurch, dass er frustriert ist, wenn es keinen Sex gibt. Natürlich sollte er sie mit Zärtlichkeiten überhäufen unabhängig davon, ob seine Wünsche berücksichtigt werden. Seine Enthaltsamkeit, sein Verzicht und seine Gefühlsbeherrschung sind der Maßstab für seine Liebe. Ein Mann, der wegen mangelndem Sex frustriert ist, ist es einfach nicht Wert, geliebt zu werden. Diese Sexfixierung ist doch einfach ekelhaft ...

Gefällt mir
19. März 2007 um 10:11
In Antwort auf yavuz_12919239

Gleichberechtigung?
So, da fühlt sich eine Frau als Sexobjekt, weil der Mann beim Austausch von Zärtlichkeiten geil wird - er sollte also beim Austausch von Zärtlichkeiten nicht geil werden? Bei was bitte soll er dann geil werden? Auf Zuruf?

Wieso ist es Rücksichtnahme und Liebe, wenn ein Mann respektiert, dass eine Frau keinen Sex will - wieso kann aber eine Frau nicht respektieren, dass ein Mann Sex will?

Welch beknacktes Rollenverständnis, er liebt sie nicht, weil er Sex will - und ganz deutlich wird das dadurch, dass er frustriert ist, wenn es keinen Sex gibt. Natürlich sollte er sie mit Zärtlichkeiten überhäufen unabhängig davon, ob seine Wünsche berücksichtigt werden. Seine Enthaltsamkeit, sein Verzicht und seine Gefühlsbeherrschung sind der Maßstab für seine Liebe. Ein Mann, der wegen mangelndem Sex frustriert ist, ist es einfach nicht Wert, geliebt zu werden. Diese Sexfixierung ist doch einfach ekelhaft ...

Hi
Denkst du echt er würde auf den vorschlag einfach mal die finger von einander zu lassen nicht eingehen wenn du dein problem schilderst ich mein du solltest nicht sagen es lege an ihm sondern an dir. also ich bin letzte woche zu meinem freund so gewesen das ich sagte ich will für ne weile kein sex und ich meinte das auch ernst und dann kam plötzlich dich lust bei mir als er es endlich versuchte lach es war echt schön vielleicht probierst es mal. Übrigens an den anderen user der dich so an gemacht hat ein forum ist auch dazu da etwas zu reden fragen zu stellen und ein wenig andere meinungen zu hören und nicht um von ihrgentjemand angemacht zu werden weil man nach ner meinung fragt dann mach besser ein streit forum wo du dann streiten kannst!!!!

Gefällt mir
20. März 2007 um 17:07

Echt hart
Also ich bin der meinung das ist nicht mehr normal. ich verstehe wenn ihr probleme im sexleben hättet, wäre zwar schlimm aber man könnte es irgendwie hinkriegen, aber für mich hört sich das schon nach einem beziehungsproblem an, ich find das ehrlich gesgat nicht normal, dass dein freund dir sozusagen "droht" nach dem motto kein sex-dann kriegste auch kein kuss. ich will dir nix vorwerfen aber willst echt noch mit ihm zusammenbleiben wenn er so hart zu dir ist?? wenn du schon meintest dass er auf dich sauer war weil du damals kein sex mit ihm haben wolltest weil du deine tage hattest, klingt es für mich als wenn dein freund echt kein respekt vor dir hat. überleg es dir echt...

Gefällt mir
22. März 2007 um 13:47
In Antwort auf siena_12296196

Hi
Denkst du echt er würde auf den vorschlag einfach mal die finger von einander zu lassen nicht eingehen wenn du dein problem schilderst ich mein du solltest nicht sagen es lege an ihm sondern an dir. also ich bin letzte woche zu meinem freund so gewesen das ich sagte ich will für ne weile kein sex und ich meinte das auch ernst und dann kam plötzlich dich lust bei mir als er es endlich versuchte lach es war echt schön vielleicht probierst es mal. Übrigens an den anderen user der dich so an gemacht hat ein forum ist auch dazu da etwas zu reden fragen zu stellen und ein wenig andere meinungen zu hören und nicht um von ihrgentjemand angemacht zu werden weil man nach ner meinung fragt dann mach besser ein streit forum wo du dann streiten kannst!!!!

Im grunde...
geb ich dir natürlich in allen punkten recht, ich hab mich zu dem zeitpunkt nur über die antwort von ihm so aufgeregt, weil ich kurz vorher durch zufall bei einem weitaus ernsterem thema von ihm auch so ne antwort las, die den schreiber einfach nur dumm anmachte und dann wurde ich sauer, daß es menschen gibt, die andere, die hilfe suchend sich in so nem forum an die öffentlichkeit wenden, so fehlleiten oder fertigmachen wollen. das war eher nicht unbedingt weil ich mich etz persönlich angegriffen fühlte, sondern weil ich da zuvor eben entdeckte, das manche antworten echt der hammer waren.
wie gesagt, ansonsten geb ich dir in allen punkten recht, was die handhabe eines forums anbelangt.

was mein problem angelangt, das mit deinem tipp, kann bei mir eigentlich schwer funktionieren, denn ich mach das ja nicht mit absicht, ich will ja wollen, meinst du ich soll versuchen nicht wollen zu wollen? mmmh, das passiert ja bei mir dann immer wenn ich wollen will, also*lol*du siehst, net so einfach.
ich war mal ne richtig geile sexbombe, das belastet ja nicht nur ihn auch mich, ich hab keinen direkten einfluß und wir reden aneinander vorbei......
lange rede, kurzer sinn***


lg**

luise

Gefällt mir