Home / Forum / Fit & Gesund / Wie kann ich die Angst eingrenzen?

Wie kann ich die Angst eingrenzen?

27. Juli 2014 um 22:21

Hallo meine Lieben.
Ich habe heute den Widerspruch geschrieben und werde ihn morgen zur Krankenkasse schicken.
Nun aber mein Problem: Ich bin am überlegen ob ich nächste Woche zu meiner Familie fahren soll, es steht ein Geburtstag an und auch ein Stadtfest welches ich mir nur sehr ungern entgehen lassen möchte. Nun ist es ja so das ich bisher immer so getan habe als sei alles in Ordnung und da meine Eltern jetzt Bescheid wissen habe ich wahnsinnige Angst davor wenn ich da bin. Nicht nur wegen dem Essen sondern allgemein vor allem. Ich hab jetzt die letzten 2 Wochen nur sehr wenig gegessen, wenn ich da bin wird meine Mutter mich bestimmt mit ein Haufen Leckeren Sachen versorgen. Ich bin immer noch nicht zufrieden mit dem Gewicht, es quält mich so sehr und ich weiß das sie darauf achten wird was/wann/wieviel ich zu mir nehme. Ich hab da ja auch keine Kontrolle, dem Wiegezwang und das Zählen nachzukommen wird unmöglich sein. Das macht mir solche Angst . Was soll ich tun? Einerseits möchte ich gerne mal wieder da hin, andererseits aber auch nicht. Ich hab auch vieles mittlerweile mit meiner Pflegemama besprochen, was ich jahrelang selbst verdrängt habe und ich hab einfach ein ungutes Gefühl, eben weil viele Sachen die schief gelaufen sind seitens meiner Eltern jetzt langsam in mir hochkommen. Es ist so ein bedrückendes Gefühl .
Liebe Grüße.

Mehr lesen

29. Juli 2014 um 20:39

Nicht absagen!
Huhuuuu

Bittebitte sage nicht wegen der MS ab. das darfst du nicht tun, auch wenn deine Angst immens groß ist.die ES nimmt einem so viel und zerstört das Leben. lass nicht zu, dass die Krankheit dir das Fest nimmt.
Verstehe allerdings schon, dass du dir deiner Eltern wegen Gedanken machst. aber es wird zwischen euch gewiss auch andere Dinge geben, die mit dem Essen nichts zu tun haben. versuche dich darauf zu konzentrieren und lass nicht zu, dass die Krankheit zu sehr in den Fokus gerückt wird. vielleicht kannst du deinen Eltern dies auch so mitteilen. ich persönlich komme am besten damit klar, wenn man die kranke Seite ignoriert und ihr keine Aufmerksamkeit gibt.

Hoffe du fährst zu ihnen und gehst auf dieses Fest, auf welches du dich schon so freust. es wird sicher toll, auch wenn du Angst hast. vielleicht ist es ja auch eine chance für dich zu erfahren, dass nichts passieren wird, wenn du mal nichts mit der waage zu tun hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 9:47
In Antwort auf yamila_12569647

Nicht absagen!
Huhuuuu

Bittebitte sage nicht wegen der MS ab. das darfst du nicht tun, auch wenn deine Angst immens groß ist.die ES nimmt einem so viel und zerstört das Leben. lass nicht zu, dass die Krankheit dir das Fest nimmt.
Verstehe allerdings schon, dass du dir deiner Eltern wegen Gedanken machst. aber es wird zwischen euch gewiss auch andere Dinge geben, die mit dem Essen nichts zu tun haben. versuche dich darauf zu konzentrieren und lass nicht zu, dass die Krankheit zu sehr in den Fokus gerückt wird. vielleicht kannst du deinen Eltern dies auch so mitteilen. ich persönlich komme am besten damit klar, wenn man die kranke Seite ignoriert und ihr keine Aufmerksamkeit gibt.

Hoffe du fährst zu ihnen und gehst auf dieses Fest, auf welches du dich schon so freust. es wird sicher toll, auch wenn du Angst hast. vielleicht ist es ja auch eine chance für dich zu erfahren, dass nichts passieren wird, wenn du mal nichts mit der waage zu tun hast

Danke dir
Nein, ich werde keinen Rückzieher machen, auch wenn ich mich nicht wirklich auf meine Eltern freuen kann. Warum weiß ich nicht . Wiegen kann ich mich da auch, aber beim Essen alles abzuwiegen wird schwierig und das macht mir Angst. Ich freue mich auf das Fest, ich habe es noch nie verpasst seit ich denken kann und es ist ja nur einmal im Jahr. Ich werde viele Leute treffen, alte Schulfreunde und ehemalige Arbeitskollegen, das ist immer sehr schön, ausserdem komm ich mal raus und kann Party machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 17:40

Danke Losgelassen
Ja, leider ist das Essen im Moment wieder sehr eingeschränkt, manchmal habe ich dann auch Heißhunger, kann aber verhindern das es in einer FA endet. An solchen Tagen bin ich dann etwas über 2000 kcal, sonst bei 1000 +/-. Ich weiß das es falsch ist, aber ich kann nicht anders .
Heute war ich bei einer anderen Psychologin, sie meinte ich brauche erst einen Therapeut bevor ich den Antrag für die Klinik stellen kann. Da ich bei ihr direkt einen starken Heulanfall bekam ist sie der Meinung das eine Therapie so nichts bringt. Sie hat mir ein AD aufgeschrieben und ich soll in 3 Wochen wieder kommen. Ausserdem ist sie der Meinung das ich so auch nicht arbeiten kann und sie wird mich weiter krankschreiben ( was ich ja eigentlich nicht will, finanziell kann ich mir das nicht erlauben. Wie soll ich mit dem Krankengeld meine laufenden Kosten decken? ) Ich bin so verzweifelt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 19:29

Hi
Gut, dass du dich gegen eine Absage entschieden hast. dazu gratuliere ich dir, das ist genau richtig so! Nur mut, du wirst sehen: mit der richtigen einstellung wird der tag schön werden!
Und wie ich schon sagte: du musst erfahren, dass nichts passieren wird, wenn du dein essen nicht abwiegst. mir ging es ganz genauso: ich aß nur abgepacktes Brot, weil da der kcal-wert draufsteht. als ich in der Klinik war, musste ich auch Brot essen, dessen genaue Kcal ich nicht kannte. zuerst war es für mich mit angst verbunden. aber ich machte mir klar, wovor ich denn Angst habe. und da wurde mir klar, wie unlogisch das doch ist. wieso sollte ich von dem Brot schneller zunehmen, als von einem dessen Brennwert ich genau kenne!? und überhaupt: es ist ein Brot!?
Und so ist es auch bei dir: du kannst ja in etwa sagen, wie viel du immer isst. so gestört ist der Blick nicht, dass du deine eigenen Portionen nicht im Kopf hast und siehst, ob das in etwa deiner Menge entspricht. Probiere es aus und spüre für dich selbst, dass Nichts passieren wird. und mach dir klar, wovor du Panik hast; was passiert, wenn du dein Essen nicht abwiegst!? Ich sage dir , was nicht passieren wird: du wirst nicht dick, nicht rot, wächst nicht 4cm, bekommst keine Falten und an IQ verlierst du auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 21:49

Hallo süsse
mensch es tut mir so leid zu lesen dass es dir derzeit so miserabel geht aber bitte lieber engel gib dich jetzt nicht auf und deinen weg die ES bekämpfen zu wollen. oft braucht man solche rückschläge und niederlagen um selbst zu merken, wie wichtig einen selbst das gesund werden und sein eigenes leben ist.... versuche dennoch daraus kraft zu tanken und denke dir "jetzt erst recht" !!!!
ich glaube ganz fest an dich und auch daran, dass dein einspruch positiv erledigt werden wird und bis es soweit ist halte dich bitte weiter an deinen essensplan u lass dich nicht von deinen ziel abbringen. das AT ist bestimmt eine gute Unterstützung und für sorgen und trost haben wir hier immer ein offenes ohr und worte für dich - wir sind immer an deiner seite

also lass dich auf gar keinen fall unterkriegen - gemeinsam sind wir stark und gemeinsam werden wir auch diese hürde nehmen bis du deine zusage für eine Klinik bekommen wirst.

übrigens finde ich es ganz toll von dir dass du am Familienfest trotz deiner Ängste teilnehmen wirst lass dir diesen bestimmt tollen tag nicht von deiner ES mies machen sie verhaut dir schon zuviel von deinen leben daher feiere dort ordentlich in kreise deiner lieben u versuche die zeit zu geniesen und deine sorgen zumindest für einen tag zur seite zu legen.

ich umarme dich ganz feste und sende dir ein riesenpäckchen kraft, mut und Freude
alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 22:36

Ihr Lieben
Es tut so gut zu wissen das man nicht alleine ist.
Ich bin eine ganze Woche bei meiner Familie. Jedoch raten mir auch andere wiederum ab nicht zu fahren, eben weil so vieles schlecht gelaufen ist mit meinen Eltern. Ich hab sie lieb, ja, aber es war oft sehr belastend wenn ich da war. Ich weiß nicht ob es sich jetzt ändert weil sie es wissen. Meine Pflegemama meint jedenfalls das es keine gute Idee ist, dass ich nicht stabil genug bin.
Ich bin so gefrustet weil sich das alles jetzt noch so lange hinziehen wird. Erst brauch ich nen Therapeuten, der soll dann bescheinigen das stationär besser ist. Die Ärztin ist Psychiater und Psychologin, anscheinend ist sie voll und nimmt keine Patienten mehr zur Therapie an. Sie will jetzt das AD probieren und ich soll in 3 Wochen wieder kommen. Schlechter als heute kann es kaum noch werden. Ich hab fast nur geheult. Wenn es mir nicht besser geht mit den Tabletten kann sie mir auch ne Einweisung für die Psychiatrie geben.

Ich hab gerade wieder ein ewig langes Gespräch mit meiner Pflegemama gehabt. Ich will ja kämpfen und werde mir jetzt noch Blätterteig mit Schoki gönnen und versuchen das schlechte Gewissen auszublenden

Seid alle lieb gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Umziehen wegen Fluglärm? brauche rat bzw Ermutigung
Von: lalalulu11
neu
30. Juli 2014 um 21:18
Epilepsie?
Von: mona_12971483
neu
30. Juli 2014 um 20:36
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club