Home / Forum / Fit & Gesund / Wer kennt sich richtig gut mit HPV aus?

Wer kennt sich richtig gut mit HPV aus?

25. Juli 2007 um 14:31

Habe am Montag erfahren das ich das HPVirus habe. Habe mich natürlich genau im Internet informiert, aber es beliebn immer noch einige Fragen offen, da in den meisten Berichten und Seiten im Netz immer das selbe steht. Ich stelle hier die Fragen die mich persönlich und garantiert noch andere Frauen interessieren werden.
Also, die Frauenärzte machen ja einen Normalen Abstrich bei jeder Vorsorgeuntersuchung. Da ich aber nun weiß das erst seit letztem Jahr Dezember die Impfung gegen HPV übernommen wird, ist meine 1.Frage:

Wird auch erst seit letztem
Jahr getestet, oder wurde schon
immer bei jeder Untersuchung
auf HPV getestet?

Und wenn bei der Normalen (!!!) Vorsorgeuntersuchenung getestet wurde:
2.Hatt mein Frauenarzt dann
schon das genaue Ergebniss?
(weil sie bei mir noch mal
einen Abstrich gemacht hatt,
oder muß ich warten
bis das genaue Ergebniss da
ist?)

oder ist der 2. Test nur weil:
3. Sie Kontrollieren will, ob
es besser oder schlimmer
geworden ist?

(sorry aber ich war bei der "Offenbarung " meiner Ärztin echt sprachlos, unwissend, und verunsichert. Im nachhinein macht man sich natürlich Gedanken)
So und meine 4. Frage ist, weil mir mein Freund erzählt hatt, das er ne Ex hatt die mal Gebährmutter(hals?)krebs hatte, und bei ihr wurde alles enfernt. Er mußte dann wohl irgentwelche Tabletten schlucken und dann wär das wohl weg gewesen. Ich weiß wiederrum, das es doch gegen HPV keine Medikamente gibt, oder ist das für Männer anders? Und wenn sie Krebs hatte, hatte sie dann trotzdem noch den HPVirus in sich???

Meine 5. Frage bezieht sich auf meine (wahrschenliche) Schwangerschaft, muß denn immer ein Kaiserschnitt gemacht werden? (ich will keinen Kaiserschnitt, weil das in meinen Augen keine Entbindung ist, sondern ne OP wo man etwas "entfernt").

Ausserdem würd mich interessieren;
6. Ob die "Aldara Creme" wirklich so toll sein soll? Und wenn ja warum sie für das HPV nicht zugelassen ist (bzw. erwiesen ist, wenn doch so viele so toll davon sprechen?)

7. Ach ja und bevor ich es vergesse: Wenn ein Mann mit einer Frau schläft,d ie dieses Virus hatt, wie lange brauch der Männliche Körper bis er das Virus weitergibt? Muß er erst "stark" genung werden, und brauch jahre bis er eine andere Frau ansteckt? Oder ist er sofort übertragbar? Hat der Mann fürimmer den HPVirus?

Ich wär sehr glücklich wenn ihr mir helfen würdet diese Fragen zubeantworten.

Ich erfahre auch erst ma Freitag welchen humanen Papillomaviren Wert ich habe.

Veileicht äussern sich ja auch Frauen die das Virus schon länger haben, und mir ihre Erfahrungsberichte mitteilen könnten?


Vielen , vielen dank an euch allen!!!

Mehr lesen

30. Juli 2007 um 21:40

Ich habe auch den HPV Virus
und auch nicht wirklich viele Informationen darüber. Habe mich zwar auch im Internet informiert, aber - wie du schon geschrieben hast - auf allen Seiten nur die gleichen Informationen gefunden. Was ich gern mal wissen möchte-muss ich jetzt alle 3 Monate zum Frauenarzt zur Kontrolle für den Rest meines Lebens? Ausserdem hat mein FA mir gesagt, dass der Virus für den Mann keine weiteren Auswirkungen hat, jetzt habe ich aber vor kurzem gelesen, dass der Mann durch HPV Peniskrebs bekommen kann. Was stimmt denn nun?
Ich muss ehrlich gestehen, ich habe mir bisher gar nicht so viele Gedanken über HPV gemacht, da mein FA meinte, ich solle mir keine Sorgen machen da HPV in den seltesten Fällen zu Gebärmutterhalskrebs führt. Im Internet habe ich gelesen, dass viele Frauen den Virus haben und es gar nicht wissen.
Und noch was-ist HPV eine Geschlechtskrankheit?Mein FA sagte nein, im Internet wird es als Geschlechtskrankheit bezeichnet.Würde mich freuen, wenn auch jemand meine Fragen beantworten könnte.
Vielen Lieben Dank jetzt schon mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 12:10
In Antwort auf lim_12343176

Ich habe auch den HPV Virus
und auch nicht wirklich viele Informationen darüber. Habe mich zwar auch im Internet informiert, aber - wie du schon geschrieben hast - auf allen Seiten nur die gleichen Informationen gefunden. Was ich gern mal wissen möchte-muss ich jetzt alle 3 Monate zum Frauenarzt zur Kontrolle für den Rest meines Lebens? Ausserdem hat mein FA mir gesagt, dass der Virus für den Mann keine weiteren Auswirkungen hat, jetzt habe ich aber vor kurzem gelesen, dass der Mann durch HPV Peniskrebs bekommen kann. Was stimmt denn nun?
Ich muss ehrlich gestehen, ich habe mir bisher gar nicht so viele Gedanken über HPV gemacht, da mein FA meinte, ich solle mir keine Sorgen machen da HPV in den seltesten Fällen zu Gebärmutterhalskrebs führt. Im Internet habe ich gelesen, dass viele Frauen den Virus haben und es gar nicht wissen.
Und noch was-ist HPV eine Geschlechtskrankheit?Mein FA sagte nein, im Internet wird es als Geschlechtskrankheit bezeichnet.Würde mich freuen, wenn auch jemand meine Fragen beantworten könnte.
Vielen Lieben Dank jetzt schon mal

Diagnose HPV
Ich habe meine entgültige diagnose bekommen, es wird zwischen lowrisk und highrisk diagnosen unterschieden, bei mir wurde beide bestätigt,....zum ersten zu der Frage ob standertmäßig HPV getestet wird? Nein! HPV wird nur dann von artz getestet wenn ein Verdact besteht, bei mir war es so das beim gewöhnlichen vorsorge abstrich (PAP) erhöhte werte festgestellt wurden, dannach gab es noch 3 kontrollabstriche die eine veränderung feststellen sollten sprich, wert höher oder niedriger der erste wert war zwischen 2-3-D mittlerweile bin ich fast bei 4-D da die rasante steigerung beim PAP test ursachen haben muss testete der artzt mich auf HPV, bei einem guten Labor werden die genauen HPV-konzentrationen bzw werte gleich dem Artzt mitgeteilt um folgemaßnahmen einzuleiten, dabei sind 6,11,16,18 die risikoreichsten welche auch als grebsnährbaden dienen bzw. als ursache bezeichnet werden,...bei mir ist der wert 16 und 18 bestätigt wurden, leider kann ich euch über den weiteren velauf noch nicht viel sagen da ich derzeit in der 33. schwangerschaftswoche bin und eine Gewebsprobe die jetzt nötig ist erst in ca 8 wochen entnommen werden kann. Was denn mann betrifft, ist es so das er sich auch bei nur einem geschlechtsverkehr anstecken kann und dies dann auch genauso schnell an andere Frauen weiter geben kann. Jedoch ist HPV für den mann 100% ungefährlich egal welcher wert vorliegt das einzigste was sich am männlichen geschlechtsteil äusssern kann sind eine art warzen kleine fleischige flecken die aussehen wie überflüssiges fleisch, diese können entfernt werden ohne folgen für den mann, zusätzlich kann jeder mann einen schmerzfreien abstrich bei einem urulogen machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen