Home / Forum / Fit & Gesund / Wie fühlt man sich bei der Einnahme von Koks?

Wie fühlt man sich bei der Einnahme von Koks?

5. Januar 2009 um 15:22

Hallo!

Kann mir vielleicht jmd mit Erfahrung sagen, wie Koks bei ihm gewirkt hat. Vielleicht an einem Beispiel! Ich lese immer: man sieht Zusammenhänge kristallklar und das Ego soll extrem groß sein. Wie ist das mit Gefühlen? Sind die ausgeschaltet? Weiß man was man sagt? Kann man sich nüchtern daran erinnern was man gesagt hat? Eine ehemalige Freundin von mir hat auf Koks immer Typen angerufen auf die sie total gestanden ist, die sie im nüchternen Zustand NIE angerufen hätte. Also mir kam sie damals eher schwach vor als stark und kristallklar. Im Nachhinein hat sie es so gut wie immer bereut.

Ich versuche gerade einen Kokser in meinem Umfeld zu verstehen. Er weiß nicht, dass ich weiß, dass er kokst. Ich kann ihn deshalb auch nicht fragen.


Ich hoffe, es kann mir jemand Infos geben!
DANKE

Mehr lesen

1. Februar 2012 um 22:39

Hallo
tja... also ..ich habs schon 2 mal eingenommen...
ich muss sagen bei mir hat es durchaus anders gewirkt..als ich es von anderen erfahren habe...
als ich es mir in die nase gezogen habe.. musste ich erstamls ca. 15.min, warten als ich etwas verspürte...
wie soll ich es erklären... ich hatte an den abend viel alkohol getrunken und war deshalb schon erschöpft da ich schon beim ausnüchtern war... von einer minute auf die andere wurde ich sofort ch!meine pupillen wurden riesig und ichspürte so ein komisches taubes gefühl im mund und an den zähnen..wie als wenn ich vom zahnarzt ne spritze bekommen hätte.-- meine freundinnen fühlen sich noch dazu ganz stark und denken sie seien die stärksten...das kann ich von mir aus nich sagen... eine stunde ca. hat es angehalten beim mir dieses taubheitsgefühl und das wach sein...

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2012 um 16:04

Sehe ich auch so...
Lass das einfach mit dem Koksen, viel tolles wirst du da eh nicht merken, ist ja jetzt nicht so eine bewusstseinserweiternde Droge wie andere.....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 3:23

Einmal und nie wieder
Cocaine is a hell of a drug - ich werde es nie wieder tun! Ich wollte sofort pary machen und tanzen, obwohl ich sonst eher schüchtern bin. Ich war total begeistert von allem und sehr aktiv. Von kristallklar kann keine rede sein, an alles erinnern kann ich mich heute nicht mehr. Man ist außerdem nicht man selbst. Ich persönlich habe mich aber so großartig gefühlt, dass ich es eine zeit lang gerne nochmal genommen hätte, eben aus diesem Grund sage ich heute ganz klar NEIN dazu. Ich hatte echt Angst vor einer Abhängigkeit. Die Tage danach fühlt man sich etwas nutzlos, weil man auf koks ja noch dachte, man sei so toll.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2012 um 23:13

Du fühlst dich Super, unschlagbar als ob du der grösste bist...
Ich kann labern ohne Ende, weis zu allem immer den besten Rat, sehe die Dinge kristallklar und durchschaue sie, alle. Ich kann unendlich viel Alkohol in mich hinein schütten ohne die Kontrolle zu verlieren. Ich kann die ganze Nacht Tanzen ohne den Rytmus zu verlieren, bin der beste Autofahrer den die Welt je gesehen hat und und und...
Und genau deshalb sollte man einen großen Abstand davon halten, ich habe das letzte mal vor etwa 10 Jahren gekokst und das ist auch gut so, ich bin lieber ich selbst, keine grosse Leuchte aber glücklich und das ohne Drogen !!

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 10:37


Ich würde mal behaupten, Kokain erhöht besonders das Fähigkeitsselbstkonzebt und auch das Selbstwertgefühl.
- Habe es erst ein Mal versucht, obwohl ich schon oft (umsonst) welches angeboten bekam. Als ich es ausprobiert habe, war ich allerdings nicht Nüchtern. (Ich hatte mir ettwas acid eingeworfen) - daher habe ich sehr starke Selbstreflexion ausgeübt. Ich konnte eine starke Persönlichkeitsveränderung feststellen, was mir in diesem Moment zwar gefiel, allerdings fand ich es auch irgend wie erschreckend. Mein Sexualtrieb war stark gesteigert, ich fühlte mich sehr selbstbewust, wobei ich in diesem Moment auch Gefahren damit verband. - Es kommt einem vor, als könnte man in diesem Moment fast alles. Wenn man sich in diesem Zustand vor das Steuer setzt, geht man ein unwahrscheinliches Risiko ein, da keine "realistische" Selbsteinschätzung mehr möglich ist. Außerdem steigerte es bei mir die Motivation allgemein, insbesondere das Verlangen nach Kommunikation, was durchaus angenehm war.

Zu den Körperlichen Effekten, die ich bemerken konnte:
- steigender Puls
- belebendes Gefühl (wach)
- Druck auf der Brust
- Bewegungsdrang

Mich hat dises Erlebnis (der Zustand) irgendwie schockiert, obwohl ich es durchaus genossen habe.
Prinzipiell würde ich es nochmal machen, aber erst in einigen Jahren. Ich emfand noch ca. 3 - 5 Tage danach das Verlangen es wieder zu tun. Vorsicht: Suchtgefahr
insbesundere bei Personen mit geringem Selbstwertgefühl.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 15:37

Ist ja logisch. Wie sollen den Kommentare einen Plan haben?
Oder meinst du die Kommentatoren?
- Nee, quatsch. Natürlich wissen alle wen/was du meinst.
Aber wir labern nicht alle Scheiße.
Bei jedem Menschen wirken psychotrope Substanzen halt ein klein wenig anders.
Dass ein übertriebener Dauerkonsum nicht gut ist, können sich die meisten Leute vermutlich auch denken.

Ich würde einmal ganz frech behaupten, dass
die Wirkung aus resultiert folgenden Faktoren hervorgeht:

- Set
- Setting
- Dosis

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 15:39
In Antwort auf anath_12281472

Ist ja logisch. Wie sollen den Kommentare einen Plan haben?
Oder meinst du die Kommentatoren?
- Nee, quatsch. Natürlich wissen alle wen/was du meinst.
Aber wir labern nicht alle Scheiße.
Bei jedem Menschen wirken psychotrope Substanzen halt ein klein wenig anders.
Dass ein übertriebener Dauerkonsum nicht gut ist, können sich die meisten Leute vermutlich auch denken.

Ich würde einmal ganz frech behaupten, dass
die Wirkung aus resultiert folgenden Faktoren hervorgeht:

- Set
- Setting
- Dosis


muss natürlich

-aus folgenden-

heißen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 15:40
In Antwort auf anath_12281472


muss natürlich

-aus folgenden-

heißen


und entweder "resultiert", oder herv...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 18:08
In Antwort auf quanah_12921290

Du fühlst dich Super, unschlagbar als ob du der grösste bist...
Ich kann labern ohne Ende, weis zu allem immer den besten Rat, sehe die Dinge kristallklar und durchschaue sie, alle. Ich kann unendlich viel Alkohol in mich hinein schütten ohne die Kontrolle zu verlieren. Ich kann die ganze Nacht Tanzen ohne den Rytmus zu verlieren, bin der beste Autofahrer den die Welt je gesehen hat und und und...
Und genau deshalb sollte man einen großen Abstand davon halten, ich habe das letzte mal vor etwa 10 Jahren gekokst und das ist auch gut so, ich bin lieber ich selbst, keine grosse Leuchte aber glücklich und das ohne Drogen !!

Hey
klasse einstellung (:

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 0:45

@ sweetprix
Lehne Drogen ab. Vor vielen Jahren war bei mir Party angesagt. Menge süße Mädels da. Ein Freund brachte Schwarzen Afghanen mit. Klebte ihn an die Wand, um zu demonstrieren, wie gut das Zeugs sei.
Ich wurde überredet, auch mal zu ziehen. Na gut. Obwohl (damals noch starker ohne Filter Raucher, habe ich erstmal gehustet, dass ich glaubte, der braune Ring kommt hoch. Jedenfalls gelang es mir, zwei oder drei Züge zu nehmen.
Von wegen geil drauf. Mir war alles sooo scheißegal. Bin in mein Büro und habe gearbeitet. Nebenan tobte die Party.
Am nächsten Tag schwor ich mir, nie wieder dieses Idiotenzeugs. Party war ohne mich gelaufen.

Später mal kam der Freund mit Koks vom Stein. Soll wohl auch gutes Zeugs sein. Tanja, eine süße Blonde, meinte, ich solle eine Nase ziehen und dann mit ihr ins Körbchen. Das wäre der absolute Hammer.
Gesagt, getan. Eine Linie und ein Kumpel strich mir noch etwas in die Nasenlöcher. Dazu auf die Eichel. Nun sollte das die Nummer meines Lebens werden.
Da ich Drogen ablehne, war das wohl nichts. Absolut keine Wirkung. Null. Ich denke, die Geschichte spielt sich im Kopf ab. Ich wollte nicht und schon dockt das Zeugs irgendwie nicht an oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 17:47
In Antwort auf rafiq_11984979

Hallo
tja... also ..ich habs schon 2 mal eingenommen...
ich muss sagen bei mir hat es durchaus anders gewirkt..als ich es von anderen erfahren habe...
als ich es mir in die nase gezogen habe.. musste ich erstamls ca. 15.min, warten als ich etwas verspürte...
wie soll ich es erklären... ich hatte an den abend viel alkohol getrunken und war deshalb schon erschöpft da ich schon beim ausnüchtern war... von einer minute auf die andere wurde ich sofort ch!meine pupillen wurden riesig und ichspürte so ein komisches taubes gefühl im mund und an den zähnen..wie als wenn ich vom zahnarzt ne spritze bekommen hätte.-- meine freundinnen fühlen sich noch dazu ganz stark und denken sie seien die stärksten...das kann ich von mir aus nich sagen... eine stunde ca. hat es angehalten beim mir dieses taubheitsgefühl und das wach sein...

Hey, ich weiß nicht was ihr da genommen habt, aber mit Sicherheit kein Kokain!  Hier in Deutschland wird meistens Speed als Kind kann verkauft.
Vor 4 Jahren habe ich meinen Urlaub in Kolumbien verbracht und dort auch einmal Kokain konsumiert. Innerhalb von einer Minute setzte die Wirkung ein. Ich fühlte mich unantastbar, stark wie Herkules und unverwundbar. Man will immer mehr von dem Gift. Ein Gefühl das ich nie mehr vergessen werde! 
Du stehst über Alle und Furcht ist ein Fremdwort. Die Wirkung ist nach ca. 20 min vorbei und du willst nachlegen!!  Deshalb Finger weg von dem Zeug!!  Obwohl ich es nur einen Tag lang genommen habe, fiel es mir am naechsten Tag schwer, nichts zu nehmen. Meine Vorredner haben mit Sicherheit Speed konsumiert, da die Wirkung von Koks nur kurz aber sehr heftig ist.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club