Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Welche Gläser bei -10

Letzte Nachricht: 31. März 2010 um 16:23
M
marina_12699532
14.03.10 um 20:23

Ich muss die Woche zum Optiker wegen neuer Brille . Hab hier rumgeforscht aber hab trotzdem noch Fragen damit ich gut informiert bin wenn ich dahingeh.
Gibt es Gläser wo man nicht so die Ringe sieht und wo die Augen nicht so sehr klein wirken?Ich hab was über asphärische Gläser gelesen die dafür ganz gut und nicht so dick sind.
Merkt man eine doppelte oder hochwertige Entspiegelung?
Kann man bei -10 ein randloses Gestell nehmen?Gibt hier verschiedene Meinungen;-D Oder lieber ein Kunststoffgestell?
Ich hab zwar Linsen aber ich soll ein paar Wochen aussetzen.

Mehr lesen

S
sloan_12662927
15.03.10 um 21:44

Hey,
also asphärische Gläser haben den vorteil, dass bei hohen werten nich ganz so dick aussehen. ausserdem wirken die augen weinger verkleinert.

ausserdem solltest du ein sogenanntes höherbrechendes glas nehmen.
das bedeutet: das glasmaterial is höher verdichtet, demnach dünner als die "einfachen" gläser.
es gibt schon unterschiede bei einer einfachen entspiegelung und einer höherwertigen: die einfache hat immer noch mehr restreflexe als eine höherwertige.
gerade für autofahrer sehr wichtig, da ohne entspieglung das fahren im dunkeln echt schwer werden kann, sobald ein auto hinter einem fährt. die lichter reflektieren in der brille, was äusserst nervig werden kann.
ausserdem is meist bei einer höherwertigen entspiegelung auch eine bessere härtung und evt. clean coat.
die härtung bei kunststoffgläsern dient der besseren kratzunempfindlichkeit (was aber nicht bedeutet, das da absolut keine kratzer reinkommen, eben bis zu einem gewissen schweregrad drückt die härtung sich wieder zurück).
cleancoat dient der besseren schmutz und wasserabweisung.

also ich würd nich unbedingt ne randlose nehmen, denn die gläser werden trotzdem dick sein, denn nich jedes höherbrechendes matrial ist für eine randlose geeignet.

eine kunststoffbrille wäre nur bedingt empfehlenswert, da kunststoff schon ein eigengewicht hat, welches noch mit den gläsern verstärkt wird.

vorteil der kunststoffbrillen: haben eine gewisse eigendicke am brillenrand, da werden die dicken gläser etwas "versteckt".

eine metallfassung, z.b. titan ist sehr leicht im vergleich zu anderen metallbrillen.

um so kleiner die fassungsgröße, also dort wo die gläser reinkommen, desto weniger gewicht hat man und die gläser wirken nicht mehr so dick an den rändern, den minus gläser werden vom rand zur mitte des glases dünner!

so ne menge info, ich hoffe jedoch sie waren etwas hilfreich!?

lg, papaya

Gefällt mir

M
marina_12699532
28.03.10 um 13:57


Die Brille mit den dünnen asphärischen Gläser war totaler Flopp. Aber ich konnte sie zurückgeben wegen Unverträglichkeitsgarantie. Hab seit gestern wieder dickere Kunststoffgläser.. Nie mehr wieder dünne

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sloan_12662927
30.03.10 um 22:24
In Antwort auf marina_12699532


Die Brille mit den dünnen asphärischen Gläser war totaler Flopp. Aber ich konnte sie zurückgeben wegen Unverträglichkeitsgarantie. Hab seit gestern wieder dickere Kunststoffgläser.. Nie mehr wieder dünne

Hey
was hattest du den für ein problem?

Gefällt mir

Anzeige
P
perla_12037046
31.03.10 um 16:23

Vielleicht
hat der Augenoptiker nicht nach Augendrehpunktsforderung die Gläser eingeschliffen........Wer weiß....

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige