Home / Forum / Fit & Gesund / Wer weiß Mittel bei Genitalherpes?

Wer weiß Mittel bei Genitalherpes?

10. März 2005 um 18:52 Letzte Antwort: 2. September 2017 um 1:53

Hallo!

Kennt jemand Mittel zur Behandlung von Genitalherpes außer Zovirax / Aciclovir ?

Es gibt da eine Internetseite /www.herpes-labialis.dk , da bietet jemand lebenslange Abhilfe an, ist das seriös? Hat jemand schon erfahrung damit gemacht?

Habe gelesen es gäbe jetzt einen Impfstoff für Frauen, da bin ich aber leider zu spät dran...

Habe auch gehört ein Extrakt aus der Zitronenmelisse soll helfen, der Virus soll dagegen zumindest nicht resistent werden.

Kennt jemand weitere Möglichkeiten?
Was habt ihr schon probiert?

Bin für jede Antwort sehr dankbar!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr lesen

16. März 2005 um 12:20

Hi Tiger...
Habe mir die Seite angeschaut und glaube nicht, dass das ganze seriös ist. Es wird nirgends beschrieben, woraus diese Kur besteht und was für Inhaltsstoffe drin sind. Lass mal besser.

Was anderes als Zovirax/Aciclovir kenne ich leider auch nicht.

LG
moon

Gefällt mir
24. März 2005 um 21:39

Hatte es selbst sehr schlimm...
ich hatte diesen herpes selbst vor vier jahren sehr schlimm, musste sogar ins kh. der artzt dort hat auch gesagt das ich mein immunsystem stärken soll. ich würde dir raten zum artzt zu gehen, da die exfrau eines bekannter von mir das auch hatte und hat es nicht richtig behandeln lassen nun kann sie wahrscheinlich keine kinder mehr bekommen da der herpes zum muttermund hoch gewandert ist. weist zwar nicht ob das exakt so stimmt denke aber das es gut möglich sein kann. (da man ja auch kein kind wenn die krankheit ausgbrochen ist auf natürlichen weg zur welt bringen kann). ich spreche aus eigener erfahrung wenn man das nicht richtig behandeln lässt kann das sehr schmerzhaft sein, wenn ich so darüber nach denke würde ich diese schmerzen keinem wünschen. wirklich fürchterlich!!!

2 LikesGefällt mir
27. April 2005 um 17:52

Herpes
hallo,

ich empfehle Lomaherpan. das ist sehr gut damit bekommt mein freund sofort im ansatz den herpes in den griff !!

und zur stärkung gegen herpes nimmt man die Aminosäure Lysin und beim schub mit zink.

er hat sich damit das ganze immunsystem gestärkt ist für einen aminosäurenkomplex entschieden.
seit dem ist ruhe im karton mit herpes !!!

der aminosäurenkomplex ist zu beziehen über worldofenergy.de und kostet 24,95 glaube ich....das ist endlich mal eine investition die sich lohnt.

herpes ist echt peinlich !!!

lg

3 LikesGefällt mir
8. Juni 2005 um 18:34
In Antwort auf an0N_1218614599z

Hatte es selbst sehr schlimm...
ich hatte diesen herpes selbst vor vier jahren sehr schlimm, musste sogar ins kh. der artzt dort hat auch gesagt das ich mein immunsystem stärken soll. ich würde dir raten zum artzt zu gehen, da die exfrau eines bekannter von mir das auch hatte und hat es nicht richtig behandeln lassen nun kann sie wahrscheinlich keine kinder mehr bekommen da der herpes zum muttermund hoch gewandert ist. weist zwar nicht ob das exakt so stimmt denke aber das es gut möglich sein kann. (da man ja auch kein kind wenn die krankheit ausgbrochen ist auf natürlichen weg zur welt bringen kann). ich spreche aus eigener erfahrung wenn man das nicht richtig behandeln lässt kann das sehr schmerzhaft sein, wenn ich so darüber nach denke würde ich diese schmerzen keinem wünschen. wirklich fürchterlich!!!

Lippenherpes
Hallo,


ich plagte mich auch schon seit Ewigkeiten mit diesem Problem rum und bisher hat nichts wirklich geholfen und wenn die Blasen da waren, war eh nichts mehr zu machen. Ich hatte jetzt in einem Forum erfahren, dass jemand ein Mittel anbietet, das angeblich 100% helfen soll, selbst wenn die Blasen schon von ingange sind.
Ich habe mich mit diesem Herrn in Verbindung gesetzt und mich lange mit ihm unterhalten. Es war ein sehr langes, nettes und informatives Gespräch. Letztlich ist es aber so, daß er dies Mittel/Rezeptur an die Pharmaindustrie verkaufen will und die sich natürlich schwer tut etwas Neues anzunehmen.
Ich habe das natürlich nicht für möglich gehalten, daß es allen ernstes ein Mittel dagegen geben soll, was schnell hilft und heilt. Ich habe ihm auch gesagt das ich die Behandlung bezahlen wollte, aber er lehnte immer mit dem Hinweis ab, daß er kien Mediziner sei und das Mittel noch nicht zugelassen ist.
Nach dem ich ihn dann lange bekniet habe, hat er mir angeboten auf eigene Verantwortung und OHNE BEZAHLUNG das Mittel mir zu verabreichen.
Am folgenden Tag bin ich zu ihm hingefahren. Ich hatte auf einem 50 Cent Stück großen Fleck lauter Herpesblasen. Er tupfte das Mittel drauf und es fing fürchterlich an zu brennen. Er sagte mir das sei völlig normal. Die Blasen wurden etwas größer und die Flüssigkeit im inneren flockte. Nach etwa einer stunde wiederholte er den Auftrag und es brannte wieder ganz schön doll. Aber das hielt etwa nur 5 Minuten an und spannte dann nur noch. Dann sagte er, das dies nun reichen würde und ich fuhr wieder sehr skeptisch nach Hause. Aber es war mir egal, da ich ja nichts bezahlen mußte...
Am Abend wurden die Bsasen schon wesentlich kleiner und am nächsten morgen, waren sie praktisch ganz verschwunden! Ich bekam keine Krustenbildung und nach 3 Tagen war NICHTS mehr davon zu sehen!!!!! Seitdem habe ich auch keinen Lippenherpes mehr an dieser Stelle gehabt!

Alles was der Typ mir vorher gesagt hatte, ist auch ganz genau so eingetreten! Leider leider will er das Mittel an die Pharmaindustrie verkaufen und nicht an Privatopersonen (weil er es eben nicht darf).

Wenn es ein Wundermittel gibt, dann ist es das wirklich! Er will sein Geheimnis für 100.000 verkaufen (kann ich auch gut verstehen) und wenn ihr mich fragt, ist es ein vielfaches davon Wert!

Ansonsten sind die meisten, die im Netz Wundermittel anbieten doch nur Spinner und Geldschneider. Aber eines weiß ich jetzt ganz genau: Ein Mittel gibt es das zu jeder Zeit und in jedem Stadium sofort hilft. Leider kann man das nirgens kaufen!



Beste Grüße


Martin

Gefällt mir
8. September 2005 um 20:49

Bioresonanz
Versuches es mal mit einer Bioresonanztherapie. Ich bin dadurch seit 4 Jahren Herpesfrei!! Erkundige Dich einfach mal bei Deinem Hausarzt

Gefällt mir
14. September 2005 um 10:59

Aloe vera
versuchs mal mit aloe vera gel zum trinken,denn die ursachen kommen immer von innen!!! außerdem kann äußerlich microsilver helfen...

für nähere infos melde dich einfach bei mir!

Gefällt mir
3. Juni 2006 um 13:37

Neue Mittel
Leide im Moment selbst darunter sehr stark. Mein Arzt hat mir Sitzbäder mir Kamillenextrakt empfohlen, die desinfizieren und wirken schwellungslindernd.Diese allerdings nicht heiß, sondern kühl. Auch für die auftretenden Probleme beim Wasser lassen empfiehlt sich das, in der Badewanne zu lösen: Das Wasser spült sofort den Urin weg, deswegen brennt es nicht mehr. Nach dem Kamillenbad leicht abtrocknen und die Medikamente auftragen. Ich empfiehle aber, auf bereits aufgeplatze Wunden nicht die Salbe zu machen. Lieber Bepanthen für Augen, Nase usw. Ein gutes Mittel ist außerdem Honig. Klingt vielleicht klebrig, ist aber wirklich sehr hilfreich. Ist klinisch getestet. Bei einer Testreihe stellte sich heraus, daß Honig schneller wirkt als pharmazeutische Mittel. Gegen die Schmerzen nehme ich im Moment Ibuprofen. Das hilft wenigstens ein wenig. An Wunden viel Luft lassen. Also in der Wohnung die Heizung aufdrehen und einen Rock tragen. Beim Schlafen einen luftigen Pyjama tragen und wenigstens fürs Einschlafen ist breitbeinig am angenehmsten. Kühlung kann auch nicht schaden. Allerdings nicht zu kalt. Alles was einem Wohlbefinden verschafft, ist in der Norm nicht schädlich. Der eigene Körper weiß immer noch am besten, was hilft. Ich würde am liebsten Kamillen-Wickel machen, aber an dieser Stelle ist das ja leider schwer möglich. Vorallem den Virus nicht verbreiten. Also die Abwehr stärken! Viel Vitamine, wenig Zucker. Zucker ist ein leicht spaltbares Kohlenhydrat was solche Erkrankungen nur bevorteilt. Sehr auf Hygiene achten! Am besten Handtuch öfters wechseln und nur für diesen Körperteil gebrauchen. Viel Schlafen und ausruhen. Ruhig mal zuhause bleiben. Ist ja ein Virus, den man auskurieren muss. Also in dem Sinne: gute Besserung!

3 LikesGefällt mir
12. Dezember 2006 um 10:10
In Antwort auf hikaru_12686540

Lippenherpes
Hallo,


ich plagte mich auch schon seit Ewigkeiten mit diesem Problem rum und bisher hat nichts wirklich geholfen und wenn die Blasen da waren, war eh nichts mehr zu machen. Ich hatte jetzt in einem Forum erfahren, dass jemand ein Mittel anbietet, das angeblich 100% helfen soll, selbst wenn die Blasen schon von ingange sind.
Ich habe mich mit diesem Herrn in Verbindung gesetzt und mich lange mit ihm unterhalten. Es war ein sehr langes, nettes und informatives Gespräch. Letztlich ist es aber so, daß er dies Mittel/Rezeptur an die Pharmaindustrie verkaufen will und die sich natürlich schwer tut etwas Neues anzunehmen.
Ich habe das natürlich nicht für möglich gehalten, daß es allen ernstes ein Mittel dagegen geben soll, was schnell hilft und heilt. Ich habe ihm auch gesagt das ich die Behandlung bezahlen wollte, aber er lehnte immer mit dem Hinweis ab, daß er kien Mediziner sei und das Mittel noch nicht zugelassen ist.
Nach dem ich ihn dann lange bekniet habe, hat er mir angeboten auf eigene Verantwortung und OHNE BEZAHLUNG das Mittel mir zu verabreichen.
Am folgenden Tag bin ich zu ihm hingefahren. Ich hatte auf einem 50 Cent Stück großen Fleck lauter Herpesblasen. Er tupfte das Mittel drauf und es fing fürchterlich an zu brennen. Er sagte mir das sei völlig normal. Die Blasen wurden etwas größer und die Flüssigkeit im inneren flockte. Nach etwa einer stunde wiederholte er den Auftrag und es brannte wieder ganz schön doll. Aber das hielt etwa nur 5 Minuten an und spannte dann nur noch. Dann sagte er, das dies nun reichen würde und ich fuhr wieder sehr skeptisch nach Hause. Aber es war mir egal, da ich ja nichts bezahlen mußte...
Am Abend wurden die Bsasen schon wesentlich kleiner und am nächsten morgen, waren sie praktisch ganz verschwunden! Ich bekam keine Krustenbildung und nach 3 Tagen war NICHTS mehr davon zu sehen!!!!! Seitdem habe ich auch keinen Lippenherpes mehr an dieser Stelle gehabt!

Alles was der Typ mir vorher gesagt hatte, ist auch ganz genau so eingetreten! Leider leider will er das Mittel an die Pharmaindustrie verkaufen und nicht an Privatopersonen (weil er es eben nicht darf).

Wenn es ein Wundermittel gibt, dann ist es das wirklich! Er will sein Geheimnis für 100.000 verkaufen (kann ich auch gut verstehen) und wenn ihr mich fragt, ist es ein vielfaches davon Wert!

Ansonsten sind die meisten, die im Netz Wundermittel anbieten doch nur Spinner und Geldschneider. Aber eines weiß ich jetzt ganz genau: Ein Mittel gibt es das zu jeder Zeit und in jedem Stadium sofort hilft. Leider kann man das nirgens kaufen!



Beste Grüße


Martin

Herpes Dein Artikel bei pro feminin
lieber martin,
ich habe deinen artikel mit hoffnung gelesen, leide seit einiger zeit etwa 14tägig unter schmerzhaften herpesinfektionen. kannst du mir einen kontakt zu diesem herren vermitteln? vielleicht hat sich ja inzwischen markttechnisch was getan.
viele grüße
brigitte (tangara10)

Gefällt mir
13. Februar 2007 um 21:01

Genitalherpes
Hey, habe auch vor kurzem Genitalherpes diagnostiziert bekommen, zum Glück sehr früh, so dass nichts weiter befallen war, als die linke Schamlippe. Trotzdem muss man sich ja darüber informieren, was man gegen Wiederausbrüche tun kann. Im Moment stehe ich noch unter der Erstbehandlung, würde aber schon gleich danach mit Hausmittelchen anfangen, um gleich Wiederausbrüchen vorzubeugen. Ich bin noch Schülerin und ich habe auch nicht wirklich Geld, um mich teuren Therapien zu unterziehen, oder bei irgendwelchen Geldabschneidern Mittel zu bestellen. Was sind denn wirklich wirksame Mittel, die man vllt auch im Ausland findet (Weil ich bald im Ausland sein werde)...Honig ist mir ein wenig unangenehm und VitaminZeugs würde ich aufjedenFall auch so täglich vllt nehmen. Kennt da jemand ein Mittel oder reichen da die Brausetabletten ausm normalen Handel?

4 LikesGefällt mir
19. Februar 2007 um 20:00

Go for honey!
auch ich hatte schon das fragwürdige vergnügen herpes genitalis kennenzulernen.
meine hautärztin gab mir kein aciclovir, sondern nur eine feine zinkoxid-heilsalbe, mirfulan heißt sie glaub ich.
war ganz angenehm.

aber was mich wirklich gerettet hat war honig!

einfach dicke honig drauf, das bring sofort linderung! und halt eine binde nehmen, sonst machts natürlich flecken in der unterhose.
hab in der nacht mit honig und tagsüber mit heilsalbe gearbeitet. vor allem dieser brennende juckreiz war mit dem honig gut zu behandeln.

und man kann auch nette studien im internetz finden darüber, das honig die rezidivrate und die dauer bis zum abheilen erheblich senkt.

viel spaß beim schmieren und gute besserung.
a

2 LikesGefällt mir
4. März 2007 um 11:03

Melisse
Hallo, immer noch aktuell?
Hatte jahrelang dieses Prolem und bin es jetzt los.

Jedenfalls hat mir jeweils ganz zu Beginn, also wenn Du merkst das etwas im Anmarsch ist, ein Melissebad viel gebracht, es kam dann nur kurz und abgedämpft, oder manchmals sogar gar nicht.
Zu beachten ist aber dass es ein Melisseextrakt ist das nicht chemisch ist, sollte möglichs natürlich sein.
Habe das von JUST verwendet- ist sacketeuer aber sehr gut. Was auch noch versucht werden kann ist auf hömopatische weise- aber sonst gibt es wirklich nicht sehr viel.

1 LikesGefällt mir
21. Oktober 2007 um 10:57
In Antwort auf mohana_11914848

Herpes Dein Artikel bei pro feminin
lieber martin,
ich habe deinen artikel mit hoffnung gelesen, leide seit einiger zeit etwa 14tägig unter schmerzhaften herpesinfektionen. kannst du mir einen kontakt zu diesem herren vermitteln? vielleicht hat sich ja inzwischen markttechnisch was getan.
viele grüße
brigitte (tangara10)

Fraqe!!
woran erkennt man ass der gen-herpes am abheilen ist außer an der krustenbildung??

1 LikesGefällt mir
25. Oktober 2007 um 11:33

Natürliche Hilfe
In Apotheken gibt es von Spagyrik (zumindest in der Schweiz) auf jeweilige Probleme und Krankheiten zusammengestellte Kräutermischungen. Mir wurde dies für Herpes allgemein empfohlen, ich hab aber Genitalherpes. Das Spray hält fünf Jahre, besteht aus Melisse, Ecchinacea und einer weiteren Substanz, die ich aber nicht mehr entziffern kann. Es wird 3 x täglich in den Mund gespritzt, wirkt über die Schleimhäute und auf die betroffene Stelle. Heilt schnell und natürlich ab, Krusten gibt es keine. Wenn ich irgenwie spüre, dass sich etwas anbahnen könnte, dann sprüh ich einfach etwas in den Mund. Es tritt dann gar nicht auf. Kann natürlich auch sein, dass es nicht im Anmarsch war, aber dieses Mittel ist gesundheitlich vollkommen unbedenklich und wirkt hervorragend!

1 LikesGefällt mir
13. November 2007 um 10:06

Ja, ich kenne eins
Hallo liebe tigergirlfeli.
Nimm doch einfach Betaisodonna Lösung,bekämpft Backterien ,Pilze,Viren somit auch Herpes.
Ich selber näme es auch(unverdünt).Du kannst es auch mit Wasser verdünnen aber bitte nicht mit warmwen odersogar heißem.Zur Pflege danach und zwischendurch nehme ich Ringelblumensalbe.
Viel Glück.

Gefällt mir
11. Februar 2008 um 13:38

Hilfe bei genitalherpes
hallo!
ich habe zum ersten mal genitalherpes und furchtbar starke schmerzen!!!

wahrscheinlich liegt das auch daran das ich erst nach einigen tagen zum arzt gegangen bin und dieser mir dann einen PILZ diagnostiziet hat (nach höchstens 1 min untersuchung-ist nicht der arzt zu dem ich normalerweise gehe!).....erst nach 4 tagen und nachdem ich kaum noch laufen konnte hat mich mein freund dann überzeugt ins krankenhaus zu gehen(Wochenende) und dort haben die Genitalherpes festgestellt und ich habe Acic verschrieben bekommen-das sind Tabletten die ich 5 mal täglich einnehmen muss-hat damit jemand erfahrung?


Ich habe also erst sonntag morgen mit der behandlung begonnen dh das ganze ist sehr stark ausgebrochen und weit vortgeschritten!
Gestern abend dachte ich schon das es mir besser geht(ich konnte wieder normal laufen) aber heute nacht und heute den gazen tag über habe ich wieder furchtbare schmerzen-trotz ibuhexal 800....


die blasen sind jetzt offen und bluten teilweise.....
Ich habe gelesen das bepanthen hier im forum empfolen wurde, der artzt meinte aber keine creme?sondern möglichst trocken halten?

ich hatte auch noch nie lippenherpes-wie oft werde ich denn jetzt durchschnittlich diese viren haben?

könnt ihr mir sonst noch tipps geben?wäre wirklich dankbar

Gefällt mir
14. April 2008 um 8:42
In Antwort auf uschi_11891041

Hilfe bei genitalherpes
hallo!
ich habe zum ersten mal genitalherpes und furchtbar starke schmerzen!!!

wahrscheinlich liegt das auch daran das ich erst nach einigen tagen zum arzt gegangen bin und dieser mir dann einen PILZ diagnostiziet hat (nach höchstens 1 min untersuchung-ist nicht der arzt zu dem ich normalerweise gehe!).....erst nach 4 tagen und nachdem ich kaum noch laufen konnte hat mich mein freund dann überzeugt ins krankenhaus zu gehen(Wochenende) und dort haben die Genitalherpes festgestellt und ich habe Acic verschrieben bekommen-das sind Tabletten die ich 5 mal täglich einnehmen muss-hat damit jemand erfahrung?


Ich habe also erst sonntag morgen mit der behandlung begonnen dh das ganze ist sehr stark ausgebrochen und weit vortgeschritten!
Gestern abend dachte ich schon das es mir besser geht(ich konnte wieder normal laufen) aber heute nacht und heute den gazen tag über habe ich wieder furchtbare schmerzen-trotz ibuhexal 800....


die blasen sind jetzt offen und bluten teilweise.....
Ich habe gelesen das bepanthen hier im forum empfolen wurde, der artzt meinte aber keine creme?sondern möglichst trocken halten?

ich hatte auch noch nie lippenherpes-wie oft werde ich denn jetzt durchschnittlich diese viren haben?

könnt ihr mir sonst noch tipps geben?wäre wirklich dankbar

Genitalherpes - meine Erfahrungen
hallo anna4422... keine Angst vor dieser hässlichen Krankheit. Ich habe meinen ersten Ausbruch Ende 2006 gehabt und bin aus allen Wolken gefallen. Hatte erst einige Wochen meinen neuen Lebenspartner,um so unangenehmer war die Situation auch für mich,denn er hatte in keinen Herpes. Ich bin auch nicht gleich zum Arzt gegangen, weil ich gar nicht wußte,was los is. Ich stellte Anfangs einfach nur fest, das da auf einmal kleine Hügel im Genitalbereich waren, Bläschen waren noch nicht direkt rekennbar. Ich hatte die Woche davor beim Sex ein wenig Schmerzen..aber nicht schlimm. Dann hatte ich starke Anzeichen auf Grippe,Fieber, habe mir dabei ja nichts gedacht. Das das alles im Zusammenhang hing,erfuhr ich erst später durch meine Ärztin. Wie gesagt waren da diese Hügel...ich dachte mir noch nichts Schlimmes,am nächsten Morgen bereits waren die Bläschen da. Aber extrem, der gesamte Genitalbereich war betroffen. Ich hatte höllische Schmerzen,die Lümpfknoten am gesamten Körper schmerzten und waren geschwollen. Es war übrigens auch noch ein Sonntag, ich mußte also noch einen Tag verbringen,bis ich meine Frauenärztin aufsuchen konnte. Ich konnte nicht mehr auf die Toilette, das Wasser lassen war wie bei einer Blasenentzündung nur dreimal schmerzhafter. Das große Geschäft war gar nicht mehr möglich. Es war wirklich die Hölle. Meine Frauenärztin klärte mich dann auf, und beruhigte mich erst einmal. Sie erklärte auch, dass die Ansteckung nicht durch meinen jetzigen Partner sein mußte, da er ja wie gesagt nichts hatte. Die Ansteckung kann Jahre zurück liegen. Ich konnte auch nicht mehr laufen,wie du auch sagtst. Ich lag insgesamt zwei Wochen flach,bekam Antibiotika,weil es wirklich sehr schlimm war, durch dieses bekam ich Durchfall...ich habe mich noch nie so über Durchfall gefreut,denn er machte den Stuhlgang erst wieder erträglich. Schmerzmittel wie Ibuhexal bringen da gar nichts,zumindest war es bei mir so. Ich empfehle einfach viel Ruhe,kaum Bewegung um das ganze schnell weg zu bekommen. Salben oder Cremes sind in meinen Augen sehr bedänklich, da man durch das auftragen die Keime nur weiter verschmiert auf eventuell noch unbetroffene Hautstellen. Die Bläschen müssen austrocknen, das Aufplatzen war sehr schmerzhaft, und die Flüssigkeit verklebte ständig alles. Ich habe vier mal am Tag die Unterwäsche gewechselt, damit sich kein neuer Nährboden bildet, gleichfalls habe ich mir Desinfektionsspray in der Apotheke besorgt und mir damit ständig die Hände gereinigt. Kühle nasse Waschlappen habe ich mir dreimal am Tag aufgelegt um den Juckreiz für kurze Zeit zu mildern.

Zu deiner Frage,wie oft das denn nun kommt...

Also gleich einen Monat nach diesem Ausbruch hatte ich den nächsten und war mit den Nerven echt am Ende. Kurz darauf bekam ich eine Bakterininfektion am rechten Oberschenkel bis unter die Po-falte. mein Hausarzt schickte mich mit einer sinnlosen Creme nach Hause, ich suchte wieder meine Frauenärztin auf, da ich nicht mal mehr sitzen konnte. Es sah so aus wie offene Windpocken, etwa 30 große Flecken waren das,die immer mehr Haut angriffen. Meine Frauenärztin schickte mich sofort zum Hautarzt mit Verdacht auf Gürtelrose, sie erklärte mir, das diese Herpesviren wohl tatsächlich mit Gürtelrose und Windpocken in Zusammenhang stehen. Das ganze Bein war abgeklebt mit einzelnen Pflastern und aus diesen Pocken trat eben auch wieder so eine eklige brennende Flüssigkeit aus. Ich zeigte der Hautärztin dieses nur kurz und erklärte ihr meine vorherige Genitalherpesinfektion. Sie beruhigte mich und sagte,sie wisse was los ist. SIe fragte mich nach Allergien in der Familie, Heuschnupfen,Migräne...., ich habe seit ich zwölf Jahre alt bin sehr starke Migräne, Spannungskopfschmerzen, mein Bruder hat Heuschnupfen, Allergien sin bisher nur geringfügig in unserer Familie aufgetreten. Sie gab mir ruck zuck den Befund. Ich leide an einer Hautüberempfindlchkeit, das betrifft die gesamte äußere Haut und auch die Schleimhäute. Demnach habe ich ein wenig Pech. Sie sagte mir, das die meisten Menschen nach einem Herpesausbruch meist keine Beschwerden oder kaum weitere Ausbrüche haben, aber das ein kleiner Prozentteil Menschen eben auch aller paar Wochen siese Ausbrüche haben können, ausgelöst durch zB. Stress, äußere Einflüsse zB. Wetterwechsel...
Ich war geschockt. Durch meine Hautüberempfindlichkeit gehöre ich leider zu diesen Menschen. Ich kann mich wohl noch glücklich schätzen,da ich die Ausbrüche aller paar Monate und nicht Wochen habe. Seit dem ersten Ausbruch 2006 hatte ich 7 Ausbrüche, heute zum Beispiel ist es auch wieder mal so. ich musste mich damit abfinden. Der erste Ausbruch war bei mir den Schlimmste, die anderen waren alle sehr mild, also diese extremen Schmerzen hatte ich bis heute nicht wieder, ich kann mich normal bewegen, auf Toilette gehen, es ist einfach nur unangenehm, ansonsten erträglich im Gegensatz zum ertsen Ausbruch. Es nervt aber einfach immer wieder diesen Scheiß zu bekommen. Durch meine Hautüberempfindlichkeit muss ich besonders vorsichtig sein, dass ich die Keime nicht an andere Hautstellen übertrage. Vorsicht vor allem nicht mit den Händen an den Augen rum reiben oder so...wäre sehr gefährlich wenn Keime an die Netzhaut des Auges kämen.
Das komische ist, ich hatte nie Lippenherpes oder ähnliches in meinem Leben. Ich habe sehr trockene Haut, hatte auch in der Pupertät nie Problem mit Pickeln oder so...und dann sowas. Durch diese Hautüberempfindlichkeit kann es mir sogar passieren, das ich irgendwann Heuschnupfen,Neurodermitis oder Allergien bekomme...aber an so was darf man einfach nicht denken. ICh glaube je aufgeklärter man im Umgang mit solchen Krankheitsbildern ist, um so einfacher wird auch der Umgang damit. Man darf keine Angst haben davor, dass macht es nur schlimmer. Jeder Mensch ist anders. Es kann auch gut sein, das man zwei drei Ausbrüche hat und dann nie wieder etwas kommt. Wichtig ist, das die Hautstellen, die befallen waren, dann immer wieder befallen sind,da die Haut an diesen Stellen eben geschädigt ist, deshalb immer vorsichtig sein und keine neuen Hautstellen anstecken. Nach dem Wasser lassen habe ich zB immer nur abgetupft,nicht gewischt und bei jedem Tupfen den ich mache, nehm ich natürlich neues Toilettenpapier, bloß nicht wischen!!!!!
Ich hoffe ich konnte dir bissel weiter helfen mit meiner Geschichte. Ich kann nur sagen, am wichtigsten ist, einen verständnisvollen Partner zu haben, mit Sex auf jeden Fall noch ein bis zwei Wochen warten nachdem die Bläschen verschwunden sind!!! Übrigens mein Partner hat bis heute keine Infektion gehabt, er verfügt zum Glück über ein sehr gutes Imunsystem, ich nun mal leider nicht...damit muss ich leben.

Habt Mut und bleibt stark, auch die schlimmsten Tage vergehen wieder.

11 LikesGefällt mir
14. April 2008 um 9:13
In Antwort auf uschi_11891041

Hilfe bei genitalherpes
hallo!
ich habe zum ersten mal genitalherpes und furchtbar starke schmerzen!!!

wahrscheinlich liegt das auch daran das ich erst nach einigen tagen zum arzt gegangen bin und dieser mir dann einen PILZ diagnostiziet hat (nach höchstens 1 min untersuchung-ist nicht der arzt zu dem ich normalerweise gehe!).....erst nach 4 tagen und nachdem ich kaum noch laufen konnte hat mich mein freund dann überzeugt ins krankenhaus zu gehen(Wochenende) und dort haben die Genitalherpes festgestellt und ich habe Acic verschrieben bekommen-das sind Tabletten die ich 5 mal täglich einnehmen muss-hat damit jemand erfahrung?


Ich habe also erst sonntag morgen mit der behandlung begonnen dh das ganze ist sehr stark ausgebrochen und weit vortgeschritten!
Gestern abend dachte ich schon das es mir besser geht(ich konnte wieder normal laufen) aber heute nacht und heute den gazen tag über habe ich wieder furchtbare schmerzen-trotz ibuhexal 800....


die blasen sind jetzt offen und bluten teilweise.....
Ich habe gelesen das bepanthen hier im forum empfolen wurde, der artzt meinte aber keine creme?sondern möglichst trocken halten?

ich hatte auch noch nie lippenherpes-wie oft werde ich denn jetzt durchschnittlich diese viren haben?

könnt ihr mir sonst noch tipps geben?wäre wirklich dankbar

Bekämpfung von Herpes
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin teilweise geschockt, wie leicht sich die Menschen auf Wundermittelchen einlassen. Ich kann nur vor solchen Dingen warnen. Ich würde niemals zu irgendwelchen pharmazeutischen Mitteln greifen, wenn es nicht wirklich unbedingt nötig ist. Bei mir war das nur beim ersten Ausbruch notwendig. Es ist unangenehm, aber natürliche Heilmittel sind bei weitem besser für den Körper als Chemie!!!!!!!! Diese Krankheit basiert auf einem kranken Imunsystem, das bedeutet, man kann so viel Vhemie in den Körper pumpen wie man will, das Imunsystem bleibt deshalb trotzdem schwach. Es gilt also dieses aufzubauen...z.B. fängt das bei der Ernährung schon mal an. Vitamine durch Brausetabletten???? Hallo, warum?? In einer gesunden ernährung stecken genügend Vitamine und wichtige Mineralstoffe, greift doch nicht immer gleích zu solchen Chemiebolzen. Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch braucht unterschiedlch viele Vitamine ect., man sollte anfangen seinen Körper richtig kennen zu lernen und auf dessen Signale zu achten, denn der eigene Körper macht einen aufmerksam, wenn er nicht das bekommt, was erbraucht. Mein Imunsystem ist sehr geschwächt durch die Medikamente, welche ich bisher zur Milderung meiner Migräne nehme, daher muss ich versuchen dieses wieder auszugleichen, was echt nicht einfach ist. Raucher sollten unbedingt aufs Rauchen verzichten, denn das schwächt das Imunsystem enorm...,ich selbst versuche das Rauchen nach und nach aufzugeben, weil es für die Haut mindestens genauso schlimm ist, wie für die Lungen.
Chemie ist Gift in meinen Augen, leider ist es schwer heut zu Tage komplett darauf zu verzichten.
Und ich warne ganz klar davor, irgendwelche Mittel auszuprobieren, von denn man nicht weiß, was drin ist und wie sie wirken. Bedenkt doch eventuelle Spätfolgen!!!!! Auch wenn diese Mittel Milderung schaffen, sind sie nicht getestet!!!!

Hört einfach auf euren Körper und besinnt euch einer gesünderen Lebensweise.

Gefällt mir
21. April 2008 um 0:22
In Antwort auf aniko_12942806

Genitalherpes - meine Erfahrungen
hallo anna4422... keine Angst vor dieser hässlichen Krankheit. Ich habe meinen ersten Ausbruch Ende 2006 gehabt und bin aus allen Wolken gefallen. Hatte erst einige Wochen meinen neuen Lebenspartner,um so unangenehmer war die Situation auch für mich,denn er hatte in keinen Herpes. Ich bin auch nicht gleich zum Arzt gegangen, weil ich gar nicht wußte,was los is. Ich stellte Anfangs einfach nur fest, das da auf einmal kleine Hügel im Genitalbereich waren, Bläschen waren noch nicht direkt rekennbar. Ich hatte die Woche davor beim Sex ein wenig Schmerzen..aber nicht schlimm. Dann hatte ich starke Anzeichen auf Grippe,Fieber, habe mir dabei ja nichts gedacht. Das das alles im Zusammenhang hing,erfuhr ich erst später durch meine Ärztin. Wie gesagt waren da diese Hügel...ich dachte mir noch nichts Schlimmes,am nächsten Morgen bereits waren die Bläschen da. Aber extrem, der gesamte Genitalbereich war betroffen. Ich hatte höllische Schmerzen,die Lümpfknoten am gesamten Körper schmerzten und waren geschwollen. Es war übrigens auch noch ein Sonntag, ich mußte also noch einen Tag verbringen,bis ich meine Frauenärztin aufsuchen konnte. Ich konnte nicht mehr auf die Toilette, das Wasser lassen war wie bei einer Blasenentzündung nur dreimal schmerzhafter. Das große Geschäft war gar nicht mehr möglich. Es war wirklich die Hölle. Meine Frauenärztin klärte mich dann auf, und beruhigte mich erst einmal. Sie erklärte auch, dass die Ansteckung nicht durch meinen jetzigen Partner sein mußte, da er ja wie gesagt nichts hatte. Die Ansteckung kann Jahre zurück liegen. Ich konnte auch nicht mehr laufen,wie du auch sagtst. Ich lag insgesamt zwei Wochen flach,bekam Antibiotika,weil es wirklich sehr schlimm war, durch dieses bekam ich Durchfall...ich habe mich noch nie so über Durchfall gefreut,denn er machte den Stuhlgang erst wieder erträglich. Schmerzmittel wie Ibuhexal bringen da gar nichts,zumindest war es bei mir so. Ich empfehle einfach viel Ruhe,kaum Bewegung um das ganze schnell weg zu bekommen. Salben oder Cremes sind in meinen Augen sehr bedänklich, da man durch das auftragen die Keime nur weiter verschmiert auf eventuell noch unbetroffene Hautstellen. Die Bläschen müssen austrocknen, das Aufplatzen war sehr schmerzhaft, und die Flüssigkeit verklebte ständig alles. Ich habe vier mal am Tag die Unterwäsche gewechselt, damit sich kein neuer Nährboden bildet, gleichfalls habe ich mir Desinfektionsspray in der Apotheke besorgt und mir damit ständig die Hände gereinigt. Kühle nasse Waschlappen habe ich mir dreimal am Tag aufgelegt um den Juckreiz für kurze Zeit zu mildern.

Zu deiner Frage,wie oft das denn nun kommt...

Also gleich einen Monat nach diesem Ausbruch hatte ich den nächsten und war mit den Nerven echt am Ende. Kurz darauf bekam ich eine Bakterininfektion am rechten Oberschenkel bis unter die Po-falte. mein Hausarzt schickte mich mit einer sinnlosen Creme nach Hause, ich suchte wieder meine Frauenärztin auf, da ich nicht mal mehr sitzen konnte. Es sah so aus wie offene Windpocken, etwa 30 große Flecken waren das,die immer mehr Haut angriffen. Meine Frauenärztin schickte mich sofort zum Hautarzt mit Verdacht auf Gürtelrose, sie erklärte mir, das diese Herpesviren wohl tatsächlich mit Gürtelrose und Windpocken in Zusammenhang stehen. Das ganze Bein war abgeklebt mit einzelnen Pflastern und aus diesen Pocken trat eben auch wieder so eine eklige brennende Flüssigkeit aus. Ich zeigte der Hautärztin dieses nur kurz und erklärte ihr meine vorherige Genitalherpesinfektion. Sie beruhigte mich und sagte,sie wisse was los ist. SIe fragte mich nach Allergien in der Familie, Heuschnupfen,Migräne...., ich habe seit ich zwölf Jahre alt bin sehr starke Migräne, Spannungskopfschmerzen, mein Bruder hat Heuschnupfen, Allergien sin bisher nur geringfügig in unserer Familie aufgetreten. Sie gab mir ruck zuck den Befund. Ich leide an einer Hautüberempfindlchkeit, das betrifft die gesamte äußere Haut und auch die Schleimhäute. Demnach habe ich ein wenig Pech. Sie sagte mir, das die meisten Menschen nach einem Herpesausbruch meist keine Beschwerden oder kaum weitere Ausbrüche haben, aber das ein kleiner Prozentteil Menschen eben auch aller paar Wochen siese Ausbrüche haben können, ausgelöst durch zB. Stress, äußere Einflüsse zB. Wetterwechsel...
Ich war geschockt. Durch meine Hautüberempfindlichkeit gehöre ich leider zu diesen Menschen. Ich kann mich wohl noch glücklich schätzen,da ich die Ausbrüche aller paar Monate und nicht Wochen habe. Seit dem ersten Ausbruch 2006 hatte ich 7 Ausbrüche, heute zum Beispiel ist es auch wieder mal so. ich musste mich damit abfinden. Der erste Ausbruch war bei mir den Schlimmste, die anderen waren alle sehr mild, also diese extremen Schmerzen hatte ich bis heute nicht wieder, ich kann mich normal bewegen, auf Toilette gehen, es ist einfach nur unangenehm, ansonsten erträglich im Gegensatz zum ertsen Ausbruch. Es nervt aber einfach immer wieder diesen Scheiß zu bekommen. Durch meine Hautüberempfindlichkeit muss ich besonders vorsichtig sein, dass ich die Keime nicht an andere Hautstellen übertrage. Vorsicht vor allem nicht mit den Händen an den Augen rum reiben oder so...wäre sehr gefährlich wenn Keime an die Netzhaut des Auges kämen.
Das komische ist, ich hatte nie Lippenherpes oder ähnliches in meinem Leben. Ich habe sehr trockene Haut, hatte auch in der Pupertät nie Problem mit Pickeln oder so...und dann sowas. Durch diese Hautüberempfindlichkeit kann es mir sogar passieren, das ich irgendwann Heuschnupfen,Neurodermitis oder Allergien bekomme...aber an so was darf man einfach nicht denken. ICh glaube je aufgeklärter man im Umgang mit solchen Krankheitsbildern ist, um so einfacher wird auch der Umgang damit. Man darf keine Angst haben davor, dass macht es nur schlimmer. Jeder Mensch ist anders. Es kann auch gut sein, das man zwei drei Ausbrüche hat und dann nie wieder etwas kommt. Wichtig ist, das die Hautstellen, die befallen waren, dann immer wieder befallen sind,da die Haut an diesen Stellen eben geschädigt ist, deshalb immer vorsichtig sein und keine neuen Hautstellen anstecken. Nach dem Wasser lassen habe ich zB immer nur abgetupft,nicht gewischt und bei jedem Tupfen den ich mache, nehm ich natürlich neues Toilettenpapier, bloß nicht wischen!!!!!
Ich hoffe ich konnte dir bissel weiter helfen mit meiner Geschichte. Ich kann nur sagen, am wichtigsten ist, einen verständnisvollen Partner zu haben, mit Sex auf jeden Fall noch ein bis zwei Wochen warten nachdem die Bläschen verschwunden sind!!! Übrigens mein Partner hat bis heute keine Infektion gehabt, er verfügt zum Glück über ein sehr gutes Imunsystem, ich nun mal leider nicht...damit muss ich leben.

Habt Mut und bleibt stark, auch die schlimmsten Tage vergehen wieder.

Also was du da schreibst macht mir etwas angst!!
hatte mitte 2007 einen genitalherpes. sonst nie. habe die bläschen bemerkt und dachte es sei vom raiseren. dann abends hat es so weh getan das ich nicht mal aufs klo gehen konnte.. es war der horror. davor hatte ich eine riesen grippe und mir gings wirklich noh nie so beschissen!! dann haben die bläschen sich verteilt überall und gingen bis zu diesem damm und dann ist der damm auch noc gerissen durch den herpes. ich wusste ja gar nicht was ich hatte. dann bin ich zum frauenarzt und mir war das echt peinlich, weil das riecht ja auch nicht so angenehm.. der ausfluss war echt ekelig. der arzt hat mir höllisch weh getan, weil sie alles auseinander gezogen hat. naja meine frauenäzrtin hatte anscheinend nicht viel erfahrung und hat mir eine kleine tube gegebn von aciclovir oder so. die war nach einem tag auch verbraucht und ich wusste nicht, wie ich wasser lassen sollte.. das war soooo schrecklich. ich habe es ihr auch erklöärt, sie meinte ich solle abwarten. es kamen immer mehr blasen und dann bin ich sonntags ins kranknehaus (habe mich überreden lassen, wenn eine frauenäzrtin da ist) naja dann hat sie mir tabletten verordnet, die ich alle 4 stunden nehmen sollte. nach 4 tagen war es dann weg. ein glück! seitdem hatte ich es nie wieder.. zum glück!!

Gefällt mir
24. April 2008 um 13:42

Genitalherpes
hallo,

ich habe nun schon das 3. mal genitalherpes, innerhalb von 3 monaten.
ich wurde im januar am unterleib operiert, eine lasertheraphie, und vermute einen zusammenhang. kann ich mir den virus da geholt haben?
hat noch jemand tipps für mich, wie ich vorbeugen kann, schmerzen lindern oder ähnliches?
vielen dank

1 LikesGefällt mir
23. Mai 2008 um 22:48

Wer kann mir noch helfen ich flipp aus!!!!!!!!!!!
Hallo ich hatte meinen ersten ausbruch jan 2007
seitdem habe ich Probleme. Bei mir kommt das Herpes alle 3 bis 4 Wochen toll oder?
Ich bin schon von Arzt zu Arzt gerannt! Ehrlich gesagt fühl ich mich da ziemlich im Stich gelassen! War sogar bei einem Heilpraktiker! Der hat sich allerdings die meiste mühe gemacht! Ich kann einfach nicht mehr! Mein Immunsystem ist ständig im Keller habe aber schon eine gesunde Ernährung ausser ein lasster und das ist das rauchen . Mein Freund war auch beim Arzt aber ihm fehlt nichts! Ich bin gestern zufällig über den Beipackzettel meiner Pille (Valette) gestolpert und ich habe bei Nebenwirkung gelesen Herpes kann das echt von der Pille kommen nimm sie schon seit 10 Jahren hab beim Frauenarzt erst in 2 Wochen einen Termin! Ich kann mir allerding nicht vorstellen.... Ich habe auch sämtliche cremes ausprobiert! Nein nichts hilft. Es war sogar schon so schlimm dass ein Bläschen vergangen ist und am nächsten tag das nächste schon wieder da war und jedes mal an einer anderen stelle! zum ausflippen es ist auch schon ein Riesenbeziehungsproblem ist ja auch klar! Ich war auch schon kurz vor einem Nervenzusammenbruch und heulte nur noch weil mir niemand helfen kann.......... Ich hoffe dass ich es irgendwann in den griff bekomme

Gefällt mir
29. Mai 2008 um 12:13

Genital Herbes
Hallo zusammen!

Ich habe zum ersten mal Genital Herbes, habe am Samstag zum ersten
mal gemerkt das mir der Genital bereich schmerzt habe aber nicht weiter
darüber nachgedacht. Am Montag merkte ich, wenn ich zur Toilette gehe das es mich
höllisch brennt beim Wasserlösen. Habe dan Vaseli angestrichen das es erträglicher ist auf dem WC, und somit habe ich auch die Pläschen enteckt. Am Dienstag habe ich dann der ärztin angerufen und sie gab mir den schrecklichen befund das es Genital Herbes sei. Sie hat mir Tabletten Famvir gegeben und Venivir, aber ich kann das Venivir nicht einstreichen es brennt höllisch da der ganze Genital bereich wund und offen ist.

Habe jetzt angefangen mit Schwarztee zu waschen, da mir gesagt wurde das man Kamille nicht mehr brauchen sollte. Was kann ich noch nehem ausert das Venivir?

Wenn ich auf die Toilette mus um wasser zu lösen habe ich angefangen zwei hälften nasses WC papier auf beide seiten der Schamlippen zu halten das es nicht so brennt und es klapt zimlich gut. Der Urin läuft zwar über die Finger aber das ist mir zimlich egal hauptsache es brennt nicht so und es gibt ja noch Wasser und Seife.

Ich bin froh um jede Antwort die ich bekomme!!!!!

Gefällt mir
2. Mai 2009 um 19:49

Also...
Erfahrungsberichte hin oder her... letztendlich muss man sich doch auf seinen Arzt verlassen, denn der Herpes ist nicht bei jedem gleich stark ausgeprägt. Manche merken davon nicht besonders viel und da helfen dann auch Dinge wie Honig drauf schmieren. Aber wenn man unter den bemitleidenswerten Personen ist, die diese Dinger fürchterlich schlimm bekommen (ich bin leider eine davon), hilft Honig überhaupt nichts mehr und verschlimmert die ganze Situation meiner Meinung nach nur noch, da man vor Schmerzen sowieso kein Höschen tragen kann und eh schon alles klebt und nässt. Linderung versprechen Salben, jedoch find ich das auch zweifelhaft, da ich mir nicht vorstellen kann, mich noch "dort unten" zu berühren, geschweigedenn einzucremen. Es schmerzt wirklich wie die Hölle.
Wenn ich auf die Toilette muss, beiße ich immer in ein Handtuch oder der gleichen und setze mich danach mit dem Unterleib in kaltes Wasser (Badewanne... die Beine lasse ich über den Rand hängen), das ist das einzige, was mir Linderung verschaffen kann. Das ganze Spiel mach ich dann ca. 20 Mal täglich, da das Brennen nach ein paar Minuten wieder einsetzt... noch dazu ist bei mir dort unten alles so zugeschwollen, dass sich der Ausfluss (den möchte ich jetzt nicht beschreiben :roll gar nicht mehr von selbst abtransportieren kann, also muss ich ihn irgendwie rauspressen und das geht halt am Besten im Wasser.
Groß machen verschiebe ich immer, bis ich es wieder überstanden habe... ich habe es einmal versucht... nie wieder! Die Schmerzen waren nicht auszuhalten, wäre fast vom Topf gefallen.
Naja, genug davon. Diejenigen, denen es besser ergeht, dürfen sich also jetzt freuen, dass es Leute gibt, die noch viel schlechter dran sind. Und diejenigen, die genauso leiden wie ich: *Hand reich*

2 LikesGefällt mir
4. Juli 2009 um 17:30


HILFE.
ich bin sehr verunsichert da ich 1 bläschen an meiner schamlippe entdeckt habe.. aber ich noch keinen sex gehabt habe. ????
es ist ein bläschen und es tut ein wenig weh.. kann mir jemand weiter helfen? Vielleicht ist es auch nur ein pickel oder ähnliches?
Und wenn ja will ich nicht zum arzt gehen..gibt es kleine mittelschen??
freue mich über antworten .

Gefällt mir
7. November 2009 um 15:06
In Antwort auf marten_11851765

Go for honey!
auch ich hatte schon das fragwürdige vergnügen herpes genitalis kennenzulernen.
meine hautärztin gab mir kein aciclovir, sondern nur eine feine zinkoxid-heilsalbe, mirfulan heißt sie glaub ich.
war ganz angenehm.

aber was mich wirklich gerettet hat war honig!

einfach dicke honig drauf, das bring sofort linderung! und halt eine binde nehmen, sonst machts natürlich flecken in der unterhose.
hab in der nacht mit honig und tagsüber mit heilsalbe gearbeitet. vor allem dieser brennende juckreiz war mit dem honig gut zu behandeln.

und man kann auch nette studien im internetz finden darüber, das honig die rezidivrate und die dauer bis zum abheilen erheblich senkt.

viel spaß beim schmieren und gute besserung.
a

Go for honey!
geht das mit dem honig auch bei den inneren scharmlippen?

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 22:29

Lomoherpan
Da ich momentan auch grad auf der Suche nach einem geeigneten Mittel bin und auch schon Stunden in Foren und Internetseiten durchstöbert habe gebe ich auch noch meinen Senf dazu.
Ein Wundermittel gibt es leider nicht. Schluck Aciclovir um die Viren zu bekämpfen. Ich hab mir dann noch Lomoherpan besorgt, dass beruhigt die Haut wirklich und schenkt einem eine gewisse Zeit der Ruhe.
Wenn du mehr Infos brauchst schau mal auf genital-herpes.de oder google eine Runde.Und frag deinen Ärzte. Die sagen bekanntlich ja alle was anderes

Gefällt mir
17. September 2010 um 0:01

Hallo
Auch ich habe vor kurzem eine Blase entdeckt, allerdings zwischen Schamlippen und Bein (Oberschenkel). Ich dachte zuerst das dies vom Reiten kommt, ich mich also aufgerieben habe und daher eine Blase habe. Nachdem aber nun eine zweite etwas kleinere aufgetaucht ist bin ich mir ziemlich sicher das es Herpes ist. Was bei mir geholfen hat waren Blasenpflaster (habe die von CadeVera). Da ich ja dachte es wäre eine normale Blase hab ich mir eben so ein Pflaster drauf gemacht. Dies muss man solange drauf lassen bis es sich von alleine löst und es nimmt Feuchtigkeit auf also auch das Nässen von Blasen z.b. Nach 3 tagen war die große Blase weg.Hab nun bei der zweiten kleinen (diese ist auf dem sogenannten Venushügel) auch ein Blasenpflaster drauf, dadurch können sich keine Viren verbreiten und es kann darunter dank des Pflasters heilen. Ausserdem desinfiziere ich vorsichtig ein paar Mal täglich meine Vagina mit Octenisept. Sollte man aber nur äußerlich anwenden. Hab im Moment nur noch diese kleine Blase aber diese sollte auch bald verheilt sein unter dem Pflaster. Ich hoffe ich konnte helfen. Ich denke wenn man es zu Anfang bemerkt ist das eine gute und preiswerte Möglichkeit. Ansonsten würde ich auch raten den Arzt aufzusuchen falls es schlimmer ist oder doch wird..
Viel Glück

Gefällt mir
17. September 2010 um 10:49
In Antwort auf pina_12354041

Hallo
Auch ich habe vor kurzem eine Blase entdeckt, allerdings zwischen Schamlippen und Bein (Oberschenkel). Ich dachte zuerst das dies vom Reiten kommt, ich mich also aufgerieben habe und daher eine Blase habe. Nachdem aber nun eine zweite etwas kleinere aufgetaucht ist bin ich mir ziemlich sicher das es Herpes ist. Was bei mir geholfen hat waren Blasenpflaster (habe die von CadeVera). Da ich ja dachte es wäre eine normale Blase hab ich mir eben so ein Pflaster drauf gemacht. Dies muss man solange drauf lassen bis es sich von alleine löst und es nimmt Feuchtigkeit auf also auch das Nässen von Blasen z.b. Nach 3 tagen war die große Blase weg.Hab nun bei der zweiten kleinen (diese ist auf dem sogenannten Venushügel) auch ein Blasenpflaster drauf, dadurch können sich keine Viren verbreiten und es kann darunter dank des Pflasters heilen. Ausserdem desinfiziere ich vorsichtig ein paar Mal täglich meine Vagina mit Octenisept. Sollte man aber nur äußerlich anwenden. Hab im Moment nur noch diese kleine Blase aber diese sollte auch bald verheilt sein unter dem Pflaster. Ich hoffe ich konnte helfen. Ich denke wenn man es zu Anfang bemerkt ist das eine gute und preiswerte Möglichkeit. Ansonsten würde ich auch raten den Arzt aufzusuchen falls es schlimmer ist oder doch wird..
Viel Glück

Vergessen
Habe vergessen zu schreiben das die Blasenpflaster nur auf gereinigte und trockene Wunden/Blasen aufgeklebt werden dürfen.
lg

Gefällt mir
6. Januar 2011 um 21:05

HILFE!
mein freund hat mich vor 3 tagen oral befriedigt, hatte aber ein herpesbläschen an der lippe.
jetzt habe ich kleine, offene stellen über den schamlippen und darunter. es juckt und tut weh, aber von bläschen ist nichts zu sehen. es kann auch sein dass ich die haut aufgekratzt habe, aber ich bin mir nicht sicher, ob das herpes sein kann :/

wenn man im internet nachschaut ob lippenherpes genitalherpes auslösen kann, heißt es bei der einen hälfte der seiten 'nein, das sind 2 verschiedene virentypen' & bei der anderen hälfte 'ja, herpes ist sehr ansteckend, das geht. '
ich hoffe mir kann jemand helfen

Gefällt mir
17. Januar 2011 um 18:18
In Antwort auf rigine_12875561

HILFE!
mein freund hat mich vor 3 tagen oral befriedigt, hatte aber ein herpesbläschen an der lippe.
jetzt habe ich kleine, offene stellen über den schamlippen und darunter. es juckt und tut weh, aber von bläschen ist nichts zu sehen. es kann auch sein dass ich die haut aufgekratzt habe, aber ich bin mir nicht sicher, ob das herpes sein kann :/

wenn man im internet nachschaut ob lippenherpes genitalherpes auslösen kann, heißt es bei der einen hälfte der seiten 'nein, das sind 2 verschiedene virentypen' & bei der anderen hälfte 'ja, herpes ist sehr ansteckend, das geht. '
ich hoffe mir kann jemand helfen

Hey...

bei mir ist der hg vor einer woche zum ersten mal ausgebrochen und ich war mir auch erst nicht sicher, ob ich nicht vielleicht nur gereizte haut habe. als ich dann sicher war, dass es mehr ist war schon freitag und ich habe meinen frauenarzttermin erst für heute bekommen. dadurch, dass ich nicht gleich hingegangen bin hatte ich eine verdammt schmerzhafte woche.

ich habe natürlich noch nicht allzu viele erfahrungen aber habe mich im internet ein wenig umgeschaut. in einem artikel der apothekenumschau steht zum beispiel, dass 20 bis 30 prozent der herpes genitalis erkrankungen durch das gleiche virus ausgelöst werden, wie lippenherpes.
da die übertragungswahrscheinlichkeit sehr sehr hoch ist, wenn der partner gerade ein herpesbläschen hat (egal ob genital oder am mund) scheint mir die wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass du herpes genitalis hast.

in jedem fall würde ich dir aber ganz dringend empfehlen, zum frauenarzt zu gehen!
die unsicherheit hat mich vorher echt mehr fertig gemacht als das sichere positive ergebnis jetzt.
außerdem habe ich gelesen, dass wenn man die ersterkrankung sofort mit aciclovir-tabletten behandelt, auch weniger viren in die Nervenzellen wandern, wo sie dann ja für dein restliches leben festsitzen (auch wenn diese erkenntnis für mich selbst leider ein bisschen spät kam).

Also mein fazit: falls du noch nicht da warst auf zum frauenarzt und lass dich untersuchen. außerdem verzweifel nicht und halt die ohren steif (das was ich auch gerade versuche). in den allermeisten fällen verlaufen alle nachfolgenden ausbrüche wesentlich leichter als der erste und klingen auch schneller ab

liebe grüße!

1 LikesGefällt mir
26. Januar 2012 um 21:31

Auch ein Statement von einem Opfer
Vor einem halben Jahr ist es mir auch passiert und es fing damit an, dass die Lymphknoten wehtaten und es ein wenig juckte. An diesem Samstag habe ich mich im internet schlau gemacht und glaubte an einen pilz. Am Sonntag wurde es schlimmer und ich beschloss, am montag meinen frauenarzt anzurufen. An diesem Sonntag war das wasserlassen schon eine qual und ich bekam langsam angst. Meine frauenärztin war im urlaub, die ganze praxis geschlossen, also musste ich zu einer anderen und die hat dann diese dreckskrankheit an mir entdeckt und wollte mir acic geben, jedoch hatte die apoheke allen ernstes nix mehr da und ich musste bis dienstag warten!!!. zuhause wurde es immer schlimmer, ich konnte nicht mehr laufen und habe ab da an keinen schluck mehr getrunken, weil ich solche angst vor der toilette hatte. am dienstag wurde es schlimmer und ich musste zur apotheke (MIT DEM FAHRRAD FAHREN, autsch.)
das acic zeug hat nicht geholfen, ich musste wohl oder übel meinen eltern bescheid sagen was sache ist und am mittwoch konnte ich endlich ins krankenhaus! jedoch erst am mittag und an dem morgen musste ich einfach auf die toilette, weil ich am dienstag abend so durst hatte, dass ich was getrunken habe. ich saß eine stunde lang auf dem klo und habe geheult, habe es einfach verdrängt und musste plötzlich nicht mehr. im Krankenhaus habe ich auch noch meine tage gekriegt! das war eine ekelhafte angelegenheit... aber die krankenschwestern haben es gekühlt und selbst die frauenärztin vor ort, meinte, soetwas heftiges habe sie noch nicht gesehen und ich seie viel zu spät hergekommen. ich bekam acic in die venen, aber spürte 2 tage keine besserung, die toilettengänge waren die wortwörtliche hölle, ich hab nur geheult. groß ging seit ner woche sowieso nicht. ich bekam schmerzmittel, die nichts wirkten. einmal haben sie mir so ein starkes gegeben, dass sie mich zwangen, endlich richtig zu trinken und auf die toilette zu gehen. und gott sein dank das hat mittel kurzzeitig angeschlagen, später aber nicht mehr. ich flehte um einen katheder, aber die ärzte meinten, es seie zu riskant aufgrund infektionsgefahr und die verbreitung der viren in der blase! doch das war mir scheiß egal, ich wollte endlich wieder ungestört wasserlassen, also wurde es gemacht. und langsam klang alles wieder ab.

Ich will niemanden angst machen, der grade mitten drin steckt, sondern nur warnen, auch wenn es nur juckt und euch es komisch vorkommt und ihr euch einredet, dass da schon nichts ist, geht sofort zum arzt! je schneller ihr was macht, desto milder ist die katastrophe. in diesem halben jahr hat es nur zwei mal angefangen zu jucken, immer während meiner periode und ich mache etwas acic drauf, wenn ich mir sicher bin, dass es wieder losgehen will und es kommt gar nicht erst dazu!
Nehmt es ernst... diese schmerzen wünsche ich wirklich niemandem ! und auch nicht die tatsache, dass eure eltern wissen, was sache ist... aber versucht es positiv zu sehen.. nach diesen tagen voller qual gibt es wirklich kein schöneres gefühl, als keine schmerzen auf der toilette zu haben, das ist die absolute extase

1 LikesGefällt mir
27. Februar 2012 um 19:17

Vielleicht ein bisschen Hilfe
Mich hat es vor 8 Tagen das erste Mal erwischt... Hatte davor eine Woche lang Fieber und keine Ahnung woher... Bis ich dann dieses komische Jucken und Brennen angefangen hat. Das war Samstags und da ich eh kaputt vom Fieber war, hab ich mir nicht viel dabei gedacht. Den Sonntag hab ich dann auch mehr oder weniger nur liegend im Bett verbracht und dadurch war das Jucken dann auch nicht so schlimm... Am Montag Morgen allergings hatte ich so schlimme Schmerzen, dass ich sofort beim Frauenarzt angerufen hab und auch sofort einen Termin bekommen hab. Und da wurde dann gleich Herpes festgestellt... Bekommen hab ich gleich Aciclovir Tabletten und Acic Creme... Was ich allerdings noch bekommen habe und worüber ich auch heute noch sehr froh bin ist das Xylocain Gel 2%. Das ist ein Gel das die Schleimhäute für ca. 20-30 Minuten betäubt. Klingt nicht gerade lange, doch wer die höllischen Schmerzen beim Wasserlassen kennt, der ist mehr als dankbar für sowas.
Also mein Tipp:
Klar, da muss man durch und es gibt nichts als warten bis es besser wird. Aber man kann es sich erleichtern.
- Sitzbäder mit Kamillosan
-10 Minuten bevor man Wasserlassen muss mit Xylocain Gel betäuben
-Nachts unten ohne schlafen (klingt komisch, aber da muss Luft hin)
-Wenn Tabletten und Salben verschrieben, regelmäßig einnehmen...

Bei mir sind es jetzt 8 Tage, dass ich weder laufen noch sitzen noch sonst was kann, aber ich kann sagen inzwischen, mit viel Pflege, wird es ein bisschen besser.

Ich fühle mit allen mit, denen es auch so geht... Weil ich kann mit Gewissheit sagen, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie solche Schmerzen hatte...

Gefällt mir
1. März 2012 um 12:39

Webadresse
hi ich habe eine website erstellt ... weil ich nach chats oder ähnlichem gesucht habe... um mich mit menschen mit dem selben problem auszutauschen wie sie damit umgehen etc etc ... aber jt auf deutsch nicht viel fand...

http://herpesgenitalis.yooco.de

vl schaut ihr ja mal vorbei

1 LikesGefällt mir
29. März 2012 um 12:24

Tipp zum Wasserlassen
Hallo Ihr Lieben,
ich hatte meinen ersten Herpesausbruch schon 2006. Nach einer Mandel-OP ist das ganze bei mir ausgebrochen. Seit dem atte ich schon zig Schübe, mal schlimm und mal weniger schlimm. Bei dem schlimmsten Schub war ich im Krankenhaus. Aber ansonsten sitze ich das immer zuhause aus. Wenn man schon so lange mit dem Herpes lebt lernt man ihn besser kennen. Meist merke ich sehr schnell wenn er wieder ausbrechen möchte und dann nehme ich sofort Aciclovir. So kommt es dann meist auch garnicht erst zum schlimmsten.
Ich habe gelesen das einige versuchen wärend einem Herpes so wenig wie möglich zu trinken, damit man nicht mit dem Hauptfeind Nr.1 konfrontiert wird, den Wasserlassen. Aus Erfahrung kann ich aber sagen das dies nicht die beste Lösung ist. Ich trinke wenn ich einen Herpes habe ca. 2 Liter Tee am Tag, nach möglichkeit sogar noch mehr. Und das hat auch einen Grund. Ich habe für mich festgestellt das das Urinieren, wenn man so gut wie nichts getrunken hat äußerst schmerzvoll ist. Wenn ich allerdings so viel getrunken habe das mein Urin schon keine gelbliche Färbung mehr hat ist es beim Wasserlassen gar nicht mehr so schlimm. Also gehe ich lieber alle 2 Stunden auf Toilette und habe nur ein bischen Schmerzen vom Aufstehen, als nur einmal am Tag zur Toilette zu gehen und dann vor lauter Schmerzen zu heulen.
Ausserdem lehne ich mich auf der Toilette immer sehr weit vor, so das der Urin nicht bis ganz nach hinten laufen kann. Das hilft auch etwas.
Vielleicht probiert ihr das mit dem Trinken ja einfach mal aus. Wer sich das nicht traut kann ja auch erst damit anfangen wenn der Herpes fast abgeklungen ist. Aber wie gesagt, bei mir wirkt es wirklich Wunder. Ausserdem habe ich so das Gefühl das der Herpes auch garnciht erst so schlimm wird.

Allen die auch mit diesem Mist zu kämpfen haben wünsche ich eine gute Besserung und viel Kraft, denn ich weiß nur zu gut wie sehr einen dieser Herpes vorallem auch psychisch fertig macht.

1 LikesGefällt mir
29. März 2012 um 12:31

Ab zum Arzt!
Hier noch ein Tipp für alle die erst in einem Forum nach Hilfe suchen statt zuerst zu einem Arzt zu gehen.
Schwingt eure Ärsche sofort zum Arzt. Mit so einem Herpes ist nicht zu spaßen! Die meisten Tipps die man hier findet sind wirklich Gold wert, sie sind aber definitiv nicht dazu gedacht euch selbst zu Behandeln ohne mit einem Arzt gesprochen zu haben.
Wird ein Herpes nicht behandelt (und zwar von einem Arzt) kann er schwere Folgen haben.
Also ab zum Arzt und lasst euch da nicht abwimmeln bevor ihr nicht ein vernünftiges Gespräch mit dem Arzt hattet.

Gefällt mir
20. Januar 2013 um 19:51

Seltsame Seite
Ich habe dieser Dame, welche in ihrem großen Internetauftritt ihr Coaching anbietet, eine email geschrieben, ohne je eine Antwort erhalten zu haben. Auch ein telefonischer Kontakt ist nicht möglich. Halte es daher nicht für seriös.

Einiges in dem Buch finde ich ausserdem übertrieben. Wenn man seinen Partner irgendwo berühren möchte (also nicht nur im Intimbereich) soll man das nur mit Gummihandschuhen tun! HALLO!!!!!

Gefällt mir
21. Januar 2013 um 13:59

Seltsamer "Zufall" (Buch: Leben mit Herpes Genitalis)
Ja richtig - die Telefon-Nr. stand/steht drin. Es ist aber nie einer rangegangen und auch kein AB geschaltet gewesen.

Gestern nachmittag habe ich diesen kleinen Beitrag hier geschrieben, und das auch nur weil ich zufällig las, wie oft hier lobend dieses Buch und die beiden webseiten Colima-Coaching und Herpes-behandlung.info erwähnt werden.

Und just heute morgen habe ich dann zu meinem großen Erstaunen eine Antwort-email von Frau Sperle erhalten auf meine mail vom August letzten Jahres! Mit einer Erklärung, dass sie es aus persönlichen Gründen nicht eher geschafft hat....

So etwas kommt vor, aber wenn dem so war oder ist, wäre es legitim und angezeigt gewesen, dies damals mit einer kurzen Nachricht mitzuteilen.
Das sie jetzt nach über 5 Monaten "zufällig" ein paar Stunden nach meinem Beitrag dann die Zeit gefunden hat, mir zu schreiben, da mag wohl keiner mehr an einen Zufall glauben...

Für mich eindeutig, dass Frau Sperle hinter dieser Werbung für Ihr Buch in diesem Forum steckt, woran ich gestern noch gar nicht gedacht hatte, obwohl mir schon auffiel, dass es besonders oft lobend erwähnt wird.

Gefällt mir
22. Januar 2013 um 13:40

Eigenwerbung
Guten Tag Frau Sperle,

HG ist nicht heilbar, das wissen Sie doch selber am besten.
Das hier sind 2 Paar Schuhe, es geht gar nicht um "dagegen halten". Ich finde es nicht in Ordnung, solch eine Internet-Präferenz zu zeigen und dann Anfragen nicht zu beantworten.
Bei Ausfällen von längerer Zeit ist es ein Klacks Anfragende hierüber kurz zu informieren und wäre dies selbstverständlich. Das kostet 1 Minute. Dass Sie dann nach fast Jahr antworten, unmittelbar nachdem ich einen kritischen Beitrag zu Ihrer site und Ihrem Buch geschrieben habe, macht die Sache nicht glaubwürdiger.
Aber immerhin haben Sie sich jetzt netterweise geoutet und zugegeben, dass Sie hinter goldnermond stecken (ich hatte es schon vermutet). Das spricht für Sie. Dass Sie als User/Leser getarnt Werbung für Ihr eigenes Buch machen, jedoch nicht.
Ich finde das muss und darf gesagt werden.

Aber davon abgesehen geht es mir primär darum, mich auszutauschen über diesen Fluch HG, Gleichgesinnte, bzw. betroffene zu finden und vielleicht ein paar neue Tipps zu finden. Über die Sache mit Ihnen und der Eigenwerbung bin ich nur zufällig gestolpert.
In dem Sinne, es gibt in der Tat wichtigeres und haben wir mit diesem Fluch ganz andere Probleme - da gebe ich Ihnen Recht.

Liebe Grüße

Gefällt mir
23. Februar 2013 um 21:11

Liebe Frau Tigergirlfeli-
Herpes ist sicher am besten mit Valacyclovir behandelbar.
Zuerst mit 2x500 mg fuer 5 Tage und sollten die Beschwerden immer wieder kommen, 1x500mg für 90 Tage. (falls die Nieren ok sind)
--------------
weiters sind Zink und Selen besonders bei der Unterstützung der Wundheilung günstig. Auch die Zitronenmelisse hilft in einzelnen Fällen.
Habe dies auch im Buch Herpes Gütelrose und Co beschrieben.
Hoffe, meine Antwort ist nützlich
Fritz Breier

Gefällt mir
5. Juni 2014 um 15:51

Endlich was gegen die Schmerzen
Hi,

Ich leide seit 5 Jahren unter Genital Herpes. Es sind meist so 4-6 Schübe im Jahr, die immer mit Schmerzen, Kribbeln und unerträglichem Jucken einhergehen. Gestern hat mir meine Frauenärztin bei der ich mir sonst die Rezepte für Aciclovir abhole Clareva empfohlen. Das ist wohl ganz neu und mit 18 auch etwas teuer, aber es ist das erste das mir tatsächlich hilft. Die Schmerzen sind heute schon weg und auch das Jucken hat extrem nachgelassen. Ich kann es euch nur empfehlen.

Gefällt mir
29. September 2014 um 11:46

Herpes forum
hey ich habe gerade meine Therapievorschläge in ein Forum geschrieben: Forum: Herpes-genitalis Therapie
kannst ja mal meine Geschichte dazu lesen

1 LikesGefällt mir
2. Oktober 2014 um 0:33
In Antwort auf katrin_11893729

Herpes forum
hey ich habe gerade meine Therapievorschläge in ein Forum geschrieben: Forum: Herpes-genitalis Therapie
kannst ja mal meine Geschichte dazu lesen

Deine geschichte
Hallo leniii,

dann sag doch mal in welches Forum

Habe übrigens inzwischen auch gute Wege und (einfach) Mittel dagegen gefunden
Und würde Aciclovir & Co. im Leben nie mehr anrühren (was es eh nur verschlimmert hat, anstatt verbessert)

1 LikesGefällt mir
2. Oktober 2014 um 19:31
In Antwort auf namika_12703813

Deine geschichte
Hallo leniii,

dann sag doch mal in welches Forum

Habe übrigens inzwischen auch gute Wege und (einfach) Mittel dagegen gefunden
Und würde Aciclovir & Co. im Leben nie mehr anrühren (was es eh nur verschlimmert hat, anstatt verbessert)

Hey
Hey haha, ich meine nicht Forum, sondern Diskussion, sorry
Einfach bei der forensuche bei gofeminin: herpes genitalis eingeben. Und dann das Erste. Heißt herpes-genitalis Therapie
Ja wäre cool wenn du schreibst, wie du es bewältigst! Lg

Gefällt mir
9. Dezember 2014 um 17:36

Aciclovir
Acyclovir zur Behandlung von Windpocken oder ringworm (Herpes Zoster) und Behandlung von Herpes genitalis oder Unterdrückung von Infektionen.
http://anteysp.info/st/ses/Aciclovir.html




































Gefällt mir
12. Januar 2015 um 0:02

Mittel gegen Genitalherpes: Bei mir hat jetzt Ingwer und Zink genial funktioniert!
Die Frage ist zwar schon alt, aber das Problem haben sicher viele, so auch ich. Seit 2 Jahren, leider weiß ich (50+. m) auch genau warum, habe ich immer wieder Schübe, die mehr oder weniger schwer sind. Bisher haben diese immer so 10-14 Tage gedauert, bis alles wieder abgeheilt war. Immer wieder schmwezhaft und unangehem und auch schwer vermittelbar ;-(. Geholfen hat bisher wenig von dem, was ich probiert habe. Am besten bewährt hat sich Zinksalbe (und Geduld).

Jetzt habe ich gerade einen neuen, eher leichten Schub, bekommen. Entschuldigt, dass ich das etwas genauer beschreibe, aber zum "Nachprobieren" ist das vermutl. wichtig: Ca. 4-5 Herpesbläschen (auf meinem besten(?) Stück). Ich habe die Bläschen, die etwas stecknadelkopf groß waren und bei irmeist mit einer unangehemen Anschwellung und Entzündung verbunden sind, 1/2 Tag nach Auftreten (habe ich erst abends bemerkt, was da los war) mit gepressten Ingwer (einfach durch die Knoblauchpresse gejagt) eingepinselt (mit Wattestäbchen), antrocknen lassen und dann mit Zinksalbe eingecremt. Da Ingwer recht scharf ist, brennt es etwas (ca. 2-5 Minuten), ist aber ohne weiteres erträglich. Nach 1 Tag war die Anschwellung und Entzündung (ist sonst immer sehr massiv) stark zurückgegangen. Nach 2 Tagen ist der Spuck jetzt fast vorbei.Keine eitrigen Bläschen mehr, nur die Reste (Haut) sind noch zu sehen. Keine Krusten, kein Bluten oder sonstige Beschwerden. Einfach genial. Morgen, so vermute ich, ist nichts mehr zu sehen.

Also für mich ein echter Durchbruch. Allerdings nicht ganz überraschend, denn Ingwer wird ja auch eine antivirale Wirkung zugeschrieben. Dass das aber so schnell wirkt, habe ich nicht vermutet. Der Test bei mir war eher der Verzweifelung geschuldet, weil bisher nichts richtig geholfen hat. Also klare Empfehlung von mir!

Gefällt mir
16. Januar 2015 um 12:37

Aciclovir
Acyclovir zur Behandlung von Windpocken oder ringworm (Herpes Zoster) und Behandlung von Herpes genitalis oder Unterdrückung von Infektionen.
http://anteysp.info/st/ses/Aciclovir.html












































Gefällt mir
9. März 2015 um 21:39

Es wird besser!
Hallo ihr Geplagten!

Auch ich hatte letzte Woche meinen ersten HG Ausbruch und wollte euch Mut machen.

Ich habe mich letztes Wochenende bei meinem neuen Freund angesteckt. Bemerkt habe ich das ganze dann am Dienstag durch unglaublich schmerzen beim hinsetzen etc. Zuerst dachte ich, es wäre beim Sex was gerissen. Also rief ich meine Frauenärztin an, bei der ich leider erst für Donnerstag einen Termin bekam. Meine schmerzen waren inzwischen kaum noch auszuhalten. Außerdem hatte ich sehr starke Kopfschmerzen und Hitzewellen/ Schüttelfrost. Vorallem in der Nacht fing ich immer wieder plötzlich an total zu schwitzen. Am Donnerstag hat meine Ärztin mir dann bestätigt, dass es herpes genitalis ist. Für mich war es ein totaler Schock. Ich bekam aciclostad 200mg verschrieben, was ich alle 4 Stunden einnehmen sollte. Dazu kaufte ich mir noch die passende Salbe in der Apotheke.
Nun zum Rest der Woche.. Ich konnte Donnerstag und Freitag nicht arbeiten, lag nur zuhause im Bett und habe mir ca 1000 forumsbeiträge von allen Menschen durchgelesen, die gerade das gleiche durchmachen wie ich. Ich hatte wirklich das Gefühl, es wird kein Stück besser und konnte mir auch nur schwer vorstellen, wie die Wunden in den nächsten Tagen heilen sollten...


aBER,ES GEHT!!!! Ich konnte es selbst kaum glauben... Doch jetzt ist es Montag aber und ich habe keine schmerzen mehr!!

Ich wollte diesen Beitrag einfach verfassen, um allen Mut zu machen, die das Gefühl hbeb es wird nicht besser ! Haltet durch nach 5 Tagen ist der ganze spuck meist vorbei. Ich hoffe es bleibt jetzt auch erstmal so! ) also, bleibt stark, ihr schafft das

1 LikesGefällt mir
18. März 2015 um 18:32

Aciclovir


Acyclovir zur Behandlung von Windpocken oder ringworm (Herpes Zoster) und Behandlung von Herpes genitalis oder Unterdrückung von Infektionen.
http://anteysp.info/st/ses/Aciclovir.html
















































Gefällt mir
1. April 2015 um 19:46

Aciclovir.
http://anteysp.info/st/fk2/Aciclovir.html
Acyclovir zur Behandlung von Windpocken oder ringworm (Herpes Zoster) und Behandlung von Herpes genitalis oder Unterdrückung von Infektionen.
























Gefällt mir
23. April 2015 um 16:06

Auch betroffen - Frage an erfahrene!
Hallo zusammen,
ich bin nun leider seit dieser Woche auch betroffen und habe nun wuchs schon viele Seiten durchforstet. Aber vieles bleibt unklar für mich.
wenn die bläschen aufplatzen, wird sich die Verbreitung gefördert, richtig?
aber wie gehen denn dann die bläschen wieder weg? Das ist doch dann ein ewiger Kreislauf.. ich nehme seit gestern Tabletten und salbe aber es werden immer mehr bläschen....

Ich habe gelesen dass es bei einigen leidensgenossinnen sehr schlimm ist, lasst ihr euch da immer krankschreiben? Bei mir ist es nicht zum aushalten...

Morgen bekomme ich auch noch meine Periode. Hat da jemand einen Tipp für mich. Wird es in dieser Zeit noch schlimmer? Da man ja doch öfter mal tampon bzw binde zusätzlich für die Nacht wechseln muss...

Momentan ist bei mir weltuntergang.freue mich auf einige berichte.

Danke

Gefällt mir