Home / Forum / Fit & Gesund / Was sagt euer Partner zu eurer Figur?

Was sagt euer Partner zu eurer Figur?

23. August 2012 um 18:07

Bei mir ist es so, dass sowohl der vorherige (vier Jahre) als auch der aktuelle (nicht ganz 5 Monate) immer wieder sagten/sagen ich bin zu dünn und ich soll doch bitte zunehmen.

Beide sind sogar von selbst drauf gekommen, dass ich fünf Kilo zunehmen soll und sie im Gegenzug sich einen Waschbrettbauch antrainieren! Waschbrettbauch blieb aus..

Aber es nervt doch. Mein jetziger Freund hat mich sogar so kennengelernt. Und ich bin kei Skelett, halt sehr schlank.

Wem gehts auch so?

Mehr lesen

23. August 2012 um 18:37

Also
1. muss ich mich wohlfühlen und
2. für mich zunehmen, nicht für andere und
3. sollte es nicht vom aussehen abhängen, ob man jemanden mag oder nicht.

Ich bin topgesund und fühl mich wohl und würd auch selber nicht (mehr) zunehmen. Hab einen unglücklichen Körperbau und obenrum bin ich einfach knochig, sieht nicht suuuuper aus, aber ich bin eben auch kein Topmodel. Hab versucht zuzunehmen, aber mein Gewicht pendelt sich immer wieder dort ein, wo ich jetzt auch bin.

Außerdem litt ich bei der Zunehmzeit sehr oft an Bauchschmerzen, Verdauungsproblemen etc..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2012 um 18:40

Ich
bin sicher sehr schlank, UG laut BMI womöglich auch, hab mich aber schon ewig nicht mehr auf die Waage gestellt, ist ja nur ne Zahl..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2012 um 20:32

Bei
meinem (jetzt Ex-) Freund, war es so dass er gesagt hat, dass man es "mir überhaupt nicht ansieht dasss ich zu wenig wiege" und dass ihm meine Figur sehr gut gefällt... (Er weiß/wusste auch genau über meine ES Bescheid...)

Erleichtert das Zunehmen also nicht gerade.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2012 um 20:57

Mein Freund
steht angeblich auch nur auf Frauen mit richtigen Kurven.Er hat schon paarmal zu mir gesagt dass ich seiner Meinung nach 15!! Kg zunehmen soll......Komisch finde ich nur dass er schlanken Frauen hinterherschaut....und dann noch paar mal den Spruch gebracht hat ( weil mir viele Männer hinterher schauen) dass mich dann weniger angucken werden wenn ich zugenomen hab und er keine so große angst mehr hat mich en einen anderen zu verlieren. Vollpfoste n!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 9:19

...
Also mein Freund meint immer dass ich den schoensten Koerper habe den er kennt - und jetzt mit meinen Bauchmuskeln beneidet er mich immer richtig um mein 'Minisixpack'

Ich denk mir, solang man mit sich selbst zufrieden ist, hat der Partner da eigentlich garnix zu sagen - wenn man in jemanden verliebt ist, sollten DInge wie die Figur etc. eigentlich egal oder eigentlich als schoen empfunden werden und kein Drang da sein, diese zu veraendern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 10:25
In Antwort auf eithne_12336938

Mein Freund
steht angeblich auch nur auf Frauen mit richtigen Kurven.Er hat schon paarmal zu mir gesagt dass ich seiner Meinung nach 15!! Kg zunehmen soll......Komisch finde ich nur dass er schlanken Frauen hinterherschaut....und dann noch paar mal den Spruch gebracht hat ( weil mir viele Männer hinterher schauen) dass mich dann weniger angucken werden wenn ich zugenomen hab und er keine so große angst mehr hat mich en einen anderen zu verlieren. Vollpfoste n!!!!!!!!!!!!!!!

...
Männer..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 11:19

Mein Freund...
sagt immer dass er es nicht mag, wenn ich zu dünn bin. Er findet mein Gesicht zu dünn, aber er macht mich gerne auch auf meine Problemzonen aufmerksam: "Du hast aber schon einen speckigen Rücken" und "da am Bauch ist ja schon ein bisschen Fett, da musst du mal dran arbeiten". Andererseits hat er mir heute morgen gesagt wie hübsch er mich findet... da weiß man gar nicht was man glauben soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 15:07

Nein,
ich bin schon dünn, hatte schon öfter versucht zuzunehmen, weil immer wieder Leute (die mir wichtig sind) gesagt haben, dass ich das tun soll, weil ich zu dünn sei..

Deswegen bin ich überhaupt hier gelandet, wollte meine Daten mit den euren vergleichen, weil eben auch das Wort Magersucht gefallen ist (die Leute sagen das immer so leichtfertig, ist jemand dünn, mag der dann keinen Kuchen, ist er sicher krank) -> das macht mich wütend! Aber was hilfts.. Ist mein Leben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2012 um 19:08

Stimmt..
ich bin nicht krank, ich bin einfach so wie ich bin. und ich will nicht unbedingt so bleiben wie ich bin, irgendwann wirds sicher mehr, aber ich will mich nicht mästen müssen und einfach mein leben leben und genießen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 9:08

"Das musst du mal dran arbeiten"
Findest du das wirklich ein normales Miteinander?
Wenn er meint, ich MUSS was, kann er sich für das müssen gern ne andere suchen!
ICH muss mich wohl fühlen, alles andere ist sein Problem und das kann er somit auch gerne behalten.
Zwischen konstruktiver Kritik, oder einer Anmerkung und dem was belli und du geschrieben haben, ist ein grosser Unterschied.
Für solche Sprüche, würde er bei mir ziemlich weit fliegen.

Bei mir kommt und kam das bis heute auch noch nicht vor, dass jmd an mir was auszusetzen hatte. Man hat sich in mich so verliebt. Zudem wussten sie ja auch alle von der Essstörung.
Ich hab schon ordentlich Problemzonen - das empfinde aber scheinbar nur ich so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 11:56

Es geht nicht um Honig ums Maul schmieren
Es geht darum, WIE man etwas sagt! Und auf den Ton (den ich zugegebener Massen ja nicht gehört).

Lies meinen Post nochmal: Ich habe mich auf deinen und auf Bellis Post bezogen. Hab ich ja auch klar formuliert.

Ich möchte auch alles hören, nur gabs bei mir eben scheinbar noch keinen Grund ^^ Und wir haben über sowas immer ehrlich geredet - nur kam da immer, dass man mit meiner Figur eben wunschlos glücklich ist. Ist ja auch ehrlich

Und wenn das für dich stimmt, ist es ja dein Ding.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 12:53

Also
Ich finde nicht, dass man sich in einer Partnerschaft Gewichtsschwankungen von 3,4 Kilos unter die Nase reiben muss.
Wenn es 10 Kilo und mehr sind, dann darf mein Partner mich gern darauf aufmerksam machen und zudem seine eigene Meinung dazu äußern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 13:18

Der PS Post kam aber NACH meinem
Ich bin nicht MS - ich bin schon immer Normalgewichtig auf 1.70 mit 59-72 kg. Ich fühle mich mit 67 kg nicht wohl. Die sieht man mir aber glücklicherweise nicht an. Die Männerwelt scheint aber so ziemlich ausnahmslos drauf abzufahren, was schon richtig nervig ist zeitweise.

Eine Veränderung sieht man schon ab 1kg wenn man seine Partnerin kennt. Und ich spüre schon ab 1kg, ob die Hose besser oder schlechter passt - das nur mal dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 13:19
In Antwort auf carmel_12923262

...
Also mein Freund meint immer dass ich den schoensten Koerper habe den er kennt - und jetzt mit meinen Bauchmuskeln beneidet er mich immer richtig um mein 'Minisixpack'

Ich denk mir, solang man mit sich selbst zufrieden ist, hat der Partner da eigentlich garnix zu sagen - wenn man in jemanden verliebt ist, sollten DInge wie die Figur etc. eigentlich egal oder eigentlich als schoen empfunden werden und kein Drang da sein, diese zu veraendern...

Unterschreibe ich...
... durchweg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 13:37

Siehste:
Ich trage bei 1.70 und 67 kg Hosengrösse 38 selten 40
Aber das kommt ja auch aufs Bindegewebe und Muskulatur an!

Das war einfach nur Höchst- und Tiefstgewicht. Ich schwanke maximal 2 kg in der Regel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 7:19

Kommt natürlich auch...
... auf die Hosen an. Diese hautengen Hüfthosen, mit dem sich meine Generation nen Rettungsring und kaputte Nieren einfährt kann ich nicht ab
Ich trage vorzugsweise Jeans und Cargo-Hosen.
Klar ist auch mal was enges dabei und so, und auch die Cargo-Hosen sind aber Hintern eng ^^

Ich habe ein recht breites Becken, aber klar, vielleicht ist das bei euch nochmal ne andere Nummer.
Hab 100 cm an der zu messenen Stelle (statt 90-60-90, 91-72-101).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 10:08

Hallo
Muss da etwas in die Vergangenheit zurück reisen. Also ich war immer extrem sportlich gebaut und total schlank (hatte jedoch C Brust)
Mit 13-14 wog ich um die 53kg wobei ich da nur 1,68m groß war.
Mit 15/16 hab ich um die 63-65kg auf Größe 1,74m (über die 69kg kam ich nie) gewogen, muss aber sagen die Zahl hört sich nach mehr an, als wie ich aussah. Auch meine Schulärztin hat mir immer gesagt, dass sie mir nicht mehr als 55kg zugetraut hätte. Tja Waagen lügen ja bekanntlich nicht..
Damals war mir die Waage auch nicht wichtig. Außer in der Schule das wiegen, wog ich mich nicht.
Tja und ab dann began all die scheiße in der ich mich befinde..
Ich wollte einfach so aussehen wie mit 13/14 obwohl sich eigentlich nur die Figur geändert hat und gar nicht so sehr das Gewicht!
Das weiß ich natürlich, aber ich hab halt Diäten und co gemacht (jedoch nie erbrochen)
Jetzt sind es fast schon 5 Jahre der ewige Kampf ums Essen.
Komm da irgendwie nicht raus. oft wünsche ich mir das ich die Zeit zurück drehen könnte.
Am schlimmsten ist ja dass ich einen sehr geraden Körperbau hab, kaum Hüfte und eher "männlich" die sind ja eher soletti mäßig. Nur ist es bei mir die weibliche Form (schmale Lady)^^

Vor meiner jetztigen Bz hatte ich erst einen Freund und dem hat es eigentlich gar nicht gestört. Er meinte nur ich solle ihn da raus lassen..
Da lief auch mehr falsch xD
Mit meinem jetztigen Schatz bin ich schon fast 4 jahre zusammen und er hat mich schon so kennengelernt. (in einer besseren Verfassung jedoch)
Ich wiege jetzt 10kg weniger als er mich kennengelernt hat. Und er hat immer schon gemeint dass ich extrem schlank sei und er mich wunderhübsch so fände. Er steht auf schlanke Frauen, aber paar Kilos würden mir nicht schaden.
Als ich in den kritischen Bereich kam, da hatte er richtig Angst um mich.. wollte das ich in eine Klink gehe ect.
Jetzt hat es sich etwas gebessert und er meint jeden Tag immer noch nebenbei in seinen Sätzen: Schatz hast du schon etwas gegessen, nimm doch noch etwas du brauchst das, mensch deine Hosen schrecken mich immer als würden wir ein kind haben oder iss doch mehr ich kann deine Knochen sehen und spüren und wenn du mehr essen würdest dann müsstest du nicht immer neue Klamotten kaufen und dir würde mehr passen
Solche Sachen, aber es ist eben schon im Alltag inbegriffen. Er sagt das jetzt nicht mehr absichtlich und als Drohung für mich. Sondern er würd mir so gerne helfen!
Ob es eine Belastung für ihn ist, weiß ich nicht!
Wenn wir über das Essen streiten, dann macht es ihn traurig und wütend ;p das schon.
Er würde mich aber nie verlassen deswegen. Es ist eben eine Krankheit mit der ich kämpfen muss. Und wenn ich wieder auf die 40 Kilo zugehe, dann schickt er mich in die klinik. Das haben wir ausgemacht!

Hab aber auch vor 2-3 jahren schon von Freunden gehört das ich so dünn sein, aber immer Komplimente bekommen. Mittlerweile wieg ich noch weniger und meide eher den Freundeskreis. Viele meinen immer wenn sie mich sehen: Omg du wirst immer weniger jedes mal wenn wir uns treffen. Am meisten stört mich der Besuch bei Oma die immer genau beobachtet was ich esse und wie viel. Sie kann am wenigsten damit umgehen.
Meine Schwiegermutter kocht extra Portionen für mich und fettarm, viel gemüse ect damit ich esse. Aber auch sie spricht nicht darüber!
Meine Mutter bekommt nichts mit von allem oder übergeht es einfach.. weiß nicht!
Da muss ich hinzufügen, dass meine Mutter auch einmal sehr kritisch abgenommen hat (voriges jahr)
Davor und jetzt ist wieder alles ok.

Sorry für meine lange Antwort
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 12:55

Liebe Maylin 1991,
bist du dir sicher das du deine Esstörung bekämpfen möchtest?Für Männer ist eine Es immer eine Belastung ,jeder der seine Freundin liebt versucht zu helfen!Das ist selbstverständlich!
Und jaaaa es geht ihnen auf die Nerven!!!Für Männer ist essen etwas selbstverständliches,das normalste von Welt und sie würden niemals am Ende des Tages so wie wir drüber nachdenken ob sie zuviel gegessen haben,wieviel Kohlenhydrate und Fette sie zu sich genommen haben!Wenn man mal bedenkt wie wertvoll die Zeit ist die man besitzt ist das im angesicht dessen ja auch total bekloppt sich über sowas Gedanken zu machen!Daran merken wir wir sind krank und nicht gesund....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 16:27
In Antwort auf ginger_12293075

Liebe Maylin 1991,
bist du dir sicher das du deine Esstörung bekämpfen möchtest?Für Männer ist eine Es immer eine Belastung ,jeder der seine Freundin liebt versucht zu helfen!Das ist selbstverständlich!
Und jaaaa es geht ihnen auf die Nerven!!!Für Männer ist essen etwas selbstverständliches,das normalste von Welt und sie würden niemals am Ende des Tages so wie wir drüber nachdenken ob sie zuviel gegessen haben,wieviel Kohlenhydrate und Fette sie zu sich genommen haben!Wenn man mal bedenkt wie wertvoll die Zeit ist die man besitzt ist das im angesicht dessen ja auch total bekloppt sich über sowas Gedanken zu machen!Daran merken wir wir sind krank und nicht gesund....

Liebe Diamond
Das würd ich so nicht sagen. Als ich ihn vor fast 4 Jahren kennengelernt habe, da war er auch extrem (also er wog für seine 1,89m sicherlich zu wenig) hatte wohl auch UG.
Damals gings ihm anscheinend nicht so gut. Er hat dann auf meinen Wunsch hin wieder mehr gegessen. Mittlerweile ist er wieder im mittleren Bereich von NG. Er aß und ich halt immer weniger.
Mein Problem ist, dass mein ganzes Umfeld extrem schlank ist bzw in meiner Familie viele UG haben.
Nicht gerade ein ansporn zuzunehmen.
Vielleicht will ich gar nicht zunehmen, aber ich möchte die Gedanken wieder raus aus meinem Kopf haben. Und essen auf was ich Lust habe. Mich nicht vor meinem Spiegelbild zu eklen. Früher fand ich mich doch auch schön!
Außerdem unterstützt mich auch niemand.. Auf keinen Fall will ich auf die 40kg zurück, da war ich echt unglücklich.
So wie jetzt bin ich zwar total unzufrieden aber ich habe Kraft. Ich will meine Meinung zum Essen halt verändern..
Und das ich eine Krankheit habe, das ist mir bewusst.
Aber warum die Frage?^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 6:32

Warum....
hast du dann immer weniger gegessen als er zugenommen hat ?
Orientiere dich nicht an deinen Familienmitgliedern, orientiere dich stets an dir an deiner Gesundheit!Diese Gedanken die du da täglich hast das ist ein harter Kampf ,ich bin seit 10 Jahren raus aus der Ms und denke trotzdem immer noch drüber nach ob ich das oder das essen soll,Kalorien,Fett,Kohlenhydra te etc.
2 Kilo mehr ?Die Welt geht unter ,muss dazu sagen ich halte mein Gewicht mit Sport und kann dadurch meine 1800- 2000 kcal am Tag zu mir nehmen!Bin relativ klein winzige 158 cm und habe seit Jahren meine 46-48 kg das passt einfach zu mir !
Es hat mich noch nie jmd angesprochen ich sei zu dünn obwohl mich das selbst wundert!Für alle habe ich immer ne schlanke trainierte Figur !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 10:48
In Antwort auf ginger_12293075

Warum....
hast du dann immer weniger gegessen als er zugenommen hat ?
Orientiere dich nicht an deinen Familienmitgliedern, orientiere dich stets an dir an deiner Gesundheit!Diese Gedanken die du da täglich hast das ist ein harter Kampf ,ich bin seit 10 Jahren raus aus der Ms und denke trotzdem immer noch drüber nach ob ich das oder das essen soll,Kalorien,Fett,Kohlenhydra te etc.
2 Kilo mehr ?Die Welt geht unter ,muss dazu sagen ich halte mein Gewicht mit Sport und kann dadurch meine 1800- 2000 kcal am Tag zu mir nehmen!Bin relativ klein winzige 158 cm und habe seit Jahren meine 46-48 kg das passt einfach zu mir !
Es hat mich noch nie jmd angesprochen ich sei zu dünn obwohl mich das selbst wundert!Für alle habe ich immer ne schlanke trainierte Figur !

Ich
weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich habe mich mehr auf ihn konzentriert als auf mich selbst. Außerdem hab ich wohl unbewusst die Situation ausgenutzt.
Orientier dich stets an deiner Gesundheit..?
Wie soll man das machen, wenn man mit wenig essen aufgewachsen ist und stets nur das gelernt hat?
Ich habe null vergleich zu der Realität.. Es ist nicht einfach wissen was normal ist. Für mich ist es schließlich normal das und das nicht zu essen ect.
Ich bin es so gewohnt. Ich weiß nur dass es schlimmer geworden ist. Zumindest die Gedanken um das Essen, das möchte ich wieder weg bekommen
Vielleicht schwer zu verstehen, aber man kann sein Essverhalten nicht so einfach ändern, wenn man 1. nicht weiß wie andere essen und 2. schon seit 21 Jahren von der eigenen Familie das so vorgelebt bekommt!
Die letzten 3 Jahre hätte es eigentlich besser werden sollen. Ich wohn ja jetzt bei meinem Freund und der isst ja normal..
Aber es wurde schlimmer.. Ich aß immer weniger und nahm weiter ab ect.
Ich bekam Panik auf einmal anderes Essen zu bekommen als gewohnt zu sein.
Außerdem war mir das ganze mit Fett und Öl auch nicht geheuer..
Echt schlimm. Aber ich bin schon wieder etwas raus aus der Magerzone (rund 40kg)
Trotzdem immer noch stark im UG.

2Kilo zunehmen ist schon viel wenn man jahrelang langsam abnimmt.
Und zuerst ist es mir selbst noch nicht mal aufgefallen. War eine zeitlang unbewusst. Bis mich alle darauf angesprochen haben!

Stimmt echt winzig
ja für dich müsste das Gewicht wohl passen. Denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 16:27


.....ich kann das verstehen!Also das du nicht weißt was normal ist!Ich kenne das zu gut selbst!Meine Mama hatte jahrelang Bulimie!Sie hat uns immer gesagt ihr sei schlecht wir waren noch viel zu klein um das zu verstehen!Irgendwann hat es aufgehört!Aber als ich mit 12 in die Ms verfiel ,habe ich mich viel mit dem Thema beschäftigt!Ich habe auch meine Mutter darauf angesprochen!Mir war das wichtig und Sie hat zugegeben lange Jahre Probleme gehabt zu haben!Meine ganze Familie ist normalgewichtig ,aber jeder hat ein gestörtes Verhältnis zum Essen!Die Gedanken ums Thema Essen zu verlieren ist sehr sehr schwer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 18:06

Meiner
Verdreht immer die Augen wenn ich sage mein bauch ist zu speckig und wenn wir essen gehen sagt er, ich kann es mir erlauben und soll zunehmen.

Und dann sagt er wieder, dass er meinen Körper perfekt findet und es mag dass ich so schmal gebaut und dünn bin , und er hat mir auch schon mal erzählt dass seine ex wohl ein bisschen zu viel auf den rippen hatte (gut, sie ist leicht speckig, aber nicht übergewichtig oder so) und er froh ist, dass das bei mir nicht so ist.. wie soll ich das verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 18:45

Was
genau findest du lächerlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 19:33

Mach dir nichts draus...
In meiner Beziehung ist es auch irgendwie lächerlich.... Ich hatte Anfang letzten Jahres 8kg zugenommen, bei 1,52m...meinem Freund fiel das angeblich nicht auf.. Aber jetzt, wo ich 10kg abgenommen habe, sagt er: "vorher war auch okay, aber jetzt ist es viel besser" -.-"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club