Home / Forum / Fit & Gesund / Wenn man Oma pflegt...ich brauche Hilfe!

Wenn man Oma pflegt...ich brauche Hilfe!

28. Februar 2007 um 19:06

Tach zusammen und gleich mal ein großes Sorry, wenn dies nicht das richtige Forum für meine Fragen ist. Aber ich weiß echt nicht mehr weiter und hoffe auf ein paar echt nützliche Tipps.

Folgende Situartion:
Meine Oma (85) bedarf seit 2 Jahren der Pflege. Bis Dezember haben sich dies meine Mama und ich uns geteilt. Sie war mittwoche, ich freitags da. Sonntags haben wir sie alle besucht oder zu meinen Eltern geholt.

Leider war Weihnachten zuviel für sie, sie hat extrem abgebaut. Wahnsinnig Kilos verloren und leider auch ihren Verstand. Ich sag das echt nicht gern, aber sie vergißt, was man ihr eine Minute zuvor erzählt hat. Ich schätze, sie hat Alzheimer, aber der Neurologe sagt, dass ist ganz normal in dem Alter. Aber gut, meine Frage ist, wie geht man damit um. Mutti und ich sind jetzt rund um die Uhr im Wechsel anwesend und schlafen auch bei ihr. Sie geht, wenn keiner in der Nähe ist, vor die Tür. Wir wollen nicht, dass was passiert. Auch Tabletten und waschen und so, na was halt so anfällt, aber meine Frage ist mehr, wie geht man mit dem Vergessen der Menschen um?

Soll ich ihr versuchen, alles in Ruhe immer und immer wieder zu erklären? Dabei wird sie manchmal sehr unruhig und selten sogar wütend. Oder darf ich mir kleine Scherze (bitte nicht falsch verstehen) mit ihr erlauben? So wenn sie zum 15 x fragt, welcher Tag ist, ihr sagen, dass heut Sonntag ist oder morgen OStern oder so? Ist jetzt ein blödes Beispiel, aber ich hoffe, ihr versteht es richtig. Irgendwann dreht man doch sonst selber durch und lachen soll ja die beste Medizin sein.

Ich freu mich auf eure Antworten und danke schon mal jedem, der sich hinsetzt und mir ein paar Zeilen dazu schreibt. Denn so langsam läßt meine GEduld mit ihr immer mehr nach und das hat sie eigentlich nicht verdient.

P.S. Eine Pflegekraft oder sogar ein Heim kommt nicht in Frage.

Lieben Gruß
Mondfrau

Mehr lesen

28. Februar 2007 um 19:58

Hi mondfrau
also meine Oma ist an Weihnachten gestorben. Sie hatte die Alzheimer und war nach einem Unfall nicht mehr in der Lage in ihrer eigenen Wohnung zu wohnen. Ich kenne das mit dem vergessen, man erzählt 100 mal das Gleiche, der ander vergisst es nach kurzer Zeit wieder. Wütend und unruhig und teilweise agressiv reagiert hatte meine Oma am Anfang, sie wollte wohl damit vertuschen, das sie nichts mehr davon wusste, sie hatte es wirklich sehr lange geschafft, uns zu täuschen. Mit der Vergesslichkeit umzugehen, ist sehr schwierig, es nervt auf Dauer, aber tun kann man dagegen nichts. Man muss sich einfach immer wieder ins Gedächtnis rufen, der Mensch behält es nicht. Bei mir gab es Tage, da konnte ich gut mit umgehen, da war ich geduldig, aber es gab auch Tage, da war ich nicht geduldig, aber wir sind alles Menschen, darf man nicht vergessen. Kleine Scherze sind ok, du musst nur schauen, wie sie darauf reagiert. Meine Oma hat sehr unterschiedlich reagiert, wenn sie einen guten Tag hatte war es ok, wenn es ein schlechterer war, war sie sauer. Schön, wenn deine Mutter und du das mit der Pflege hinbekommt, bei uns ging es leider nicht. Ich muss aber auch dazu sagen, ein Mensch mit Alzheimer zu pflegen, ist heftig und man muss aufpassen, daran nicht selber oder die Familie kaputt zu gehen.
Ich wünsche die viel viel Kraft. Ich verstehe dich total.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 21:38

Wenn du da..
noch über solche Witze lachen kannst,OK!
Mit 85 jahren ist es absolut normal,das das Gedächnis eines Menschen abbaut.Da kann sie aber auch nichts dafür!
Wenn deine Oma merkt, das du dich lustig über sie machst wird es schlimmer werden.Kauf ihr doch einen Kalender wo die Zahlen sehr gross abgebildet sind!
Jemandem der vergesslich ist bringt es auch nichts ständig zu korrigieren,da machst du nur deine nerven kaputt.
Du sagst zwar Pflegekraft und Heim kommt nicht in frage,aber wie lange wollen du und deine Mutter das durchstehen?Nervlich,Körperlich?
Aber ihr könntet es in erwägung ziehen sie mal für 2-3 Wochen in eine Kurzzeitpflegeheim nennt sich das zu tun,wo sie von Fachl.ausgebildeten Pflegekräften versorgt wird.
Dann könnt ihr euch mal etwas erholen!Bedenkt sie ist 85jahre alt wieviele Jahre sie noch leben könnte.Und das garantiere ich dir ,es wird nicht einfacher!Und fallst du eine family hast ,die brauchen dich auch noch!
Lieben Gruß
qeenlatifam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2007 um 22:07

Hallo mondfrau!
erst mal muss ich wirklich sagen "respekt" dafür, dass ihr deine oma pflegt. meine mutter pflegt auch meine oma (alzheimer und alters-demens)und ich weiß, was das bedeutet.

zu den witzen: solange deine oma es nicht trifft, das heißt, solange sie es selbst nicht als witz oder veralbern wahr nimmt, ist es total in ordnung. ihr alles x-mal zu erklären bringt gar nichts, nur kaputte nerven. also macht eure 'späschen', solange sie nicht demütigend oder so sind. wenn deine oma mitlachen kann, dann ist es umso besser. (o;

ich denke, ein kalender mit großen zahlen bringt nicht wirklich viel, denn dann müsste sie sich ja auch die zahlen merken. ankreuzen macht ja auch nicht viel sinn, denn vielleicht weiß sie ja gar nicht mehr, ob sie an diesem tag schon ein kreuzchen gemacht hat oder nicht...

ich weiß ja nicht wie vergesslich deine oma ist und ob sie auch durcheinander ist, aber:
flüssigkeit ist das a und o. seitdem meine oma täglich ihre 2 liter über einen kleinen ausgang bekommt, ist sie viel frischer, kann wieder verständlich sprechen, etc... vorher musste man sie schon fast zum trinken zwingen (was natürlich auch nicht geht).

alles gute und viel kraft!!

p.s.:ihr habt hoffentlich pflegegeld beantragt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 15:30

Vielen Dank
ich danke euch für eure Antworten. Meiner Oma geht es nicht besser, aber ich denke, wir werden damit klar kommen. Das mit dem Kalender haben wir ausprobiert, leider will sie sich keine Mühe geben. Aber wir lassen ihn einfachmal liegen. Auf jeden Fall danke und bis demnächst vielleicht mal wieder.

Mondfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 15:34
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo mondfrau!
erst mal muss ich wirklich sagen "respekt" dafür, dass ihr deine oma pflegt. meine mutter pflegt auch meine oma (alzheimer und alters-demens)und ich weiß, was das bedeutet.

zu den witzen: solange deine oma es nicht trifft, das heißt, solange sie es selbst nicht als witz oder veralbern wahr nimmt, ist es total in ordnung. ihr alles x-mal zu erklären bringt gar nichts, nur kaputte nerven. also macht eure 'späschen', solange sie nicht demütigend oder so sind. wenn deine oma mitlachen kann, dann ist es umso besser. (o;

ich denke, ein kalender mit großen zahlen bringt nicht wirklich viel, denn dann müsste sie sich ja auch die zahlen merken. ankreuzen macht ja auch nicht viel sinn, denn vielleicht weiß sie ja gar nicht mehr, ob sie an diesem tag schon ein kreuzchen gemacht hat oder nicht...

ich weiß ja nicht wie vergesslich deine oma ist und ob sie auch durcheinander ist, aber:
flüssigkeit ist das a und o. seitdem meine oma täglich ihre 2 liter über einen kleinen ausgang bekommt, ist sie viel frischer, kann wieder verständlich sprechen, etc... vorher musste man sie schon fast zum trinken zwingen (was natürlich auch nicht geht).

alles gute und viel kraft!!

p.s.:ihr habt hoffentlich pflegegeld beantragt?

Pflegegeld...
...die von der Kasse spinnen doch, seit 4 Monaten warten wir auf das Geld. Sie hat derzeit nur Pflegestufe 1 und braucht ja mittlerweile Rund-umdie-Uhr-Betreuung. Aber die denken sich wahrscheinlich, vielleicht stirbt sie vorher und wir müssen gar nichts mehr zahlen...
Gott sei Dank bin ich Freiberufler und kann von Oma aus Arbeiten. Das mit dem Trinken haben mir viele schon gesagt, aber leider will sie nicht so viel trinken. Morgens und abends ja, aber zwischendurch muss ich sie immer wieder dran erinnern...

Ich danke dir und wünsch dir einen angenehmen Tach.

Mondfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 18:23
In Antwort auf jeri_12371318

Vielen Dank
ich danke euch für eure Antworten. Meiner Oma geht es nicht besser, aber ich denke, wir werden damit klar kommen. Das mit dem Kalender haben wir ausprobiert, leider will sie sich keine Mühe geben. Aber wir lassen ihn einfachmal liegen. Auf jeden Fall danke und bis demnächst vielleicht mal wieder.

Mondfrau

Kalender
es gibt Steckkalender, die sind aus Holz und man kann individuell den Monat, den Tag, das Datum und die Jahreszeit anhängen. Vielleicht kann man so in der Art etwas eigenes mit Pappe basteln und stellt ihr den jeden Tag ein, hängt ihn gut sichtbar an die Wand. Die Krankenkassen zicken viel rum, auch wenn es eine Stufe erhöht werden muss, muss man echt dran bleiben und immer wieder nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2007 um 19:48
In Antwort auf jeri_12371318

Pflegegeld...
...die von der Kasse spinnen doch, seit 4 Monaten warten wir auf das Geld. Sie hat derzeit nur Pflegestufe 1 und braucht ja mittlerweile Rund-umdie-Uhr-Betreuung. Aber die denken sich wahrscheinlich, vielleicht stirbt sie vorher und wir müssen gar nichts mehr zahlen...
Gott sei Dank bin ich Freiberufler und kann von Oma aus Arbeiten. Das mit dem Trinken haben mir viele schon gesagt, aber leider will sie nicht so viel trinken. Morgens und abends ja, aber zwischendurch muss ich sie immer wieder dran erinnern...

Ich danke dir und wünsch dir einen angenehmen Tach.

Mondfrau

Pflegegeld
typisch kasse!! ruft an, schreibt ihnen, bleibt dahinter. nur wenn ihr druck macht, kommt das geld...

zur pflegestufe: lasst die person vom sozialen dienst (oder wer auch immer das bei euch macht) kommen. kann ja wohl nicht sein, dass sie pflegestufe 1 hat, wenn sie rund-um-die-uhr-betreuung braucht!

alles gute
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2015 um 23:17

Hut ab vor dir!
Hallo......., du hast ein Recht auf pflege geld, mein mann und ich kriegen 316 euro für das pflegen sie hat pflegestufe 1 aber ich bin auch in so einen fall ich pflege seit letztes jahr 2014 im mai meine oma aber das problem ist sie ist faul das haben alle bestatigt ich bin gesundheitlich am ende muss von morgens bis abends alles machen habe 2 stiefkinder und erwarte mein 1 aber die angst ist es wider zu verlieren, pass auf dich auf bitte nett das es auch dir so geht wie mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2015 um 23:27

Ich habe auch mal eine frage?
Hallo, ich habe auch mal eine frage ich weis ich bin da bestimmt falsch. ich und mein mann kriegen 316 euro pflege geld jeden monat und die ärtze haben alle gutachten erstellt das meine oma die faul krankheit hat und die fress sucht aber sie hat diabetis 2 und hat jeden tag zucker bis 600 dann heist es ihmer ich habe hunger mach mir sofort was zu essen. Sie macht gros auf das sofa dann heist putz es sofort auf sie liegt und sitz nur auf sofa und ist was und schaut fernseh durch dehn stres habe ich schon mal ein kind verloren jezt bin ich wider schwanger habe 2 stiefkinder 5 und 8 jahre und bin verheiratet wir leben bei meiner oma im haus bis wir was passendes gefunden haben aber ich kann nett mehr kriege keine hielfe und die oma sagt jedem ich bin eine faul drecksau wohl ich dehn ganzen tag alles mache und ich habe keine kraft mehr bin am ende, bin hielflos und viel am weinen keinen hunger mehr was mache ich nur falsch? das mit 23 jahren alt. Soory das ich meine geschichte hir herr schreibe aber bin ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schielen.....lohnt ich eine Operation?
Von: noele_12745083
neu
6. Mai 2015 um 19:46
Zu dick ??
Von: idetta_12316569
neu
6. Mai 2015 um 19:10
Teste die neusten Trends!
experts-club