Home / Forum / Fit & Gesund / Wechsel von Citalopram auf Paroxat

Wechsel von Citalopram auf Paroxat

27. Januar 2011 um 13:16 Letzte Antwort: 15. Mai 2011 um 10:40

Hallo, wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.
Ich nehme seit zwei Wochen Citalopram und mir gehts total beschissen, jeden Tag schlechter.
Vor zwei jahren nahm ich Paroxat. Da gings mir nur zwei Tage richtig schlecht und nach eineinhalb Woche ging es mir jeden Tag besser.
Habe mit meinem Neurologen gesprochen, der meint ich soll zwei Tage nichts nehmen und ab morgen dann wieder die Paroxat.
Wie ist das denn wenn man von einem auf ein anderes Medikament umsteigt? Mein Arzt meint , da fängt man nicht wieder bei null an.
Hat jemand Erfahrung damit gemacht und wie gings euch da?

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 17:52

Antidepressiver wechseln
Hallo, habe vor 4 Jahren auch Paroxat genommen hatte auch geholfen.Mir ging es 3 Jahre super ohne Tabletten.Habe dann ein neues Medikament bekommen wovon ich nur schlief und gar nicht richtig bei Verstand war.Entschied mich dann auch wieder für Paroxat leider diesmal ohne Erfolg.Außer Übelkeit und heulatakken auch noch nach 4 Wochen passierte nichts.Habe nun noch ein neues Medikament bekommen Elontril habe es noch nicht genommen erst zum Wochenende wenn mein Mann da ist damit er sich um die Kinder kümmern kann.Die ersten 4 bis 6 Wochen soll es einem aber sowieso erst schlechter gehen befor es seine Wirkung zeigt.Laß mich mal überraschen.Also nicht gleich aufgeben.Durchhalten

Gefällt mir
3. Februar 2011 um 15:27

VON XXX AUF PAROXETIn
da brauchst du dir keine sorgen machen.
hoffentlich gehts dir schon besser!?
es ist dann wie wenn man es vorher schon genommen hat,
ohne das man wieder die ganzen nebenwirkungen hat,
wie beim neuen Medikament.
Frag ruhig, wenn du noch Fragen hast!

Gefällt mir
8. Februar 2011 um 20:12
In Antwort auf per_11915604

VON XXX AUF PAROXETIn
da brauchst du dir keine sorgen machen.
hoffentlich gehts dir schon besser!?
es ist dann wie wenn man es vorher schon genommen hat,
ohne das man wieder die ganzen nebenwirkungen hat,
wie beim neuen Medikament.
Frag ruhig, wenn du noch Fragen hast!

Von Citalopram auf Paroxat
Hallo,
ich nehm jetzt das Paroxat seit 12 Tagen. Mir gehts nicht mehr ganz so schlecht. Allerdings hab ich noch ständig dieses benommene Gefühl, wie schwindlig. Ich hoffe, daß das auch noch irgendwann verschwindet.
Also so schlimm wie beim ersten Mal haben mich die Tabletten nicht mehr umgehauen, das ist schon mal sehr beruhigend.
Ich habe nur Angst, daß sie nicht mehr wirken, man liest hier so viele Sachen. Aber ich hoffe einfach, daß es wieder so gut wird, wie beim letzten Mal.
Hast du auch Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht bzw. mit Panik und Angsstörung?
LG

Gefällt mir
7. März 2011 um 21:27
In Antwort auf pollie_12768904

Von Citalopram auf Paroxat
Hallo,
ich nehm jetzt das Paroxat seit 12 Tagen. Mir gehts nicht mehr ganz so schlecht. Allerdings hab ich noch ständig dieses benommene Gefühl, wie schwindlig. Ich hoffe, daß das auch noch irgendwann verschwindet.
Also so schlimm wie beim ersten Mal haben mich die Tabletten nicht mehr umgehauen, das ist schon mal sehr beruhigend.
Ich habe nur Angst, daß sie nicht mehr wirken, man liest hier so viele Sachen. Aber ich hoffe einfach, daß es wieder so gut wird, wie beim letzten Mal.
Hast du auch Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht bzw. mit Panik und Angsstörung?
LG

Ja...
ich hab manchmal den Eindruck das man die Dosis nur einen
gewissen Zeitraum nehmen kann, da dann irgendwann die
Wirkung nicht mehr so da ist.
also z.b. 2-3 Monate 30 mg paroxat und dann 20 mg.
dann kann man (natürlich mit Rücksprache) eine Zeitlang steigern, wenns schlechter läuft.
Leider bekom ich die Panikattacken nicht t weg.
meine Ängste sind Erfahrungs-und Situationsbezogen
und ich denke je nach dem wieviel Stress ich so habe,
bekomme ich Panikattacken.
Aber sie wirken nicht so wie ohne Medi, das man wieder
den halben Tag aus der Bahn geworfen wird und ich kann besser damit umgehen. Aber es ist trotzdem belastend in manchen Situationen.

Gefällt mir
15. Mai 2011 um 10:40

Cipralex - parocat
Also ich nahm seit ca. 3 Jahren Paroxat, dann wollte ich es langsam ausschleichen und bin in der Klinik gelandet dort wurde ich dann direkt auf Cipralex umgestellt. Habe keine Probleme damit gehabt. Aber Cipralex hat mir nicht wirklich geholfen und nach ca. 3 Wochen habe ich dann wieder Paroxat genommen, hat erstaunlicherweise innerhalb von 2 Tagen geholfen. Sonst brauche es eine 'Wcohe bei mir.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers