Home / Forum / Fit & Gesund / Wie höre ich damit auf? - Bulimie

Wie höre ich damit auf? - Bulimie

18. Januar 2013 um 20:25

Hey ihr Lieben,

ich weiß gar nicht so genau was ich schreiben soll, hab dieses Forum gerade durch "Zufall" entdeckt.
Wo fange ich an? Vor ca. 5 Jahren habe ich das erste Mal erbrochen, mein damaliger Freund, hatte sich ein paar Pfunde weniger gewünscht (ich 17 J./ 174 cm / 65kg) . Für mich war es die schnellste und einfachste Möglichkeit. Nachdem ich mein Ziel erreicht hatte, hatte ichs sein gelassen.
Vor einem halben Jahr war ich für ein Jahr im Ausland und habe da zu meinen "schlechtesten Zeiten" 15 kg mehr gewogen (ca. 82 kg.) .. Nachdem ich von jedem gehört habe, dass ich zugelegt habe, was nicht zu leugnen war, habe ich wieder erbrochen und so mein Gewicht etwas zurück schrauben können. Nun bin ich aber seit einem halben Jahr wieder in Deutschland und der Gedanke übers Essen ist jeden Tag da. Morgens fange ich "gut" an, esse Müsli und bin relativ satt, doch dann gibt es morgens in der Firma noch Kaffee + Kekse, die dann auch gegessen werden und zack hat mich mein schlechtes Gewissen gepackt. Ich topfe war los alles in mich hinein, mir ist schon schlecht vom Essen, aber ich esse trotzdem weiter. Wenn ich abends zu Hause bin, erbreche ich meist "alles" um mein schlechtes Gewissen weg zuspülen. Ich will jeden Tag aufs Neue aufhören damit, aber es klappt einfach nciht. Momentan habe ich viel Stress (Arbeit), meine Beziehung läuft nicht 100%ig und ich habe keinen den ich mich anvertrauen kann, da ich keinem so wirklich traue. Ich will nciht, dass sich irgendwer Sorgen um mich macht, aber brauche jemanden, mit dem ich reden kann.

Vielleicht habt ihr ja das "gleiche" Problem... Ich kann so einfach nicht mehr ..

Mehr lesen

19. Januar 2013 um 21:20

Vielleicht mal auf Abstand gehen?
Wenn ich das so lese, würde ich dir spontan dazu raten mal auf Abstand zu gehen. Suche dir einen Psychiater oder gehe zu einem vertrauten Hausarzt. Schildere deine Problematik und beantrage eine Reha. Lass dich am besten erst mal krank schreiben, suche dir eine Selbsthilfegruppe, um erst mal Ansprechpartner zu haben, mit anderen zu reden denen es ähnlich geht. So ein Rehaantrag dauert.
Oder versuche es per Akuteinweisung in eine Spezialklinik für Essstörungen. Es gibt da tolle Kliniken die per Krankenhauseinweisung behandeln wie die Parklandklinik, die Schön Kliniken (Bad Brahmstedt, Klinik am Roseneck), Grönenbach, Seeparkklinik Bad Bodenteich...

Es ist wichtig, dass du etwas für dich tust! Lass dich nicht durch Sprüche anderer entmutigen und gehe deinen eigenen Weg. Du willst glücklich werden und bleiben. Du lebst nicht für die anderen!

Alles erdenklich Gute für dich!

Gefällt mir

7. November 2016 um 0:17
In Antwort auf lilienfee1

Vielleicht mal auf Abstand gehen?
Wenn ich das so lese, würde ich dir spontan dazu raten mal auf Abstand zu gehen. Suche dir einen Psychiater oder gehe zu einem vertrauten Hausarzt. Schildere deine Problematik und beantrage eine Reha. Lass dich am besten erst mal krank schreiben, suche dir eine Selbsthilfegruppe, um erst mal Ansprechpartner zu haben, mit anderen zu reden denen es ähnlich geht. So ein Rehaantrag dauert.
Oder versuche es per Akuteinweisung in eine Spezialklinik für Essstörungen. Es gibt da tolle Kliniken die per Krankenhauseinweisung behandeln wie die Parklandklinik, die Schön Kliniken (Bad Brahmstedt, Klinik am Roseneck), Grönenbach, Seeparkklinik Bad Bodenteich...

Es ist wichtig, dass du etwas für dich tust! Lass dich nicht durch Sprüche anderer entmutigen und gehe deinen eigenen Weg. Du willst glücklich werden und bleiben. Du lebst nicht für die anderen!

Alles erdenklich Gute für dich!

Ich habe das gleiche Problem, ich hab Bulemie, erster Schritt es sich selbst eingestehen. Erledigt. Aber man weiß nicht wem, wann oder wie man es jemanden anvertrauen soll, man möchte niemanden belasten und statt es jemanden zu Beichten frisst man weiter alles in sich hinein um es dann wieder auszukottten. @lilienfee1 hat recht aber wenn man das so schreibt hört es sich viel leichter an als es das ist man hat Angst will etwas dagegen tun doch man wir von diesen Stimmen beherrscht die einen immer weiter dazu antreiben erst zu essen und dann zu kotzen. Für mich ist das kottten wie ein Wut/Angst/trauerschrei den ich schon lange los werden will ich aber nicht kann.  

Gefällt mir

7. November 2016 um 0:17
In Antwort auf lilienfee1

Vielleicht mal auf Abstand gehen?
Wenn ich das so lese, würde ich dir spontan dazu raten mal auf Abstand zu gehen. Suche dir einen Psychiater oder gehe zu einem vertrauten Hausarzt. Schildere deine Problematik und beantrage eine Reha. Lass dich am besten erst mal krank schreiben, suche dir eine Selbsthilfegruppe, um erst mal Ansprechpartner zu haben, mit anderen zu reden denen es ähnlich geht. So ein Rehaantrag dauert.
Oder versuche es per Akuteinweisung in eine Spezialklinik für Essstörungen. Es gibt da tolle Kliniken die per Krankenhauseinweisung behandeln wie die Parklandklinik, die Schön Kliniken (Bad Brahmstedt, Klinik am Roseneck), Grönenbach, Seeparkklinik Bad Bodenteich...

Es ist wichtig, dass du etwas für dich tust! Lass dich nicht durch Sprüche anderer entmutigen und gehe deinen eigenen Weg. Du willst glücklich werden und bleiben. Du lebst nicht für die anderen!

Alles erdenklich Gute für dich!

Ich habe das gleiche Problem, ich hab Bulemie, erster Schritt es sich selbst eingestehen. Erledigt. Aber man weiß nicht wem, wann oder wie man es jemanden anvertrauen soll, man möchte niemanden belasten und statt es jemanden zu Beichten frisst man weiter alles in sich hinein um es dann wieder auszukottten. @lilienfee1 hat recht aber wenn man das so schreibt hört es sich viel leichter an als es das ist man hat Angst will etwas dagegen tun doch man wir von diesen Stimmen beherrscht die einen immer weiter dazu antreiben erst zu essen und dann zu kotzen. Für mich ist das kottten wie ein Wut/Angst/trauerschrei den ich schon lange los werden will ich aber nicht kann.  

Gefällt mir

7. November 2016 um 9:30

Hallo ihr Lieben,

tut mir Leid, wenn ich so reingrätsche. Da das Forum so unübersichtlich wurde, gab es den Wunsch nach einem Forum, und ich hab mich mal dran versucht. Wir würde uns freuen, euch begrüßen zu können.

http://essstoerungen.forumieren.com/

Gefällt mir

7. November 2016 um 9:30

Hallo ihr Lieben,

tut mir Leid, wenn ich so reingrätsche. Da das Forum so unübersichtlich wurde, gab es den Wunsch nach einem Forum, und ich hab mich mal dran versucht. Wir würde uns freuen, euch begrüßen zu können.

http://essstoerungen.forumieren.com/

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Magersucht - Kalorien steigern
Von: applepieeeee
neu
6. November 2016 um 20:32

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen