Home / Forum / Fit & Gesund / Was Tun gegen Schlafstarre bzw. Schlafparalyse?

Was Tun gegen Schlafstarre bzw. Schlafparalyse?

1. März 2014 um 19:25

Ich hab seit Jahren schon das Problem. dass ich unter Schlafstarre im Wachzustand leide. Mein Körper ist dann für einige Zeit komplett gelähmt, wenn ich gerade aufgewacht bin oder noch im Halbschlaf bin, und ich kann nur schwer atmen und nach höchstens 2 min. schaffs ichs dann mit Mühe einen Finger oder irgendein anderes Körperteil zu bewegen und dann hört es auch auf. Soweit ich gehört hab, ist das nichts Schlimmes, aber es macht mir trotzdem immer wieder Angst weil ich jedesmal denke was ist, wenn das jetzt länger anhält und ich es nicht schaffe da rauszukommen (ich kann mich ja auch leider nicht bemerkbar machen) und ich habe auch oft das Gefühl ich würde ersticken, weil ich nicht richtig atmen kann oder es zumindest nicht merke, dass ich atme. Manchmal kommt das längere Zeit gar nicht vor und dann ist es an manchen Morgen so, dass ich alle paar Minuten in diese Schlafparalyse verfalle, kaum hat die eine aufgehört und ich bleibe ein bisschen ruhig liegen fängt das wieder an (egal in welcher Position ich liege) und hört erst endgültig auf wenn ich aufstehe. Kennt das jemand und hat Tricks wie man das vermeiden kann oder irgendwie Einfluss darauf nehmen kann oder andere darauf aufmerksam machen kann, wenn man nicht alleine im Bett liegt, damit sie einen wachrütteln? Es ist ja nichts gefährliches, aber es nervt einfach und ist ziemlich unangenehm und unheimlich

Mehr lesen

24. Mai 2014 um 0:24

Ich habe
das selbe Problem. Ich hasse die Schlafparalyse. Entwerder sehe ich irgendwelche Geister oder Monster oder was weiss ich was das für Wesen sind oder ich sehe Leute die kenne und kann deren handlungen nicht deutlich nachvollziehen. Alles ist immer so verwirrend und bewegen kann ich mich auch nicht. Es nervt mich tierisch. Ich glaube zum beispiel nicht an Gott,aber trotzdem hatte ich in einer meinert Schlafpatalysen es mit einem Teufelartigem Wesen zu tun,was sich auf mich legte. Sowas die wärme,des Körpers konnte ich spüren. Bei einer Schlafparalyse kann es passieren,dass man Halluzinationen bekommt. Wie gesagt,sehe ich auch Kollgen von mir. Ich habe auch immer ziemlich viel Stress und bin immer sehr nachdenklich. Man kann sich nicht aussuchen was man träumt oder halluziniert. Sobald ich wach bin,ist auch wieder alles in Ordnung. Ich ärgere mich nur darüber,dass ich nicht in ruhe schlafen konnte. Ich spüre auch keine Anwesenheit in meinem Zimmer. Nur mein Hund und ich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2014 um 1:37

Das Problem kenne ich
Ich habe das auch. Zwar erst seit letztem Winter, aber das macht es ja nicht besser. Beim ersten Msl habe ich versucht mir einzureden, ich hätte es geträumt, aber so war es leider nicht. Mein Freund hat es ebenfalls. Das Problem ist, dass man einfach nicht merkt, dass man atmet, weil man im Schlaf weniger atmet, als wenn man wach ist. Das ist normal. In diesem Zustand aber, ist mann in Kopf ja vollständig wach und sieht seine eigene Atmung deshalb als zu schwach an, was das Gefühl hervorruft, man würde ersticken. Ich spüre auch keine Anwesenheit im Raum. Man muss einfach versuchen ruhig zu bleiben, auch wenn es schwer fällt, dann versucht man auch nicht mehr zu atmen als nötig und hat weniger das Gefühl zu ersticken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 23:07

Schlafstarre schlafparayse
hallo ich bin weibl.32 und habe das selbe problem gehabt und bei mir ist es von ganz alleine weg gegang.
erstmal bin ich ja echt erstaunt das ich endlich mal die bezeichnung für dies seltsame problem endlich nun weiss,da ja nichtmal meine hausarztin wusste, so wie ich es ihr geschildert habe, konnte sie garnix dazu sagen.und zwar fing es genauso einfach so bei mir an.ich legte mich hin nach kurzer dauer so kurz vor dem einschlafen habe ich gemerkt so ein taubheitsgefühl,zugleich wach aber auch unbeweglich also konnte mich überhaupt weder äussern noch bewegen aber alles habe ich noch gehört und das schlimmste ist das mit der luft und den augenlidern die nicht mehr auf bekam und nicht mehr funktionieren.ich hatte es auch meinem freund geschildert und ihn gesagt pass auf bitte wackel an mir sobald ich fast eingeschlafen bin.um das mal zu testen ob er davon was merkt,er hat sich neben mich gelegt es gemacht aber er hat das nicht mitbekommen das es wieder so war.für mich war das echt auch alptraum und keiner konnte es nachvollziehen.der geist ist da der körper gelähmt.man strengt sich an irgendwie die augen aufzubekommen o ein zeichen zu geben und die luft ist ja wirklich 2-4 sek.weg wie als wenn man erstickt und panik innerer kampf das irgendwas wieder geht am körper.nee leute,ich sag nur toi toi toi ,bei mir wars mit einmal weg.ich würde euch gern helfen.also der zeitraum wo das war immer war ca.ein 1,5 jahre o sogar bald 2 jahre würd ich jetzt mal sagen.wie lange bei euch jetzt ?

ich drücke euch allen die daumen u hoffe für euch das es ebenfalls verschwindet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Neue Whatsapp Gruppe für Motivation
Von: lennox_12357946
neu
5. August 2015 um 1:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram