Home / Forum / Fit & Gesund / Wichtige Frage an die Bulimiekranken unter euch!

Wichtige Frage an die Bulimiekranken unter euch!

18. Oktober 2015 um 11:22

Hallo ihr Lieben,

zuerst einmal, ich habe KEINE Bulimie, war mal magersüchtig und hab wenn überhaupt nur noch ein paar Restsymptome davon.

Ich möchte euch eine Frage stellen, weil ihr eventuell Rat wisst?!

Aaaaaalso, ich habe immer wieder Magenprobleme, wenn ich zu fettig, zu süß oder zu viel esse. An sich ist es nicht ZUUUU viel, aber mein Magen spinnt halt rum.
Wie immer mal wieder, bin ich heute nacht mit Schmerzen und Übelkeit wach geworden. Resultat: Erbrechen
Da mein Abendessen schon Stunden her war, brannte es auch ziemlich. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn der ganze Mist nicht auch in die Nase und hinter die Ohren steigen würde. VOLL EKELIG!!!!
Nun hab ich zum 2. Mal das Problem, dass dadurch Nase und Ohren dicht sind. Ist problematisch für mich, weil ich nur noch auf einem Ohr richtig höre und ich da nun auch fast nix mehr höre. Ich merke auch, dass dieses Ohr "voll" ist.

Wie bekomme ich das wieder weg????
Habt ihr solche Probleme nach dem Erbrechen auch schon gehabt? Wäre echt lieb, wenn mir Jemand helfen könnte!

Mit Nase Druck aufbauen und trinken tut sich nix. Ich probiere es schon mit Inhalieren, was immer mal eine kleine Besserung bringt. Nach einer Weile ist das Ohr aber wieder dicht.

Es schränkt mich sehr ein, dass ich fast nix höre. Mein kleiner Neffe ist nachher wieder bei mir und morgen muss ich zum Geburtstag und Dienstag zu einem klärenden Gespräch mit meiner "Depressionsärztin". Da ist es wirklich Mist, wenn man nix hört.

BITTE BITTE helft mir, dass ich das schnell wieder beheben kann!!!


Liebe Grüße
Yi

Mehr lesen

18. Oktober 2015 um 11:23

...
Das v bei Yvi wollte wieder nicht mit.
Sorry!

Gefällt mir

18. Oktober 2015 um 20:55
In Antwort auf yvi99

...
Das v bei Yvi wollte wieder nicht mit.
Sorry!

Kann
mir denn Niemand hier weiterhelfen

Gefällt mir

18. Oktober 2015 um 21:45

Arzt!?
Bei medizinischen Problemen ist es grundsätzlich immer am besten einen Arzt aufzusuchen und alles abklären zu lassen, einmal wegen deinem Magen, dann HNO.

Ich vermute mal bei Magen gehts Richtung Reflux!? Kann man medikamentös behandeln. Und HNO, da habe ich keine Ahnung, man kann aber durch Selbstversuchen jede Menge falsch machen, gerade HNO Bereich ist da sehr sensibel.
Grundsätzlich finde ich medinzinische Fragen heikel, nur ein Arzt kann korrekte Diagnosen stellen und bestmöglichst helfen.

Alles Gute!

Gefällt mir

19. Oktober 2015 um 9:09
In Antwort auf lilienfee1

Arzt!?
Bei medizinischen Problemen ist es grundsätzlich immer am besten einen Arzt aufzusuchen und alles abklären zu lassen, einmal wegen deinem Magen, dann HNO.

Ich vermute mal bei Magen gehts Richtung Reflux!? Kann man medikamentös behandeln. Und HNO, da habe ich keine Ahnung, man kann aber durch Selbstversuchen jede Menge falsch machen, gerade HNO Bereich ist da sehr sensibel.
Grundsätzlich finde ich medinzinische Fragen heikel, nur ein Arzt kann korrekte Diagnosen stellen und bestmöglichst helfen.

Alles Gute!

Ich
war gerade beim Arzt. Hab nun eine Mittelohrentzündung. Trommelfell ist vernarbt, was ich nicht wusste, Flüssigkeit hinterm Trommelfell und die Schleimhaut angeschwollen, was die Gehörknöchelchen einschränkt. Muss diese Woche jeden Tag zur Kurzwellenbestrahlung und vorsichtig durchpusten.
Ist zwar so gar nicht mein Ding, jeden Tag zum Doc zu müssen, aber ist halt jetzt so.

Wegen dem Magen:
Ich hab das schon länger immer mal wieder, aber eher ohne Reflux. Meistens sind die Schmerzen in der linken Brustgegend und krampfartig und die Übelkeit dazu, was nicht immer zum Erbrechen führt.
Meine Depriärztin meinte mal, ich solle per Ultraschall Galle und Bauchspeicheldrüse abchecken lassen. Es ist aber leider schwierig, hier Jemanden zu finden, der mir mal einen Termin dafür gibt. Deshalb hab ich es vorerst gelassen, weiter zu suchen. Hab genug anderes um die Ohren.

Danke trotzdem!



LG Yvi

Gefällt mir

19. Oktober 2015 um 9:46
In Antwort auf yvi99

Ich
war gerade beim Arzt. Hab nun eine Mittelohrentzündung. Trommelfell ist vernarbt, was ich nicht wusste, Flüssigkeit hinterm Trommelfell und die Schleimhaut angeschwollen, was die Gehörknöchelchen einschränkt. Muss diese Woche jeden Tag zur Kurzwellenbestrahlung und vorsichtig durchpusten.
Ist zwar so gar nicht mein Ding, jeden Tag zum Doc zu müssen, aber ist halt jetzt so.

Wegen dem Magen:
Ich hab das schon länger immer mal wieder, aber eher ohne Reflux. Meistens sind die Schmerzen in der linken Brustgegend und krampfartig und die Übelkeit dazu, was nicht immer zum Erbrechen führt.
Meine Depriärztin meinte mal, ich solle per Ultraschall Galle und Bauchspeicheldrüse abchecken lassen. Es ist aber leider schwierig, hier Jemanden zu finden, der mir mal einen Termin dafür gibt. Deshalb hab ich es vorerst gelassen, weiter zu suchen. Hab genug anderes um die Ohren.

Danke trotzdem!



LG Yvi


Gut, dass du beim HNO Arzt warst! Das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist sich medizinische Hilfe zu suchen! Im Internet da nach Lösungen zu suchen ist immer die falsche Stelle.
Und genauso solltest du es mit deinem Magen tun! Gehe doch erst mal zum Hausarzt! Die haben in der Regel auch Ultraschall in der Praxis.
Und keine Zeit zählt nicht, Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen! Jetzt kannst du etwas tun, wenn ein gesundheitliches Problem chronisch wird oder Folgeerkrankungen entstehen, wirst du deine jetztige Entscheidung bereuen! JETZT lebst du, daher gehe JETZT zum Arzt! Gesundheit gibts nur einmal!

Gefällt mir

26. Oktober 2015 um 17:27

Ich kann euch nur warnen!!!
Ich habe mich zwar nicht freiwillig übergeben, habe aber jetzt einen üblen Schaden erlitten!

Mein Ohr ist nicht wieder besser geworden. Im Gegenteil, ich muss jetzt in eine HNO-Klinik, um zu klären, ob eine OP möglich ist. Meine Gehörknöchelchen sind durchs Erbrechen eingehüllt von geschwollener Schleimhaut und Flüssigkeit!

Eventuell blüht mir nun das selbe, wie auf meinem anderen Ohr.
Ich habe echt Panik davor, nun auf beiden Ohren fast taub zu werden. Und das nur wegen einmal übergeben und daraus resultierender Mittelohrentzündung???

Ich bin am Freitag dann nach dieser Hiobsbotschaft zu Hause weinend zusammengebrochen! Auch weil ich ja schon vorgeschädigt bin und noch dazu sowieso schon Depressionen und Co. habe. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich, da ich damit überhaupt nicht gerechnet habe.
Ich dachte, nach einigen Tagen Therapie geht das wieder weg, so wie sonst auch bei einer Mittelohrentzündung

Also, ihr Lieben...euch könnte auch so etwas passieren, wenn ihr euch übergeben tut!!!! Passt bitte auf euch auf

Ich werde mir aber wahrscheinlich noch eine 2. Meinung einholen, weil ich denke, es muss doch noch etwas Anderes geben, um zeitnah die Gehörknöchelchen zu "befreien"
Mein derzeitiger HNO tut jetzt nix mehr und wartet den Termin in der Klinik ab, der allerdings erst in 6 Wochen ist. Das reicht mir nicht!
Ich tue auch noch selbst etwas, ich inhaliere weiter, nutze Meerwassernasenspray, Kirschkernkissen aufs Ohr und seit Samstag noch Sinupret.
Es fühlt sich einfach nur dicht an, verstopft hinterm Trommelfell halt. Vor OP's hab ich einfach Panik und stationär sowieso (Trauma in der Kindheit).



Liebe Grüße
Yvi

Gefällt mir

27. Oktober 2015 um 13:38
In Antwort auf lilienfee1


Gut, dass du beim HNO Arzt warst! Das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist sich medizinische Hilfe zu suchen! Im Internet da nach Lösungen zu suchen ist immer die falsche Stelle.
Und genauso solltest du es mit deinem Magen tun! Gehe doch erst mal zum Hausarzt! Die haben in der Regel auch Ultraschall in der Praxis.
Und keine Zeit zählt nicht, Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen! Jetzt kannst du etwas tun, wenn ein gesundheitliches Problem chronisch wird oder Folgeerkrankungen entstehen, wirst du deine jetztige Entscheidung bereuen! JETZT lebst du, daher gehe JETZT zum Arzt! Gesundheit gibts nur einmal!

Lilienfee,
ich war vorhin bei meiner Hausärztin nach 2 Jahren.
Muss nun morgen zum Ultraschall beim Internisten im Haus und bei ihr zum Blutabnehmen. Evtl. dann noch zur Magenspiegelung.

Ein wahrer Ärztemarathon, denn nächste Woche muss ich wieder zu meiner Depriärztin und danach die Woche zum Zahnarzt und letzte Woche schon jeden Tag zum HNO-Arzt.

Gehe eher selten mal zum Arzt.


LG Yvi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Urologe?
Von: herzchen777
neu
27. Oktober 2015 um 10:16
Wie viel darf ich essen?
Von: annas_12310380
neu
27. Oktober 2015 um 9:29
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen