Home / Forum / Fit & Gesund / Wer hat genau meine Blasengeschichte und was half?

Wer hat genau meine Blasengeschichte und was half?

23. Juni 2016 um 12:09

Hallo!

Ich suche die Frau, die genau meine Blasen-Karriere hat oder hatte.

Vor 7 Monaten hatte ich meine allererste BE mit Harnröhren- brennen und Klogängen mit ein paar Tropfen.

Ich bin in den Wechseljahren. Scheidenflora war auch nicht mehr OK.

Es folgte unzählig ABs, Scheidensanierung mit Milchsäure und Östriol, Hormonersatztherapie mit Gynokadin und Famenita, Vagi-hex..... aber es wird nicht richtig.
Dei Harnröhre brennt immer noch, aber ich kann Mengen bis zu 250ml auspieseln.
Merken tu ich das aber schon bei geringer Füllmenge.
Druck und Drang sind immer da.

Bei einer Blasenspiegelung fand man 2 kleine rote Stellen, die aber als wenig wichtig bezeichnet worden sind.

Angeblich sind Streptokokken gefunden worden.
vaginal findet ein Gyn nix, der andere wiederum e. Colis und e. Feacalis.

Wer hatte das?
was hat geholfen?
Würdet ihr die Streptokokken mit ABs bombardieren, auch wenn eure Schleimhäute so empfindlich sind wie meine und das Brennen und der Druck beim letzten Mal schon nicht weg gegangen sind?

Ein Arzt empfahl mir alles zu unterlassen und zum Psychologen zu gehen, was ich unmöglich finde.
Das ist meine erste Blasensache und die gleich so heftig.
Und ich will das einfach nur los werden. Meiner Psyche gehts sonst gut.
Bei wem fand man bei einer Blasenspiegelung auch einige rote Stellen, die aber nicht gleich die Vorstufe zuir IC waren.

Ich weiss, dass jedem hier was anderes hilft, deshalb suche ich die Person, die genau dasselbe hatte, oder damit noch rum macht.

Wer hat auch dauerhaft 7 Monate und länger mit einem (ersten) Harnwegsinfekt zu tun gehabt, der einfach nicht besser wird und erkennt sich genau wieder?

LG


Mehr lesen

30. Juni 2016 um 13:50

IC
Du hast Interzistielle Zystitis wahrscheinlich, Antibiotika macht dann kein Sinn. Bitte gehe am Seite http://www.ic-netforum.de/wbb2/
Da findest du alles was du brauchst zu wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 7:26
In Antwort auf kristiinav1

IC
Du hast Interzistielle Zystitis wahrscheinlich, Antibiotika macht dann kein Sinn. Bitte gehe am Seite http://www.ic-netforum.de/wbb2/
Da findest du alles was du brauchst zu wissen.

Danke für deine Diagnose
Hallo!

Woher willst du wissen, ob ich Interstitielle Zystitis habe?
Hast du eine PE von meiner Blase gemacht?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2016 um 8:21

Hallo Bissfest!
Du sagtest, dass du empfindlich in der Blase geblieben bist.
Wie äussert sich das?
Vermehrter Harndrang, Brennen in der Blase, harndrang nach bestimmten Speisen, die zucker-bzw. säurehaltig sind?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 21:48

Zusammenhang Reizdarm?
Das mit dem Reizdarm klingt für mich interessant. Ich habe das Gefühl, dass der Harndrang schlimmer wird wenn ich mal 1-2 Tage nicht groß machen kann. Trotz gesunder Ernährung (versuche gerade etwas abzunehmen, esse daher viel Obst und Gemüse) kann ich manchmal nur jeden 2. oder 3. Tag. Wie und wer würde einen Reizdarm fest stellen?
LG Venice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2016 um 11:54

Problem Harnröhrenbrennen
Hallo.
Eines ist mir im Laufe der 8 Monate, wo ich mich damit rum plage aufgefallen.
Das Brennen verstärkt sich, wenn ich eigentlich meine Periode bekommen müsste.
Die bekomme ich wegen meiner Wechseljahre nur selten.
Um einen gewissen Tag rum fängt dann plötzlich an alles verstärkt an zu brennen...Nase, Harnröhre, Augen, After.
Ferner fallen meine Haare etwas mehr aus und ich kriege Pickel. Meine Gelenke tun dann auch mehr weh.
Eigentlich ein Zeichen für niedriges Östrogen / Östriol.
Das hat man ja oft in WJ und einige, wenn sie die Pile nehmen.
Ich versuche im Moment wirklich das Ganze mit Hormen in den Griff zu bekommen.

Dann gibt es noch so eine Sache, die nach einem Harnwegsinfekt entstehen kann.
Nennt sich Morbus Reiter.

Achtet mal dsrauf, ob ihr neben dem Brennen der Harnröhre noch andere Symptome habt und führt mal einen Zyklus-Kalender, in den ihr eintragt, wann das Brennen schlimmer wird.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 8:23

Hallo Bissfest!
Du hast geschrieben, dass du mal Streptokokken hattest.

Erinnere dich doch bitte mal an DEIN Antibiotikum welches du dagegen bekommen hast und schreib es mal.
Vielen Dank un LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2016 um 12:07

Südländer
Das mit dem Südländer ist interessant.

Ich hatte auch einen. Und bevor ich mit ihm zusammen war, hatt ich nie was mit der Blase.
Du sagst, dass du ds AB gegen die Streptos genommen hast, ich auch, aber ich habe halt eine extreme reizblase und es werden immerwieder Streptos gefunden.
Für das gibt es eine Ursache, aber welche?
Verdauung kann sein. Man müsste wohl die Gifte ausleiten.

War das zufällig Ciprofloxacin? Oder Cefuroxacim?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2016 um 12:31

Immer noch Reizblase?
Hast du deine Reizblase jetzt eigentlich noch, oder ist alles weg?

Was hast du denn alles dagegen unternommen?
Ich meine unkonventionelle Mittel, oder ging es von alleine mal weg?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2016 um 10:08

Hallo Bissfest!
Alles ist gut
Ich antworte mal:
Ich habe im Moment noch mit Harnröhrenbrennen und häufigem Harndrang zu tun.
das Brennen in der Harnröhre ist nich immer.
Denke, dass es zyklusabhängig ist.

Ich habe zudem Bakterienfunde in der Harnröhre.
Das hat anscheinend zur Folge, dass ich ständig aufs Klo muss. Eben wie eine Blasenentzündung aber mit mehr Urin.

Nun kann man ja fragen: "Warum nimmt die Ihr Antibiotikum nicht ein?"

Es wurden Streptokokken und e. Colis gefunden. Für diese Bakterien hatte ich schon die passenden ABs, aber diese Bakterien wollen nicht verschwinden und Nebenwirkungen ohne Ende. Mein Körper bekam die Quittung.
Ich war es nicht gewohnt Medikamente "zu fressen".
Kam meistens ohne aus.

Also lasse ich es noch.
Ich bin bei einer klassischen Homöopathin.
Aber ob mein nach Anamnese gewähltes Mittel hilft, lasse ich dahin gestellt sein. Im Moment tut sich nix.
Ich habe mit Kl. Homöo schon reichlich Erfahrung gemacht, weil ich meine Tiere damit behandelt habe.
Sonst keine anderen Heilmethoden. Ich trinke nicht mal Cranberriesaft.
Ehrlich gesagt mache ich gerade nicht viel ausser Mannose trinken.

Du sagst, dass die Schleimhäute kommunizieren...ja...tun sie.
der ganze Körper kommuniziert.
Das versuche ich den Ärzten ja mitzuteilen,.
Das verstehen sie nicht.

Ich bin eigentlich eher so der Schrecken der Ärzte, weil ich ich NICHT alles mache und hin nehme.

Obwohl auch Entzündungsherde (mit oberflächlicherGewebeentnahme) in meiner Blase gefunden worden sind, die auf eine mögliche (nicht ulzeröse) Interstistielle Zystitis hinweisen, lasse ich mir noch nichts in die Blase instillieren.

Ich suche NOCH nach Alternativen, Meinungen, Erfahrungen bevor ich mich vollends in die Klauen der Schulmedizin begeb(n) (MUSS).
Den auch diese Behandlungsmethoden sind noch nicht ausgereift.

Bei vielen Frauen in den Foren jagte ein AB das andere, weil es weiter brannte.
Dabei waren keine Bakterien mehr im Spiel.
Und die ABs haben mehr geschadet als genützt.
Es ist auch komisch, dass man selten liest:

"Ich habe meine Blase mal in Ruhe gelassen und dann wurde alles wieder gut, obwohl es lange gedauert hat."
Mich würde interessieren, ob es so jemanden gibt.

Du sagtest, dass du nach der Antibiotika Behandlung gegen die Streptokokken mit einer Reizblase zu kämpfen hattest.
Ist deine Blase nach wie vor empfindlich?
DU sagst, dass das lange her ist, aber wie ist der heutige Stand deiner Blase, unabhängig davon ob dein Darm eventuell der Auslöser ist.
Ich beziehe es übrigens nicht auf mich.
Es dient für mich rein als Info.

LG













Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2016 um 14:49

Hey!
Ich habe mehrere Urologen.
Und die fanden die selben Bakterien in der Harnröhre.
Urin zeigt sich stets nach Urinkultur unauffällig. das ist ja das, warum die mich nie Ernst genommen haben.
Erst der HR-Abstrich ergab eben etwas.

Da es verschiedene Bakterien sind, muss ich auch verschiedene ABs nehmen.
Nur rafft dieses Zeug mich dahin.
Ich hatte ja schon alle gegen sämtliche gefundenen bakterien, aber sie gingen nicht ganz weg.

Auffällig ist, dass mittlerweile auch meine Nase brennt.

Drücke ich auf den Blasenberiech brennt meine Nasenschleimhaut, die Harnröhre, der After....
Ist doch nicht normal, oder?

Bei mir ist es so, dass meine berufliche Zukunft davon abhängt die Blase wieder in den Griff zu bekommen. habe bei jedem Schritt das Gefühl ich müsste ich aufs Klo und das Ding kommt unten raus.Minmale Urinmengen in der Blase zwingen mich aufs Klo. Ignorieren geht also nicht.
Auch ist niemand hier, der mich unterstützt, da ich alleine lebe. das muss wieder werden.

An der Sache mit der Wirbelsäule könnte auch noch was dran sein. Habe Verformungen im unteren Bereich, aber die Bakterien sind ja da.
Da beisst ja keine maus den Faden ab.
Dann noch die verfluchten Wechseljahre.....die habe meine Vaginalschleimhaut auch platt gemacht.
Vitamon c nehme ich nicht ein, ich futtere Paprika.
Nahrungsergänzungsmittel vertrage ich nicht, bekomme davon allergische Reaktionen

Was würdest du tun?

AB nehmen?
ich habe wie gesagt jetzt Cefuroxim gegen die Streptos und E. Colies.
Das würde laut Antibiogramm das richtige sein.
Aber ich weiss, dass es meine restlichen Schleimhäute noch mehr angreift.
ich vertrage wirklich so gut wie gar nichts mehr.

In einem anderen Forum gibts ne Frau, die mit den selben Symptomen auch so empfindlich ist und eine Lösung sucht.

na ja....seit Februar habe ich keine ABs mehr genommen.
Ich dachte ich stehe in Flammen.
Seitdem quäle ich mich ohne Kloppermedikamnte durch.

Wenns gar nicht mehr anders geht, muss ich wohl ans AB.

Weolche Akkupressurpunkte meinst du denn?

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hormonfreie verhütungsmittel
Von: ramona_12901406
neu
6. August 2016 um 8:19
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook