Home / Forum / Fit & Gesund / Wie damit umgehen?

Wie damit umgehen?

7. April 2015 um 17:45

Hallo ihr Lieben,

ich lese schon ganz lange mit und melde mich jetzt auch mal an.
Kurz zu mir: ich bin 20 Jahre alt und leide seit ca. 2 Jahren an der Magersucht. Nie so krass, dass ich im extremen Untergewicht war. Aus meiner Familie weiß niemand von meinem Problem, nur mein Freund und meine besten Freunde.

Mein Problem derzeit: ich habe angefangen mehr zu essen und habe sehr dolle Gewissensbisse. In letzter Zeit wurde das aber (eigentlich) besser.
Bis zu einer Familienfeier wo meine Cousine dabei war (21). Wir hatten schon immer Konkurrenzkampf bei allem was man sich vorstellen kann. Ich war immer die, die intelligenter war und logisch gedacht hat, sie diejenige mit zigtausen Freunden, die sich immer wichtiggetan hat mir wirklich(!) richtig dummen Sprüchen wo man sich echt manchmal für schämen kann.

Als ich kleiner war hat mich das immer sehr gestört, aber mit den Jahren als man älter wurde war mir das egal, da hatte ich meine eigenen Freund gefunden und war glücklich mit den wenigen, aber sehr guten Freunden (und bin das auch noch immer).
Naja, auf der Feier hat sie dann von nichts anderem mehr geredet als davon, dass sie ja soooo wenig isst und sooo viel Sport macht und schon so viel abgenommen hat. Ich hatte an dem Abend gut gegessen und kaum schlechtes Gewissen gehabt und dann - bäm! - kommt sowas. Seitdem ist diese Konkurrenz wieder da.
Das Schlimme daran ist auch, dass alle total schockiert waren, dass sie angefangen hat so wenig zu essen. Ich esse seit Jahren so wenig und um bei mir hat niemand je gesagt: "Oh nein! Mal ehrlich, hör auf damit, das ist total ungesund!"...

Seit ein paar Wochen sehe ich 2 Kilo mehr auf der Waage und fühle mich endlos schwabbelig.
Und seit dieser Situation kommt mir immer in den Kopf, wenn ich mal mehr essen möchte: "Lass das, sonst ist sie bald dünner als du und bekommt noch mehr Aufmerksamkeit...."

Das macht mich echt fertig.
Wie soll ich damit umgehen?
Ich würde behaupten, dass sie keine exakten Probleme mit dem Essen hat, ihr geht es ums Dünnsein, bei mir ist im Kopf Krieg mit mir selber wenn's ums essen geht..
Habt ihr auch schon mal sowas erlebt? Wie geht ihr damit um?

Ganz liebe Grüße,
goingbacktosunshine

Mehr lesen

7. April 2015 um 20:55

Hallo goingbacktosunshine,
du hast ein riesengroßes Abgrenzungsproblem. Ich kenne tatsächlich andere Essgestörte die sich von allen möglichen Personen im Kopf verfolgen lassen und sich sagen "Nein, sie isst jetzt bestimmt auch nichts, also esse ich auch nicht" usw...

Weißt du, anstatt zu denken "die Arme" fährst du die Krallen aus. Du weißt doch wie das ist, nicht zu essen. Wie es dir damit geht. Was für ein Druck entsteht. Und auch wenn deine Cousine nicht essgestört ist, es beschäftigt sie doch nichts anderes als Essen. Sie redet auf der Familienfeier nur über Essen und Nichtessen und exzessiven Sport. Da merkst du doch schon, dass das auch keine Diät mehr ist, sondern auch schon stark essgestört klingt. Ja, es gibt auch Leute die so krasse Diäten machen und danach nicht essgestört sind, aber Fakt ist, dass es deswegen nicht weniger gestört ist, denn sie tun sich das ja mit einer extremen Aggression an.
Du hattest eigentlich einen schönen Abend, und sie hat sich nur gequält den Abend, hat verzichtet - und wir kennen alle das qualvolle Gefühl. Wer könnte es besser nachempfinden als du?
Sie ist nicht glücklich mit sich selbst und ihrem Leben, warum sonst sollte man so aggressiv eine Diät machen, anstatt einfach für ein paar Wochen nur die Süßigkeiten zu reduzieren und sich mehr zu bewegen? All das was du vielleicht als begehrenswert an ihr erachtet hast, hat sie nun nicht weiter gebracht als dich. Und vielleicht kommt ihr unangemessenes Verhalten aus einer großen Unsicherheit heraus? Wer weiß das schon...

Versuche diese giftige Konkurrenzsicht aus der ES heraus loszulassen. Es gibt immer Frauen die dir begegnen und mager sind - vielleicht hungern sie sich tot, vielleicht sterben sie an einer Krankheit. Dahin solltest du dich nicht sehnen. Dir ging es schlecht genug ohne so tief zu fallen, was denkst du kostet dich so ein Gewicht?
Natürlich ist es nicht schön für dich, und macht deine Situation nicht besser. Aber du musst bei dir bleiben. Du willst gesund werden, du willst diesen Weg nicht mehr gehen. Wie schrecklich, dass deine Cousine so etwas tun muss, aber du willst es nicht. Du willst leben und an deiner Familie teilhaben und das Leben genießen. Da kann sich deine Cousine au den Kopf stellen, das sollte dich nicht jucken. Lass die gestörten Gedanken los und konzentriere dich auf dich, ich denke da hast du noch genug zu tun.

Also: Abgrenzen und auf dich schauen. Besinne dich auf das Leben das du willst. Denk an deine Erfolge und wo du noch hin willst. Keine Diät der Welt wird dich an dein Ziel bringen, sondern weiter weg tragen. Ich bin mir sicher, deine Cousine will es dir nicht schwer machen, also mach es dir selbst nicht schwer. Schiebe keine Gründe vor, warum du nicht weitergehst auf dem Weg zur Gesundheit. Die 2 Kilo mehr sind 2 Kilo mehr Richtung Leben, sie sind nicht schwabbelig, sondern voller Energie. Lass die essgestörten Gedanken los, das ist kein Ballast den du jetzt noch tragen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 12:27
In Antwort auf blamimibla

Hallo goingbacktosunshine,
du hast ein riesengroßes Abgrenzungsproblem. Ich kenne tatsächlich andere Essgestörte die sich von allen möglichen Personen im Kopf verfolgen lassen und sich sagen "Nein, sie isst jetzt bestimmt auch nichts, also esse ich auch nicht" usw...

Weißt du, anstatt zu denken "die Arme" fährst du die Krallen aus. Du weißt doch wie das ist, nicht zu essen. Wie es dir damit geht. Was für ein Druck entsteht. Und auch wenn deine Cousine nicht essgestört ist, es beschäftigt sie doch nichts anderes als Essen. Sie redet auf der Familienfeier nur über Essen und Nichtessen und exzessiven Sport. Da merkst du doch schon, dass das auch keine Diät mehr ist, sondern auch schon stark essgestört klingt. Ja, es gibt auch Leute die so krasse Diäten machen und danach nicht essgestört sind, aber Fakt ist, dass es deswegen nicht weniger gestört ist, denn sie tun sich das ja mit einer extremen Aggression an.
Du hattest eigentlich einen schönen Abend, und sie hat sich nur gequält den Abend, hat verzichtet - und wir kennen alle das qualvolle Gefühl. Wer könnte es besser nachempfinden als du?
Sie ist nicht glücklich mit sich selbst und ihrem Leben, warum sonst sollte man so aggressiv eine Diät machen, anstatt einfach für ein paar Wochen nur die Süßigkeiten zu reduzieren und sich mehr zu bewegen? All das was du vielleicht als begehrenswert an ihr erachtet hast, hat sie nun nicht weiter gebracht als dich. Und vielleicht kommt ihr unangemessenes Verhalten aus einer großen Unsicherheit heraus? Wer weiß das schon...

Versuche diese giftige Konkurrenzsicht aus der ES heraus loszulassen. Es gibt immer Frauen die dir begegnen und mager sind - vielleicht hungern sie sich tot, vielleicht sterben sie an einer Krankheit. Dahin solltest du dich nicht sehnen. Dir ging es schlecht genug ohne so tief zu fallen, was denkst du kostet dich so ein Gewicht?
Natürlich ist es nicht schön für dich, und macht deine Situation nicht besser. Aber du musst bei dir bleiben. Du willst gesund werden, du willst diesen Weg nicht mehr gehen. Wie schrecklich, dass deine Cousine so etwas tun muss, aber du willst es nicht. Du willst leben und an deiner Familie teilhaben und das Leben genießen. Da kann sich deine Cousine au den Kopf stellen, das sollte dich nicht jucken. Lass die gestörten Gedanken los und konzentriere dich auf dich, ich denke da hast du noch genug zu tun.

Also: Abgrenzen und auf dich schauen. Besinne dich auf das Leben das du willst. Denk an deine Erfolge und wo du noch hin willst. Keine Diät der Welt wird dich an dein Ziel bringen, sondern weiter weg tragen. Ich bin mir sicher, deine Cousine will es dir nicht schwer machen, also mach es dir selbst nicht schwer. Schiebe keine Gründe vor, warum du nicht weitergehst auf dem Weg zur Gesundheit. Die 2 Kilo mehr sind 2 Kilo mehr Richtung Leben, sie sind nicht schwabbelig, sondern voller Energie. Lass die essgestörten Gedanken los, das ist kein Ballast den du jetzt noch tragen musst.

Wow
Bin sprachlos, du schreibst ganz toll. Genau so und nicht anders sollte man denken... auch ich komm manchmal an meine Grenzen, hab derzeit Probleme mit meiner verdauung, fühl mich dadurch auch unwohl, aber ich esse trotzdem normal es wird sich schon wieder einpendeln... man darf sich nicht immer mit anderen vergleichen, man muss bei sich bleiben!! Wer weiß wieviele da draußen essgestört sind wo wir meinen sie wären gesund!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Austausch
Von: salal_12524319
neu
8. April 2015 um 8:31
Wer hat Erfahrung mit Drslym ???????
Von: rika_11849182
neu
7. April 2015 um 15:17
Diskussionen dieses Nutzers
Mein Leben stürzt gerade ins Chaos - Rückfall...
Von: goingbacktosunshine
neu
10. Februar 2016 um 16:55
Muskelaufbau
Von: goingbacktosunshine
neu
8. Juli 2015 um 17:35
Teste die neusten Trends!
experts-club