Home / Forum / Fit & Gesund / Wer kennt sich mit HPV aus ???

Wer kennt sich mit HPV aus ???

25. Juli 2007 um 14:30

Habe am Montag erfahren das ich das HPVirus habe. Habe mich natürlich genau im Internet informiert, aber es beliebn immer noch einige Fragen offen, da in den meisten Berichten und Seiten im Netz immer das selbe steht. Ich stelle hier die Fragen die mich persönlich und garantiert noch andere Frauen interessieren werden.
Also, die Frauenärzte machen ja einen Normalen Abstrich bei jeder Vorsorgeuntersuchung. Da ich aber nun weiß das erst seit letztem Jahr Dezember die Impfung gegen HPV übernommen wird, ist meine 1.Frage:

Wird auch erst seit letztem
Jahr getestet, oder wurde schon
immer bei jeder Untersuchung
auf HPV getestet?

Und wenn bei der Normalen (!!!) Vorsorgeuntersuchenung getestet wurde:
2.Hatt mein Frauenarzt dann
schon das genaue Ergebniss?
(weil sie bei mir noch mal
einen Abstrich gemacht hatt,
oder muß ich warten
bis das genaue Ergebniss da
ist?)

oder ist der 2. Test nur weil:
3. Sie Kontrollieren will, ob
es besser oder schlimmer
geworden ist?

(sorry aber ich war bei der "Offenbarung " meiner Ärztin echt sprachlos, unwissend, und verunsichert. Im nachhinein macht man sich natürlich Gedanken)
So und meine 4. Frage ist, weil mir mein Freund erzählt hatt, das er ne Ex hatt die mal Gebährmutter(hals?)krebs hatte, und bei ihr wurde alles enfernt. Er mußte dann wohl irgentwelche Tabletten schlucken und dann wär das wohl weg gewesen. Ich weiß wiederrum, das es doch gegen HPV keine Medikamente gibt, oder ist das für Männer anders? Und wenn sie Krebs hatte, hatte sie dann trotzdem noch den HPVirus in sich???

Meine 5. Frage bezieht sich auf meine (wahrschenliche) Schwangerschaft, muß denn immer ein Kaiserschnitt gemacht werden? (ich will keinen Kaiserschnitt, weil das in meinen Augen keine Entbindung ist, sondern ne OP wo man etwas "entfernt").

Ausserdem würd mich interessieren;
6. Ob die "Aldara Creme" wirklich so toll sein soll? Und wenn ja warum sie für das HPV nicht zugelassen ist (bzw. erwiesen ist, wenn doch so viele so toll davon sprechen?)

7. Ach ja und bevor ich es vergesse: Wenn ein Mann mit einer Frau schläft,d ie dieses Virus hatt, wie lange brauch der Männliche Körper bis er das Virus weitergibt? Muß er erst "stark" genung werden, und brauch jahre bis er eine andere Frau ansteckt? Oder ist er sofort übertragbar? Hat der Mann fürimmer den HPVirus?

Ich wär sehr glücklich wenn ihr mir helfen würdet diese Fragen zubeantworten.

Ich erfahre auch erst ma Freitag welchen humanen Papillomaviren Wert ich habe.

Veileicht äussern sich ja auch Frauen die das Virus schon länger haben, und mir ihre Erfahrungsberichte mitteilen könnten?


Vielen , vielen dank an euch allen!!!

Mehr lesen

25. Juli 2007 um 19:10

Hpv
hallo
bei jeder vorsorgeuntersuchung wird das hpv virus getestet also nicht erst seit 2006, für das sind ja die vorsorgeuntersuchungen da um festzustellen ob eine zellveränderung sich gebildet hat .das hpv trägt jeder in sich,d.h. bei manchen menschen macht es sich bemerkbar u. andere sind immun dagegen; kannst es mit dem herpesvirus vergleichen, der eine hat es, der andere bekommt es nie ... normalerweise ist die vorgehensweise der frauenärzte folgendermaßen:wenn das hpv festgestellt wurde, wird es in 3 monaten nochmal getestet, kann sogar sein, daß es nach der untersuchung nochmal getestet wird um festzustellen ob sich die zellen verändert haben oder ob sich der virus zurückgezogen hat,die möglichkeit besteht auch sehr oft... falls sich der hpv nochmals bestätigt, wird der frauenarzt eine gewebeprobe entnehmen und diese untersuchen um festzustellen wo sich genau die zellveränderung befindet...es kann sein, daß man die zellveränderung lasern kann oder das man es entfernen muß über einen op eingriff, ist dann in den meisten fällen ein kazinom und wird trichterförmig am gebärmutterhals/mund rausgeschnitten u.ausgeschabt,der eingriff dauert ca. 30 minuten u. man ist für 3-4 tage in der klinik.die übertragung dieser viren kommt vom geschlechtsverkehr d.h. hat ein mann sich bei einer frau angesteckt, die dieses virus in sich trägt oder auch hat, ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß er es weiterüberträgt, aber hier bitte achtung: das virus kann bis zu 10 jahren in dir schlummern ohne das es sich bemerkbar macht.bei männern ist es so, daß sich in schlimmen fällen an der eichel blässchen bilden, die aber behandelt werden können, im normalfall wird dem mann ein medikament zur einnahme empfohlen...das bei einer schwangerschaft ein kaiserschnitt gemacht werden muß, ist mir nicht bekannt,falls sich probleme entwickeln sollten, wird ein ring am gebärmutterhals/mund eingesetzt,damit es zu keinen komplikationen kommt, aber das kann ich dir leider nicht genau sagen.. jetzt mußt du aber erstmal abwarten welcher wert sich entpuppt u nicht gleich den kopf in den sand stecken, in den meisten fällen ist es so, daß wenn es zu einem op eingriff kommt, dass die heilungschancen sehr hoch sind u. es sogar
zur vollständigen heilung kommt, d.h. man ist nicht mehr mit den hpv belastet ... viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram