Forum / Fit & Gesund

Wie hält man das bloss aus ohne die MS

Letzte Nachricht: 2. Oktober 2014 um 11:48
U
usagi_11900566
30.09.14 um 10:01

Hi ihr,

ich könnte grad in Tränen ausbrechen, weil ich "sie" echt vermisse, ich frag mich grade wie man alles aushalten soll ohne. Ich bereuhe meine Zunahme ganz schlimm und ich weiss grad nicht, ob das jetzt nur eine Art Flashback ist oder was da in mir vorgeht, aber ich steh grad so neben mir, was ist nur los.
Dabei bin ich mit meinem Therapeuten der ganzen Sache super auf die Spur gekommen, aber grad will ich sie einfach nur zurück

Mehr lesen

A
aki_12362921
30.09.14 um 10:47

Liebe
Lux, was vermisst du? Oder anders gefragt, was kommt gerade ohne "sie" hoch? Was spürst du plötzlich, wenn du deine Gefühle und Gedanken nicht durch die MS vernebelst? Kann es sein, dass du nicht die MS vermisst (da gibt es NICHTS zu vermissen), sondern eher mit deinem neuen Gefühlen nicht klar kommst? Dass du dir den alten Zustand zurückwünschst, weil du diese alten Gefühle kanntest und keine Angst vor ihnen hattest? - ganz im Gegensatz zu dem ganzen Neuen, was es da jetzt auszuhalten gibt? Wem oder was gelten gerade deine Tränen?
Du hast zugenommen. Das ist großartig! Das öffnet dir gerade die Sicht auf die Dinge, die die ES dir verschleiert hat. Das IST schmerzhaft. Aber genau da musst du jetzt hinschauen! Renn nicht länger weg vor diesen Gefühlen, sondern lass sie zu! Je näher man den Ursprüngen kommt umso mehr tut es weh und umso mehr will man das nicht. Aber genau da durch führt der Weg zum Gesund werden. Du wirst das aushalten! Schmeiß deine Erfolge nicht weg. Du bist mitten auf dem richtigen Weg!!!
Ganz liebe Grüße
Deine Sternsucherin

Gefällt mir

S
saki_12725860
30.09.14 um 19:56

-
Hallo,
verstehe gut was du meinst, denn so ging es mir anfangs und bis vor ein paar Tagen auch. Such dir was, was dir Spass macht. Hab für mich das joggen entdeckt und seit ich das fast täglich mache ( auch wenn ich noch nicht wirklich die Kobdition hab :p) fühl ich mich super. Danach ist mein Kopf frei und das auspowern tut richtig gut. Probier ein wenig rum, vielleicht findest du was. Ich hoffe dir geht es bald besser!

Gefällt mir

U
usagi_11900566
01.10.14 um 9:13

Liebe sternsucherin,
vielen dank für deine antwort!
das problem ist einfach wie schon sehr lange, dass ich schlicht keine sicherheit habe in meinem leben. seitdem ich mein abi versaut habe und mich meine mutter einfach vor die tür gesetzt hat, 2 tage später das zimmer ausgeräumt, habe ich überhaupt nie mehr einen richtigen platz irgendwo gehabt, geschweige denn irgendwelche sicherheit.
und das hat sich noch immer nicht geändert.
nun bin ich mit meiner ausbildung fertig und muss einen job finden.
oft überkommen mich selbstmordgedanken und oft wünsche ich mir die ms zurück, weil ichs einfach nicht aushalte.

Meine Freunde arbeiten alle.Ich hatte überlegt, ob ich zu zwei Freunden die WG ziehe und meine Mutter haut tatsächlich raus: Dann sitzt du arbeitslos rum während deine Mitbewohner arbeiten gehen.
Das find ich einfach mies!
Hab ne Freundin, die hat ne Whg., finanzielle unabhängigkeit, einen lieben und treuen Freund und ALLES, was mir fehlt, was ich in der Therapie erörtert habe inzwischen und oft genug beschwert sie sich, wie schrecklich und schlimm doch alles sei...und einen tag später ist dann wieder alles toll

ich hab keine lust mehr. je mehr ich mir meines zustandes bewusst werd umso mehr will ich die ms zurück oder halt echt nicht mehr leben

hey intensief,

ja, ich lebe nun schon mehr als ein jahr im ng, ich hab total viele ideen und hobbies aber meine gefühle bremsen mich leider voll aus
trotzdem danke!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
aki_12362921
01.10.14 um 10:00
In Antwort auf usagi_11900566

Liebe sternsucherin,
vielen dank für deine antwort!
das problem ist einfach wie schon sehr lange, dass ich schlicht keine sicherheit habe in meinem leben. seitdem ich mein abi versaut habe und mich meine mutter einfach vor die tür gesetzt hat, 2 tage später das zimmer ausgeräumt, habe ich überhaupt nie mehr einen richtigen platz irgendwo gehabt, geschweige denn irgendwelche sicherheit.
und das hat sich noch immer nicht geändert.
nun bin ich mit meiner ausbildung fertig und muss einen job finden.
oft überkommen mich selbstmordgedanken und oft wünsche ich mir die ms zurück, weil ichs einfach nicht aushalte.

Meine Freunde arbeiten alle.Ich hatte überlegt, ob ich zu zwei Freunden die WG ziehe und meine Mutter haut tatsächlich raus: Dann sitzt du arbeitslos rum während deine Mitbewohner arbeiten gehen.
Das find ich einfach mies!
Hab ne Freundin, die hat ne Whg., finanzielle unabhängigkeit, einen lieben und treuen Freund und ALLES, was mir fehlt, was ich in der Therapie erörtert habe inzwischen und oft genug beschwert sie sich, wie schrecklich und schlimm doch alles sei...und einen tag später ist dann wieder alles toll

ich hab keine lust mehr. je mehr ich mir meines zustandes bewusst werd umso mehr will ich die ms zurück oder halt echt nicht mehr leben

hey intensief,

ja, ich lebe nun schon mehr als ein jahr im ng, ich hab total viele ideen und hobbies aber meine gefühle bremsen mich leider voll aus
trotzdem danke!

Guten Morgen liebe Lux!
Wenn, dann kommt immer alles zusammen.. Tut mir sehr leid, dass das alles so gekommen ist! Ich verstehe sehr gut wie du dich da jetzt fühlst. Wenn um dich herum Chaos herrscht, fehlt Halt und jemand der dich stützt. Zum Schein hat dir die MS das früher gegeben. Doch das ist trügerisch. Die MS löst keine Probleme, sondern sie setzt noch zusätzlich welche drauf! Du fühlst dich im Stich gelassen - zu Recht - und allein. Was deine Mutter getan hat, dafür hab ich absolut gar kein Verständnis!!! Ein Ohnmachtsgefühl, dem man kaum etwas entgegensetzen kann. Wo wohnst du denn da jetzt? Ich kenne das gut, dass man sich dann nur noch verkriechen will im Angesicht des Berges mit den ganzen Problemen. Im Moment stehst du wieder vor einem Wandel in deinem Leben. Und Wandel kann Angst machen. Glückwunsch erst einmal, dass du deine Ausbildung abgeschlossen hast!!! Jetzt kommt der nächste Schritt, die Suche nach einem Arbeitsplatz. Du stehst da vor großen Aufgaben. Deshalb der Wunsch nach Sicherheit und Kontrolle.. Versuche dir alles Stück für Stück zu ordnen und schrittweise in Angriff zu nehmen. Der Berg ist zu groß um alles auf einmal lösen zu können! Nimm dir kleine Schritte vor. Das macht es ein bisschen geordneter und leichter. Dein Wunsch nicht mehr zu leben ist doch eher ein Wunsch nach Ruhe, oder? Du weißt das ist keine Lösung!!! Es ist die Angst im Chaos unterzugehen und eine Flucht da raus. Aber du hast schon so viel geschafft. Gib nicht auf liebe Lux!!!! Es ist verständlich, dass du dich an dieser Freundin orientierst, aber weißt du was sie vielleicht sonst noch für Probleme hat? Und selbst wenn tatsächlich alles so toll sein sollte, ich bin der Meinung, dass sich im Leben immer alles ausgleicht. Keiner ist bis an sein Lebensende nur glücklich! Manche müssen schon in jungen Jahren viel Leid erfahren und sich durchkämpfen, bei anderen kommen später Dinge, die sie unvorbereitet aus der Bahn werfen. Dich wird dagegen später nicht mehr gleich etwas erschüttern... Gib dich also bitte nicht auf!!! Irgendwo ist das berühmte Licht am Ende des Tunnels. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und glaub an dich!!!!!
Ganz liebe Grüße!


Gefällt mir

A
aki_12362921
02.10.14 um 11:48
In Antwort auf aki_12362921

Guten Morgen liebe Lux!
Wenn, dann kommt immer alles zusammen.. Tut mir sehr leid, dass das alles so gekommen ist! Ich verstehe sehr gut wie du dich da jetzt fühlst. Wenn um dich herum Chaos herrscht, fehlt Halt und jemand der dich stützt. Zum Schein hat dir die MS das früher gegeben. Doch das ist trügerisch. Die MS löst keine Probleme, sondern sie setzt noch zusätzlich welche drauf! Du fühlst dich im Stich gelassen - zu Recht - und allein. Was deine Mutter getan hat, dafür hab ich absolut gar kein Verständnis!!! Ein Ohnmachtsgefühl, dem man kaum etwas entgegensetzen kann. Wo wohnst du denn da jetzt? Ich kenne das gut, dass man sich dann nur noch verkriechen will im Angesicht des Berges mit den ganzen Problemen. Im Moment stehst du wieder vor einem Wandel in deinem Leben. Und Wandel kann Angst machen. Glückwunsch erst einmal, dass du deine Ausbildung abgeschlossen hast!!! Jetzt kommt der nächste Schritt, die Suche nach einem Arbeitsplatz. Du stehst da vor großen Aufgaben. Deshalb der Wunsch nach Sicherheit und Kontrolle.. Versuche dir alles Stück für Stück zu ordnen und schrittweise in Angriff zu nehmen. Der Berg ist zu groß um alles auf einmal lösen zu können! Nimm dir kleine Schritte vor. Das macht es ein bisschen geordneter und leichter. Dein Wunsch nicht mehr zu leben ist doch eher ein Wunsch nach Ruhe, oder? Du weißt das ist keine Lösung!!! Es ist die Angst im Chaos unterzugehen und eine Flucht da raus. Aber du hast schon so viel geschafft. Gib nicht auf liebe Lux!!!! Es ist verständlich, dass du dich an dieser Freundin orientierst, aber weißt du was sie vielleicht sonst noch für Probleme hat? Und selbst wenn tatsächlich alles so toll sein sollte, ich bin der Meinung, dass sich im Leben immer alles ausgleicht. Keiner ist bis an sein Lebensende nur glücklich! Manche müssen schon in jungen Jahren viel Leid erfahren und sich durchkämpfen, bei anderen kommen später Dinge, die sie unvorbereitet aus der Bahn werfen. Dich wird dagegen später nicht mehr gleich etwas erschüttern... Gib dich also bitte nicht auf!!! Irgendwo ist das berühmte Licht am Ende des Tunnels. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und glaub an dich!!!!!
Ganz liebe Grüße!


Ich hab noch ein paar
Gedanken, die vielleicht passen, wenn es darum geht wie man sich ohne MS fühlen kann:

Frei sein. Selbstbestimmt entscheiden können. Einfach dem Horizont voller Zuversicht entgegen gehen. Die Arme ausbreiten und die Sonne in sein Herz lassen. Lachen ohne im Inneren weinen zu wollen, den Wind auf der Haut spüren ohne zu frieren, die Erde fühlen als stabilen Anker, die Leidenschaft für das Leben spüren...

Es ist eine tiefe Freiheit, die sich ausgebreitet hat. Es ist lange nicht alles super oder gar problemlos, das ist es absolut nicht, aber es ist ein tolles Gefühl wieder ehrlich fühlen zu können.

Ignoriert diese Zeilen einfach, wenn das für euch komisch ist, das sind nur meine eigenen Gedanken, die ich einfach mal mitteilen wollte, aber die ich eigentlich kaum in Worte fassen kann..
Ganz liebe Grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers