Home / Forum / Fit & Gesund / Wie kann ich es schaffen ?

Wie kann ich es schaffen ?

27. Februar 2012 um 14:55

Hallo ,ich bin Anna ,17 Jahre und bin seit 3 Jahren magersüchtig.Nun bin ich endlich soweit ,das ich von mir aus zunehmen möchte . Da ich keine Oberweite habe und ich erst 2 mal meine Regelblutung hatte und merke , dass es so nicht weitergeht.Habe mir einen Therapeuten gesucht .
Ich möchte langsam zunehmen .Ich bin 1,68m groß und wiege 40 Kg . Welches Gewicht sollte ich mir als Ziel setzen ?
Wie viel Kalorien sollte ich zu mir nehmen ?
Momentan esse ich am Tag :

Früh: 1 Apfel
Mittag: 2 Brote mit Magerquark
Kaffee: 2 Tassen Kaffee und 1 Apfel
Abends: 1/2 Gurke mit Quarkt und einem Ei

Ich schätze es sind nicht mehr als 600-700Kcal oder?
Ich möchte 500-700g pro Woche zunehmen .


Was sollte ich essen ? Hat jemand einen Essplan für mich ?

Achja ,ich gehe noch zur Schule und mache keinen Sport .

Ich hoffe mir kann jemand ein paar Tipps geben .

Mehr lesen

27. Februar 2012 um 16:03

Ich würde mich freuen ...
wenn mir jemand einige Essenspläne zeigen könnte,vieleicht was ihr für welche habt oder was man in einer Klinik bekommt ?

Würdet ihr bei 1500 Kcal anfangen oder radikal mit mind 2000Kcal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 16:57

Hey
Also das was du so isst hab ich ne zeitlang fast genauso gegessen, nur dass ich statt Gurke Tomaten gegessen hab und statt Ei cottage cheese.... Ist natürlich mega krank!

Ich hab nen Plan, an den ich mich halten muss, aber weiß nicht ob der dir was bringt, weil der nur 3 mahlzeiten beinhaltet, was anderes schaffe ich nicht und dann lüge ich, was meine therapeutin weiß und deshalb ist das besser als nichts, also ich muss

morgens:

1 Brot mit Frischkäse (darf aber kein 0,2 % Fett sein) und etwas Gurke (besser wären 2 Brote aber schaffe ich im moment noch nicht)

Mittagessen:

150g Naturjoghurt (auch hier gilt wieder nicht die 0,1% fett Variante, sondern mind. 1,5% Fett) mit Haferflocken min. 3 EL, besser wären 6 EL und Obst.

Abendessen:

Eine normale Portion warmes, soll mich daran orientieren, was die anderen auch essen...
und am besten noch nen Nachtisch





Aber denke für dich ist das nicht der perfekte Plan, sondern
das ist vermutlich noch zu wenig... also für mich ist das auch nur Plan für den Anfang und der wird noch aufgestockt. mit zB ner

Zwischenmahlzeiten:

Joghurt und Obst

Aber sag mal isst du denn immer alleine? auch abendessen? oder was sagt deine Familie dazu?
weil ich denke mal du wohnst noch zuhause, wenn du noch zur Schule gehst oder?

Auf jedenfall super, dass du jetzt zunehmen willst! Aber hast du mal darüber nachgedacht ne therapie zu machen?
weiß aus eigener Erfahrung, dass das einfacher ist, als alles selbst in die hand zu nehmen.

Lg und viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 18:24
In Antwort auf maeussschen

Hey
Also das was du so isst hab ich ne zeitlang fast genauso gegessen, nur dass ich statt Gurke Tomaten gegessen hab und statt Ei cottage cheese.... Ist natürlich mega krank!

Ich hab nen Plan, an den ich mich halten muss, aber weiß nicht ob der dir was bringt, weil der nur 3 mahlzeiten beinhaltet, was anderes schaffe ich nicht und dann lüge ich, was meine therapeutin weiß und deshalb ist das besser als nichts, also ich muss

morgens:

1 Brot mit Frischkäse (darf aber kein 0,2 % Fett sein) und etwas Gurke (besser wären 2 Brote aber schaffe ich im moment noch nicht)

Mittagessen:

150g Naturjoghurt (auch hier gilt wieder nicht die 0,1% fett Variante, sondern mind. 1,5% Fett) mit Haferflocken min. 3 EL, besser wären 6 EL und Obst.

Abendessen:

Eine normale Portion warmes, soll mich daran orientieren, was die anderen auch essen...
und am besten noch nen Nachtisch





Aber denke für dich ist das nicht der perfekte Plan, sondern
das ist vermutlich noch zu wenig... also für mich ist das auch nur Plan für den Anfang und der wird noch aufgestockt. mit zB ner

Zwischenmahlzeiten:

Joghurt und Obst

Aber sag mal isst du denn immer alleine? auch abendessen? oder was sagt deine Familie dazu?
weil ich denke mal du wohnst noch zuhause, wenn du noch zur Schule gehst oder?

Auf jedenfall super, dass du jetzt zunehmen willst! Aber hast du mal darüber nachgedacht ne therapie zu machen?
weiß aus eigener Erfahrung, dass das einfacher ist, als alles selbst in die hand zu nehmen.

Lg und viel Erfolg

Ich denke ich würde vom Magen her gut 2000 Kcal schaffen ..
ich habe nur schiss ,das es sehr schnell geht und sich schlecht verteilt , zum Beispiel alles am Bauch oder nur an den Beinen ansetzt. Da ich ja nie mehr als 600- 700 Kcal zu mir genommen habe . Ich würde gerne mit 2000 Kcal anfangen ,habe aber Angst das es für den Anfang zu viel ist und ich zu schnell zunehme. Denn mit 600-700 Kcal halte ich mein Gewicht seit 6 Monaten.

Ich wohne zu Hause ,meine Familie macht sich große Sorgen ,aber sie wollen mir nicht vorschreiben was und wieviel ich esse ,da sie meinen auf Druck folgt Gegendruck und ich muss wollen . Meine Mama würde sich sehr freuen wenn es endlich vorran geht ,sie meint ich brauche mind. 2000Kcal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 18:42

Hallo opal!
In der Früh musst du unbedingt mehr essen. Frühstück ist ja bekannterweise die wichtigste mahlzeit des tages!
Ich esse da z.B. gerne 1 Becher Fruchtjoghurt (3,5% Fett) mit 3 EL aufgeweichten Haferflocken und dann noch 1/2 Apfel reingeschnipselt. Schmeckt superlecker und ist obendrein noch gesund!
Am Vormittag in der Schule vielleicht 1 Kornspitz oder irgendein gesundes Weckerl. Wenn du magst mit käse und tomaten drinnen.
Zu Mittag eine Portion warmes Essen. Zu Mittag ist warmes Essen irgendwie bekömmlicher als am Abend.
Am Nachmittag, wenn du schaffst Obst.
Und zum Abendessen esse ich z.B. noch ein Weckerl mit Aufstrich oder Käse und Gemüse.
Meistens esse ich später dann beim Fernsehen noch einen Schokoriegel oder Kekse. Was Süßes einzubauen war bei mir z. B. total wichtig, damit ich meinen Guster auf so was auch stillen kann. Da kommst du dir dann irgendwie auch ein Stück weit "normal" vor!
Mir persönlich fällt es meistens auch sehr schwer was zu naschen. Aber ich sage mir dann immer wieder: "Du schaffst das. Es ist nur gut für dich. Gönn deinem Körper was." Und danach bin ich dann meistens sehr stolz auf mich, dass ich mich getraut habe, mir sowas zu erlauben.
Ich hoffe du kannst mit meinen Tipps was anfangen.
Lg anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 20:42
In Antwort auf opal94

Ich würde mich freuen ...
wenn mir jemand einige Essenspläne zeigen könnte,vieleicht was ihr für welche habt oder was man in einer Klinik bekommt ?

Würdet ihr bei 1500 Kcal anfangen oder radikal mit mind 2000Kcal?

Mir geht es genau so ...
Hallo Opal, ich bin im moment in der selben Situation.
Ich bin 21 jahre alt, 1,62 m groß und wiege noch 33 kg
Ich habe panische Angst davor sofort zu zunehmen wenn ich über 1000 kcal esse.
Mein Arzt und meine E. Beraterin haben mir zu 2000 kcal am Tag geraten, aber das schaffe ich nicht. Mein Gewissen sagt immer NEIN!!!
Meine Angst ist einfach nur sofort und ohne Kontrolle immer und immer dicker zu werden.
Was wurdet Ihr uns/ mir raten? Ich bin sehr verzweifelt.
Viele liebe Grüße und Danke fur alle Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 15:01
In Antwort auf opal94

Ich würde mich freuen ...
wenn mir jemand einige Essenspläne zeigen könnte,vieleicht was ihr für welche habt oder was man in einer Klinik bekommt ?

Würdet ihr bei 1500 Kcal anfangen oder radikal mit mind 2000Kcal?

Ich habe mir verschiedene Pläne angeschaut
und mich für folgenden entschieden :

Frühstück: 2 Brötchen mit Butter und Belag

2.Frühstück : 1 Müsliriegel (110Kcal)

Mittagessen: 1 Teller warmes Essen + 1 Saft

Kaffee: 1 Stück Kuchen oder 1 Schale Müsli oder Cornflakes mit Milch (200 Kcal)

Abendessen : 3 Brote mit Butter und Belag
+ 1 Tomate + 1 Ei oder 1 heiße Tasse(80Kcal)

Spätstück: 1 Joghurt + 1 Obst + 1 Glas Milch

Meint ihr das ist zu viel für den Anfang ? Nehme ich so zu schnell zu?

Wie viele Kalorien sind es ca ?

Zusatzinfo:

1 Brötchen (Aufback) hat 158 Kcal

Joghurt hat 110-150 Kcal je nach Sorte


Ich bin mir unsicher ob der Plan vieleicht zu ausreichend ist .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 14:42
In Antwort auf opal94

Ich habe mir verschiedene Pläne angeschaut
und mich für folgenden entschieden :

Frühstück: 2 Brötchen mit Butter und Belag

2.Frühstück : 1 Müsliriegel (110Kcal)

Mittagessen: 1 Teller warmes Essen + 1 Saft

Kaffee: 1 Stück Kuchen oder 1 Schale Müsli oder Cornflakes mit Milch (200 Kcal)

Abendessen : 3 Brote mit Butter und Belag
+ 1 Tomate + 1 Ei oder 1 heiße Tasse(80Kcal)

Spätstück: 1 Joghurt + 1 Obst + 1 Glas Milch

Meint ihr das ist zu viel für den Anfang ? Nehme ich so zu schnell zu?

Wie viele Kalorien sind es ca ?

Zusatzinfo:

1 Brötchen (Aufback) hat 158 Kcal

Joghurt hat 110-150 Kcal je nach Sorte


Ich bin mir unsicher ob der Plan vieleicht zu ausreichend ist .

Wäre der Plan
zu viel für den Anfang ?
Wieviel würde ich damit ungefähr pro Woche zunehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 15:14
In Antwort auf fatin_12124890

Mir geht es genau so ...
Hallo Opal, ich bin im moment in der selben Situation.
Ich bin 21 jahre alt, 1,62 m groß und wiege noch 33 kg
Ich habe panische Angst davor sofort zu zunehmen wenn ich über 1000 kcal esse.
Mein Arzt und meine E. Beraterin haben mir zu 2000 kcal am Tag geraten, aber das schaffe ich nicht. Mein Gewissen sagt immer NEIN!!!
Meine Angst ist einfach nur sofort und ohne Kontrolle immer und immer dicker zu werden.
Was wurdet Ihr uns/ mir raten? Ich bin sehr verzweifelt.
Viele liebe Grüße und Danke fur alle Antworten

Wie kannst
du mit einem BMI von 12,6 Angst haben, immer dicker zu werden...dafür müsstest du 30 (!) kg zunehmen, dann wärst du bei einem 24-er BMI.

Mit 20 kg mehr hättest du erst Normalgewicht.
Das musst du dir mal vor Augen halten.
Du bist so so so dünn! Selbst mit 10 kg mehr wärst du immer noch stark im Untergewicht...aber setz dir wirklich erstmal das Ziel 43 kg zu erreichen

Bitte tu etwas! Und denk mal über eine stationäre Therapie nach...dein Zustand ist akut und lebensgefährlich

Deine Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2012 um 3:51
In Antwort auf patchsu

Wie kannst
du mit einem BMI von 12,6 Angst haben, immer dicker zu werden...dafür müsstest du 30 (!) kg zunehmen, dann wärst du bei einem 24-er BMI.

Mit 20 kg mehr hättest du erst Normalgewicht.
Das musst du dir mal vor Augen halten.
Du bist so so so dünn! Selbst mit 10 kg mehr wärst du immer noch stark im Untergewicht...aber setz dir wirklich erstmal das Ziel 43 kg zu erreichen

Bitte tu etwas! Und denk mal über eine stationäre Therapie nach...dein Zustand ist akut und lebensgefährlich

Deine Susi

Liebe susi
Danke für deine Nachricht, leider oder vielleicht zum Glück ist mir mein Zustand total bewusst.
Ich war am Montag bei meinem Arzt und er hat mir bis Freitag noch Zeit gegeben um zu beweisen das ich "alleine" es schaffe endlich aus dem ug raus zu kommen. Falls es sich zeigt, dass mein Gewicht weiter runter gegangen ist, muss ich leider ins KH und mir dort auch eine Sonde legen lassen
In meinem Kopf ist derzeit ein Riesiger Kampf

Ich muss komischerweise gestehen das es mir fur meinen Zustand sehr gut geht. D.h. Ich bin top fit wie "immer" und meine Blutwerte sind auch Normal. Aber das hat nichts zu bedeuten, dass kann sich innerhalb von Sekunden ändern, wie mein Arzt mir gesagt hat.

Gestern war ich bei meiner Ernährungsberaterin,
Sie hat mir klipp und klar gesagt, SOFORT mit den 2000 kcal zu beginnen. Als unterstützung nehme ich auch seid Montag täglich 200 ml Fresubin.
Habt ihr damit erfahrungen? Ich war/bin eigend. Gegen dieses zeugs, aber es soll ja recht gut sein und wenn es mir hilft

Früher (2010) hatte ich ein gewicht von 62 kg, damit habe ich mich total unwohl gefühlt, dort mochte ich auch nicht mehr hin, jedoch habe ich ein Zielgewicht von mindestens 45 kg.
Aber das erstmals zu erreichen ist ein langer Weg

Liebe liebe Grüße, Britta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 17:18

Ich habe die letzten Tage so gegessen
..und schlecht fühle ich mich nicht ,aber ich habe noch garnichts zugenommen
Wie viel soll ich denn noch essen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 18:01
In Antwort auf opal94

Ich habe die letzten Tage so gegessen
..und schlecht fühle ich mich nicht ,aber ich habe noch garnichts zugenommen
Wie viel soll ich denn noch essen ?

...
hallo,
ich finde deinen Plan ganz toll nachdem du isst. Ich kenne das Problem erstmal nicht zuzunehmen. Das war bei mir die letzten Wochen auch und zack-aufeinmal gings obwohl ich nichts geändert habe. Schaffst du denn täglich die Menge ohne Probleme? Ich würde vielleicht nicht täglich einen Kuchen essen, eher gesunde Fette wie Nüsse,... Und evtl anstatt Aufbackbrötchen leckere Körnerbrötchen vom Bäcker, die haben gleichzeitig noch mehr gesündere Fette. Oder öfter Säfte-das geht immer. Benutzt du denn Vollfettprodukte?
Ich wünsche dir viel Erfolg!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 21:15

Hallo
Die Aufbacknrötchen sind Volkornbrötchen .
Als Belag habe ich Käse (45%fett) ,Honig,Nutella,Frischkäse (Doppelrahmstufe) oder Marmelade.

Das Brot ist unterschiedlich mal Schwarztbrot,mal Kürbiskernbrot,Volkornbrot mit Sonnenblumenkernen usw..
Ich trinke Orangensaft und 3,5 % Fett Milch .
ich mach einfach genauso weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 14:33

Ich bin so fertig heute ..
Habe jetzt ja genau 1 Woche nach diesen Plan gegessen ,heute hat meine Mutter mich gewogen und ich habe in 7 Tagen 2,3 Kg zugenommen ?!!!
Kann das wirklich sein ? Ich fühle mich heute wiederlich schrecklich und bin in mein altes Muster verfallen ,habe heute noch nichts gegessen .
Meine Mama ist über glücklich ,hat sich richtig gefreut .
Ich bin ja auch froh ,das ich in keine Klinik muss und ich habe diese Essensmenge ohne Probleme geschafft .
Wenn ich schon zunehmen muss ,möchte ich auch richtig viel essen können .
Was soll ich jetzt machen ?
Weniger essen ,genauso essen?
Kann ich wirklich so viel zugenommen haben ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper