Home / Forum / Fit & Gesund / Whats App Gruppe zum Zunehmen

Whats App Gruppe zum Zunehmen

11. Mai 2016 um 20:38

Liebe Leute,
ich suche Leute die gerade am zunehmen sind und mit mir zunehmen wollen. Ich finde es alleine manchmal ziemlich schwer durchzuhalten. Vielleicht können wir uns Unterstützen?

Mehr lesen

11. Mai 2016 um 22:30

Ich...
...wäre gerne dabei! Allerdings lieber über das Forum, nicht über Whatsapp. Finde das Tippen auf dem Handy immer so umständlich und hab auch Angst, dass ich dann ständig aufs Handy schaue und mich kaum noch auf etwas anderes (auch Arbeit usw.) konzentrieren kann.

Über das Forum würde ich aber seeehr gerne unterstützen und unterstützt und motiviert werden! Finde es alleine auch sehr schwierig...

Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir

12. Mai 2016 um 20:30

Hallo
Ja das ist vollkommen in Ordnung, möchtest du lieber über Pn oder über ein eingenes Thema? Beim eigenen Thema könnte ich schneller über Handy antworten =) ABer wie du möchtest.

Lg Sturmfeder

Gefällt mir

12. Mai 2016 um 22:45

Egal
Super! Das klingt beides gut! Mir ist es eigentlich egal, ob eigenes Thema oder PN. Wenn du es über ein eigenes Thema besser findest, dann gerne auf dem Weg.

Könnten aber doch eigentlich direkt diesen Thread hier nutzen, oder spricht etwas dagegen?
Ansonsten aber auch gerne einen neuen - wie du magst

Wie alt bist du denn nun, wenn ich nochmal fragen darf? Und musst du eher viel oder wenig zunehmen? Wie versuchst du es zur Zeit und wie lange bist du schon ES? Hast du evtl. schon mal erfolgreich zugenommen oder ist es deine "erste" Zunahme?

Bin ganz neugierig

Liebe Grüße,
Cherry

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 8:21

Hallo
Also nehmen wir das Thema hier .

Ich bin 23 Jahre alt und ich weiß nicht wann meine ES angefangen hat, schon als Kind hab ich nicht viel gegessen... Und mit 19 bin ich in eine Psychatrie wegen Panik Attacken und Angststörung gekommen, da wurde festgestellt das ich eine atypische Magersucht habe. Ja ich habe nach der 1 Klinik eigen willig zugenommen, ich wollte nie wieder an eine Sonde.. von 44-57kg hab ich zugenommen. 57 Kg ist mein unterstet Normalgewicht ) da wollte ich gerne wieder hin zurück mir fehlen noch 6-7 kg. Ich esse sehr einseitig weil ich soviele Allergien wegen der Magersucht habe und da ist mir das essen schnell über... Deswegen ist es so schwer für mich durchzuhalten

Wie sieht es bei dir aus?
Ich kann ja mal so ein typischen Tag von mir aufschreiben, ich weiß auch nicht wieviel Kalorien ich esse gerade ich zähle nicht

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 9:34
In Antwort auf sturmfeder

Hallo
Also nehmen wir das Thema hier .

Ich bin 23 Jahre alt und ich weiß nicht wann meine ES angefangen hat, schon als Kind hab ich nicht viel gegessen... Und mit 19 bin ich in eine Psychatrie wegen Panik Attacken und Angststörung gekommen, da wurde festgestellt das ich eine atypische Magersucht habe. Ja ich habe nach der 1 Klinik eigen willig zugenommen, ich wollte nie wieder an eine Sonde.. von 44-57kg hab ich zugenommen. 57 Kg ist mein unterstet Normalgewicht ) da wollte ich gerne wieder hin zurück mir fehlen noch 6-7 kg. Ich esse sehr einseitig weil ich soviele Allergien wegen der Magersucht habe und da ist mir das essen schnell über... Deswegen ist es so schwer für mich durchzuhalten

Wie sieht es bei dir aus?
Ich kann ja mal so ein typischen Tag von mir aufschreiben, ich weiß auch nicht wieviel Kalorien ich esse gerade ich zähle nicht

Ich
finde die Idee auch super! Ich bin jetzt auch endlich am kämpfen und versuche, 2000 Kalorien am Tag zu schaffen, bin an guten Tagen schon bei 1900! Habe eine neue, sehr nette Ernährungsberatung, die mir verschiedene Pläne erarbeitet hat, die von 2000 bis 2300 ansteigen. Ich bin nur etwas verunsichert, da mir der 2000 Kalorienplan doch sehr wenig vorkommt, als das er so viele Kalorien haben sollte! Freue mich darüber, dass wir uns hier so unterstützen können. Wir packen das!

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 21:10

Mal was anderes
Hallo,
ich merke gerade wie genervt ich von mir selbst bin, mein (fast) ganzes Leben warte ich darauf das mir Leute auf Facebook antworten und ich hab schon so viel Zeit damit verschwendet zu warten. Manchmal hat es mich gestört manchmal auch nicht, aber jetzt reicht es mir echt! Ich hab auch besseres zu tun als auf so eine Antwort zu warten und im besten Fall noch ignoriert zu werdenDas ist echt zum kotzen! Viel lieber könnte ich all die Zeit und Energie dazu nutzen gesund zu werden und weiter zu zunehmen, statt zu warten.
Ich könnte:
Zeichnen (muss eh noch schattieren lernen)
Lesen
Geschichten schreiben
Fotos schießen aus Spaß
Was draußen Machen.
Mein scheiß Schwindel besiegen!
Ein Salat machen
Was mit Freunden machen
Tanzen, Spazieren gehen
Englisch lernen.
Ja fällt euch noch was ein?
Habt ihr das auch das ihr mit irgendwas eure Zeit verschwendet und euch einfach so an nervt?
Und was macht ihr mit eurer Freizeit so?

Ach ja hatte heute nach einem halben Jahr wieder eine Ernährungsberatung
Ich hab jetzt auch wieder Kekse gefunden die ich essen kann, bin echt froh darüber!

Lg Sturmfeder

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 21:22

Hey ihr beiden
Finde ich super, dass wir uns nun austauschen und schön, dass noch eine Gleichgesinnte (lucioforever) dabei ist!

Interessant finde ich auch, an welch unterschiedlichen, teilweise aber auch sich ähnelnden Punkten wir stehen (Mit/Ohne Ernährungsberatung und Kalozählen, verschiedene Alter, verschiedene Vorerfahrungen und Erkrankungen - aber dennoch alle mit dem selben Ziel: ZUNEHMEN!

Bei dir, sturmfeder, klingt es mit den Allergien ja wirklich zusätzlich kompliziert! Bewundernswert, dass du es trotzdem schon soweit geschafft hast! Wie ist dir der erste Schritt, also bis zum jetzigen Stand denn gelungen? "Einfach" essen, ganz ohne zählen, so frei nach Laune?

Das fällt mir persönlich superschwer, weshalb ich mich lieber noch an Plänen orientiere. Ehrlich gesagt nur oft noch viel zu zwanghaft und die "Lust", die ja gerade befreites Essen auslöst, geht dabei leider ziemlich verloren.

Ich würde total gerne mal einen Beispieltag von dir lesen! Liste doch gerne mal auf, vielleicht bist du mir ein gutes Vorbild!

Von dir, sturmfeder, würde ich auch gerne mal einen Plan sehen, wenn du magst? Finde ich interessant, wie eine Ernährungsberaterin so einen Plan zusammengestellt hat und würde auch gerne ne Einschätzung abgeben, ob ich es so wie du sehe (zu wenig für die 2000 kcal).

Zu mir: Ich bin 30 Jahre alt (bestimmt die Älteste von uns ) und seit ziemlich genau 10 Jahren "ES-erkrankt". Bei mir ist auch ne atypische MS. Ich finde mich nicht zu dick, sondern selbst zu dünn (also keine Körperschemastörung) - und dennoch schaff ich es einfach nicht mehr zu essen! Das fühlt sich doppelt blöd an, weil die Motivation doch eigentlich da sein sollte, wenn ich mich selbst zu dünn und deshalb unattraktiv finde?
Bei mir stehen eher zwanghafte Verhaltensweisen im Vordergrund, z.B. dieses fixiert sein auf bestimmte Pläne (auch Essenspläne), weshalb es mir einfach nicht gelingt, meinen Plan mal so umzuändern, dass ich weiterzunehme. Totale Angst vor Veränderung, Kontrollverlust...
Muss allerdings noch ziemlich viel zunehmen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Freue mich wieder von euch zu hören/lesen!

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 21:30
In Antwort auf sturmfeder

Mal was anderes
Hallo,
ich merke gerade wie genervt ich von mir selbst bin, mein (fast) ganzes Leben warte ich darauf das mir Leute auf Facebook antworten und ich hab schon so viel Zeit damit verschwendet zu warten. Manchmal hat es mich gestört manchmal auch nicht, aber jetzt reicht es mir echt! Ich hab auch besseres zu tun als auf so eine Antwort zu warten und im besten Fall noch ignoriert zu werdenDas ist echt zum kotzen! Viel lieber könnte ich all die Zeit und Energie dazu nutzen gesund zu werden und weiter zu zunehmen, statt zu warten.
Ich könnte:
Zeichnen (muss eh noch schattieren lernen)
Lesen
Geschichten schreiben
Fotos schießen aus Spaß
Was draußen Machen.
Mein scheiß Schwindel besiegen!
Ein Salat machen
Was mit Freunden machen
Tanzen, Spazieren gehen
Englisch lernen.
Ja fällt euch noch was ein?
Habt ihr das auch das ihr mit irgendwas eure Zeit verschwendet und euch einfach so an nervt?
Und was macht ihr mit eurer Freizeit so?

Ach ja hatte heute nach einem halben Jahr wieder eine Ernährungsberatung
Ich hab jetzt auch wieder Kekse gefunden die ich essen kann, bin echt froh darüber!

Lg Sturmfeder

Oh...
... ja und warten ist wirklich richtig bescheuert!

Aber, hey: Versuch davon wegzukommen, deine Wünsche und Aktivitäten zu verschieben, weil du auf etwas anderes (z.B. Antworten von anderen Leuten) wartest!!! Ich kenne das auch, mache mir dann schnell Gedanken, usw.
Aber ich versuche während des Wartens dennoch meine Zeit zu nutzen und mich gerade deshalb gut abzulenken.

Ist doch blöd, so abhängig von den Antworten anderer Leute zu sein - man kann es ja eh nicht beeinflussen!

Und wie du sagst: Man kann seine Zeit so viel besser verbringen! Zeichnen, Spazieren gehen, Lesen, Fotos machen und Malen find ich auch toll! Ansonsten geht viel Zeit für die Arbeit drauf. Oder Zeit mit meinem Freund. Hm, langweilig ist mir eigentlich nie, obwohl ich eigentlich auch gar nicht viel mache. Mit Freunden treff ich mich ab und zu mal auf nen Kaffee oder so, aber ganz ehrlich hab ich mich schon ziemlich isoliert seit ich so in der ES stecke. Das würde ich aber gerne ändern und gehört zu meinen Zielen. Wieder am Leben teilnehmen. Und sooo gerne auch mal wieder verreisen mit meinem Freund! Ängste überwinden, loslassen, mal nicht alles kontrollieren und mit ihm eine schöne Zeit haben...

Eine gute Motivation, oder?

Was motiviert euch?

Gefällt mir

14. Mai 2016 um 14:13

Hallo ihr lieben ,
ich teile mal die Antworten ein wenig ein .

@Lucioforever, schön das du auch dabei bist, das Motiviert einen schon viel mehr und es macht mehr Spaß : ). Also wegen den 2000 Kcal schreib den Plan doch mal hier hin, ich kann dir zwar nicht sagen ob es 2000 Kcal sind weil ich ja keine Kalorien zähle, aber vielleicht kann man es auch von der Menge her ablesen : ). Leider erinnere ich mich nicht mehr an den Plan von 2500 kcal den ich in der Klinik bekommen habe, aber das ist auch drei Jahre her.

@ Allgemein:
So ja ich schreibe mal so ein Tag auf, wobei ich sagen muss das meine Ernährungsberaterin mit mir keine Pläne macht, sie lässt mich einfach essen wie ich mag und so lange das Resultat stimmt umso besser oder? Und zugenommen hatte ich ja, auch wenn es gerade wieder schwankt >< das nervt!

Achja ich trinke nur stilles Wasser^^ nicht wundern also.
Also 7:05 Uhr 400 ml stilles Wasser
(dann muss ich hoch zum Frühstück, wohne im Betreuten Wohnen, deswegen )
7:20: Uhr 2 Tostbrote Vollkorn oder Weißbrot
10:35 ein belegtes Brötchen vom Bäcker, entweder Met Brötchen mit Zwiebeln, Schnittlauch und Butter oder mit Käse, Butter und Salat belegt + 250 ml Wasser.
13:05 Uhr Mittagessen (Was es auch immer gibt von der Mensa eine normale Portion, so wie es die anderen kriegen) + 400 ml Wasser
15 oder 16 Uhr ein Croissant 400 ml Wasser
18: Uhr Eine Laugenstange und Gurke oder den Rest vom Mittag oder eine Portion vom Imbiss + 400 ml Wasser + 2 Stücke Schokolade.
Meine Motivation hierfür war "Okay es reicht mir ich will nicht mehr auf diesen beschissnen Hüftknochen liegen! Das tut so weh><!"
oder die hier
"Ich zieh mich um und hallo warum hechel ich als ob ich ein Lauf Wettbewerb gelaufen wäre? Sehr nervig!"

Momentan sieht es nicht nach viel aus aber vom Volumen bin ich schon voll, muss mich erst dran gewöhnen

@ Motivation: Das ist teils schwer zu beantworten und ganz einfach so ein gemischt halt .
Also wenn es schönes Wetter ist dann denke ich oft, wenn ich jetzt mehr kraft hätte und draußen rum Laufen könnte ohne Schwindel das wäre toll, einfach irgendwo hinfahren und Spaß haben, oder etwas anderes sehen und neue Leute kennenlernen, ja das wäre toll. Schöne Fotos von mir, aber nicht die wo ich so Dünn bin, ich will gesund aussehen! Sachen erleben, in der Welt Geschichte herum Kurven. Hier tolle Sachen mit meiner Wg erleben. An mir arbeiten oder eben ja Ängste überwinden, ein Stück freier sein! Das Leben genießen. Meine Mitstreiter unterstützen. Die Gefühle die mich dazu leiten das Leben willkommen zu heißen, auch wenn ich noch mittelmäßig Angst vorm Leben habe..

@Wie seht ihr euch?
Ich hab mich immer nur selber gesehen, da ich nie Normalgewichtig war kannte ich mich auch nie anders als so Dünn Ab und an denke ich schon ziemlich Dick, aber ich weiß das das eine Falsche Wahrnehmung ist! Ich sehe aber auch wo ich zu dünn bin zb an den Beinen.

Ja das mit den Kontrollverlust oder die angst vor Veränderungen hab ich auch :/ Ziemlich nervig das ganze!
Ja du bist die Älteste wohl hier
Hm also es ist ja bewiesen (und selbsterfahrung) wenn du zu Dünn bist das dort die Lebensfreude ziemlich weg ist und erst wiederkommt wenn du mehr wiegst. in so einen Gewicht motivation zu fassen ist echt schwer!

Lg Sturmfeder

Gefällt mir

14. Mai 2016 um 17:07
In Antwort auf sturmfeder

Hallo ihr lieben ,
ich teile mal die Antworten ein wenig ein .

@Lucioforever, schön das du auch dabei bist, das Motiviert einen schon viel mehr und es macht mehr Spaß : ). Also wegen den 2000 Kcal schreib den Plan doch mal hier hin, ich kann dir zwar nicht sagen ob es 2000 Kcal sind weil ich ja keine Kalorien zähle, aber vielleicht kann man es auch von der Menge her ablesen : ). Leider erinnere ich mich nicht mehr an den Plan von 2500 kcal den ich in der Klinik bekommen habe, aber das ist auch drei Jahre her.

@ Allgemein:
So ja ich schreibe mal so ein Tag auf, wobei ich sagen muss das meine Ernährungsberaterin mit mir keine Pläne macht, sie lässt mich einfach essen wie ich mag und so lange das Resultat stimmt umso besser oder? Und zugenommen hatte ich ja, auch wenn es gerade wieder schwankt >< das nervt!

Achja ich trinke nur stilles Wasser^^ nicht wundern also.
Also 7:05 Uhr 400 ml stilles Wasser
(dann muss ich hoch zum Frühstück, wohne im Betreuten Wohnen, deswegen )
7:20: Uhr 2 Tostbrote Vollkorn oder Weißbrot
10:35 ein belegtes Brötchen vom Bäcker, entweder Met Brötchen mit Zwiebeln, Schnittlauch und Butter oder mit Käse, Butter und Salat belegt + 250 ml Wasser.
13:05 Uhr Mittagessen (Was es auch immer gibt von der Mensa eine normale Portion, so wie es die anderen kriegen) + 400 ml Wasser
15 oder 16 Uhr ein Croissant 400 ml Wasser
18: Uhr Eine Laugenstange und Gurke oder den Rest vom Mittag oder eine Portion vom Imbiss + 400 ml Wasser + 2 Stücke Schokolade.
Meine Motivation hierfür war "Okay es reicht mir ich will nicht mehr auf diesen beschissnen Hüftknochen liegen! Das tut so weh><!"
oder die hier
"Ich zieh mich um und hallo warum hechel ich als ob ich ein Lauf Wettbewerb gelaufen wäre? Sehr nervig!"

Momentan sieht es nicht nach viel aus aber vom Volumen bin ich schon voll, muss mich erst dran gewöhnen

@ Motivation: Das ist teils schwer zu beantworten und ganz einfach so ein gemischt halt .
Also wenn es schönes Wetter ist dann denke ich oft, wenn ich jetzt mehr kraft hätte und draußen rum Laufen könnte ohne Schwindel das wäre toll, einfach irgendwo hinfahren und Spaß haben, oder etwas anderes sehen und neue Leute kennenlernen, ja das wäre toll. Schöne Fotos von mir, aber nicht die wo ich so Dünn bin, ich will gesund aussehen! Sachen erleben, in der Welt Geschichte herum Kurven. Hier tolle Sachen mit meiner Wg erleben. An mir arbeiten oder eben ja Ängste überwinden, ein Stück freier sein! Das Leben genießen. Meine Mitstreiter unterstützen. Die Gefühle die mich dazu leiten das Leben willkommen zu heißen, auch wenn ich noch mittelmäßig Angst vorm Leben habe..

@Wie seht ihr euch?
Ich hab mich immer nur selber gesehen, da ich nie Normalgewichtig war kannte ich mich auch nie anders als so Dünn Ab und an denke ich schon ziemlich Dick, aber ich weiß das das eine Falsche Wahrnehmung ist! Ich sehe aber auch wo ich zu dünn bin zb an den Beinen.

Ja das mit den Kontrollverlust oder die angst vor Veränderungen hab ich auch :/ Ziemlich nervig das ganze!
Ja du bist die Älteste wohl hier
Hm also es ist ja bewiesen (und selbsterfahrung) wenn du zu Dünn bist das dort die Lebensfreude ziemlich weg ist und erst wiederkommt wenn du mehr wiegst. in so einen Gewicht motivation zu fassen ist echt schwer!

Lg Sturmfeder

Wow!
Ich echt schwer beeindruckt von deinem Text, deiner Motivation, deinem Plan, deinen Zielen - überhaupt! Du bist mir Meilenschritte voraus, ganz ehrlich!

Wie hast du es geschafft, bis zum jetzigen Punkt zu kommen? Durch die Klinik damals? Oder durch die WG? Kann mir vorstellen, dass das eine große Unterstützung ist, oder? Und zusätzlich lebt man ja als ES automatisch ein wenig sozialer auf diese Weise Toll!

Deinen Plan würde ich (falls du es wissen willst) tatsächlich ca. auf zwischen 2000-2500 Kcal tippen. Also 2500 vermutlich nicht, aber schon ein bisschen über 2000, je nachdem natürlich auch, was es genau zum Mittag und Abend gibt und wie groß die Portionen sind.

Besonders gut gefällt mir an deinem Plan, dass er so schön "gesellschaftsfähig" ist! Du hast regelmäßige "normale" Mahlzeiten und von den Uhrzeiten her auch alles total "normal. Mal mittags in die Mensa - das wäre auch mal ein Traum von mir! Bin leider noch viel zu sehr dabei, alles nach hinten/abends zu verschieben und dann spätabends unter Zeitdruck zu kommen, irgendwie noch alles zu schaffen . Das Gegenteil von gesellschaftsfähig, würde ich mal sagen...

Was mich jedoch wundert: Wie schaffst du es so ganz ohne Süßigkeiten??? Die 2 Stück Schokolade wirken in deinem Plan schon fast "kosmetisch", weil sie den gesamten Plan gut abrunden . Aber so wenig Süßes? Liegt das an deinen Allergien?

Deine Ziele und Motivation, wieder SCHÖNE Fotos machen, auf denen man sich selbst leiden kann und nicht so ein "Todesgruß" entgegenblickt, sondern eine schöne, attraktive Frau - ja, das ist auch eine tolle Motivation!
Genau und natürlich frei leben, spontane Unternehmungen, mit Leuten Spaß haben - einfach nur LEBEN! Tolle Ziele, da stimme ich total zu!!!

Mit dem "schon immer" Dünnsein geht es mir ähnlich. War auch schon als Kind eine schlechte Esserin und irgendwie immer die "kleine, zarte". Ich glaube, ich habe mich deshalb auch viel zu sehr an meinen "dünnen" Körper gewöhnt. Zwar immer (schon als Kind/Jugendliche) das Gefühl zu dünn zu sein, weil es alle zurückgemeldet haben, aber irgendwie wohl doch Angst vor der Veränderung unbewusst? Klingt so wie bei dir...
ABER: Schöne, weibliche Rundungen! Das ist doch toll und da will ich unbedingt hin!

Und: Willst du Kinder? Das ist bei mir auch eine große Motivation. Bzw. vielleicht sogar eher Angst?! Angst, weil ich befürchte, es nicht zu schaffen - und irgendwann ist es zu spät . Da bist du auch um einiges Weiter: Von der ES-Situation her und auch, weil du ja noch ein paar Jährchen mehr Zeit hast (es sei denn, du hast schon Kinder?).

Freue mich auf deine Antwort!

Und auf deine, Lucio, natürlich auch!

Gefällt mir

14. Mai 2016 um 17:48
In Antwort auf cherrybone

Wow!
Ich echt schwer beeindruckt von deinem Text, deiner Motivation, deinem Plan, deinen Zielen - überhaupt! Du bist mir Meilenschritte voraus, ganz ehrlich!

Wie hast du es geschafft, bis zum jetzigen Punkt zu kommen? Durch die Klinik damals? Oder durch die WG? Kann mir vorstellen, dass das eine große Unterstützung ist, oder? Und zusätzlich lebt man ja als ES automatisch ein wenig sozialer auf diese Weise Toll!

Deinen Plan würde ich (falls du es wissen willst) tatsächlich ca. auf zwischen 2000-2500 Kcal tippen. Also 2500 vermutlich nicht, aber schon ein bisschen über 2000, je nachdem natürlich auch, was es genau zum Mittag und Abend gibt und wie groß die Portionen sind.

Besonders gut gefällt mir an deinem Plan, dass er so schön "gesellschaftsfähig" ist! Du hast regelmäßige "normale" Mahlzeiten und von den Uhrzeiten her auch alles total "normal. Mal mittags in die Mensa - das wäre auch mal ein Traum von mir! Bin leider noch viel zu sehr dabei, alles nach hinten/abends zu verschieben und dann spätabends unter Zeitdruck zu kommen, irgendwie noch alles zu schaffen . Das Gegenteil von gesellschaftsfähig, würde ich mal sagen...

Was mich jedoch wundert: Wie schaffst du es so ganz ohne Süßigkeiten??? Die 2 Stück Schokolade wirken in deinem Plan schon fast "kosmetisch", weil sie den gesamten Plan gut abrunden . Aber so wenig Süßes? Liegt das an deinen Allergien?

Deine Ziele und Motivation, wieder SCHÖNE Fotos machen, auf denen man sich selbst leiden kann und nicht so ein "Todesgruß" entgegenblickt, sondern eine schöne, attraktive Frau - ja, das ist auch eine tolle Motivation!
Genau und natürlich frei leben, spontane Unternehmungen, mit Leuten Spaß haben - einfach nur LEBEN! Tolle Ziele, da stimme ich total zu!!!

Mit dem "schon immer" Dünnsein geht es mir ähnlich. War auch schon als Kind eine schlechte Esserin und irgendwie immer die "kleine, zarte". Ich glaube, ich habe mich deshalb auch viel zu sehr an meinen "dünnen" Körper gewöhnt. Zwar immer (schon als Kind/Jugendliche) das Gefühl zu dünn zu sein, weil es alle zurückgemeldet haben, aber irgendwie wohl doch Angst vor der Veränderung unbewusst? Klingt so wie bei dir...
ABER: Schöne, weibliche Rundungen! Das ist doch toll und da will ich unbedingt hin!

Und: Willst du Kinder? Das ist bei mir auch eine große Motivation. Bzw. vielleicht sogar eher Angst?! Angst, weil ich befürchte, es nicht zu schaffen - und irgendwann ist es zu spät . Da bist du auch um einiges Weiter: Von der ES-Situation her und auch, weil du ja noch ein paar Jährchen mehr Zeit hast (es sei denn, du hast schon Kinder?).

Freue mich auf deine Antwort!

Und auf deine, Lucio, natürlich auch!

Hey
Danke, dass ihr mich so lieb aufgenommen habt! Ich finde es auch echt super, dass wir uns hier so gut unterstützen können! Also meine Motivation zum Zunehmen ist, dass ich im August eine neue Ausbildung anfangen will und die ist körperlich sehr anstrengend. Mit einem BMI von knapp 12 wird das echt unmöglich sein und ich habe so dafür gekämpft, diese Stelle zu bekommen! Aber mir fällt das Essen trotzdem so unendlich schwer, ich weiß gar nicht warum. Also der Plan, der laut der Beraterin ca. 2000 Kalorien haben soll sieht so aus, ich muss leider dazu sagen, dass ich ihn noch nicht ganz schaffe, aber ich gebe mir große Mühe:
Frühstück: 80g Körnerbrötchen mit 10g Frischkäse, 5g Marmelade und einer Scheibe Käse, 50g Joghurt 10% Fett
Mittag: 100g Laugengebäck und 100g Banane oder 1 Müller Milchreis und ein Müsliriegel
Nachmittag: 1 Knusperjoghurt und 10g Nüsse oder ein Milchshake aus 200ml Milch und 100g Banane + 10g Nüsse
Abend 2 Scheiben Brot, 40g Käse, 10g Butter + Rohkost
Spät: 150g Fruchtjoghurt + 25g Schokolade oder 1 Kinderriegel ö.ä. oder statt dem Joghurt noch ein Milchshake oder 100g Eis!
Was meint Ihr dazu? Das soll ich mindestens essen, schaffe es aber leider noch nicht ganz!

Gefällt mir

14. Mai 2016 um 21:56
In Antwort auf lucioforever

Hey
Danke, dass ihr mich so lieb aufgenommen habt! Ich finde es auch echt super, dass wir uns hier so gut unterstützen können! Also meine Motivation zum Zunehmen ist, dass ich im August eine neue Ausbildung anfangen will und die ist körperlich sehr anstrengend. Mit einem BMI von knapp 12 wird das echt unmöglich sein und ich habe so dafür gekämpft, diese Stelle zu bekommen! Aber mir fällt das Essen trotzdem so unendlich schwer, ich weiß gar nicht warum. Also der Plan, der laut der Beraterin ca. 2000 Kalorien haben soll sieht so aus, ich muss leider dazu sagen, dass ich ihn noch nicht ganz schaffe, aber ich gebe mir große Mühe:
Frühstück: 80g Körnerbrötchen mit 10g Frischkäse, 5g Marmelade und einer Scheibe Käse, 50g Joghurt 10% Fett
Mittag: 100g Laugengebäck und 100g Banane oder 1 Müller Milchreis und ein Müsliriegel
Nachmittag: 1 Knusperjoghurt und 10g Nüsse oder ein Milchshake aus 200ml Milch und 100g Banane + 10g Nüsse
Abend 2 Scheiben Brot, 40g Käse, 10g Butter + Rohkost
Spät: 150g Fruchtjoghurt + 25g Schokolade oder 1 Kinderriegel ö.ä. oder statt dem Joghurt noch ein Milchshake oder 100g Eis!
Was meint Ihr dazu? Das soll ich mindestens essen, schaffe es aber leider noch nicht ganz!

Liebe Lucio
erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Ausbildungsplatz! Das ist doch wirklich eine tolle Motivation! Darf ich fragen, was für eine Ausbildung es sein wird?

Auf jeden Fall ist eine Zunahme bis dahin wichtig und sinnvoll! Weißt du, ich war damals in meinem letzten Ausbildungsjahr bei einem ähnlichen BMI und das war echt eine Qual - obwohl es "nur" eine Bürotätigkeit war. Ich habe es nur geschafft, weil ich zum Glück noch etliche Urlaubstage hatte, viel Wohlwollen der Ausbilder und meine Abschlussnote wäre sicher auch besser geworden, wenn ich fitter gewesen wäre...
Auch mein jetziger Beruf (selbstständig) ist nur deshalb mit meinem "Gesundheitszustand" machbar, weil ich mir alles so frei einteilen kann - an einen normalen Beruf ist bei so einem Gewicht gar nicht zu denken...

Also hey: Wenn du gut ins Berufsleben starten und dabei bleiben möchtest, dann ist das ein toller Plan. Und bis zum August hast du ja auch noch ein bisschen Zeit - bis dahin schaffst du bestimmt schon ein bisschen zuzunehmen

Deinen Plan finde ich eigentlich perfekt: Ausgewogen, gute Mengen, gute Zeistruktur - man merkt, dass ein Profi ihn zusammengestellt hat. Das einzige, was ich mir bei einem so ausgeklügelten Plan schwierig vorstelle, ist, wie du ihn täglich so im Alltag umsetzen sollst. Gerade diese ganz konkreten Mengen (5g, 10g, usw.) lassen sich ja echt schwer schätzen und du musst jedes Mal Aufwand betreiben (abwiegen/abmessen). Und ich frage mich, wie du z.B. während der Ausbildung Zeit hast, so einen Shake zu mixen oder so. Ist aber eher eine "Luxuskritik", denn eigentlich ist der Plan ja perfekt. (Und kein Vergleich zu meinem "Müll-Plan", der sich bei mir so eingeschlichen hat und aus dem ich nach und nach versuche wieder herauszukommen.)

Und: Wenn du es auch nur beinahe schaffst, ihn so umzusetzen, ist das doch ein ganz, ganz toller Erfolg! So, wie du es beschreibst, bist du ja noch nicht lange dabei, deine Ernährung so umzustellen. Dass es nicht auf Anhieb gelingt ist doch klar!!!
Seit wann orientierst du dich denn an dem Plan und wie war es vorher? Also nur als Vergleich. Wenn du vorher echt noch "voll drin" warst, dann finde ich es den absoluten Hammer, so eine Umstellung von 0 auf 100 ambulant so hinzubekommen - Daumen absolut hoch!!!

Halte mich weiter auf dem Laufenden, ja? Würde mich auch echt interessieren, wie deine Zunahme bei dem Plan so läuft. Ich vermute, dass du bald steigern musst und noch mehr brauchst - aber ich bin gespannt auf deine Erfahrungen!!!

Liebe Grüße

P.s. Hey und das mit dem "Aufnehmen" in die Gruppe ist doch klar! Wir sind doch alle gerade erst dabei uns zu finden und kennenzulernen!!!

Gefällt mir

14. Mai 2016 um 22:18
In Antwort auf cherrybone

Liebe Lucio
erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Ausbildungsplatz! Das ist doch wirklich eine tolle Motivation! Darf ich fragen, was für eine Ausbildung es sein wird?

Auf jeden Fall ist eine Zunahme bis dahin wichtig und sinnvoll! Weißt du, ich war damals in meinem letzten Ausbildungsjahr bei einem ähnlichen BMI und das war echt eine Qual - obwohl es "nur" eine Bürotätigkeit war. Ich habe es nur geschafft, weil ich zum Glück noch etliche Urlaubstage hatte, viel Wohlwollen der Ausbilder und meine Abschlussnote wäre sicher auch besser geworden, wenn ich fitter gewesen wäre...
Auch mein jetziger Beruf (selbstständig) ist nur deshalb mit meinem "Gesundheitszustand" machbar, weil ich mir alles so frei einteilen kann - an einen normalen Beruf ist bei so einem Gewicht gar nicht zu denken...

Also hey: Wenn du gut ins Berufsleben starten und dabei bleiben möchtest, dann ist das ein toller Plan. Und bis zum August hast du ja auch noch ein bisschen Zeit - bis dahin schaffst du bestimmt schon ein bisschen zuzunehmen

Deinen Plan finde ich eigentlich perfekt: Ausgewogen, gute Mengen, gute Zeistruktur - man merkt, dass ein Profi ihn zusammengestellt hat. Das einzige, was ich mir bei einem so ausgeklügelten Plan schwierig vorstelle, ist, wie du ihn täglich so im Alltag umsetzen sollst. Gerade diese ganz konkreten Mengen (5g, 10g, usw.) lassen sich ja echt schwer schätzen und du musst jedes Mal Aufwand betreiben (abwiegen/abmessen). Und ich frage mich, wie du z.B. während der Ausbildung Zeit hast, so einen Shake zu mixen oder so. Ist aber eher eine "Luxuskritik", denn eigentlich ist der Plan ja perfekt. (Und kein Vergleich zu meinem "Müll-Plan", der sich bei mir so eingeschlichen hat und aus dem ich nach und nach versuche wieder herauszukommen.)

Und: Wenn du es auch nur beinahe schaffst, ihn so umzusetzen, ist das doch ein ganz, ganz toller Erfolg! So, wie du es beschreibst, bist du ja noch nicht lange dabei, deine Ernährung so umzustellen. Dass es nicht auf Anhieb gelingt ist doch klar!!!
Seit wann orientierst du dich denn an dem Plan und wie war es vorher? Also nur als Vergleich. Wenn du vorher echt noch "voll drin" warst, dann finde ich es den absoluten Hammer, so eine Umstellung von 0 auf 100 ambulant so hinzubekommen - Daumen absolut hoch!!!

Halte mich weiter auf dem Laufenden, ja? Würde mich auch echt interessieren, wie deine Zunahme bei dem Plan so läuft. Ich vermute, dass du bald steigern musst und noch mehr brauchst - aber ich bin gespannt auf deine Erfahrungen!!!

Liebe Grüße

P.s. Hey und das mit dem "Aufnehmen" in die Gruppe ist doch klar! Wir sind doch alle gerade erst dabei uns zu finden und kennenzulernen!!!

Danke
Für deine liebe Antwort! Also ich versuche seit Sonntag diesen Plan habe aber vorher auch nicht viel weniger gegessen! Hab halt ein großes Volumen Problem und einen starken Bewegungsdrang! Ich hab auch schon eine Ausbildung und arbeite seit einem Jahr in dem Büro aber dieser job ist nichts für mich! Ich mach eine Ausbildung zur Bäckerei Fachverkäuferin! Alle halten mich für bescheuert aber so was wollte ich schon immer machen! Was isst du am tag so wenn ich fragen darf? Warst du auch schon mal in einer Klinik? Ich war schon in drei aber es wurde immer schlimmer! Leider! Meine Zunahme schwankt immer sehr! Erst waren es 500g mehr dann 1 kg weniger und letztes mal 200g mehr! Wiege mich ein mal pro Woche! Wünsche euch noch einen schönen Abend!

Gefällt mir

15. Mai 2016 um 10:03

Hey
ich finde diese Gruppe echt gut und würde da mitmachen. ich finde es gut wenn man sich unterstützt gegenseitig,vorallem ist es alleine ja auch schon schwerer.

Gefällt mir

15. Mai 2016 um 11:34

Guten Morgen,

Hallo ihr Lieben , gestern hatte ich voll Lust richtig durchzustarten beim Zunehmen und hab mir anstatt meiner Bratkartoffeln zwei Vollkorntoastbrote und ein Stück Gurke reingeschoben, ich fühlte mich voll und mir war etwas schlecht, deswegen konnte ich die Bartkartoffeln nicht mehr essen :. Nja aber heute Morgen hab ich drei scheibe Vollkorntoastbrote gegessen und meine Zunge kribbelte, also werde ich das jetzt anders machen. Die zwei restlichen Vollkorntoastbrote verteile ich auf die ZM um 15 Uhr und auf abends noch eine Scheibe dann sollte das funktionieren. Ich brauch nämlich mehr Ballaststoffe in meiner Nahrung, hab echt nervige Verstopfung . Kennt ihr Verstopfung auch oder habt ihr sie selber gerade?

@Rosenmädchen dann mal Herzlich Willkommen in der Runde hier, umso mehr umso besser. Erzähl uns doch ein wenig von dir?

@lucio: Ich finde dein Plan ist gut ausgewogen und hm, er kommt mir schon etwas wenig vor, aber was ich esse ist ja auch schon etwas wenig finde ich, ich kann die Kalorien schlecht einschätzen und will es auch gar nicht! Aber ich finde es gut das du wenigstens Teil erfolge hast und es immer wieder versuchst! Du wirst sicherlich bald deinen Plan ganz schaffen. Und ich weiß noch aus der Klinik das es auch so 5g abgepackten Frischkäse oder Butter oder Marmelade so abgepackt zu kaufen gibt . Also auf jeden Fall zählt nicht aufgeben das wird schon! Immer schön am Ball bleiben .

@cherrybone: Ich muss ehrlich dazu sagen das ich mir das essen von der Mensa in eine Topadose mitnehme. Ich schaff es einfach nicht vor jemand anderen zu essen. Daran muss ich dringend Arbeiten, aber ich kann auch nicht alles auf einmal in Angriff nehmen , alles zu seiner Zeit. Ich esse nur in meinen Zimmer für mich alleine Also kein gutes Vorbild hier für dich, ich sitze schon 5-10 Minuten beim Frühstück und höre den Gesprächen zu oder rede selber =). Ah aber ich hab letztens unfreiwillig vor jemand anderen getrunken und dann hab ich mich in einen leeren Raum verzogen und da weiter getrunken. Wasserfalsche mit Strohhalm .

Hm also ich hatte mal ein Thema erstellt wo ich meinen Weg aufgeschrieben habe von 2012-2016 glaub ich, ist ein sehr sehr langer Text . Es war glaub ich eher alles zusammen und hier ist der Text:
http://forum.gofeminin.de/forum/f103/__f16671_f103-Mein-Weg-mein-Leben.html

Versuche doch mal für den Anfang ein halbes Toast oder Brötchen zu essen und das jeden Tag so dass du dich an die Uhrzeit und Mahlzeit gewöhnst und dann steigerst du die Uhrzeiten, dann isst du zb um 7:00 Uhr morgens ein halbes Brötchen und um 10:30 ein Schokoriegel oder so. Weil alles unter Zeitdruck könnte ich nicht essen und würde ich mir sehr anstrengend vorstellen!

Ja das mit den Süßigkeiten liegt an den Allergien bei Nuss (auch Mandel & Kokosnuss) Honig und Soja (Und das sind nur ein paar Allergien) fällt eine Menge weg und die Auswahl ist sehr Mager Ich hab eine Tafel Schokolade, Kitkat, 2 Butterkekse Sorten und einen Rühr Kuchen den ich essen kann also sehr Mau ;/.

Ja ich hab noch ein Ziel ich würde gerne im September oder Februar, mal sehen wann es klappt, in ein Berufsbildungswerk um da eine Betreute Ausbildung anzufangen und dafür brauch ich Kraft und muss diese Hauptprobleme erledigen . Und ganz ehrlich ich will nicht mehr Krank sein ich will Leben einfach nur Leben, Krank war ich schon lange genug und es nervt mich!

Kinder Nein ich habe zum Glück keine Kinder , also ich weiß nicht ob ich welche haben will und ich will es mir noch nicht eingestehen weil ich es Momentan nicht akzeptieren könnte denke ich. Ich will erst mal mich um mich kümmern und dann könnten vielleicht Kinder kommen. Achso ja und meine Magersucht ist echt besonders sogar mit 44 Kg hatte ich noch meine Regel O.O und hab sie immer noch, da brauch ich mir keine Sorgen machen .

Und ich finde lass dir Zeit nur kein Druck bzw nicht zu viel Druck sonst geht es nach hinten los! Konzentriere dich erst mal auf dich und deine ES schaff das erst mal aus der Welt und dann Startes du durch .

@All
Ja also ich hab Momentan tierisch Probleme das ich zu viel denke zb über die Antwort was ich hier schreibe, aber zu viele Gedanken erschweren mir das essen weil ich dann würgen muss Hat jemand eine Idee wie ich diese hartnäckigen Gedanken wegschieben kann bis mein Essen verzehrt ist?

Freue mich auf eure Antworten

Lg Sturmfeder

Gefällt mir

15. Mai 2016 um 23:21
In Antwort auf lucioforever

Danke
Für deine liebe Antwort! Also ich versuche seit Sonntag diesen Plan habe aber vorher auch nicht viel weniger gegessen! Hab halt ein großes Volumen Problem und einen starken Bewegungsdrang! Ich hab auch schon eine Ausbildung und arbeite seit einem Jahr in dem Büro aber dieser job ist nichts für mich! Ich mach eine Ausbildung zur Bäckerei Fachverkäuferin! Alle halten mich für bescheuert aber so was wollte ich schon immer machen! Was isst du am tag so wenn ich fragen darf? Warst du auch schon mal in einer Klinik? Ich war schon in drei aber es wurde immer schlimmer! Leider! Meine Zunahme schwankt immer sehr! Erst waren es 500g mehr dann 1 kg weniger und letztes mal 200g mehr! Wiege mich ein mal pro Woche! Wünsche euch noch einen schönen Abend!

Hier ist ja viel passiert!
@Rosenmädchen:
Erstmal auch von mir herzlich Willkommen, Rosenmädchen! Schön, dass du dabei bist! Ich bin auch ganz gespannt auf Erzählungen und Bericht von dir!

@Lucio:
Oh, wenn du vorher schon ähnlich gegessen hast, dann glaub ich wirklich, dass der Plan so nicht reicht. Vermutlich brauchst du wegen deines Bewegungsdrangs so viel?
Das Volumenproblem kenn ich nicht, ich neige eher dazu, mein Hungergefühl durch extra viel Volumen zu stillen, auch Getränke... Bewegungsdrang kenn ich auch nicht, stelle ich mir im Alltag aber auch nervig vor. Da kann man sich ja kaum auf seine Beschäftigung konzentrieren und gerade mit ner Ausbildung wird's ja noch schwerer zu vereinbaren sein

Mit solch ES-spezifischen Ausbildungen bin ich zwiegespalten: Einerseits kann es wirklich eine Gefahr sein, nur wegen der Erkrankung so einen Job zu suchen. ABER: Es kann auch genauso gut eine Verarbeitungsmöglichkeit und Chance darstellen. Ich würde es also nicht komplett negativ sehen. Die meisten Psychologen sind es ja auch deshalb geworden, weil sie selbst einen an der Klatsche haben - insofern hat die Berufswahl ja immer seine Gründe. Ich drück die Daumen, dass es das Richtige für dich ist!

Ich esse schon noch sehr krank, möchte deshalb auch lieber keinen Plan posten. Ich traue mich nicht an große Mahlzeiten, weil ich immer denke, dass ich dann zwischendurch noch Hunger habe. Also esse ich den ganzen Tag kleine Häppchen und für abends/nachts bleibt dann so viel an Kalorien übrig (ich bin derzeit bei 1900), dass ich den übrigen Rest kaum noch schaffe. Andererseits lechze ich auch den ganzen Tag genau auf so nen Schlemmabend hin - deshalb fällt es mir wohl auch so schwer, davon abzulassen und anders einzuteilen.

In einer Klinik war ich noch nie. Als ich das letzte Mal bei meinem derzeitigen BMI war (Ende der Ausbildung) habe ich es irgendwie alleine geschafft. Das versuche ich jetzt auch wieder und hoffe, dass es klappt...

@Sturmfeder:
Habe eben deinen langen, eigenen Thread mit deiner Geschichte gelesen. Ohje... Da hast du ja auch schon ganz schön was mitgemacht! Ein langer Weg aber total beeindruckend, wie du dich da herauskämpfst!!!
Dass es so mit dem Essen vor anderen nicht klappt, bzw. eine große Hürde ist, kann ich gut verstehen! Aber dennoch schaffst du ja auf deine eigene Weise das Mensa-Essen - das ist doch trotzdem hammergut!
Weißt du, was genau dir am gemeinsamen Essen schwer fällt? Bei mir ist es hauptsächlich so, dass ich mich gestört fühle. Ich will das Essen genießen und denke immer, dass ich es nicht kann, wenn andere Leute dabei sind. Dann bin ich ja abgelenkt und das "heilige" Essen kann ich gar nicht so genießen wie sonst. Auch total krank....

Das mit deiner Ausbildung, bzw. mit dem Ziel ist doch total super! Tolle Motivation!!!

Oh und das mit den Gedanken kenn ich auch!!! Dieses Grübeln und diese Entscheidungslosigkeit, Hin- und Herüberlegen.... Habe leider auch noch kein Mittel dagegen gefunden. Habe mal gehört, dass die Grübeleien mit der Gewichtszunahme besser werden. War bei mir aber leider damals nicht der Fall. Im Gegenteil: Ich hatte dann wohl noch mehr Energie für Gedankenkreise. Was mir allerdings geholfen hat war: "Einfach" dem ersten Impuls folgen und machen! Nicht zu viel Nachdenken und "abwiegen", sondern direkt ins kalte Wasser springen. Naja, aber beim Essen klappts bei mir ja leider auch nicht auf diese Weise. Gib Bescheid, wenn du ne gute Strategie gefunden hast!

Danke auch für deine Tipps zur Planänderung und Essensumverteilung! VErmutlich müsste ichs genauso machen, wie du schreibst. Ich versuche es auch immer wieder. Aber irgendwie... So, wie ich eben bei Lucio schrieb: Irgendwie ist mir das Schlemmen "in Ruhe" und ohne Gesellschaft heiliig und ich komme deshalb nicht davon weg. Gleichzeitig sehne ich mich nach Normalität und möchte gesellschaftsfähig sein. Total widersprüchlich. Hm... Vielleicht muss ichs wirklich noch mal Stück für Stück probieren. Vielleicht gewöhn ich mich ja dran und finde es dann doch gut.

Hm, bei mir blieb die Periode auch "erst" unter 40kg aus. Ich glaube aber, dass ich ein ganzes Stück kleiner bin als du. Insofern mach ich mir natürlich schon Sorge ums Kinder bekommen, bzw. nichtbekommen können. Wie hoch ist die Chance, dass ich es jetzt in den nächsten 3-4 fruchtbaren Jahren schaffe aus der ES zu kommen, wo ich doch schon über 10 Jahre drinstecke? Habe echt Angst, dass ich es nicht schaffe

@all:
Wie groß seid ihr denn? Ich denke irgendwie immer, dass der Verbrauch ja auch von der Größe abhängt. Insofern kann man Pläne usw. ja schwer vergleichen, wenn alle ganz unterschiedlich groß sind? Ich bin 1,63.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend!

Gefällt mir

16. Mai 2016 um 10:50

Ich stelle mich mal vor
Also ich bin 19 Jahre alt ubd war bis vor kurzem in einer Klinik für Essstörungen. Dort habe ich nicht besonders viel Zugenommen und im Moment werde ichvon so einer Art Beratungsstelle begleitet die mit mir ausgemacht haben das ich 200 gramm jeden woche zunehme. Ziel ist erstmal der 17,5 BMI. Eventuell ziehe ich da auch bald in eine Verselbstständigungs WG ein wo wir dann zu dritt Leben und wo wir unterstützt werden was die Essstörung angeht. meine Hobbys sind im Moment Sport und auch Unternehmungen mit meinem Hund. so das war es mal von mir

Gefällt mir

16. Mai 2016 um 15:02
In Antwort auf rosenmaedchen

Ich stelle mich mal vor
Also ich bin 19 Jahre alt ubd war bis vor kurzem in einer Klinik für Essstörungen. Dort habe ich nicht besonders viel Zugenommen und im Moment werde ichvon so einer Art Beratungsstelle begleitet die mit mir ausgemacht haben das ich 200 gramm jeden woche zunehme. Ziel ist erstmal der 17,5 BMI. Eventuell ziehe ich da auch bald in eine Verselbstständigungs WG ein wo wir dann zu dritt Leben und wo wir unterstützt werden was die Essstörung angeht. meine Hobbys sind im Moment Sport und auch Unternehmungen mit meinem Hund. so das war es mal von mir

Warum?
Ich muss mich mal kurz ausheulen...Ich verstehe nicht, warum ich es nicht schaffe, meine 2000 aKalorien mindestens zu essen...Ich WILL NICHT MEHR SO MAGER SEIN!!!! Ich will die Ausbildung machen, ich will wieder reiten, schwimmen und schöne Klamotten tragen! Und vor allem will ich nicht mehr, dass meine Mutter wegen mir weinen muss, dass hat sie gestern Abend und heute morgen wieder gemacht! Ich verspreche immer, dass ich mir Mühe gebe, die Kalorien mindestens zu schaffen! Das will ich auch aber was kommt dabei raus? Ich bewege mich wieder mehr und schaffe trotzdem nur höchstens 1800 - 1900! Aber jetzt nicht mehr! Dann ess ich eben eine Tafel Schoko na und? Ich habe schon 7 Jahre an die ES verschwendet! Saß im Rollstuhl wegen meinem Herz, war schon 3 mal in einer Klinik, hab 2900 Kalorien gegessen und trotz kaum Bewegung nicht zugenommen! Warum ist die scheiß ES wieder so stark?
Sorry, musste mich nur mal kurz ausheulen! Wollte euch nicht runterziehen oder triggern!!!

Gefällt mir

16. Mai 2016 um 21:27
In Antwort auf lucioforever

Warum?
Ich muss mich mal kurz ausheulen...Ich verstehe nicht, warum ich es nicht schaffe, meine 2000 aKalorien mindestens zu essen...Ich WILL NICHT MEHR SO MAGER SEIN!!!! Ich will die Ausbildung machen, ich will wieder reiten, schwimmen und schöne Klamotten tragen! Und vor allem will ich nicht mehr, dass meine Mutter wegen mir weinen muss, dass hat sie gestern Abend und heute morgen wieder gemacht! Ich verspreche immer, dass ich mir Mühe gebe, die Kalorien mindestens zu schaffen! Das will ich auch aber was kommt dabei raus? Ich bewege mich wieder mehr und schaffe trotzdem nur höchstens 1800 - 1900! Aber jetzt nicht mehr! Dann ess ich eben eine Tafel Schoko na und? Ich habe schon 7 Jahre an die ES verschwendet! Saß im Rollstuhl wegen meinem Herz, war schon 3 mal in einer Klinik, hab 2900 Kalorien gegessen und trotz kaum Bewegung nicht zugenommen! Warum ist die scheiß ES wieder so stark?
Sorry, musste mich nur mal kurz ausheulen! Wollte euch nicht runterziehen oder triggern!!!

Ach Lucio...
...tut mir wirklich leid, dass es dir so schlecht geht! Ich kann gut verstehen, dass du dich über dich selbst ärgerst, dir Vorwürfe machst, ein schlechtes Gewissen gegenüber deiner Mutter hast...

Aber hey, dadurch hilfst du niemandem sondern machst es dir nur selbst schwer.
Na klar ist das alles blöd und sooo schwierig, etwas zu ändern (glaub mir, du sprichst mir mit deinen Worten aus der Seele). Aber es ist nicht zu spät, du hast JEDEN Moment erneut die Chance alles zu ändern!!! Du hast es vorher nicht geschafft, viel Zeit an die ES vergeudet, deine Mutter traurig gemacht... Aber du hast JETZT die Chance es anders zu machen!

Genau: Gönn dir noch ne Tafel extra Schokolade! Blöde ES, der zeigst du es jetzt erst richtig!!! Lass dich nicht unterkriegen!

Und schau doch mal: Wenn du doch aus der Vergangenheit und EIGENEN Erfahrung genau weißt, dass kaum etwas passieren kann, du vermutlich selbst bei ner Tafel Schokolade nicht zunehmen kannst - dann doch erst recht!!! Lass es drauf ankommen, es gibt - rein rational betrachtet - doch viel größere Risiken als eine Tafel Schokolade .

Du brauchst bestimmt noch viel, viel mehr, um gesund zu werden und zuzunehmen. Versuch es jeden Tag erneut! Hör nicht auf die ES, sondern denk an deine Ziele, deine Zukunft!!!

Du kannst es schaffen - du hast es selbst in der Hand!

Ich umarme dich ganz lieb!

P.S. Wie alt bist du denn eigentlich?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kann dies an der Schilddrüse liegen? (keine Regel)
Von: laura123211
neu
28. Juni 2016 um 19:44
Dunkler Ausfluss wegen Pille?
Von: yuffieyuffie
neu
28. Juni 2016 um 17:41
Suche Interviewpartner für Examensarbeit
Von: nataschaunimarburg
neu
28. Juni 2016 um 13:35
Alternative Heilmethoden bei Krebs
Von: schnuffipuffili
neu
28. Juni 2016 um 13:11
Offenes Fenster - Halsschmerzen / unruhiger Schlaf
Von: alex28104
neu
28. Juni 2016 um 8:16

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen