Home / Forum / Fit & Gesund / Wichtige Frage zum abendlichen Milchbrei...

Wichtige Frage zum abendlichen Milchbrei...

22. November 2010 um 22:15

Hallo zusammen,

unser Sohn Jannik Joshua ist heute genau 6 Monate alt. Mit der Beikost haben wir angefangen, als er 4 Monate alt war. Dies klappte super-gut, der Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei war innerhalb 3 Wochen komplett eingeführt und danach haben wir mit dem nachmittäglichen Getreide-Obst-Brei weitergemacht. Die Milchmahlzeiten morgens, abends und nachts stille ich weiterhin, was ich auch bis zum 1. Geburtstag unseres Juniors beibehalten möchte (höchstens mir geht die Milch aus oder er probiert seine Zähnchen aus ).

Unsere Hebamme hat in ihren Räumen einen sogenannten BeKi-Kurs organisiert (Bewußte Kinderernährung vom Ministerium für Ernährung blablabla... ). War eigentlich ganz interessant, da Jannik unser erstes Kind ist, hatten wir natürlich keine Ahnung wie Beikost einführen usw.

So, lange Rede kurzer Sinn, nun zu meiner Frage: Der abendliche Brei besteht aus Milch, Getreide und Obst. Ich möchte Jannik keinen Fertigbrei geben. Weder zum anrühren mit Wasser, noch aus dem Gläschen. Für mein Empfinden sind da Zusätze drin, die so ein kleines Kind einfach noch nicht braucht (Vanillin, Zimt, Zuckerarten und und und) Zudem sperre ich mich einfach gegen die Folgemilch, die ja da auch überall drin ist.
Nun könnte man diesen Brei ja auch mit Muttermilch machen... Pfffhh, ein Megaaufwand, wenn ihr mich fragt. Jeden Abend diese Abpumperei, nein danke.... Ich koche Mittagessen wie auch den Nachmittagsbrei selbst und verwende kaum Gläschen. Daher möchte ich das auch beim Abendbrei so machen.

Bei diesem besagten BeKi-Kurs und auch in ALLEN, wirklich ALLEN Baby-Kochbüchern gibt es Rezepte, diesen Brei mit Vollmilch zu machen. Geht jetzt bitte nicht gleich auf mich los, wie die Hyänen... Ich weiß, EIGENTLICH sollte ein Kind im ersten Lebensjahr keine Vollmilch zu sich nehmen, ABER in diesen Büchern und in der Broschüre dieses Kurses steht, das die 200ml für den Brei ab 6 Monate gut vertragen werden. Meine Kinderärztin hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen. Sie hat aber auch einer Bekannten von uns, deren Tochter nun 14 Monate alt ist, Kindermilch empfohlen....

Ich würde gern mal wissen, wie ihr den Abendbrei macht. Wer hat Erfahrungen mit der Vollmilch gemacht? Es hält sich ja hartnäckig von früher her noch, wie ach so schädlich das doch ist. Meine Schwiegermutter meinte: "O Gott, willst du ihn umbringen?"

Bin schon gespannt, ob ich nun ein heiße Diskussion losgetreten habe... und freue mich schon auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Melli M.

Mehr lesen

23. November 2010 um 20:00

Mmh,
Also das mit dem essen mag ja jeder handhaben wie er es für richtig hält. unser sohn z.b. steht total auf seine gläschen und vorallem wenn er das abendbreiglas sieht freut er sich wie wild! auf der einen seite sagst du da sind zu viele zusätze drin, (die wären meiner meinung nach nicht drin wenn es für die kleinen nicht ok wäre, deutsche norm usw.) auf der andern seite willst du aber schon kuhmilch geben??? Mmh, ich kenne es auch so das man da bis zum 12. Monat warten soll genau wie man auch keinen honig geben darf! geringe mengen milch sollen zwar angeblich nicht schaden aber durch die richtige milch können meines wissens nach auch alergien ausgelöst werden! Naja aber wie gesagt, ich will niemanden verurteilen den jeder macht es so wie er es für richtig hält!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2010 um 13:54
In Antwort auf bigmamasita

Mmh,
Also das mit dem essen mag ja jeder handhaben wie er es für richtig hält. unser sohn z.b. steht total auf seine gläschen und vorallem wenn er das abendbreiglas sieht freut er sich wie wild! auf der einen seite sagst du da sind zu viele zusätze drin, (die wären meiner meinung nach nicht drin wenn es für die kleinen nicht ok wäre, deutsche norm usw.) auf der andern seite willst du aber schon kuhmilch geben??? Mmh, ich kenne es auch so das man da bis zum 12. Monat warten soll genau wie man auch keinen honig geben darf! geringe mengen milch sollen zwar angeblich nicht schaden aber durch die richtige milch können meines wissens nach auch alergien ausgelöst werden! Naja aber wie gesagt, ich will niemanden verurteilen den jeder macht es so wie er es für richtig hält!

Das stimmt...
...jedem das seine und jeder soll es so handhaben, wie er/sie es für richtig hält. ABER: Hast du schonmal auf die Zutatenliste der Abendgläschen geschaut?? Was ist da drin?? In jedem 40 bis 50% Vollmilch............ Komisch, oder? Da du ja auch von deutscher Norm schreibst usw. Zudem ist da halt Zucker drin und weißt du - ich bin übergewichtig, hatte auch Schwangerschaftsdiabetes... Hab mich in der SS zusammengerissen wie der Teufel, dass es meinem Baby gutgeht. Hab nur 3.5 Kilo zugenommen, obwohl Jannik bei seiner Geburt allein schon 3,6 hatte... Und jetzt soll ich ihn mit Zucker bombardieren?? Nein danke. Es geht ja auch net drum, ihm die Milch zum trinken zu geben... Sie wird aufgekocht, Vollkornflocken und Obst beigefügt... enn du mich fragst ist der Geschmack natürlicher als dieses gesüßte Zeug aus Glaschen und Packung... aber wie du sagst - jeder macht es wie er es für richtig hält...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2010 um 13:57
In Antwort auf bodil_12529135

Das stimmt...
...jedem das seine und jeder soll es so handhaben, wie er/sie es für richtig hält. ABER: Hast du schonmal auf die Zutatenliste der Abendgläschen geschaut?? Was ist da drin?? In jedem 40 bis 50% Vollmilch............ Komisch, oder? Da du ja auch von deutscher Norm schreibst usw. Zudem ist da halt Zucker drin und weißt du - ich bin übergewichtig, hatte auch Schwangerschaftsdiabetes... Hab mich in der SS zusammengerissen wie der Teufel, dass es meinem Baby gutgeht. Hab nur 3.5 Kilo zugenommen, obwohl Jannik bei seiner Geburt allein schon 3,6 hatte... Und jetzt soll ich ihn mit Zucker bombardieren?? Nein danke. Es geht ja auch net drum, ihm die Milch zum trinken zu geben... Sie wird aufgekocht, Vollkornflocken und Obst beigefügt... enn du mich fragst ist der Geschmack natürlicher als dieses gesüßte Zeug aus Glaschen und Packung... aber wie du sagst - jeder macht es wie er es für richtig hält...

Nimm mal den Link...
http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de/content.pl?ARTIKEL_ID=10630&TEMPLATE=broschueren.html


Scroll nach unten... die 8. Broschüre. Lad dir die mal als Pdf runter!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2010 um 18:34
In Antwort auf bodil_12529135

Nimm mal den Link...
http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de/content.pl?ARTIKEL_ID=10630&TEMPLATE=broschueren.html


Scroll nach unten... die 8. Broschüre. Lad dir die mal als Pdf runter!!!

hi
also ,die kuhmilch ist wegen dem tirischen eiweis der laktose und den bakterien nicht gut für so kleine kinder ,weil der körper (ist übrigens bei erwachsenen auch so) es nicht verwerten kann ,nur bei einem erwachsenen ist das nicht so schlimm unsere kriegt babybrei den man mit wasser aufkochen kann und da is auch kein zucker drin ,weiss nicht wie das in deutschland is aber bei uns steht das extra auf der packung ansonsten koch ich auch selber .
sonst kannst ja anstatt milch auch wasser nehmen ,funkrioniert auch denn den guten geschmack geben überwiegend die früchte und die haferflocken lg saby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2010 um 20:19
In Antwort auf jeanie_12730045

hi
also ,die kuhmilch ist wegen dem tirischen eiweis der laktose und den bakterien nicht gut für so kleine kinder ,weil der körper (ist übrigens bei erwachsenen auch so) es nicht verwerten kann ,nur bei einem erwachsenen ist das nicht so schlimm unsere kriegt babybrei den man mit wasser aufkochen kann und da is auch kein zucker drin ,weiss nicht wie das in deutschland is aber bei uns steht das extra auf der packung ansonsten koch ich auch selber .
sonst kannst ja anstatt milch auch wasser nehmen ,funkrioniert auch denn den guten geschmack geben überwiegend die früchte und die haferflocken lg saby

Hallo
also, ich hatte auch grad heute die auseinandersetzung mit mir selbst, wegen dem abendbrei.
meine kleine bekommt seit dem 3. monat Aptamil 1. jetzt nur mehr morgens und abends. mittags isst sie brav ihren gemüse-fleisch brei und nachmittags gibts haferflocken und obst.
ich habe heute so ziemlich jede verpackung der abendbreie schon auswendig studiert
die breie, die man mit wasser anrührt, da is ja auch die folgemilch drin. die enthält auch recht viel lactose, also genügend zucker. vollmilch is für mich auch nicht drinnen, denn wie du selber sagst, gibts da leider mehr kontrapunkte als pro. und da der papa allergiker is, hat meine kleine noch ein höheres risiko allergien zu bekommen.
ich habe mich-obwohl ich diesen gute nacht brei von hipp (mit wasser anzurühren) gekauft hab-doch dazu entschieden, Aptamil1 weiter zu geben.
ich denke mir, solange sie damit auskommt ist das so in ordnung.
wie wäre es, wenn du deinen kleinen auch einfach weiterstillst, also die früh und abendmahlzeit und wenn es ihm nicht mehr genügen sollte kannst dir noch immer was überlegen. wenns bis zum 11-12 monat is eh alles geritzt, oder

oder hast du jetzt schon das gefühl, es reicht ihm die brustmahlzeit nicht mehr aus?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen