Forum / Fit & Gesund

Wie beichtet man es der family?

Letzte Nachricht: 24. Februar 2009 um 7:32
22.02.09 um 6:24

also ich weis jetzt mitlerweile schon selbst das ich n problem hab, manchmal hab ichs echt im griff und schaffs mal n paar wochen nicht zu kotzen, aber dann mal wieder muss es einfach sein, am besten zwei mal am tag....
echt schrecklich, ich mach das jetzt seit fast 7 jahren (ich bin jetzt 22 jahre alt) manchmal waren bestimmt 6 monate pause weils mir richtig gut ging und momentan ist es wieder so gut wie jedes wochenende (da bin ich alleine zuhause)
ich bin 1,76 groß und wiege zwischen 68 und 69 kg ich mach momentan echt viel sport, fast täglich! aber ich nehm nicht ab...hab jetzt beschlossen weniger muskelaufbau und mehr ausdauer zu machen, ist doch ne gute idee um gewicht zu verlieren oder?
naja ich hab schon immer viel gewicht unterschiede gehabt vor zwei jahren hatte ich noch unter 60kg dann wieder 66kg und dann waren es mal wieder 63kg (hab das immer mit wenig essen und kotzen hinbekommen) aber jetzt bin ich halt auch irgendwie mehr "frau" geworden und es geht nicht mehr weg....und es kotzt mich an....ich wünsch mir so dünn zu sein...ich mein ich weis das ich nicht fett bin aber mein bauch ist echt schrecklich...

naja was ich eigentlich sagen wollte...ich würde es gerne meiner sis beichten und vielleicht meiner mutter auch und irgendwann meinem freund... weil ich weis das ich hilfe brauch ich will davon weg kommen, ich hass es eigentlich mir den finger in den hals zu stecken aber es überkommt mich einfach und ich kann nichts dagegen tun....
wie beichte ich das am besten? ich hab echt keine ahung wie ich das anstellen soll....
vorallem hab ich angst davor weil ich halt einfach nett dünn bin und ich finde auch das ich von meinem verhalten überhaupt nicht so rüberkomme als ob ich n problem damit habe...
ach ich weis einfach nicht mehr weiter....

wie habt ihr sowas denn gebeichtet??
lg morja

Mehr lesen

22.02.09 um 10:38

Also...
...ich find es auf jedenfall schon mal gut das du selber eingesehen hast das du ein Problem mit dem Essen hast. Und das du nun was gegen machen willst. Denn nur wenn du selber willst kannst du auch dagegen ankämpfen.
Ich (au 22) hab meine ES nun auch schon seit 7 Jahren und auch Bulimie. Bei mir war es so das ich es nich selber beichten brauchte, weil meine Mutter es bereits nach einem halben Jahr schon mitbekommen hat. Und von da an begann bei mir auch der Therapiemarathon. Aber nie hat ewas wirklich geholfen, immer nur kurz und ann ging es wieder von vorne los.
>Einerseits war es gut das so, so braucht ich es nich selber beichten, aber andererseits wünsch ich mir manchmal das es keiner wüsste, weil es doch ganz schönn stressig is wenn es alle wissen.

Konntest du es die ganzen Jahren bis jetz verstecken und keiner hat was mitbekommen? Aber das is bestimmt nich immer einfach , ständig diese Heimlichtuerei und so, Oder?
Hast du denn ein sehr gutes Verhältnis zu deiner Mutter oder eher nich so? Ich würde dir raten es zu beichten, denn mit Hilfe is es viel einfacher von loszukommen. Und außerdem brauchst du dich dann auch nicht alleine dadurch kämpfen.
Erzähl doch einfach das du ein Problem mit dem Essen hast und nich mehr weite weißt. Und nun brauchst du Hilfe und schaffst es aber nicht alleine.

Ich drück dir die Daumen das du es schaffst und das dir deine Familie die notwendige Unterstützung bietet.

LG

Gefällt mir

23.02.09 um 6:15
In Antwort auf

Also...
...ich find es auf jedenfall schon mal gut das du selber eingesehen hast das du ein Problem mit dem Essen hast. Und das du nun was gegen machen willst. Denn nur wenn du selber willst kannst du auch dagegen ankämpfen.
Ich (au 22) hab meine ES nun auch schon seit 7 Jahren und auch Bulimie. Bei mir war es so das ich es nich selber beichten brauchte, weil meine Mutter es bereits nach einem halben Jahr schon mitbekommen hat. Und von da an begann bei mir auch der Therapiemarathon. Aber nie hat ewas wirklich geholfen, immer nur kurz und ann ging es wieder von vorne los.
>Einerseits war es gut das so, so braucht ich es nich selber beichten, aber andererseits wünsch ich mir manchmal das es keiner wüsste, weil es doch ganz schönn stressig is wenn es alle wissen.

Konntest du es die ganzen Jahren bis jetz verstecken und keiner hat was mitbekommen? Aber das is bestimmt nich immer einfach , ständig diese Heimlichtuerei und so, Oder?
Hast du denn ein sehr gutes Verhältnis zu deiner Mutter oder eher nich so? Ich würde dir raten es zu beichten, denn mit Hilfe is es viel einfacher von loszukommen. Und außerdem brauchst du dich dann auch nicht alleine dadurch kämpfen.
Erzähl doch einfach das du ein Problem mit dem Essen hast und nich mehr weite weißt. Und nun brauchst du Hilfe und schaffst es aber nicht alleine.

Ich drück dir die Daumen das du es schaffst und das dir deine Familie die notwendige Unterstützung bietet.

LG

Danke
erstmal danke für die schnelle antwort.
also ich hab ein super verhältnis zu meiner mutter, eigentlich zu meiner ganzen family und ich weis auch das die hinter mir stehen würde, ich komm mir halt nur so verdammt doof vor weil ich einfach nicht so aussehe als ob ich ein problem habe.

ja ich konnte alles ziemlich gut verstecken, ich hab jetzt fast drei jahre alleine gewohnt musste wegen ausbildung umziehen, da war ich dann immer für mich alleine. und momentan bin ich jetzt seit 4 monaten im ausland, ich wohn für ein jahr mit einer gastfamilie zusammen und hab da auch ein eigenes badezimmer, so niemand bekommt was mit!
des problem ist jetzt halt, ich geh erst wieder ende diesen jahres heim und am telefon kann ichs meiner mama nicht beichten, ich wollte jetzt eben mal sehn ob ichs die nächsten monate wieder gut alleine hinbekomme oder am besten wegbekomme! und wenn ich dann wieder zuhause bin muss ichs beichten! (hatte heute auch wieder einen ausrutscher) es ist echt bescheuert ich weis das es total doof ist, aber irgendwie kann ma sich manchmal dann doch nicht gegen die FA wehren und dann passierts wieder...scheiße!!!

wie ist es wenn es jeder weis? wissens auch deine freunde? wird man bestimmt komisch angeschaut beim essen oder, also kann ich mir vorstellen...erzähl mal!
LG morja

Gefällt mir

23.02.09 um 7:50
In Antwort auf

Danke
erstmal danke für die schnelle antwort.
also ich hab ein super verhältnis zu meiner mutter, eigentlich zu meiner ganzen family und ich weis auch das die hinter mir stehen würde, ich komm mir halt nur so verdammt doof vor weil ich einfach nicht so aussehe als ob ich ein problem habe.

ja ich konnte alles ziemlich gut verstecken, ich hab jetzt fast drei jahre alleine gewohnt musste wegen ausbildung umziehen, da war ich dann immer für mich alleine. und momentan bin ich jetzt seit 4 monaten im ausland, ich wohn für ein jahr mit einer gastfamilie zusammen und hab da auch ein eigenes badezimmer, so niemand bekommt was mit!
des problem ist jetzt halt, ich geh erst wieder ende diesen jahres heim und am telefon kann ichs meiner mama nicht beichten, ich wollte jetzt eben mal sehn ob ichs die nächsten monate wieder gut alleine hinbekomme oder am besten wegbekomme! und wenn ich dann wieder zuhause bin muss ichs beichten! (hatte heute auch wieder einen ausrutscher) es ist echt bescheuert ich weis das es total doof ist, aber irgendwie kann ma sich manchmal dann doch nicht gegen die FA wehren und dann passierts wieder...scheiße!!!

wie ist es wenn es jeder weis? wissens auch deine freunde? wird man bestimmt komisch angeschaut beim essen oder, also kann ich mir vorstellen...erzähl mal!
LG morja

Hy!
Ich hab festgestelt das wir ja doch einige Gemeinsamkeiten haben. Ich musste vor drei Jahren auch umziehen wegen meiner Ausbildung. Und jetz wohn ich 170km von meiner Familie entfernt. Wohn da nun auch immer noch weil mich mein Betrieb übernommer hatund ich da nun arbeite.
Auch zu meiner Familie hab ich ein seh gutes Verhältnis. Meine Mutter würde alles für mich tun und sie würde mir auch helfen wo ich will. Nur das Ding is das ich mit ihr darüber nicht reden kann, obwohl ich es oft so gerne machen würde, nur es geht nich. Sie wär die letzte die mir da nichtz helfen würde, ich bräuchte nur was sagen, aber es geht nicht.

Weiß denn deine Gastfamilie bescheid oder ahnt sie was? Na das mt dem eigenen Bad da is ja echt nich vorteilhaft. Wie verstehst du dich mit deiner Gastfamlie? Kannst du dich nich da schon um einen Therapeuten bemühen? Willst du eigentlich ne Therapie machen? Wo bist du eigentlich?
Und das Gewicht is da total egal bei. Man liest doch auch ständig das man halt ne Essstörung nich jedm ansieht. Und bei Bulimie sind halt die meisten eher normmalgewichtig und nich im Untergewicht. Also mach dir da nich so einen Kopf.

Bei mir wissen sehr viele von bescheid, Familie, Freunde, Arbeitskollegen und. Ich hab damit kein Problem mehr as es nun jeder weiß. Früher hat ich damit auch so meine Probleme aber heute nich mehr. Klar, manchmal hab ich schon ein komisches Gefühl wenn ich nach dem Essen mal auf Toilette muss. "Die denken doch jetz bestimmt ich geh wieder k***", doch dabei is es nich so.
Beim Essen werd ich nich komisch angeguckt, da gibr es keine Probleme.

Meld dich wenn noch Fragen hast. LG




Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.02.09 um 18:37
In Antwort auf

Hy!
Ich hab festgestelt das wir ja doch einige Gemeinsamkeiten haben. Ich musste vor drei Jahren auch umziehen wegen meiner Ausbildung. Und jetz wohn ich 170km von meiner Familie entfernt. Wohn da nun auch immer noch weil mich mein Betrieb übernommer hatund ich da nun arbeite.
Auch zu meiner Familie hab ich ein seh gutes Verhältnis. Meine Mutter würde alles für mich tun und sie würde mir auch helfen wo ich will. Nur das Ding is das ich mit ihr darüber nicht reden kann, obwohl ich es oft so gerne machen würde, nur es geht nich. Sie wär die letzte die mir da nichtz helfen würde, ich bräuchte nur was sagen, aber es geht nicht.

Weiß denn deine Gastfamilie bescheid oder ahnt sie was? Na das mt dem eigenen Bad da is ja echt nich vorteilhaft. Wie verstehst du dich mit deiner Gastfamlie? Kannst du dich nich da schon um einen Therapeuten bemühen? Willst du eigentlich ne Therapie machen? Wo bist du eigentlich?
Und das Gewicht is da total egal bei. Man liest doch auch ständig das man halt ne Essstörung nich jedm ansieht. Und bei Bulimie sind halt die meisten eher normmalgewichtig und nich im Untergewicht. Also mach dir da nich so einen Kopf.

Bei mir wissen sehr viele von bescheid, Familie, Freunde, Arbeitskollegen und. Ich hab damit kein Problem mehr as es nun jeder weiß. Früher hat ich damit auch so meine Probleme aber heute nich mehr. Klar, manchmal hab ich schon ein komisches Gefühl wenn ich nach dem Essen mal auf Toilette muss. "Die denken doch jetz bestimmt ich geh wieder k***", doch dabei is es nich so.
Beim Essen werd ich nich komisch angeguckt, da gibr es keine Probleme.

Meld dich wenn noch Fragen hast. LG




Huhu
also ich bin in amerika (das land nummer 1 zum zunehmen)
kann mich hier nicht um einen therapieplatz kümmern, würde zu teuer werden.
mit meinen gasteltern versteh ich mich auch super, aber ich würde es denen nicht sagen, niemals!

wie kommst du mitlerweile mit deiner esstörung klar? hast du noch oft rückfälle? wie läuft das so ab?

lg morja

Gefällt mir

23.02.09 um 21:14
In Antwort auf

Huhu
also ich bin in amerika (das land nummer 1 zum zunehmen)
kann mich hier nicht um einen therapieplatz kümmern, würde zu teuer werden.
mit meinen gasteltern versteh ich mich auch super, aber ich würde es denen nicht sagen, niemals!

wie kommst du mitlerweile mit deiner esstörung klar? hast du noch oft rückfälle? wie läuft das so ab?

lg morja

Aloa!
Oh ja, da hase ja echt das beste Land erwischt.
Stimmt, in Amerika is das mit Therapien nich so einfach, und teuer sind die außerdem.

Also es läuft schon besser aber immer noch nich perfekt. ich hab noch rückfälle, vorallem dann wenn ich nich regelmßig esse. Und das klappt nich immer während der Arbeit. bin altenpflegerin. ich wenn ich auf der Arbeit nich esse, sind Fa's vorprogrammiert.

Hast du jeden Tag welche oder nur zu bestimmten Zeiten oder Situationen?

Liebe Grüße

Gefällt mir

24.02.09 um 7:32
In Antwort auf

Aloa!
Oh ja, da hase ja echt das beste Land erwischt.
Stimmt, in Amerika is das mit Therapien nich so einfach, und teuer sind die außerdem.

Also es läuft schon besser aber immer noch nich perfekt. ich hab noch rückfälle, vorallem dann wenn ich nich regelmßig esse. Und das klappt nich immer während der Arbeit. bin altenpflegerin. ich wenn ich auf der Arbeit nich esse, sind Fa's vorprogrammiert.

Hast du jeden Tag welche oder nur zu bestimmten Zeiten oder Situationen?

Liebe Grüße

Zers
nee ich habs nicht jeden tag, ok ab uns zu wenn ich auf meinem totalen abnehm tripp bin war vor ca drei wochen, da wars dann mal ne woche jeden tag zwei drei mal aber jetzt gehts wieder.
meistens am wochenende wenn ich dann auch manchmal das haus für mich hab, des ist voll komisch, wenn ich schon weis das ich alleine zuhause sein werde.denk ich schon n paar tage davor drüber nach was ich alles essen könnte....hast du das auch?
und so unter der woche hab ich nicht die zeit dazu, weil ich auch nie wirklich alleine in der küche bin...zum glück!
also es beschränkt sich zur zeit alles aufs wochenende. aber ich versuchs jetzt mal ohne, will ab mittwoch auch mit süssigkeiten aufhören weil ja fastenzeit ist (habs mit ner freundin ausgemacht,nicht weil ich irgendwie gläubig bin , ich hoff blos das es mich da dann auch nicht überkommt! würd mich ja selbst verars****!
wenns mir richtig gut ging, bevor ich gegangen bin hab ich meinen freund kennengelenrt ca 3 monate bevor ich abgehaun bin, da habich gar nicht drüber nachgedacht weil ich richtig glücklich war. ich mein ich bin so auch ein echt lebensfroher mensch aber wenn ich stress habe, mein ex freund hat mich ziemlich fertig gemacht weil er son psycho war, da gings dann 6 monate am tag so gut wie nichts essen und abends dann nachm abendessen gek****.

also momentan mach ichs nicht weil ich stress hab, sondern einfach nur wegen abnehmen....ist total hohl...ich weis und klappen tuts bei mir sowieso nicht!

wie ist das bei dir? mit situationen?

glg morja

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers