Home / Forum / Fit & Gesund / Wie hat alles angefangen???

Wie hat alles angefangen???

17. April 2009 um 0:49

Also ich bin jetzt seit Jahren schon dabei zu versuchen nur so 2-3 Kg abzunhemen, ich bin nicht übergewichtig, aber mein bauch und meine Hüfte sehen einfach nich schön aus. Dazu hab ich über die unterschenkel voll die Cellulite.

In dieser Zeit hab ich so vieles versucht, aber es hat nichts funktioniert, die dicken nehmen alle ab wie von selber, aber ich...bei mir geht nichts! Irgendwann hat mir ne bekannte erzählt, dass sie insgesamt 38 Kg abgenommen hat, nur durch hungern. Und sie ist bis jetzt nicht magersüchtig , sie hat nur immer son bisschen gewichtsschwankungen, obwohl sich der Jojo effekt noch im Rahmen hält. Ich hab das also auchmal ausprobiert und ich war begeistert, das hat schon nach 3 Tagen was gebracht!

Dazu muss ich sagen, ich hasse meinen Körper manchmal. Immer dann, wenn ich mich besonders fett fühle, ich hab vor 5 Jahren bei einer größe von 1,67 cm 52 Kg gewogen und jetzt wieg ich 61 - 62 oderso! Ich krieg dann immer son Gefühl, das ich garnich aus der Tür gehen will. Da würd ich am liebsten alles rauskotzen, das hat aber meistens nur dann geklappt wenn ich zu besoffen war... Irgendwie glaub ich auch, dass es alle meine Probleme, im Alltag oder sonst wo,leichter machen würde, wenn ich mich wohler in meiner Haut fühlen würde. Ich denke schon das ich hart an der Grenze bin, so eine Abnahme bewusst anzugehen, weil ich einfach keinen anderen Ausweg seh.

Wie hat das bei euch angefangen? jeder wird doch mal einen Start gehabt haben, ein erstes Hungern oder brechen...und wann habt ihr gemerkt das ihr das nicht mehr kontrollieren könnt.

Mehr lesen

17. April 2009 um 2:06

.
--> geh ins diätforum und versuche dich nicht selbst zu triggern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 8:39

Hungern ist keine Loesung ...
fuer ein schnelles abnehmen und eine Essstoerung ist kein spass es ist eine Ernst zunehmende Krankheit die Gefaehrliches folgen hat.

Eine Essstoerung ist auch kein neues Hobby was du mal so nebenbei Anfaengst und wenn du dein gewuenschtest Gewicht erreicht hast dann wieder aufhoeren kannst eine Essstoerung ist ein teufelskreis aus dem man nicht so schnell wieder raus kommt alos bitte lass das Hungern.

Warum versuchst du es nicht mit einer Gesunden Ernaehrungeumstellung wie z.B mit Obst und Gemuese und viel Sport wie Joggen geh in ein Fitnesscenter das ist immerhin besser als hungern ?

Wenn du abnehmen moechtest dann bitte gehe in den Abnheme Forum da bekommst du tips.

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2009 um 1:28
In Antwort auf basia_12756936

Hungern ist keine Loesung ...
fuer ein schnelles abnehmen und eine Essstoerung ist kein spass es ist eine Ernst zunehmende Krankheit die Gefaehrliches folgen hat.

Eine Essstoerung ist auch kein neues Hobby was du mal so nebenbei Anfaengst und wenn du dein gewuenschtest Gewicht erreicht hast dann wieder aufhoeren kannst eine Essstoerung ist ein teufelskreis aus dem man nicht so schnell wieder raus kommt alos bitte lass das Hungern.

Warum versuchst du es nicht mit einer Gesunden Ernaehrungeumstellung wie z.B mit Obst und Gemuese und viel Sport wie Joggen geh in ein Fitnesscenter das ist immerhin besser als hungern ?

Wenn du abnehmen moechtest dann bitte gehe in den Abnheme Forum da bekommst du tips.

VLG

...
genau genommen wollte ich von euch keine Tipps darüber wie ich am besten Abnehme sondern fragen wie das bei euch angefangen hat. Also nerven tuts schon, das in euren Diskussionen überall zu lesen is, dass man hier nur dann was zu suchen hat wenn man selber schon drin steckt, es gibt aber stätig einsteiger und ich dachte nicht das Essgestörte mir jetzt erklären werden wie ich am effektivsten abnehme.
Manche die nicht "krank" sind, versuchen einfach verständnis dafür aufzubauen wie es dazu kommen konnte und wie ihr denkt, dass es euch so geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2009 um 1:31
In Antwort auf nola_12249015

.
--> geh ins diätforum und versuche dich nicht selbst zu triggern.

...
ach und das mit dem Diätforum....wärt ihr da mal selber hingegangen als ihr abnehmen wolltet! Aber trotzdem danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2009 um 16:07


ich kann dich total verstehn... geht mir genauso...
ehrlichgesagt find ich es auch etwas seltsam, oder sagen wirs auf gut deutsch "scheiße", dass man als "nicht affektierter" User hier im Forum, so gut wie ignoriert wird, bzw immer wieder ins diät-froum geschickt wird ...
die Leute die sich über so etwas informieren, wissen doch alle ganz genau, dass das alles andere als gesund is... aber is ihre entscheidung, ob sie es machen oder nicht...
und sie hat ja nicht mal gefragt wie ihr erbrochen habt oder so ... nur wie es angefangen hat und ab welchem zeitpunkt ihr die kontrolle verloren habt (hab auch mal nen thread dazu eröffnet...)
ich fände es gut, wenn einer mal sein "beschützer" verhalten ablegt und was darüber schreiben könnte... schließlich, haben es die leute die fragen sicher schon öfter gehört das "probiers mit sport und ner gesunden ernährung!"
noch mehr davon braucht man nich... auch wenns sicher gut gemeint ist
ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2009 um 11:42


Angefangen... Ich hab da so ein Event, das ich als den Beginn alles Übels in Erinnerung habe.

Ich war schon immer ein leicht dickliches Kind gewesen... Ich hab halt Spass am Leben und am Essen gehabt. Wie viele andere halt (ich bin ein Typ). Meine Großmutter hat jedoch gemeint ich wäre zu dick. Und meine Mutter hat eine total gestörte Beziehung zu ihr (sie hört krankhaft arg auf sie). Eines Abends habe ich eine 300 gr Tafel Schokolade gegessen. Ich hatte danach schon ein leicht schlechtes gewissen; und hab mir vorgenommen es nie wieder zu tun (ich hätte es echt nicht getan; es war mir echt zuviel)...

Dann hat es aber meine Mutter entdeckt. Sie ist mit meiner Grossmutter gekommen. Sie haben mich angeschrien; mir in den Bauch gezwickt und mich fettes Schwein gennant. Noch dazu kommt dass meine Mutter Alkoholikerin ist und mich oft SEHR blöd angemacht hat als sie ausser Kontrolle war. Und dann hat es angefangen. Erst kam die Diät. Nach 5 kg weniger wollte ich einfach nicht mehr essen; denn ich habe es so geliebt nicht mehr von allen Seiten blöd angemacht zu werden. Und irgendwann hatte ich dann 35 kg abgenommen. Da ich aber wie besagt das Essen sehr mag, bin ich dann in die Bulimie abgedriftet.

Nun stehe ich vor den Trümmern meines Lebens. Ich habe meine ganze scheiss Teenagerzeit verloren. Ich habe schwere Herzrythmusstörungen. Noch nie eine Freundin gehabt (bin 19 Jahre alt! ). Ich kann mich in meinem Zustand einfach auf niemanden einlassen.

Das schlimmste? Hätten sie mich in Ruhe gelassen, hätte ich bestimmt irgendwann von allein beschlossen dass ich etwas abnehmen will; und zwar auf eine gesunde Art. Ich kenne noch die Leute aus meiner Klasse. Viele waren mal moppelig, doch die meisten haben halt ganz einfach nach einen bestimmten ALter begonnen, ins Fitnesstudio zu gehen. Nun sind diese früher moppeligen leute stark gebaute, gutaussehende und zufriedene Menschen. Ich bin eine leicht untergewichtige Ruine, die beim schreiben von diemem Text die Tränen ausbrechen weil sie sieht, dass die beste Zeit des Lebens an ihr vorbeigezogen ist. Und wer weiß was ich noch alles verlieren werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram