Home / Forum / Fit & Gesund / Wer hat Erfahrung mit Tavor?

Wer hat Erfahrung mit Tavor?

25. Juli 2008 um 12:09 Letzte Antwort: 27. Mai 2011 um 15:40

Hallo,
bräuchte mal einen Rat! Habe seit Jahren Angst/ Panik und nun habe ich für Notfälle Tavor bekommen. Da ich aber im allgemeinen schlechte Erfahrung mit Medikamenten gemacht habe wie z. B. Paroxetin möchte ich gerne wissen welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt, bzgl. Nebenwirkungen und Verträglichkeit! Nehme zur Zeit Opipramol was ich sehr gut vetrage! Vielleicht kann mir jemand helfen, wäre sehr dankbar!
LG Biene02

Mehr lesen

15. August 2008 um 12:23

Rate dir vom Tavor ab..
Hi Bine,

ich möchte dir dringend raten das Tavor nicht zu nehmen. Oder wirkich nur wenn deine Situation unerträglich ist. Tavor ist ein sehr starl sedierendes Mittel, daß bei regelmäßiger Einnahme sehr schnell abhängig macht. Ich kan Ärzte nicht verstehen, die das einfach so verschreiben. Ich selber habe Erfahrungen mit Tavor gemacht... Wenn du es nimmst bist komplett emotionslos und betäubt.

Also besser ne Therapie machen (Kann stationäre Behandlung nur empfehlen). Wenn du opipramol gut verträgst und es dir hilft bleib lieber dabei. Oder eben bei Antidepressiva. Beides macht nicht abhängig.

Lieben Gruß

3 LikesGefällt mir
16. August 2008 um 10:40

Sei vorsichtig!
Ich selbst hatte auch sehr lange Zeit Angstzustände mit Panikattacken.
Nehme seit längerem ein Antidepressiva, was mir sehr gut hilft. Paroxetin ist ja auch ein AD, was dir helfen sollte, dass die Angst besser wird.
Tavor ist ein reines Notfallmedikament. Ich habe es auch in der Tasche, falls mich irgendwo mal eine Panikattacke überfällt.
Du musst aber wissen, dass Tavor ein Beruhigungsmittel ist und sehr schnell abhängig macht (schon nach 2 Wochen täglicher Einnahme).
Ich nehme es also wirklich nur ab und zu und zur Zeit eigentlich gar nicht weil es mir gut geht.
meine Erfahrungen sind aber gut. Es wirkt sehr schnell und ich hatte noch nie irgendwelche Nebenwirkungen.
Denke aber immer dran, dass es abhängig macht!

lg vanilla

3 LikesGefällt mir
16. August 2008 um 22:18

Vorsichtig mit Tavor
Hallo Bine,

Wenn ich gerade richtig nachgeschaut habe, ist Opipramol ein trizyklisches Antidepressiva. Das Paroxetin ist glaube ich ein SSRI, da hat man zu Beginn der Behandlung gerne mal Übelkeit. Was hattest Du denn für schlechte Erfahrungen?

Also ich habe auch schon Tavor bekommen und es sehr gut vertragen. Keine Kreislaufprobleme oder Übelkeit. Aber die Suchtgefahr ist sehr hoch. Vor allem weil es schnell wirkt und die Wirkung aber auch schnell wieder nachläßt. Sprich, man hat dann auch bald wieder Panik. Außerdem kann es passieren, dass Du eine immer höhere Dosis brauchst, um die gleiche Beruhigung zu haben.

Wenn Du mit dem Opipramol alleine nicht hinkommst, wäre vielleicht noch mal ein anderes SSRI wie Trevilor einen Versuch wert. Aber ohne Therapie wirst Du Deine Angst nicht los werden. Das kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen. Die Medikamente sollen vor allem helfen, Dich therapiefähig zu machen.

LG Cloudy

3 LikesGefällt mir
12. September 2008 um 17:17

Vorsicht!
ich nehme auch opripramol.... würde nie Tavor nehmen habe nur schlechtes gehört.... Soll sehr schnell abhängig machen....

würd echt davon abraten

1 LikesGefällt mir
21. September 2008 um 13:15

Teufelszeug!
Ich habe Tavor auch schon nehmen müssen. Nicht freiwillig, sondern in einer Klinkik, weil es mir so schlecht ging. Würde ich auf gar keinen Fall weiter empfehlen.
Eine Zeit lang hatte ich Diazipam als Notfallmedikament. Das ist so täuflisch wie Tavor und macht schnell abhängig.
Empfehlen würde ich eher Atosil. Das ist nicht ganz so stark wie Tavor, macht aber auch nicht abhängig und reicht sogar meistens völlig aus.
Es gibt auch Baldrian in Tablettenform. Die sind zwar noch schwächer, aber nicht chemisch. Die haben zwar auch Nebenwirkungen aber nicht solche wie Tavor oder Diazepam. Sie sind auch nicht, so weit ich weiß, nicht Verschreibungspflichtig. Da kann man auch mal zwei von nehmen und erfüllen ihre Wirkung. Habe es selbst mal eine Zeit lang genommen, dreimal am Tag. Vom Psychiater verschrieben.

Aber ich hatte auch schon Situationen, in denen Diazepam nicht mehr gewirkt hatte, obwohl ich die doppelte Menge genommen hatte. Habe es dann mit meiner Psychologin esprochen und sie sagte, dass es auch normal sei, weil die Angst/ Panik zu groß war.
Da beginnt oft der Teufelskreis und die Abhämgigkeit.
Lass nur die Finger von dem täuflischem Zeug!!!

2 LikesGefällt mir
18. Oktober 2008 um 20:39

Hallo...
...also ich habe auch Angst und Panik und nehme Paroxetin komme ich recht gut klar mein Doc hat mir jetzt aber imipramin verschrieben muß mal schauen vielleicht kennt die ja jemand??? und für Notfälle habe ich Alprazolam die vertrage ich super mußt Du mal schauen.

1 LikesGefällt mir
8. Mai 2011 um 20:06

Ihr macht mir mut Leute...
Hab von einem Psychiater im KH Tavor bekommen für Notfälle. Hab heut 1 Tablette genommen. Die erste hälfte um 1 uhr die andere um 4 uhr mittags. Also sediert bin ich nicht, am anfang müde und dann gehts wieder.

2 LikesGefällt mir
26. Mai 2011 um 22:44

Tavor
Hallo Ihr,
Tavor als Bedarfsmedikament ist super, aber es gibt eine Suchtgefahr. Die Betonung liegt auf Gefahr -ich habe es selbst jahrelang genommen und kann es auch ohne Probleme für Wochen absetzen. Maan darf dem Medikament nur die Bedarfsbedeutung in schlechten Phasen zumessen und in guten Phasen sollte man alles ohne probieren.

2 LikesGefällt mir
27. Mai 2011 um 15:40

Bedarfsmedikament.
Wie der Name schon sagt, Tavor ist ein BEDARFSmedikament. Es wirkt halt sehr schnell in aktuen Angstsituationen. Problem ist die körperliche Abhängigkeitsgefahr, man sollte es ohne ärztliche Aufsicht nicht länger als 2 Wochen nehmen. Ich habe es in dr Klinik und vorher ca. 5 Wochen am Stück genommen, dann haben wir es LANGSAM wieder abgesetzt. Habe keine Probleme damit und nehme es weiterhin nur in absoluten Notfällen, vielleicht alle paar Monate mal. Es ist ein gutes Medikament, was dich beruhigt, ohne dass du einschläfst. Aber eben nur bei Bedarf.

3 LikesGefällt mir