Forum / Fit & Gesund / Nervenkrankheiten (Alzheimer, Parkinson, MS...)

Wie beginnt MS im frühen Jugendalter, woran erkennt man MS? Wer kann helfen?

26. November 2009 um 18:03 Letzte Antwort: 16. Dezember 2010 um 22:43

Mein Ziehkind hat schwere kognitive Störungen, eine schwere Legasthenie und gestern sagte er, dass er kein Gefühl mehr im Daumen und Zeigefinger der rechten Hand hat, begleitet von starkem Kribbeln. Da mir seine Vergesslichkeit, sein kaum lesen und begreifen können und sein nicht aufmerksam sein auffiel, machte ich einen Termin bei der Psychologin, bei der er jetzt ständig in Behandlung ist, die ihn aber auch weiter Begutachten ließ und letztendlich muß er erst einmal zur Ergotherapeutin um weiteres festzustellen. Ich habe, nachdem ich die Überweisung las, mal recherchiert (kognitive Störungen) und musste feststellen, dass dies unter MS Anfangsstadium stand. Und nun, was kann ich tun? Wie kann ich helfen? Er ist im 1. Lehrjahr (Metallberuf), kann er dies weiter lernen? Wer hat dies durch seit seinen Kindertagen und kann mir wertvolle Hinweise geben?

Mehr lesen

30. März 2010 um 23:44

Vielleicht kann ich auch helfen
Hallo

Ich habe mir grade deinen Beitrag durchgelesen und musste einfach schreiben.
Ich habe die Diagnose MS bekommen, da war ich 19 Jahre alt. Habe grade meine Ausbildung als Kinderkrankenschwester begonnen. Die MS äußerte sich bei mir durch Sehstörungen. Hatte immer wie einen "Schleier" auf dem rechten Auge. Konnte alles was rechts von mir war nur noch schwer erkennen, wenn ich gradeaus geschaut habe.
Ich bin dann ins Krankenhaus gekommen, es wurde eine Lumbalpunktion gemacht, ein EEG geschrieben, musste ins MRT (Röhre) und die Diagnose stand fest.
Das mit deinem Ziehkind tut mir in erster Linie echt Leid, ich kann mir gut vorstellen, das es manchmal echt schwer ist, habe viele Erfahrungen im KH sammeln können. Aber so wie du wirkst bist du jemand ganz starkes und meisterst es wirklich super. Ich spreche dir meinen Respekt aus, ehrlich!
Also ich kann dir sagen, das Daumen und Zeigefinger eigentlich keine Stellen sind, welche taub werden, wenn man MS hat. Meisten sind es 1.kl. Finger 2. Ringfinger 3. Mittelfinger. Das nennt man Karpal-Tunnel-Syndrom oder so ähnlich. Wenn dies auftaucht geht man von einem Herd im ZNS aus.
Deswegen nimm den Rat an wirklich zum Neurologen zu gehen... Lass es bitte abklären.
Wie schon gesagt wurde, man kann die Krankheit zwar nicht beheben, aber die Herde und Symptome lindern. Ich spritze jetzt zb. seit knapp 1 Jahr Interferone Beta. Und ich hatte seitdem nur 1! minimalen Schub. Seit der Diagnose bis zur Therapie hatte ich 4 heftige Schübe. Nur mal so zum Vergleich.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, lass mich mal hören, was der Arzttermin ergeben hat

Liebe Grüße
Bianca

Gefällt mir

16. Dezember 2010 um 22:43

Rat von anderen Ärzten beziehen...
Ich bin jetzt nicht die Spezialistin, meine Mutter hat MS und ich habe alle Stadien bei ihr mitbekommen.
Bei meiner Mutter hat es mit Sehstörungen angefangen.
Und ich meine so fängt es bei sehr vielen an, zum. aus unserem Bekanntenkreis.
Aber so sicher kann man das bei Multiple Sklerose nun mal nicht sagen, heißt ja nicht umsonst multiple^^

Letztens hatte ich wohl auch so ein komisches taubes Gefühl im Daumen und Zeigefinger, auch begleitet mit einem Kribbeln.
Natürlich lag da der Verdacht nahe das ich vllt. die MS geerbt hätte.
Ich bin sofort zum Neurologen und der hat verschiedene Tests bei mir gemacht. Und dann fest gestellt das es lediglich das Karpaltunnelsyndrom ist.

Also ich würde vielleicht noch mal zu einem anderen Neurologen gehen.
Um MS erkennen zu können sollte der ne Überweisung zum MRT ausstellen um wirklich Klarheit zu bekommen.

LG und alle Gute (:

Gefällt mir