Home / Forum / Fit & Gesund / Wie damit klarkommen?

Wie damit klarkommen?

19. März 2012 um 7:53 Letzte Antwort: 20. März 2012 um 9:10

Hallo. Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Kurz zu mir, ich lese schon jahrelang hier im Forum, es hat mir auch viel geholfen, aber momentan bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich einfach nicht mehr weiter weiß und kann
Ich war bis Anfang letzten Jahres ms, habe aber seitdem sehr viel zugenommen. Und das ist mein Problem. Sobald ich ein bestimmtes Gewicht erreicht hab, dann bekomme ich Panik und fange an zu hungern. Das geht dann so 2 Wochen, länger halte ich es nicht mehr durch. Dann hab ich meist so 5kg abgenommen, und das Ganze beginnt von vorne...heißt, ich esse dann wieder normal und erreiche dann auch schnell wieder mein altes Gewicht. So geht das jetzt seit 1 Jahr. Es macht mich völlig fertig, dass ich mich nicht einfach so akzeptieren kann.
Als letzte Woche der Thread nach der ES eröffnet wurde und dann die meisten meinten, sie wäre jetzt pummelig, hätte ich heulen können...ich sehe viel dicker aus als sie und wollte nie wieder pummelig sein...
Ich kann und will so nicht weitermachen. Hungern, Essen, Hungern...ich will mich doch einfach nur wohlfühlen

Mehr lesen

19. März 2012 um 10:48

Hallo Keksmonster,
der Teufelskreis von Abnehmen und anschließendem zu vielen Essen (sonst würdest du nicht zunehmen) lässt sich nur durch kontrolliertes Essen nach einem Kalorienplan durchbrechen. Versuch einfach mal, ob es dir gelingt, regelmäßig 2000 Kcal am Tag zu essen, und zwar völlig unabhängig von deinem heutigen Gewicht. Wo liegen die Probleme? Erreichst du die Kalorienmenge nicht aus lauter Angst vor einer Gewichtszunahme oder schaffst du die Einhaltung nicht, weil Hunger oder sogar FAs dich zu mehr Essen zwingen?

LG Nus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2012 um 11:35

Danke Nus,
für deine Antwort.
Ich bin irgendwie zwiegespalten. Wenn ich hungere dann geht es mir gut dabei. Bis zu dem Punkt, wo mein Verstand wieder einsetzt und sagt: hör doch auf mit dem Sch... und iss normal, du willst doch gesund werden/bleiben...
Und dann esse ich normal. Noch nicht mal soviel, halte mich schon an etwa 2000. Ich glaube aber, dass durch den ganzen Wechsel von Hungern und anschließendem Normalessen, bei mir der Jojo Effekt schon wieder da ist.
Während meines Hungern komm ich nie über 800 Kalorien. Wenn ich dann meine 2000 esse, ist es logisch dass ich zunehme, auch wenn es nur Wasser und Darminhalt ist. Aber auch das bemerke ich an den Kleidern. Auf der Waage sowieso. Ich kann auch nicht sagen, dass es dann FAs sind, wenn ich wieder esse. Es ist nicht unkontrolliert.
Ich weiß einfach nicht, wie ich mich mit meinem runden Körper anfreunden kann. Für mich ist schlank sein, viel schöner

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2012 um 13:54
In Antwort auf an0N_1274075699z

Danke Nus,
für deine Antwort.
Ich bin irgendwie zwiegespalten. Wenn ich hungere dann geht es mir gut dabei. Bis zu dem Punkt, wo mein Verstand wieder einsetzt und sagt: hör doch auf mit dem Sch... und iss normal, du willst doch gesund werden/bleiben...
Und dann esse ich normal. Noch nicht mal soviel, halte mich schon an etwa 2000. Ich glaube aber, dass durch den ganzen Wechsel von Hungern und anschließendem Normalessen, bei mir der Jojo Effekt schon wieder da ist.
Während meines Hungern komm ich nie über 800 Kalorien. Wenn ich dann meine 2000 esse, ist es logisch dass ich zunehme, auch wenn es nur Wasser und Darminhalt ist. Aber auch das bemerke ich an den Kleidern. Auf der Waage sowieso. Ich kann auch nicht sagen, dass es dann FAs sind, wenn ich wieder esse. Es ist nicht unkontrolliert.
Ich weiß einfach nicht, wie ich mich mit meinem runden Körper anfreunden kann. Für mich ist schlank sein, viel schöner

Das ist richtig.
Nach einer Phase des Hungerns befindest du dich im sog. Hungerstoffwechsel, so dass du mit einer an sich normalen Kalorienzufuhr bereits zunimmst.Es gibt aber keine andere Möglichkeit als durch eine ausreichende Kalorienzufuhr über einen längeren Zeitraum den gestörten Stoffwechsel wieder zu normalisieren. Anschließend darfst du auf keinen Fall rigide Diäten machen sondern kannst nur ganz langsam abnehmen (nicht unter 1500 Kcal pro Tag), wenn es denn überhaupt notwendig ist und du dein Aussehen nicht völlig falsch einschätzt.

LG Nus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2012 um 14:10
In Antwort auf nus1951

Das ist richtig.
Nach einer Phase des Hungerns befindest du dich im sog. Hungerstoffwechsel, so dass du mit einer an sich normalen Kalorienzufuhr bereits zunimmst.Es gibt aber keine andere Möglichkeit als durch eine ausreichende Kalorienzufuhr über einen längeren Zeitraum den gestörten Stoffwechsel wieder zu normalisieren. Anschließend darfst du auf keinen Fall rigide Diäten machen sondern kannst nur ganz langsam abnehmen (nicht unter 1500 Kcal pro Tag), wenn es denn überhaupt notwendig ist und du dein Aussehen nicht völlig falsch einschätzt.

LG Nus

...
wie lange sollte ich denn normal essen, bzw. wie lange dauert es bis ich aus dem Hungerstoffwechsel raus bin? Das ich nach ein paar Tagen hungern wieder drin bin, weiß ich, aber komm ich auch genauso schnell wieder raus? Sprich nach 1,2 Wochen?
Ich glaub nicht dass ich mein Aussehen falsch einschätze. Hab nen BMI von etwa 22 (bin 172cm groß und 65kg schwer). Aber dumm verteilt. Obenrum sehe ich dünn aus und mein Schlüsselbein schaut unschön raus, aber untenrum brauch ich sogar Größe 40

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2012 um 14:27
In Antwort auf an0N_1274075699z

...
wie lange sollte ich denn normal essen, bzw. wie lange dauert es bis ich aus dem Hungerstoffwechsel raus bin? Das ich nach ein paar Tagen hungern wieder drin bin, weiß ich, aber komm ich auch genauso schnell wieder raus? Sprich nach 1,2 Wochen?
Ich glaub nicht dass ich mein Aussehen falsch einschätze. Hab nen BMI von etwa 22 (bin 172cm groß und 65kg schwer). Aber dumm verteilt. Obenrum sehe ich dünn aus und mein Schlüsselbein schaut unschön raus, aber untenrum brauch ich sogar Größe 40

Ach Keksmonster,
ein BMI von 22 ist doch in Ordnung. Es lohnt doch wirklich nicht, gesundheitliche Risiken in Kauf zu nehmen, um einige KG weniger zu haben. Für dich muss jetzt die Gesundheit absolute Priorität besitzen. Wenn du dich momentan im Hungerstoffwechsel befindest und nur 800 Kcal isst, solltest du die Kalorienmenge langsam steigern, um die Gewichtszunahme zu begrenzen.1 Woche 1300 Kcal, 2-3 Wochen 1800 Kcal. Sobald du feststellst, dass du von 1800 Kcal nicht mehr zunimmst, noch einmal eine Erhöhung für 1 Woche auf 2000 Kcal. Danach solltest du den Hungerstoffwechsel überwunden haben und wirklich ernsthaft und sorgfältig prüfen, ob du wirklich abnehmen willst.

LG Nus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. März 2012 um 9:10

...
blackdevil, das Halten wäre kein Problem. Aber ich kann mich nicht entscheiden ob ich wieder dünn sein möchte oder aber gesund...das ist mein Problem...am allerliebsten dünn sein und normal essen...aber das geht ja leider nicht. Ich bin immer hin und hergerissen. Deshalb dieses Auf und Ab. Ich hab im letzten Jahr zusammengerechnet sicherlich 100 kg ab und auch wieder zugenommen..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram